Mannschaften & Spielberichte der Saison 2015-2016 - Homepage Moelbiskicker.de

Direkt zum Seiteninhalt

Mannschaften & Spielberichte der Saison 2015-2016

Mannschaften & Spielberichte > Saison 2015-2016
Die Ansetzungen des Gesamtvereines von Fussball.de finden Sie hier.

    
Herrenmannschaft

Spielklasse: Kreisliga A, Staffel West  
Altersklasse: Herren
Ansetzungen, Ergebnisse und Tabelle: hier
Trainerteam: Stephan Merkel und Andre Wagner
Mannschaftsbetreuer: Hartmut Engel, Hansi Weiser, Sandro Vetter
Trainingstag/Zeit/Ort:
Sommerzeit:  dienstags und donnerstags jeweils 19:00 - 20:30 in Mölbis
    
Winterzeit:   Hallentrainingszeiten gemäß der Anlage ansonsten denen der "Sommerzeit"

    

Spielerübersicht:
Stephan Merkel, André Wagner, Enrico Hänsel, Silvio Ludwig, Patrick Schützhold, Alexander Färber, Marcel Weiser, Marko Ziegler, Oliver Peim, Kevin Öhlert, Markus Hoffmann, Daniel Hoyer, Timo Börner, Lukas Nösel, Michael Röser, Patrick Strobelt, Peter Thümer, Toni Beyer, André Wenauer, André Wagner


2015-2016 Alte Herren
Zur detailierten Teampräsenation gehts hier.
Alte Herren

Spielklasse:  keine
Altersklasse: Alte Herren
Ansetzungen, Ergebnisse und Tabelle: kein Spielbetrieb
Trainerteam: Trainer Hartmut Engel  
Mannschaftsbetreuer: Dirk Rohland
Trainingstag/Zeit/Ort:
Sommerzeit:  freitags jeweils 18:00 - 20:00 in Mölbis
Winterzeit:   Hallentrainingszeiten gemäß der Anlage
    

Spielerübersicht: Hartmuth Engel, Dirk Rohland, Mario Thiermann, Andre  Rohleder, Sascha Nehring, Jens Neumann, Bernd Baum, Harald Meyer, Frank  Fokken, Jens Neuschrank, René Heinrich, Mike Pickny, Andre Bilinski, Dirk Schumann, Sven Schober, Hansi Weiser, Carsten Schulz, Rene Zimmermann, Andre Bauer, Marco Baum, Steve Nehring, Mirko Nebel, Günther  Stewig, Jochen Kasper, Andre Beier, Heiko Piezuch
2015-2016 Alte Herren
Spielplan Alten Herren 01-10/2015 steht hier zum download bereit!
Spielplan Alten Herren 11/2015 - 02/2016 steht hier zum download bereit!
Spielplan Alten Herren 03-10/2016 steht hier zum download bereit!

Hinweis: Die Alten nehmen zusätzlich zum o. g. Plan am 10.06.2016, ab 17:00 Uhr am AH-/Freizeitturnier auf dem Sportplatz Auligk (Kleinfeld - Rasen) teil.
Zur detailierten Teampräsenation gehts hier.
    
C - Jugend

Spielklasse: Kreisliga A, Staffel Süd
Altersklasse: C - Jugend
Ansetzungen, Ergebnisse und Tabelle: hier
Trainerteam: Lars Krökel  
Mannschaftsbetreuer: Steffen Ackermann
Trainingstag/Zeit/Ort:
Sommerzeit:  dienstags und freitags jeweils 17:00 - 18:30 in Mölbis
Winterzeit:   Hallentrainingszeiten gemäß der Anlage ansonsten denen der "Sommerzeit"

    

Spielerübersicht:
v. l. v. Jesse Lochmann, Mathis Huber, Nils Werner, Tamino Rohland, Malte Sörmus, Nick Osselt
v. l. h.  Trainer Lars Kröckel, Terence Rostalski, Toni Heinrich, Sascha  Ackermann, Toni Merkel, Magnus Waldstein, Ronja Schneider, Trung Nguyen  Thanh, Mannschaftsleiter Steffen Ackermann
2015-2016 C-jugend
Zur detailierten Teampräsenation gehts hier.
    
E - Jugend

Spielklasse: Kreisliga B, Staffel Süd
Altersklasse: E - Jugend
Ansetzungen, Ergebnisse und Tabelle: hier
Trainerteam: Daniel Kretschmer S. Pilgrim
Mannschaftsbetreuer: Melanie Pescher & Susanne Wewer & Günter Stewig
Trainingstag/Zeit/Ort:
Sommerzeit: mittwochs und freitags jeweils 17:00 - 18:30 in Mölbis   
Winterzeit: Das Training findet so lange wie möglich auf dem Sportplatz in Mölbis statt. Sollte das Wetter es nicht zulassen, findet das Training mittwochs von  17.45 bis 19.00 Uhr in der Schulsporthalle in Espenhain statt.

    

Spielerübersicht:
Jamie Wewer, Til Jaeckel, Collin Öhlert, Floris Schrader, Ben Riesterer, John Morysen, Tim Kretschmer, Moritz Wenauer, Ludwig Achilles, Ole Halfwassen
2015-2016 C-jugend
Zur detailierten Teampräsenation gehts hier.
    
G - Jugend

Spielklasse: kein Spielbetrieb
Altersklasse: G - Jugend
Ansetzungen, Ergebnisse und Tabelle:
Trainerteam: Sascha Nehring & Daniel Schmidt & Mario Herfurth  
Mannschaftsbetreuer:  Günter Stewig
Trainingstag/Zeit/Ort:
Sommerzeit: mittwochs 17:00 - 18:30 in Mölbis   
Winterzeit: mittwochs von 16.30 bis 18.00 Uhr in der Schulsporthalle in Espenhain  
    


    

Spielerübersicht:
Finley Nehring, Jamiro Rohland, Wolf-York Niebuhr, Fabian Liedmann, Tim Kretschmer, Theophil Hofmann, Bailey Wewer
Zur detailierten Teampräsenation gehts hier.
2015-2016 G-Jugend
Frauensportgruppe

Altersklasse: sportbegeisterte Frauen jeden Alters
gymnastische Übungen in der kalten Jahreszeit, im Sommer wird Fahrrad gefahren und gelaufen
Trainerinnen: Barbara Meinherz & Josefin Gustke
Soziale Kontakte werden gepflegt, zum Beispiel durch:
- Grillabend bei unserer Übungsleiterin
- Weihnachtsfeier
- Bowling
- Schnitzelessen in unserer Gaststätte in Mölbis
Trainingstag/Zeit/Ort:
Winter:
Sommer: Mittwoch, 19.30 Uhr bis 20:30 Uhr in Mölbis in der Orangerie


Sportlerinnenübersicht:
hintere Reihe: Ingrid Böhme, Barbara Meinherz, Gabi Bretschneider, Dagmar Lohse, Ingrid Pretzsch, Marlitt Pohl
vordere Reihe: Inge Saarow, Ursula Stark, Karin Wiegner, Marianne Heinrich, Anke Söllner
es fehlen: Heike Michalk, Iris Foit, Josefin Gustke

2015-2016 G-Jugend
    
Spielberichte:

Saisonrückblick 2015-2016
Herren:
- bei den Mannschaftsverantwortlichen abgefordert - nicht erhalten!
Saisonauswertung der LVZ: Der SV Germania Mölbis knüpfte nahtlos an das Vorjahr  an und hielt sich im unteren Mittelfeld auf. Der angepeilte einstellige  Tabellenplatz wurde knapp verfehlt. Man wird es am Fuß der Halde  verschmerzen können. Zumal mit Veit Schröder (14 Treffer) einer die  Schussstiefel fest geschnürt hatte.
Die Kicker von Germania Mölbis fahren wieder in  ruhigen Gewässern. Alle sechs Neuzugänge haben eingeschlagen und die  Abstiegsgefahr der Vorjahre beizeiten gebannt. Unter der Regie von  Spielertrainer Stephan Merkel (selbst dreizehn Einsätze) belegte die  Mölbiser Elf mit 52:63 Toren und 31 Punkten den zehnten Tabellenrang.  Neun Saisonsiege können sich sehen lassen. Der Ex-Röthaer Veit Schröder  war mit vierzehn Treffern erfolgreichster Torschütze. Mit dem langzeitverletzten Keeper Silvio Ludwig (bestritt die  letzten drei Punktspiele) und Mittelfeldspieler Patrick Strobelt (beide  nach schwerer Knieverletzung) ab dem 15. Spieltag stiegen zwei  Leistungsträger wieder ein. Für Ludwig sprang Enrico Hänsel in die  Bresche und wurde mit 22 Einsätzen neuer Stammtorhüter. Routinier Andre  Wehnauer (41) hatte nach Rückenbeschwerden nach dem sechsten Spieltag  das Handtuch geworfen. Toll eingeschlagen haben die immerhin sechs Neulinge. Die  Ex-Hainicher Michael Rööser und Timo Börner, die beide sofort den  Durchbruch als Stammspieler schafften. Der gute Techniker und  Verteidiger Röser absolvierte in der Hinrunde zwölf von dreizehn  möglichen Punktspielen, fiel dann erkrankt wegen einer  Bauchfell-Entzündung aus. Timo Börner kam sogar auf 24 Einsätze und  erzielte vier wichtige Tore.  

Alte Herren:
wird zum Ende der Alte Herren Saison im September 2016 veröffentlicht

C - Jugend:
- bei den Mannschaftsverantwortlichen abgefordert - nicht erhalten!

E - Jugend:
- bei den Mannschaftsverantwortlichen abgefordert - nicht erhalten!

G - Jugend:
- bei den Mannschaftsverantwortlichen abgefordert - nicht erhalten!

Zeugnisausgabe durch den Admin der Seite
Auch als Administrator der Seite möchte ich ein Saison - Fazit ziehen. Die 3 Nachwuchsmannschaften und 2 Herrenmannschaften absolvierten 109 Pflicht- (Punkt- und Pokalspiele) und Testspiele sowie Turnierteilnahmen in der zurückliegenden Saison. Dabei habe ich die meisten Testspiele und Turnierteilnahmen sowie deren Ergebnisse speziell im Nachwuchsbereich erst im Nachhinein bzw. durch Zufall zu erfahren bekommen.
Jeder Trainer und auch Mannschaftsbetreuer war zu Beginn – und auch mehrfach während - der Saison aufgefordert Spielergebnisse und Berichte mir zur Verfügung zu stellen. Die entsprechende statistische Auswertung erfolgt nunmehr:
Note 1: SV Germania Mölbis Alte Herren, 17 von 18 erhaltene Spielberichte: 94 % – SEHR GUT –
Note 2: SV Germania Mölbis Herren, 30 von 34 erhaltene Spielberichte: 88 % – PRIMA –
Note 4: SV Germania Mölbis G – Jugend, 4 von 6 erhaltene Spielberichte: 60 %
Note 5: SV Germania Mölbis E – Jugend, 10 von 22 erhaltene Spielberichte: 45 %
Note 5: SV Germania Mölbis C – Jugend, 10 von 25 erhaltene Spielberichte: 40 %
Ich hoffe, dass bei beiden lobend erwähnten Herren - Mannschaften in der kommenden Saison der Kurs auf die „100 % Erfüllung“ in Angriff genommen wird. Danke an die beiden fleißigen Schreiberlinge für ihr Engagement auch nach dem Spiel sich 10 Minuten Zeit zu nehmen und Teil der (elektronischen) Vereinschronik zu sein. Bei den Nachwuchsmannschaften bleibt nur zu wünschen, dass die Leser der Homepage ein wenig mehr über die Mölbiser Nachwuchsmannschaft erfahren. Denn Erfahrungsgemäß erhöht dies die Popularität der Mannschaft und das Interesse Teil dieser Mannschaften zu werden. An dieser Stell möchte ich natürlich darauf hinweisen, dass ich selbstverständlich auch von Eltern oder auch Fans die - neutral - angefertigen Spielberichte gern veröffentliche.
Euer Admin

25.06.2016, 12:30 Uhr, FSV Ramsdorf -  SV Germania Mölbis F - Jugend: 1:1
- keinen Spielbericht erhalten -

25.06.2016, 13:30 Uhr, FSV Ramsdorf -  SV Germania Mölbis E - Jugend: 3:1
- keinen Spielbericht erhalten -

18.06.2016, 13:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - Fortuna Neukirchen: 0:3 (0:0) Der Live – Ticker des Gegners
Schiedsrichter: Olaf Wollmann, Harald Langhammer, Jens Wolf
Ludwig, Thümer, Hoffmann (C), S. Schützhold, P. Schützhold, Roble (60. Nösel), Weiser (62. Hoyer), Börner, Öhlert, Strobelt (82. Fokken), Wagner
Tore: 0:1 Scheibe (67.), 0:2 Stange (78.), 0:3 Stange (83.)
Auswechsler: Nösel, Hoyer, Fokken, Merkel
Zuschauer: 35
Im letzten Saisonspiel konnten wir leider nicht zur alten Heimstärke zurückkehren und mussten uns dem diesjährigen Aufsteiger in die Kreisoberliga, dem Fortuna Neukirchen, mit 0:3 geschlagen geben. Dabei sah es lange Zeit gar nicht schlecht aus und trotz der spielerischen Überlegenheit des Gegners, haben wir keine Chancen zugelassen. Selbst blieben wir immer wieder vor allem über schnelle Konter gefährlich. Die Partie blieb durchweg fair und das Schiedsrichter Trio bot eine sehr gute Arbeit. Nachdem dann aber die Partie, nach einer kurzen Gewitter Pause zum Anfang der zweiten Halbzeit, wieder angepfiffen wurde, waren wir dann leider komplett aus dem Rhythmus gekommen. 3 schnelle Angriffe haben dann genügt und unsere Unachtsamkeit wurde hart bestraft. Zu allem Ärger dazu verletzte sich der frisch eingewechselte Jens Fokken so schwer, dass er gleich wieder vom Platz musste (Mittelfußbruch). Für die Fortuna ein verdienter Sieg , für uns ärgerlich weil man doch an die starke Heimbilanz im Jahr 2016 anknüpfen wollte. Unser Glückwunsch geht trotzdem nach Neukirchen und wir wünschen fürs kommende Abenteuer in der neuen Saison maximale Erfolge und jede Menge Spaß. Abschließend wollen wir uns als Mannschaft auch recht herzlich bei Markus Hoffmann bedanken. Markus wird den Verein in Richtung Borna verlassen und sucht dort eine neue Herausforderung. Vielen Dank für all die Jahre die du bei uns gespielt hast und dich zu einer festen Größe im Kader herauf gearbeitet hast. Auch dir wünschen wir maximale Erfolge für deine kommenden Aufgaben im neuen Verein und man wird sich sicher auf dem Platz wieder sehen. Nun heißt es genießt alle die 3 Wochen Ruhe und dann wird in der Vorbereitung vom neuen angegriffen!!! A.W.

18.06.2016, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Alte Herren Turnier des Feuerwehrvereins Trages, 3. Platz von 5 Mannschaften
Ergenisse: (jeweils Paarung, Spielergebnis, Ergebnis 11 Meterschiessen): Trages I - Mölbis: 0:3 (2:2), Mölbis - Bad Lausick: 0:0 (0:2), Trages II - Mölbis: 0:0 (2:1), Mölbis - Altmann Kitzscher: 0:1 (1:2)
Aufstellung: Rohleder, Thiermann, St. Nehring, Steinert, Zimmermann, Fokken, Kasper
Eine ordentliche Leistung unserer Manschaft. Einem sehr guten 3:0 im ersten Spiel (2x Kasper 1x Fokken) wurden die nächsten zwei spiele trotz vieler Torchancen nur 0:0 gespielt. Im letzten Spiel, gegen den späteren Turniersieger, wurde knapp mit 1:0 verloren. Leider haben wir beim 9 Meterschießen 3 x verloren, einmal unentschieden. So das wir knapp den 3. Platz (ein halber Punkt zu Platz 2) belegen konnten.
    
12.06.2016, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend, E - Jugend Turnier in Mölbis, _. Platz von 8 Mannschaften
Aufstellung: Jamie Wewer, Linea Schrader, Nele Döring, Moritz Wenauer, Collin Oehlert, Floris Schrader, Ole Halfwassen, John Moryson, Ben Riesterer, Til Jaeckel, Tim Kretschmer, Lara Sophie Wernick, Paul Eymann, Ludwig Achilles
Am vergangenen Sonntagmorgen konnten acht Mannschaften zum ersten Sommerturnier des SV Germania Mölbis begrüßt werden. So spielten die Gastgeber mit den Mannschaften des SV Klinga-Ammelshain, FSV Ramsdorf und der SG Frankenhain/Flößberg die Vorrunde in der Gruppe A aus. In Gruppe B spielten der TSV Großsteinberg, der Röthaer SV, der FSV Serbitz-Thräna und die SG Flößberg/Frankenhain um den Einzug in das Halbfinale. Nach den auf zwei Plätzen parallel ausgetragenen 12 Gruppenspielen standen die Ergebnisse der Gruppenphase fest. Im ersten Halbfinale kam es dadurch zum Spiel SG Frankenhain/Flößberg gegen SG Flößberg/Frankenhain, welches erst im 9-Meter-Schießen entschieden werden konnte, und im zweiten Halbfinale traf der FSV Serbitz-Thräna auf den FSV Ramsdorf. Das Finale bestritten zum Turnierabschluss die SG Flößberg/Frankenhain und die Mannschaft aus Serbitz-Thräna. So gewann die Mannschaft aus Flößberg das Sommerturnier 2016, den zweiten Platz erkämpfte sich der FSV Serbitz-Thräna und Dritter wurde die SG Frankenhain/Flößberg. Ebenso kam der Torschützenkönig aus Frankenhain: Lenny Nehring gewann diese Trophäe mit fünf Toren im Turnier.

11.06.2016, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis G - Jugend, G - Jugend Turnier in Mölbis, abgesagt
Liebe Sportfreunde, auf Grund mehrerer kurzfristiger Absagen sind von den 6 zugesagten und eingeplanten Mannschaften nunmehr leider nur noch zwei übrig. Nach erfolglosen Bemühungen um kurzfristigen Ersatz müssen wir das Turnier der G-Junioren (U8) ärgerlicherweise absagen.
      
11.06.2016, 15:00 Uhr, FSV Eintrach Serbitz - Thräna - SV Germania Mölbis Herren: 1:2 (1:1)
Schiedsrichter: Ronny Pohle, Hans-Jürgen Büttner, Frank Hauschild
Aufstellung: Hänsel (50. Ludwig), S. Schützhold, Hoffmann, Thümer (C), P. Schützhold, Börner, Weiser (60. Hoyer), Nösel, Öhlert, Roble, Wagner
Auswechsler: Merkel, Hoyer, Fokken, Ludwig
Tore: 0:1 Roble (3.), 1:1 Müller (44.), 1:2 Thümer (68.)
Zuschauer: 30
Im letzten Auswärtsspiel der Saison konnten wir noch einmal mit einem Sieg auffahren. Zwar nicht glanzhaft aber danach fragt später keiner mehr. Wie schon so üblich in dieser Rückserie begannen wir erneut stark offensiv und drängten von Beginn an gegen das Tor der Gastgeber. Die erste Chance vergab Wagner und anschließend Roble. Doch bereits im nächsten Anlauf gelang Alid Roble nachdem er erst Gegenspieler und dann Tormann aussteigen lässt der verdiente Führungstreffer. Kurz darauf aber kam das nur zu gut bekannte alte Bild. Eigene Spielzüge wurden eingestellt, der Gegner zurück ins Spiel gebracht und nur noch verteidigt anstatt anzugreifen. Mit Ansage gelang Serbitz so noch vor der Pause der verdiente Ausgleich. Nach der Pause dann aber schwenkten wir mehr und mehr das Spielgeschehen wieder in Richtung des Gästetores. Nach einem schönen Freistoß von Sebastian Schützhold kann Peter Thümer frei im Sechzehner ins lange Eck Köpfen und uns somit den Dreier sichern. Nun heißt es noch einmal alle Kräfte sammeln und bereit machen zum Abschlusskracher zuhause gegen den zweitplatzierten Neukirchen. A.W.
Bericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegeners: Mölbis hatte einen Blitzstart und lag schon nach drei Minuten durch den Treffer von Roble Alid Yusuf vorn. Die zunächst kalt erwischte Eintracht steckte den Rückschlag weg und kam unmittelbar vor dem Seitenwechsel durch Thomas Müller zum Ausgleich. Wovon sich nun ihrerseits die Gäste unbeeindruckt zeigten und Mitte der zweiten Hälfte durch Peter Thümer wieder in Führung gingen. Bei diesem 1:2 blieb es dann bis zum Abpfiff von Referee Ronny Pohle. Für die Germanen war es der dritte Auswärtssieg in dieser Saison. Dagegen bestätigten die Serbitz-Thränaer mit der fünften Heimniederlage ihre Bilanz als zweitschlechteste Rückrunden-Mannschaft der Staffel.

10.06.2016, 17:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Alte Herren Turnier des SV Germania Auligk, 5. Platz von 8 Mannschaften
Teilnehmer: VSV Borna, Axmann Zwenkau, NöthnitzRockt!, SV Germ. Mölbis, Neukieritzsch, Akt. Borna, Traktor
Kieritzsch und SV Germ. Auligk
- keinen Spielbericht erhalten –
        
Schiedsrichter: Maik Labudde, Manfred Knoche
Aufstellung: AH Mölbis I = André Rohleder (Tor), Robert Roscher, Steve Nehring, Sascha Nehring, Frank Fokken, Jens Neumann, Dirk Rohland
Aufstellung: AH Mölbis II = Jens Neuschrank (Tor), René Zimmermann, Hansi Weiser, Mike Pickny, Mario Thiermann, André Bauer, Heiko Piezuch
Bei nunmehr leider bereits schon traditionellem, extrem warmen und sonnigen Wetter fand im 5. Jahr infolge im Rahmen des Mölbiser Dorffestes unser Alte Herren-Turnier statt. In 10 Begegnungen ("Jeder gegen Jeden") mit jeweils anschließenden 9m-Schießen wurde der diesjährige Turniergewinner unter den 5 teilnehmenden Mannschaften ermittelt. Die Mölbiser Alten Herren gingen mit 2 Mannschaften an den Start. Die Spiele gestalteten sich insgesamt vorwiegend sehr ausgeglichen, was auch daran zu erkennen ist, dass die ersten 3 Mannschaften alle ungeschlagen blieben. Den Mölbiser Mannschaften gelangen je 2 Siege und 2 Unentschieden, was aber nur zu Platz und 3 reichte. Dank des besseren Abschneidens beim 9m-Schießen, bei ebenfalls 2 Siegen und 2 Unentschieden, konnte sich der Vorjahresgewinner wieder knapp durchsetzen. Auch weil der vereinsinterne Vergleich zwischen Mölbis I und II nur Unentschieden endete, nahm der "FC Bayern- Fanclub Phönix" aus Mölbis den Wanderpokal zum 2. Mal als Sieger in Empfang. Im nächsten Jahr werden wir einen erneuten Anlauf nehmen, um den Pokal mal wieder beim SV Germania zu behalten. Weitere Informationen zum Turnierverlauf sind der angefügten Ergebnisübersicht zu entnehmen. Die zahlreichen Zuschauer sahen faire Begegnungen, wobei wir leider trotzdem 4 Verletzte zu beklagen haben. Gute Besserung für die Betroffenen. Letztendlich war es wieder einmal ein gelungenes AH-Turnier und schönes Dorffestwochenende. Danke an alle, die aktiv daran beteiligt waren und zum Gelingen beigetragen haben. D.R. Die Bilder.

Spielergebnisse:
Feuerwehrverein Trages - Freizeitteam „Fanclub Phönix“: 0:2, Elfmeterschießen: 1:3
SV Germania Mölbis Alte Herren II - Freizeitteam „Schober-Team“: 1:0, Elfmeterschießen: 1:1 e
SV Germania Mölbis Alte Herren I - Feuerwehrverein Trages: 4:0, Elfmeterschießen: 2:2 e
Freizeitteam „Fanclub Phönix“ - SV Germania Mölbis Alte Herren II: 0:0, Elfmeterschießen: 2:0 e
Freizeitteam „Schober-Team“ - SV Germania Mölbis Alte Herren I: 0:0, Elfmeterschießen: 1:2
Feuerwehrverein Trages - SV Germania Mölbis Alte Herren II: 0:1, Elfmeterschießen: 3:2
Freizeitteam „Fanclub Phönix“ - Freizeitteam „Schober-Team“: 2:1, Elfmeterschießen: 1:2
SV Germania Mölbis Alte Herren II - SV Germania Mölbis Alte Herren I: 2:2, Elfmeterschießen: 2:2
Freizeitteam „Schober-Team“ - Feuerwehrverein Trages: 2:0, Elfmeterschießen: 1:1
SV Germania Mölbis Alte Herren I - Freizeitteam „Fanclub Phönix“: 0:0, Elfmeterschießen: 3:2
Turnierendergebnis:
SV Germania Mölbis Alte Herren II : 9 Punkte, Torverhältnis: 4:2 + 2, Platz: 1
SV Germania Mölbis Alte Herren I : 9 Punkte, Torverhältnis: 6:2 + 4, Platz: 2
Freizeitteam „Fanclub Phönix“: 10 Punkte, Torverhältnis: 4:1 + 3, Platz: 3
Freizeitteam „Schober-Team“ : 5,5 Punkte, Torverhältnis: 3:3 +- 0, Platz: 4
Feuerwehrverein Trages: 2 Punkte, Torverhältnis: 0:9 - 9, Platz: 5
    
04.06.2016, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - SV Regis-Breitingen: 0:5 (0:3)
Schiedsrichter: Daniel Kurzbach, Rainer Hepner, Alexander Beier
Aufstellung: Ludwig, S. Schützhold, Wagner, Weiser, Wenauer (78. Fokken), Öhlert (C), P. Schützhold,
Strobelt, Hänsel, Nösel (78. Merkel), Schröder (70. rote Karte)
Auswechsler: Rohland, Färber , Fokken, Merkel
Tore: 0:1 Günther (3.), 0:2 Naumann (28.), 0:3 Paul (32.), 0:4 Wendt (52.), 0:5 Paul (72.)
Zuschauer: 50
Gegen den Spitzenreiter der Kreisliga A mussten wir leider die erste Heimpleite im Jahr 2016 hinnehmen. Neben der kompletten Innenverteidigung um Hoffmann und dem Kapitän Thümer, mussten wir auf Börner, Roble und Hoyer verzichten. Aus diesem Grund konnten wir über weite Strecken kein Spiel aufbauen und agierten nur nebenher. Zum großen Übel mussten wir 2 Elfmetertore und eine rote Karte noch verarbeiten und waren im Spielaufbau nach vorn mehr als gehemmt und ineffektiv. Jetzt heißt es Kräfte sammeln und wieder von vorn eingreifen!!! A.W. Die Bilder
          
04.06.2016, 09:15 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend - SV Naunhof 1920 III: 4:1 (3:1)
Schiedsrichter: Marvin Böhme
Aufstellung: Jamie Wewer, Floris Schrader, Ole Halfwassen, John Moryson, Ben Riesterer, Til Jaeckel
Auswechsler: Moritz Wenauer, Collin Oehlert, Paul Eymann, Nico Seiler
Tore: 1:1 Floris (14.), 2:1 John (18.), 3:1 Til (22.), 4:1 Floris (30.)
Mölbiser E-Jugend schließt die Saison mit klarem Sieg gegen Naunhof III ab. Erneut geht die Gastmannschaft schon in den ersten Minuten gegen Mölbis in Führung. Doch die hoch motivierten Jungs der Mölbiser E-Jugend kämpfen sich zurück ins Spiel. Mit dem Treffer von Floris Schrader gelingt der Ausgleich noch in der ersten Viertelstunde. Die Partie wird nun von der Mölbiser Mannschaft klar dominiert. Eine verwandelte Ecke von John Moryson führt zum 2:1 und ein Weitschuss von Til Jaeckel führt zum 3:1 Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel nehmen beide Mannschaften das Tempo aus dem Spiel. Floris Schrader nutzt in der zweiten Hälfte die Chance zum 4:1. Mit diesem Endstand schließt die Mölbiser E-Jugend die Punktspiel-Saison ab. A.We
    
04.06.2016, 10:30 Uhr, SV Germania Mölbis C - Jugend - FC Grimma II: 0:11 (0:5) Der Live -Ticker des Gegners. Die Bilder
Schiedsrichter: Thomas Kruggel
    
03.06.2016, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren - FSV Ramsdorf: 3:3 (1:1)
Schiedsrichter: Maik Labudde
Aufstellung: A. Rohleder (Tor), R. Roscher, H.-J. Weiser, R. Zimmermann, F. Fokken, F. Steinert, S. Schober,
Sa. Nehring, C. Prinzler, H. Piezuch, A. Wenauer
Auswechsler: M. Thiermann, B. Baum, D. Rohland
Tore: 0:1 (10. Min), 1:1 Piezuch (12.), 2:1 Wenauer (FE, 40.), 3:1 Nehring (57.), 3:2 (61.), 3:3 (FE, 70.)
Zuschauer: 45
Das Freundschaftsspiel (Spielzeit 2 x 35 min) gegen die Alten Herren des FSV Ramsdorf war grundsätzlich mal wieder ein gutes Spiel unserer Alten Herren. Vor guter Zuschauerkulisse war es sowohl in kämpferischer als auch spielerischer Hinsicht eine ansehnliche Begegnung. Bei konsequenterer Nutzung unserer Chancen wäre auch ein Sieg möglich und verdient gewesen. Nach beiderseitig verhaltenem Beginn, vergab Sascha in der 10. Minute unsere erste gut herausgespielte Torchance. Im Gegenzug erzielten die Gäste nach einem individuellen Abwehrfehler mit ihrer 1. Chance die überraschende Führung (12. Minute) zum 0:1. Wir spielten jedoch konzentriert weiter und Heiko P. schoss, nachdem er seinen Gegenspieler mit einer guten Körpertäuschung, nach schönem Zuspiel von Wene, ins Leere schickte, bereits in der 15. Spielminute den Treffer zum 1:1. Danach gestaltete sich das Spiel wieder offener, wobei wir mehr Spielanteile hatten. Zudem ließen wir mehrere gute Tormöglichkeiten aus. So ging es beim Spielstand von 1:1 in die Halbzeitpause. Nach Wiederbeginn zeigte sich zunächst ein ähnlicher Spielverlauf wie in Halbzeit 1. Wir hatten mehr Spielanteile und Tormöglichkeiten. Dies führte zwangsläufig in der 40. Minute zu unserem 2. Treffer an diesem Tag. Wene verwandelte nach Foul an Sascha einen Elfmeter sicher zum 2:1-Zwischenstand. Danach hielten wir die Spielfäden weiter in der Hand, wobei die Ramsdorfer auch etwas besser worden. In der 57. Spielminute gelang unserem Geburtstagskind Sascha (Nochmal „Happy Birthday!“) nach mehreren glücklosen Versuchen endlich ein Treffer. Somit stand es
zunächst 3:1. Mit zunehmender Spieldauer schwanden unsere Kräfte merklich, so das Ramsdorf weitere Spielvorteile erlangte, was in der 61. Minute, auch aufgrund unzureichender Abwehrarbeit, zum 3:2-Anschlusstreffer führte. Wir kämpften weiter, jedoch wurde unser Spiel zunehmend schlechter und Ramsdorf bekam durch den Anschlusstreffer nochmal die „2. Luft“. In der letzten Spielminute bekamen die Gäste noch einen umstrittenen Elfmeter zugesprochen (Foul war nach überwiegender Meinung vor dem Strafraum!?), welchen sie, aus unserer Sicht, leider zum 3:3-Ausgleich nutzen konnten. Somit war der Endstand hergestellt. Wie zu Beginn des Berichtes erwähnt, war es heute eines unserer besten Saisonspiele, was Hoffnung und Mut für die weitere Saison geben sollte. Insbesondere war es keine schlechte Generalprobe für unser 5. Alte Herren-Turnier am Sonntag, den 05.06.2016 ab 10 Uhr auf dem Sportplatz Mölbis. D.R. Die Bilder.

29.05.2016, 15:00 Uhr, BSV Einheit Frohburg II - SV Germania Mölbis Herren: 3:1 (2:1)
Schiedsrichter: Michael Konietzky, Frank Westenburger, Steffen Rohland
Aufstellung: Hänsel, S. Schützhold, Hoffmann (68. Pickny), Börner, Öhlert, P. Schützhold, Weiser (C), Roble, Nösel (72. Fokken), Strobelt, Wagner
Auswechsler: Merkel, Ludwig, Fokken, Pickny
Tore: 0:1 Strobelt (6.), 1:1 Ludwig (25.), 2:1 Bartzke (40.), 3:1 Bartzke (52.)
Zuschauer: 40
Und wieder haben wir es nicht geschafft ein kompaktes Spiel abzuliefern. Nach einer starken Anfangsphase gelang uns bei dessen Höchstphase das  sehenswert heraus gespielte 0:1. Lukas Nösel steckt links Außen auf  André Wagner, der spielt flach in den Strafraum wo Patrick Strobelt  wunderbar vollendet. Dann das selbe Bild wie in Thierbach. Wir setzten sämtliches spielen ein und mussten verdient das 2:1 zur Pause ertragen. Beginn der zweiten Halbzeit setzte dann der Schiedsrichter (der heute  einen grauenhaften Auftritt bewies) die Spielentscheidende Krone auf.  Ein indirekter Freistoß von Patrick Schützhold, aus der eigenen Hälfte,  springt über den heraus eilenden Torwart und beim zurück springen  schlägt er sich noch vor der Linie den Ball selber herein. Nachdem erst  beide parteiischen zur Mittellinie zeigten, nahm der Schiedsrichter auf  einmal das Tor zurück und gab Freistoß für Frohburg. Mehr als eine  Frechheit. Im Gegenzug macht Frohburg das Entscheidende 3:1. Wir kamen  zwar dann wieder in Schwung aber leider zu spät und es sprang nichts  mehr zählbares heraus... A.W. Der LiveTicker des Gegners.
Bericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: Einheit II erhielt von den Mölbisern einen schnellen Dämpfer. Nach einem  Fehler im Vorwärtsgang war die Abwehr unsortiert, was Strobelt prompt  nutzte. Allerdings hielt sich der Schock bei den offensiv bleibenden  Rennstädtern in Grenzen. Aus spitzen Winkel gelang Ludwig der Ausgleich.  Zum bekanntermaßen psychologisch wichtigen Zeitpunkt unmittelbar vor  der Halbzeit zog der Gastgeber durch den goldrichtig stehenden Bartzke  in Front. Obwohl die Frohburger noch die ein oder andere Konterchance  ausließen, gab es am verdienten 3:1-Erfolg nichts zu deuteln.

22.05.2016, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend - Thierbacher SV: 3:3 (2:1)
Schiedsrichter: John Forst
Aufstellung: Jamie Wewer, Floris Schrader, Ole Halfwassen, John Moryson, Til Jaeckel, Johann Wagner
Auswechsler: Moritz Wenauer, Collin Oehlert, Lara Sophie Wernick, Ludwig Achilles
Tore: 1:2 John (20.), 2:2 Floris (31.), 3:2 Collin (34.)
Mölbiser E-Jugend belohnt sich mit Punktgewinn gegen Thierbach - Gleich in den ersten fünf Minuten geht Thierbach durch einen Strafstoß in Führung und kann diese auch noch mit einem Treffer zum 0:2 ausbauen. Doch der Anschlusstreffer durch John Moryson kommt noch vor dem Pausenpfiff. Die Partie ist mit guten Aktionen auf beiden Seiten ausgeglichen. Nach dem Wechsel kommt die SV Germania Mölbis stark zurück und dreht das Spiel durch Tore von Floris Schrader und Collin Öhlert zum zwischenzeitlichen 3:2. Ein unglückliches Handspiel im Strafraum führt zu einem weiteren Strafstoß gegen die Mölbiser Mannschaft, welcher auch erfolgreich verwandelt wird. Das Spiel endet 3:3 und die Mölbiser E-Jugend belohnt sich mit einem Punktgewinn gegen die favorisierten Thierbacher. A. We.

21.05.2016, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - TuS Pegau: 1:1 (0:1) GLÜCKWUNSCH ZUM PUNKTGEWINN GEGEN DEN TABELLENDRITTEN AN DIE MANNSCHAFT! TROTZ UNTERZAHL MORAL UND KAMPFGEIST BEWIESEN UND VERDIENT EIN UNENTSCHIEDEN ZU HAUSE MITGENOMMEN. DA WÄRE ABER AUCH NOCH.... - NA JA WIR WOLLEN NICHT....!
Schiedsrichter: Alexander Thamke, Jörg Fischer, Patrick Röhler
Aufstellung: Hänsel, S. Schützhold, Hoffmann, Thümer (C ), Öhlert, Börner, Hoyer, Roble, Nösel, Wagner (68. Strobelt), Schröder (88. Fokken)
Auswechsler: Strobelt, Fokken, Merkel, Ferber
Tore: 0:1 Jahn (31.), 1:1 Roble (71.)
Zuschauer: 40
Und wir bleiben weiterhin zuhause ungeschlagen! In einer Partie die über weite Strecken ausgeglichen war, konnten wir  unsere Chancen in der ersten Halbzeit nicht nutzen. Schlimmer noch,  nach einem Ballverlust im Mittelfeld mussten wir im Konter leider das  0:1 hinnehmen. Etwas geschockt verloren wir unseren Faden und liefen bis  zur Halbzeit meist nebenher. Nach der Pause dann der nächste große Schock. Nachdem sich der  Gegenspieler den Ball zu weit vor legt, wird er vom kreuzenden Peter  Thümer 20 Meter vor dem Strafraum gelegt. Der Schiedsrichter zeigt  leider kein Fingerspitzengefühl und gibt glatt rot obwohl der Spieler  nie an den Ball wieder heran gekommen wäre. Doch mit 1 Mann weniger  wachten wir wieder auf und drehten mehr und mehr das Spiel. Durch einen  Hackenpass von Veit Schröder in den Lauf von Alid Roble, der alleine  vor dem Tor die Nerven behält und den Tormann verlädt, kommen wir zum  verdienten 1:1 Ausgleich. Weitere Chancen zum 2:1 waren da doch wurden  leider nicht genutzt. Gesamt gesehen in Unterzahl diesen Punkt zu holen  war mehr als stark und verdient. Großes Lob an die ganze Mannschaft und  vor allem Markus Hoffmann der eine sehr starke Partie spielte und heute  in seinen Aktionen in der Abwehr überhaupt nichts zu ließ. A.W. Die Spielebilder.

21.05.2016, 10:30 Uhr, SV Germania Mölbis G - Jugend - SSV Stötteritz: 7:3 (2:1; 5:3; 7:3)Testspiel in Oelzschau  
Schiedsrichter: Mario Herfurth
Spielort: Oelzschau
Aufstellung: Hannah (Tor), Theophil, Cedric, Pepe, Jamiro, Tim, Fabien, York, Leni, Bailey, Linnea (…hoffe ich habe keinen vergessen!?)
Tore: 5 x Cedric, Tim, Theo
Im (Gast-)Heimspiel beim freundschaftlichen Vergleich mit dem SSV Stötteritz konnten unsere kleinsten Moelbiskicker heute ein verdientes Erfolgserlebnis feiern. Im Rahmen des Oelzschauer Dorffestes traten wir über 3 „Halbzeiten“ je 15 min vor einer doch stattlichen Kulisse von geschätzt ca. 50 Eltern, Verwandten und Dorffestgästen gegen gleichwertige Gegner aus Leipzig an. Das gesamte Spiel gestaltete sich sehr ausgeglichen, wobei wir heute die etwas treffsicherere Mannschaft waren. Bereits nach 3 Spielminuten gingen wir durch das 1.Tor von Cedric mit 1:0 in Führung, welche die Gäste nur wenige Minuten später zunächst ausgleichen konnten. Mit dem 2.Treffer von Cedric ging es beim Stand von 2:1 für uns in die„1. Drittelpause“. Das 2. und 3. Drittel gestaltete sich ähnlich. Die Stötteritzer kamen auch immer wieder gefährlich vor unser Tor und somit, nach einer 4:1-Führung für uns, zwischenzeitlich auch wieder auf 4:3 heran. Letztendlich konnten wir das Spiel jedoch noch deutlich zu unseren Gunsten gestalten, wobei das Ergebnis bei mehr Treffsicherheit der Gäste hätte auch knapper ausgehen können. Im abschließenden 7m-Schießen konnten sich alle nochmal beweisen und waren mit viel Spaß und Einsatz bei der Sache. Am Ende eine gelungene  Veranstaltung. Vielen Dank an unseren fairen Gegner und die Verantwortlichen der Organisation. D.R. Die Bilder hier.

21.05.2016, 10:30 Uhr, SG Groitzsch/Auligk/Zwenkau - SV Germania Mölbis C - Jugend: 14:0 (9:0)       
Schiedsrichter: Andreas Garnatz  
- keinen Spielbericht erhalten -

20.05.2016, 18:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren - Feuerwehrverein Trages: 6:0 (3:0)
Schiedsrichter: M. Labudde
Aufstellung:  A. Wenauer (Tor), R. Roscher, H.-J. Weiser, R. Zimmermann, St. Nehring,  F. Steinert, J. Kasper, S. Schober, Sa. Nehring, D. Schumann, J.  Neumann
Auswechsler: M. Thiermann, C. Prinzler, D. Rohland
Tore: 1:0-J. Neumann (3.), 2:0-R. Roscher (9.), 3:0, 4:0-J. Neumann (19., 51.), 5:0, 6:0-Sa. Nehring (60., 66.)
Zuschauer: 25
Im  heutigen Derby gegen ersatzgeschwächte Trageser haben wir einen nie  gefährdeten, klaren Sieg eingefahren. Trotz beiderseitig verhaltenem  Beginn, führten wir bereits nach  9 Minuten mit 2:0 (1:0 Jens N.; 2:0 Robert R.). Mit seinem 2. Tor  gelang Jens N. in der 19. Spielminute der Treffer zum 3:0-Halbzeitstand. Ein  ähnlichen Spielverlauf nahm die 2. HZ. Die Gäste kamen nur sporadisch zu Gegenstößen, welche jedoch kaum zu Gefahr für unser Tor führte. Mit dem 3. Treffer von Jens N. (51. Min) und  den beiden Toren von Sascha N. (60.+66. Min.) erhöhten wir auf 6:0. Aufgrund der spielerischen Überlegenheit und weiteren Großchancen wäre auch ein höheres Ergebnis möglich gewesen. Positiv  zu erwähnen war die beiderseitige Fairness und das teilweise moderate Zusammenspiel in unseren Reihen. Die Schiedsrichterleistung von Mike L. war gut. Letztendlich ein etwas unerwartet, deutliches Endergebnis. Nächsten Freitag steht nochmal Training auf dem Plan, bevor die drei folgenden Wochen Turniere anstehen, u. a. mit dem "5. AH-Mölbiscup" am 05.06.16, ab 10 Uhr auf dem Sportplatz Mölbis. D.R. Die bewegten Bilder.

11.05.2016, 18:00 Uhr, FC Bad Lausick - SV Germania Mölbis C - Jugend: 7:2 (4:0)
Schiedsrichter: Dominique Siefke
Aufstelleung: Terence Rostalski, Malte Sörmus, Toni Heinrich, Ronja Schneider, Mathis Huber, Maximilian Dornau, Nick Osselt, Magnus Waldstein, Jesse Lochmann, Sascha Ackermann, Toni Merkel
Reserve: Tamino Rohland, Chris Födisch, Nils Werner
Nach einer Reihe schlechter Spiele, Niederlagen, mangelnder Trainingsbeteiligung Verletzungspech und schulischer Maßnahmen, war es nötig die Mannschaft wieder etwas wachzurütteln, zu mahnen und zu motivieren. Trainingsbeteiligung und Disziplin waren vor dem Bad Lausick Spiel spürbar besser. So konnte man auch beobachten, dass das Trainierte, auf einem gut bespielbaren Rasen, versucht wurde umzusetzen. Über ein gut spielendes Mittelfeld mit Sascha und Ronja, die mit schnellen Spielzügen immer wieder unsere Außenspieler oder Magnus einsetzten. Nach 15 Minuten wurde die Dominanz der Gastgeber größer und sie konnten das Spiel bis zur Halbzeit bestimmen. Folgerichtig die 4:0 Halbzeitführung, Gründe wurden angesprochen. Leider mussten wir auch diesmal wieder unsere Innenverteidigung wieder umstellen. Toni Merkel, nach langer Verletzungspause war noch nicht in Vollbesitz seiner Kräfte, die tiefstehende Sonne hatten wir jetzt auch im Rücken. Die zweite HZ, begann wie die erste. Wir spielten gut mit und konnten uns auch Torchancen durch Magnus und Tamino erarbeiten. Letztendlich fehlte aber das Glück, um sie in Zählbares umzusetzen. Nach einem Freistoß von Sascha, aus dem Mittelfeld heraus, konnte Ronja in der 51 Minute auf 5:1 verkürzen. In der 59. Minute startete dann Maximilian seinen Sturmlauf über die rechte Seite, schüttelte seinen Gegner ab zog in den Strafraum und vollendete zum erneuten Anschluss, großartig. Eine sehr gute Leistung. Leider verließen unsere Mannschaft dann die Kräfte ab der 60. Minute und Bad Lausick konnte den Endstand von 7:2 herstellen. Letztendlich war es eine Steigerung und die mahnenden Worte halten noch eine Weile an. S.A.

08.05.2016, 15:00 Uhr, Thierbacher SV - SV Germania Mölbis Herren: 3:2 (1:2) Schade - da war mehr drin!
Schiedsrichter: Olaf Wollmann, Thomas Kruggel, Bernd Marschek
Aufstellung: Hänsel, S. Schützhold, Hoffmann, Thümer (C), Öhlert, Weiser (40. St. Nehring), Börner, Wagner, Nösel (74. Roble), Hoyer, Schröder
Auswechsler: Ludwig, St. Nehring, Roble, Merkel
Tore: 0:1 Nösel (3.), 0:2 Hoyer (8.), 1:2 Weissler (38.), 2:2 Arbeit (58.), 3:2 Arbeit (78.)
Zuschauer: 75
Mit einem herben Rückschlag kommen wir aus dem großen Derby gegen Thierbach zurück. Wie die Feuerwehr angefangen und dann stark abgebaut. Nach einem Pass von Veit Schröder steht Lukas Nösel plötzlich frei vorm Gästetor und schiebt ins lange Eck ein. Kurz darauf stört Schröder den gegnerischen Tormann effektiv und erkämpft sich dem Ball im Sechzehner, Daniel Hoyer stürmt in das Gewühl herein, übernimmt den Ball und schiebt ins fast freie Tor am gegnerischen Feldspieler vorbei. Da war knapp eine viertel Stunde erst gespielt. Doch dann haben wir alles spielen eingestellt. Angriff um Angriff mussten wir uns stellen und kamen nur noch selten zu Befreiungsaktionen. Mit Ansage viel so noch der Anschluss vor der Pause. Nach der Halbzeit kaum ein anderes Bild, wir begannen wieder energisch doch noch schneller verflog der Drang als in Halbzeit 1 und wir waren wieder mit Maus und Mann am verteidigen. Zum größten Ärgernis vielen dann der Ausgleich und der spätere Siegtreffer der Partie, durch 2 Kopfbälle nach jeweils einem Freistoß. Mehr als enttäuschend weil definitiv mehr hätte drin sein können. A.W. Die Bilder.
Bericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: Das Nachbarschafts-Duell begann ganz nach dem Geschmack der Mölbiser. Schon nach acht Minuten hatte Germania durch Nösel und Hoyer zwei Tore vorgelegt. Aber die kalt erwischten Hausherren kamen in einem hitzig geführten Match zurück. Weißler gelang noch in der ersten Halbzeit der psychologisch wichtige Anschlusstreffer. Auch in der zweiten Halbzeit wurde der stattlichen Kulisse allerhand geboten. Der ständig an den Ketten zerrende Arbeit riss jeweils nach Vorarbeit von Weinowski den 3:2-Sieg aus dem Feuer.

07.05.2016, 9:00 Uhr, SV Germania Mölbis G-Jugend, Turnier TSV Großsteinberg, Platz 2 von 8 Mannschaften
mit: Tapfer Leipzig, FC Grimma III, Germania Mölbis, SV Naunhof III, Otterwischer SV, SV Klinga-Ammelshain D-Mädels, TSV 1886 Markkleeberg, Gastgeber
- keinen Spielbericht erhalten -

29.04.2016, 18:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren - Herzklinik: 6:2 (1:1)
Schiedsrichter: M. Herfurth
Aufstellung:  A. Rohleder (Tor), H. Mayer, B. Baum, H.-J. Weiser, St. Nehring, F.  Steinert, S. Schober, Sa. Nehring, D. Rohland, A. Wenauer, J. Neumann
Auswechsler: J. Neuschrank, D. Schumann
Tore:  1:0 D. Schumann (25.), 1:1 (28.), 2:1 J. Neumann (42.), 3:1 A. Wenauer  (46., FE), 4:1 Sa. Nehring (55.), 5:1 J. Neumann (58.), 5:2 (65.),  6:2 St. Nehring (70.)
Zuschauer: 50
Im traditionellen „Duell“ mit der Belegschaft der Herzklinik konnten wir uns diesmal trotz anfänglicher Schwierigkeiten deutlich durchsetzen. Zunächst entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Wir hatten anfänglich 2 Großchancen, welche ungenutzt blieben. Unsere leichten Spielvorteile, konnten wir erst in der 25. Minute in ein Tor  durch Dirk Schumann umsetzen. Fast im Gegenzug und bedingt durch zu harmloses Abwehrverhalten konnten die Gäste bereits in der 28. Minute den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich erzielen. So ging es auch nach den ersten 35 Minuten in die Halbzeitpause. In der 2.Halbzeit konnten wir bereits nach 7 Spielminuten den Treffer zum  2:1 markieren (Kopfball Jens Neumann). Mit zunehmender Spielzeit und dem  damit verbundenen Kräfteverschleiß der  zahlenmäßig überlegenen Gäste (13 aktive Spieler inkl. Frauen und  Kindern) konnten wir unsere Führung kontinuierlich ausbauen. Nach dem verwandelten Handelfmeter von André Wenauer (3:1) erzielte Sascha den Treffer zum 4:1. Mit seinem 2. Treffer erhöhte Jens Neumann in der 58. Minute auf 5:1. In der Schlussphase erzielten die „Herzkliniker“ ihren 2. Treffer, ehe Steve N. mit seinem Tor in der letzten Spielminute den Endstand zum 6:2 herstellte. Letztendlich ein verdientes Endergebnis, wobei das spielerische und läuferische Niveau unsere Mannschaft weiter verbesserungswürdig ist. In den nächsten 2 Wochen ist im Training Zeit, sich weiter zu verbessern, um im Derby gegen Trages am 20.05.2016 erfolgreich zu bestehen. D.R. Die Bilder.

01.05.2016, 10:30 Uhr, SV Germania Mölbis C - Jugend - SpG Frohburg/Flössberg/Frankenhain: 0:6 (0:2)
Schiedsrichter: Matthias Kuhn
- keinen Spielbericht erhalten -

01.05.2016, 09:30 Uhr, SV Germania Mölbis F - Jugend - Röthaer SV: _:_ (_:_)
- keinen Spielbericht erhalten -

24.04.2016, 10:30 Uhr, SV Germania Mölbis C - Jugend - Hohnstädter SV II: 1:4
Schiedsrichter: Jörg Fischer
- keinen Spielbericht erhalten -

24.04.2016, 09:00 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend - SG Gnandstein 49: 2:3  
Schiedsrichter: Erik Bretschneider
- keinen Spielbericht erhalten -

23.04.2016, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - Röthaer SV: 4:2 (1:0) "DERBYSIEGE SIND SCHÖN - DERBYSIEGE SIND SCHÖN!"
Schiedsrichter: Peter Aßmann, Phil Fischer, Harmut Bobe
Aufstellung: Hänsel, Thümer (C), Hoffmann, P. Schützhold (55. Strobelt), S. Schützhold, Weiser (75. Merkel), Hoyer, Börner, Öhlert, Nösel, Schröder
Auswechsler: Gebremeskel, Wagner, Merkel, Strobelt  
Tore: 1:0 Öhlert (14. FE), 2:0 Börner (51.), 2:1 Saeger (61.), 3:1 Schröder (68.), 4:1 Thümer (72.), 4:2 Walther (90.)
Zuschauer: 35
Derbysieg! ….so könnte die zusammenfassende Überschrift über dem heutigen Heimspiel unserer Herrenmannschaft lauten. Die Gäste aus Rötha hatten in der 1. HZ zwar mehr Spielanteile, jedoch konnten sie zunächst keinen zählbaren Erfolg daraus erzielen. Der berechtigte Handelfmeter in der 10. Spielminute war eine der wenigen erwähnenswerten Aktionen. Kevin Ö. verwandelte zum 1:0-Führungstreffer. Zu  Beginn der 2. HZ war zunächst ähnlich, Rötha agierte, wir reagierten.  In der 51. Minute erzielte Timo B. dann etwas überraschend, nach  einem vor das Tor getretenen Freistoß von Marcel W., den Treffer zum  2:0. Die Röthaer legten nunmehr noch „eine Schippe drauf“ und erspielten sich einige gute Torchancen, wovon sie eine in der 61. Spielminute zum 2:1-Anschlusstreffer nutzen konnten. Davon aufgeschreckt, konnten unsere Jungs das Spiel wieder offener gestalten. Nach einem groben Fehler eines Spielers der Röthaer Hintermannschaft  und energischem Einsatz von Veit S. gelang ihm mit seinem 14.  Saisontreffer (Spitze!!!) das Tor zur 3:1-Führung (68. Min). Den Treffer zum vorentscheidenden 4:1 markierte nach einem gut getretenen Freistoß (nach grobem Foul an Marcel W.!) von „Strubbi“ (Patrick St.) unser Kapitän Peter T. mit einem wuchtigen Kopfball (72. Min). In der Schlussphase des Spiels kamen die Gäste nochmals zu mehreren hochkarätigen  Torchancen, welche unser gut aufgelegter Torwart „Enno“ (Enrico H.) jedoch alle „entschärfte“. Lediglich nach einem Eckball gelang den Röthaern „Ergebniskosmetik“ mit dem Treffer zum 4:2-Endstand (90. Min). Mit nunmehr 27 Punkten sollte es, trotz des nicht gerade einfachen „Restpunktspielprogramms“ und der aktuell auf Grund der noch offenen Nachholespiele verfälschten Tabellensituation, das Ziel sein, am Ende  der Saison einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen. D.R. Die Bilder.

22.04.2016, 18:30 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren - FSV Kitzscher: 1:4 (0:1)
Schiedsrichter: M. Knoche
Aufstellung: A. Wenauer (Tor), H. Mayer, H. Piezuch, H.-J. Weiser, St. Nehring, J. Fokken, F. Fokken, Sa. Nehring, A. Bilinski, A. Rohleder, M. Thiermann
Auswechsler: R. Zimmermann
Tore: 1:2 (47. Min) – Jens Fokken
Zuschauer: 25
Gegen  die nur mit 10 Spielern angereisten, jedoch wie immer mit einigen guten  Fußballspielern bestückten Gäste aus Kitzscher (B. Baum spielte als 11.  Spieler bei Kitzscher mit.), wurde es das (leider) gewohnt schwierige Spiel. In  der 1. HZ war es eine offene Begegnung, da sich beide Mannschaften  neutralisierten und sich kaum klare Torchancen erspielten. Durch einen  Freistoß konnten die Gäste kurz vor der Halbzeitpause mit 0:1 in Führung gehen (33. Min – Spielzeit 2x35 Minuten). Gleich  zu Beginn der 2. HZ (40. Min) erzielten die Kitzscheraner nach einem  groben Abspielfehlers unseres Torwarts direkt in die Beine eines  generischen Stürmers den Treffer zum 0:2. Danach  gestaltete sich das Spiel ähnlich wie in der 1. HZ. Nach einem Freistoß  von Steve N. konnte Jens F. den vom Torwart abprallenden Ball zum  1:2-Anschlusstreffer einnetzen. Auf Grund von Konzentrationsmängeln und Kräfteverschleiß gelangen den Gästen in der 58. und 65. Spielminute die Treffer zum 1:3 und 1:4. Letztendlich  ging der Gästesieg in Ordnung, wobei das Ergebnis jedoch etwas zu hoch  ausfiel. Kopf hoch, nächste Woche geht es „auf ein Neues“ gegen die  Herzklinik. D.R. Die Bilder dazu.

16.04.2016, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - SG Lobstädt/Heuersdorf: 9:0 (5:0)
Sehr gut Jungs, die Chancenverwertung in der ersten Halbzeit naja......, nächste Woche im Derby gegen Rötha unbedingt nachlegen. Kompliment an die "Alte Herren" - Truppe aus Lobstädt - ihr habt nie aufgegeben und die Sache mit viel Humor gesehen. Hochachtung, dass ihr die Saison so beendet. Schade um den einst so erfolgreichen Fußball in Lobstädt.
Schiedsrichter: Ekkehard Reißig, Uwe Grüßner, Werner Ritter
Aufstellung: Neuschrank, Thümer (C), S. Schützholt, P. Schützhold, Weiser, Öhlert (88. Merkel), Wagner (65. Gebremeskel), Nösel, Börner, Hoyer (58. Strobelt), Schröder
Auswechsler: Strobelt, Merkel, Gebremeskel
Tore: 1:0 P. Schützhold (4.), 2:0 Nösel (6.), 3:0 Hoyer (9.), 4:0 P. Schützhold (44.), 5:0 Nösel (45.), 6:0 Hoyer (55.), 7:0 Nösel (62.), 8:0 Strobelt (64.), 9:0 Gebremeskel(82.)
Zuschauer: 35
Gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Gast aus Lobstädt kamen wir zu einem 9:0 Heimsieg. Viele Worte möchte ich heute nicht über das Spiel verlieren. Unser Respekt gilt trotz dieses klaren Ergebnisses der Mannschaft aus Lobstädt, die sich jede Woche ihrer schweren zahlenmäßigen Spielersituation stellen und immer eine komplette Truppe aufs Feld führen. Entgegen zu setzen hatte sie uns nichts und mit etwas mehr Konzentration hätte der Sieg auch höher ausgehen können. Das ist aber Nebensache, wir sollten uns wieder aufs wichtige konzentrieren und das ist wie ein Team zu agieren, was man über viele Strecken im letzten Spiel vermisste. Unsere Torschützen waren Nösel mit 3 Treffern, Hoyer mit 2 Toren und jeweils ein Tor markierten Wagner, P. Schützhold, Strobelt und Gebremeskel. Ein großes Dankeschön auch an Jens Neuschrank, dem Hüter der alten Herren , der den verletzten Enrico Hänsel ersetzte. A.W. Die Bilder.

16.04.2016, 10:00 Uhr, SG Regis-Breitingen/Serbitz-Thräna - SV Germania Mölbis C - Jugend: 0:1 (0:1)
Schiedsrichter: Frank Scheffler
- keinen Spielbericht erhalten -

16.04.2016, 09:15 Uhr, TSV Großsteinberg - SV Germania Mölbis E - Jugend: 5:3 (2:2)
Schiedsrichter: Rainer Heppner
- keinen Spielbericht erhalten -

15.04.2016, 18:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren - FSV Zedlitz: 2:1 (0:0) Prima 2. Halbzeit!
Schiedsrichter: M. Labudde
Aufstellung: A. Wenauer (Tor), H. Mayer, B. Baum, H.-J. Weiser, St. Nehring, D. Rohland, F. Fokken, Sa. Nehring, F. Steinert, S. Schober, M. Thiermann
Auswechsler: A. Bilinski, R. Zimmermann
Tore: 1:0 – Sa. Nehring (45.), 2:0 – M. Thiermann (60.), 2:1 – Elfmeter Zedtlitz (67.)
Zuschauer: 18
Im  2. Saisonspiel traten wir mit unserem neuen Trikotsatz des AH Opel Gäng zu Hause gegen die Freizeitmannschaft aus Zedtlitz an. Es sollte sich  als Glücksbringer erweisen. An dieser Stelle natürlich nochmals vielen Dank an das Autohaus Opel Gäng  in Borna, insbesondere an den Geschäftsführer A. Gäng. Nachdem das Autohaus unseren Verein im Nachwuchsbereich schon seit einigen Jahren unterstützt (u. a. Opel Family Cup und  Hallenturnier „Opel Gäng Cup“), wurden diesmal die „Alten Herren“ mit  einem neuen Trikotsatz ausgestattet. Die offizielle Übergabe fand am 09.04.2016 im Opel-Autohaus in Borna statt (siehe Fotos). Besten Dank! Im  1. Heimspiel der neuen Saison (2x35 Minuten) konnten wir gleich unseren  1. Sieg einfahren. Nach einer 1. Halbzeit mit nur wenigen Höhepunkten  auf beiden Seiten, konnten wir uns im 2.  Durchgang steigern. Nachdem nunmehr einige Spielzüge und das  Zusammenspiel besser funktionierten, gelang Sascha N. in der 45. Minute  der nicht unverdiente Treffer zum 1:0. Die  Zedtlitzer Kräfte schwanden Zusehens und wir bestimmten über weite  Strecken der 2. HZ das Spielgeschehen. In der 60. Spielminute schoss  Mario T. das 2:0, nachdem der Gästehüter einen  guten Schuss von Billi nur „abklatschen“ lassen konnte. Bei einem der  wenigen Gegenstöße durch unsere Gäste und einem Foul von Frank F. wurde  den Zedtlitzern durch den gut agierenden Schiri  Mike L. ein berechtigter Elfmeter zugesprochen. Diesen verwandelten die  Gäste zum 2:1-Endstand, wobei André W. keine Chance hatte, den Ball zu  halten. In den nächsten 2 Wochen stehen die  Heimspiele gegen Kitzscher und die Herzklinik an. Wir hoffen natürlich,  dass wir unsere „Siegesserie“ fortsetzen können und zahlreiche Zuschauer anwesend sind. D.R. Die Bilder.

10.04.2016, 14:30 Uhr, Sportfreunde Neukieritzsch - SV Germania Mölbis Herren: 3:2 (3:0)
Schiedsrichter: K.-H. Stumpf, Frank Scheffler, Gerhard Schulz
Aufstellung: Hänsel (76. Rohland), S. Schützhold (46. Nösel), Thümer (C), Hoffmann, Öhlert, Börner, P. Schützhold, Wagner, Roble, Hoyer, Schröder
Auswechsler: Rohland, Strobelt, Nösel, Weiser, Gebremeskel
Tore: 1:0 Öhlert (5. ET), 2:0 Ludwig (41.), 3:0 Müller (41.), 3:1 Schröder (63.), 4:1 Roble (78.)
Zuschauer: 35
Der Ticker zum Spiel! - Eine Halbzeit verschlafen und die zweite Halbzeit mit Pech aber trotzdem stark beendet. Die Gastgeber begannen gewohnt sehr druckvoll und spielerisch konzentriert die Partie. Ein Angriff nach dem anderen lief in der ersten halben Stunde gegen unser Tor und wir waren überhaupt nicht mit dem Kopf auf dem Platz. Nicht nur mit einem 3:0 musste man in die Pause, nein auch noch mit der bitteren Gewissheit das erste selber geschossen zu haben. Kevin Öhlert missglückte dabei eine versuchte Rettungstat und er traf ins lange Eck, Hänsel konnte nicht nur in dieser, nein auch bei beiden anderen Toren nichts halten. Unser Glück hierbei war noch das der Gastgeber nach seinem zweiten Tor 2 Gänge zurück geschalten hat, sonst hätte es durchaus höher ausfallen können bis zur Pause. Vom Trainer wach gerüttelt und auf Besserung getrimmt spielten wir endlich mal nach Wiederanpfiff hellwach und zielstrebig nach vorn. Wie ausgewechselt nahmen wir das Spiel in die Hand und drängten Neukieritzsch zunehmend in der eigenen Hälfte fest. Scheiterte Wagner noch mit einem Schuss auf die Latte, machte es Schröder im nächsten Anlauf besser. Ein starker Pass von Hoffmann in den Lauf von Schröder, der den Ball an der linken Torlinie in Richtung Tor trieb und eiskalt ins lange Eck schlenzte. Beim 2:3 setzte sich dann Alid Roble auf rechts durch, zog in den Strafraum und schoss den Gegner vor sich an, dass der Ball unhaltbar am Tormann über die Linie rollte. Weitere Chancen blieben leider ungenutzt weil aber Neukieritzsch dann wieder gut verteidigte und selber über Konter gefährlich blieb. Schade der Ausgleich wäre sicher noch drin gewesen. Trotzdem tolle Moral und gut zurück gekämpft. Danke auch an Vereinsvizepräsident Dirk Rohland, der sich nicht nur als Ersatzhüter meldete sondern in der 75ten Minute den angeschlagenen Hüter Hänsel ersetzte und die Partie sauber beendete! A.W.
Spielbericht des Gegners: Neukieritzsch wurde der Favoritenrolle gerecht und konnte den nächsten  Sieg einfahren. Die ersten 45 Minuten liefen genauso, wie sich die  Trainer das vorstellten, alle Vorgaben wurden umgesetzt und so stand es  zu Halbzeit durch die Tore von Müller und Ludwig völlig verdient 3-0 für  die Hausherren. Doch was passierte denn in der 2. Halbzeit ? Dazu haben wir diesesmal Kapitän Sebastian Eidner gefragt. Frage: Eide Du bist Kapitän und Abwehrchef bei den Sportfreunden  Neukieritzsch, kannst Du uns sagen was in der 2. Halbzeit los war ? Antwort: Hallo, ja das kann ich klar und deutlich sagen. Wir sind in  diesem Spiel klar die bessere Mannschaft gewesen und hätten wenigstens  mit 4-5 Toren gewinnen müssen. Bis zur Halbzeitpause hat das auch genau  nach Plan funktioniert, aber die Pause hat uns nicht gut getan. Wir sind  etwas aus dem Rhythmus gekommen und haben die Ordnung verloren. Frage: Was heißt Ordnung verloren? Antwort: Wir waren einfach nicht mehr konzentriert genug und haben  gedacht das Spiel gewinnt sich von allein, dadurch schleichen sich  Fehler bei uns ein, die von einem Gegner wie Mölbis dann auch bestraft  werden. Frage: Wie willst Du Dein Team nun ins nächste Spiel führen und habt ihr über die 2. Halbzeit gesprochen ? Antwort: Klar werden wir uns zu dieser 2. Halbzeit nochmal unterhalten  und unsere Fehler auswerten ,aber wir müssen auch nichts zu schlecht  reden. Wir haben guten Fußball als Mannschaft gezeigt und deshalb haben  wir auch verdient gewonnen. Und ganz ehrlich, Mölbis hat zwar noch 2  Tore gemacht aber die 3 Punkte hätten sie nie aus Neukieritzsch  mitgenommen. Frage: Eide das sind klare Worte, also warst Du trotz allem zufrieden mit der Mannschaftsleistung ? Antwort: Klares JA, die Jungs haben gekämpft und wollten diesen Sieg,  das ist es was eine Mannschaft ausmacht. Wir sind eine gute Truppe mit  Ecken und Kanten, es macht unheimlich Spaß mit den Jungs zu spielen. Vielen Dank Kapitän Eidner für diese Worte und viel Glück für die kommenden Aufgaben.

10.04.2016, 10:30 Uhr, SV Germania Mölbis C - Jugend - FSV 1921 Brandis: 1:3 (0:2)
Schiedsrichter: Frank Westenburg
- keinen Spielbericht erhalten -

10.04.2016, 09:00 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend - BSV Einheit Frohburg II: 4:6 (2:3)
Schiedsrichter: Felix Weiske
- keinen Spielbericht erhalten -

08.04.2016, 18:30 Uhr, Olympia Frankenhain - SV Germania Mölbis Alte Herren: 3:0 (2:0)
Schiedsrichter: „Frankenhainer“
Aufstellung:  A. Wenauer (Tor), H. Mayer, B. Baum, H.-J. Weiser, H. Piezuch, D.  Rohland, F. Fokken, Sa. Nehring, F. Steinert, M. Thiermann, J. Neumann
Auswechsler: St. Nehring, J. Kasper, J. Neuschrank
Mölbiser Tore: Fehlanzeige
Zum  Auftakt der Freundschaftsspielsaison 2016 traten die „Alten Herren“  auswärts in Frankenhain an. Auf nicht leicht zu bespielendem Platz taten  wir uns zunächst schwer. Ein richtiges  Zusammenspiel kam unsererseits aufgrund mangelnder Laufbereitschaft und  technischer Unzulänglichkeiten leider nicht zustande. Die Frankenhainer  waren besser organisiert und läuferisch stärker.  Somit fiel nicht unverdient bereits in der 12. Spielminute der Treffer  zum 1:0. Wir kamen nur sporadisch zu Gegenstößen. Nach ca. 30 Minuten und  weiteren Möglichkeiten für die Gastgeber stand Dirk R. nach Zuspiel von  Jens Neumann überraschend völlig frei vor dem Tor der Heimelf. Trotz  überlegtem Flachschuss in die rechte Ecke, am  Torwart vorbei, kein Tor – Pfosten! Schei…! In der 32. Minute gelang den  Frankenhainern mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze der  Treffer zum 2:0. So ging es in die Halbzeitpause. Zu  Beginn der 2. Halbzeit waren wir zunächst besser im Spiel. Es kam zu  einigen guten Zusammenspielen und wir kamen nach Ecken und Freistößen  sowie einigen sehr langen Einwürfen von Jochen  K. zu einigen Torchancen. Ein Tor gelang uns leider nicht mehr, da wir  trotz des besseren Beginns letztendlich weiterhin spielerische und  läuferische Defizite im Vergleich zur Heimelf  hatten. In der 50. Minute erzielten die Hausherren noch den Treffer zum  3:0-Endstand. Letztendlich ein verdienter Sieg der Gastgeber. Gratulation! Abschließend ist positiv zu  erwähnen, dass wir trotz mehrerer Spielerverhinderungen mit 14 Spielern  antraten, was sich hoffentlich über die gesamte Saison fortsetzt. Danke für den „Einstandskasten“ an unser neues Team- und Vereinsmitglied Franz Steinert. D.R.

02.04.2016, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - FSV Alemannia Geithain II: 2:1 (2:0) Gut gemacht Jungs, bei schönstem Frühjahrs - Fußball - Wetter ein ordentliches Spiel den Zuschauern abgeliefert!!!!!
Schiedsrichter: Thomas Kohl, Frank Barth, Helmut Sprigade
Aufstellung: Hänsel, P. Schützhold, S. Schützhold, Hoffmann, Wagner, Thümer (C), Öhlert, Börner, Hoyer, Schröder, Roble
Auswechsler: Weiser, Strobelt, Nösel, Merkel, Gebremeskel
Tore: 1:0 Schröder (20.), 2:0 Schröder (40.), 2:1 Winter (76.)
Zuschauer: 30
bisher keinen Bericht zur Veröffentlichung erhalten!
Bericht aus der LVZ: Germania bot bei schönstem Frühlingswetter eine ordentliche Leistung und schickte Geithain II mit 2:1 geschlagen nach Hause. Die Grundlage dafür legten die Einheimischen bereits in der ersten Halbzeit. Veit Schröder traf doppelt ins Schwarze und verschaffte seinem Team das nötige Polster. Zwar erzielte die mit Akteuren der Ersten aufgefüllte Alemannia-Reserve eine knappe Viertelstunde vor Ultimo durch Marco Winter den Anschluss. Mehr war für die Gäste allerdings nicht drin. Die Bilder zum Spiel hier.  Videomitschnitt: 1 & 2

21.03.2016, 15:00 Uhr, Tus Pegau (v.k. GF) - SV Germania Mölbis C - Jugend: 6:5 (4:1)
Schiedsrichter: Egbert Hörner
- keinen Spielbericht erhalten -

20.03.2016, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis E-Jugend - FSV Alemannia Geithain: 0:4 (0:1)
Schiedsrichter: Gerd Külbel
Aufstellung: Wewer, Oehlert, Schrader, Halfwassen, Moryson, Jaeckel
Auswechsler: Wenauer, Wagner,  Wernick
Tore: Fehlanzeige
- keinen Spielbericht erhalten -

19.03.2016, 15:00 Uhr, TSV 1847 Kohren-Sahlis - SV Germania Mölbis Herren: 2:0 (0:0)
Schiedsrichter: Ronny Pohle, Gerhard Schulz, Erik Holdebrandt
Aufstellung: Hänsel, S. Schützhold, Hoffmann, Thümer (C), Öhlert, P. Schützhold, Börner, Hoyer (Weiser), Roble, Schröder, Wagner
Auswechsler: Ludwig, Nösel, Weiser, Bilinski
Tore: 1:0 Langheim (46.), 2:0 Kammer (82.)
Zuschauer: 45
In einem kampfbetonten Spiel das von vielen strittigen und  fehlerhaften Entscheidungen des Schiedsrichters mehr als kaputt gemacht  wurde , blieb das Glück am Ende bei den Gastgebern. Über weite Strecken klar überlegen versäumten wir jedoch unsere Tore zu  schießen. In Halbzeit 1 versagt Wagner 10m vor dem Tor am heraus  laufenden Hüter. Veit Schröder rutscht am scharfen Ball von Alid Roble  leider vorbei , das Tor wäre frei gewesen. Beide Stürmer ließen noch  weitere Chancen ungenutzt. In Halbzeit 2 dann kam der Gastgeber zu einigen guten Aktionen und durch  Hilfe vom Tormann zum 1:0. Beim 2:0 dann war der Ball einfach zu gut  getroffen und es gab keine Chance das Tor zu verhindern. Am Ende haderten wir dann zu sehr mit dem Unparteiischen und kamen nicht mehr zum gewünschten Erfolg. Sehr schade das Spiel hätte definitiv anders verlaufen müssen. AW
Bericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: In einer kampfbetonten Partie schlug Mölbis die feinere Klinge, doch am gegnerischen Strafraum waren die Germanen mit ihrem Latein meist am Ende. Nach einigem Anlauf brach Langheim unmittelbar nach der Pause mit einer Einzelaktion den Bann. In der Schlussphase band der TSV durch Alexander Kammer nach einer Ballstafette über mehrere Stationen den Sack zu. Bei einigen Freistoßsituationen hatten die Mölbiser zudem mächtig Glück, nicht noch deutlicher zu verlieren.

20.03.2016 AH-Ausfahrt in Breitenbrunn „Sportpark Rabenberg“ vom 17.-20.03.2016
Zu der nunmehr schon seit über 10 Jahren regelmäßig  stattfindenden Ausfahrt der „Alten Herren“ waren wir in diesem Jahr  wieder einmal Gäste im „Sportpark Rabenberg“ in Breitenbrunn/Erzgebirge. Fünfzehn  „Alte Herren“, überwiegend mit Familie (insgesamt 34 Teilnehmer),  reisten im Laufe des Nachmittags am Donnerstag, den 17.03.2016 im  Sportpark an. Wir waren alle gemeinsam im Haus 7  untergebracht inkl. großem Freizeitraum. Am Donnerstagabend ging es  nach dem Abendbrot gleich für 1 Stunde in die Halle zum Fußball spielen.  Ab 21.00 Uhr wurde in geselliger Runde das Europa-League-Rückspiel von  Borussia Dortmund bei Tottenham Hotspur geschaut (Ergebnis = 1:2-Sieg  für die Borussia!!!). Am Freitag stand nach dem  Frühstück von 9.30-11.30 Uhr wiederum gemeinsames Fußball spielen in der  Halle auf dem Programm. Dabei waren neben den „Alten Herren“ auch die  mitgereisten Kinder Tamino, David und Jamiro. Bei schönstem Sonnenschein  ging es am Nachmittag ab 14 Uhr auf eine unterhaltsame Geocaching-Tour.  Nach anfänglichen Startschwierigkeiten mit der Bedienung der  GPS-Geräte, absolvierten wir die „Kinderroute“ von ca. 5 km in ca. 1,5  Stunden durch den noch winterlichen Wald rund um den Sportpark – etwas  anstrengend, aber unterhaltsam. Am Abend spielten Einige noch eine Runde  Volleyball und der Rest ließ den Tag in gemütlicher Runde ausklingen. Am  3.Tag standen bei leider nicht mehr so schönen Wetterbedingungen  individuelle Unternehmungen auf dem Programm (u.a. Ausflüge nach  Tschechien). Die Aktiven der AH-Mannschaft betätigten sich wiederum  sportlich. So spielten am Vormittag alle Interessierten eine Stunde  Fußballtennis. Von 14 bis 16 Uhr wurde sich in einer weiteren  Trainingseinheit in der Halle nochmals intensiv mit dem Ball  beschäftigt. Auch wurden die weiteren Sportangebote, wie Schwimmen und  Tischtennis, individuell genutzt. Am Abend ging es ab 20.30 Uhr  gemeinsam auf die Kegelbahn, wo in lustiger Runde ein paar Kugeln  geworfen worden. Zum Ausklang des Tages wurde sich nochmals im  Freizeitraum zu einem kleinen, gemütlichen „Plausch bei Wein und Bier“  getroffen. Alle waren sich dabei einig, dass auch im nächsten Jahr  wieder eine Ausfahrt stattfinden sollte, wobei hinsichtlich des Ziels  noch keine Einigung erzielt wurde, aber auch dies wird sich wieder  finden. Am Sonntagvormittag nach dem Frühstück  ging es dann leider schon wieder nach Hause. Es waren wieder einmal ein  paar schöne gemeinsame Tage bei bester Verpflegung und Unterbringung.  Nicht zu vergessen ist abschließend nochmal ein herzliches Dankeschön an  unseren Cheforganisator „Harti“ Engel für die wieder hervorragende  Organisation. D.R. Die Bilder der Ausfahrt weiter unten. Die Bilder dazu.

13.03.2016, 10:30 Uhr, SV Germania Mölbis C - Jugend - Hohnstädter SV: 1:3 (1:0)
Schiedsrichter: Frank Westenburger
- keinen Spielbericht erhalten -

12.03.2016, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - SpG Borna II/Eula: 2:1 (0:1) Gut genacht, über die gesamte Partie verdient 3 Punkte geholt!
Schiedsrichter: Sven Schaupke, Reiner Heppner, Kevin Winkler
Aufstellung: Hänsel, S. Schützhold, Hoffmann, Thümer (C), Öhlert, Börner , P. Schützhold (86. Weiser), Roble (73. Strobelt), Nösel (77. Hoyer), Wagner, Schröder
Auswechsler: Merkel, Weiser, Hoyer, Strobelt, Gebremeskel
Tore: 0:1 Stein (28.), 1:1 Wagner (52.), 2:1 Wagner (85.)
Zuschauer: 30
Auch im zweiten Pflichtspiel 2016 bleiben wir siegreich und das ganze auch wieder zuhause. Das dies gegen eine spielstarke junge Mannschaft von der Bornaer Reserve  nicht einfach werden würde war von Anfang an klar. Dementsprechend stand man tief und lies den Gegner bis zur Mittellinie Platz und zwang  ihn so zu langen hohen Bällen. Die Taktik verlief gut und wir ließen  kaum Angriffe zu bzw erstickten sie sofort im Keim. Schwer machte diese Spielweise die Möglichkeiten in der Offensive da man  sich meist zu dritt gegen eine Überzahl wieder fand. Durch Pech ging  der Gast nach einem Freistoß auch noch in Führung , nachdem Enrico  Hänsel den scharf herein gespielten Ball nicht festhalten konnte und der  Gästespieler bloß noch den Ball ins freie Tor schieben musste. Leider blieb uns ein klarer Elfmeter verwehrt... In Halbzeit 2 dann war es wieder ein Tormann der dem Spiel eine weitere  wichtige Entscheidung gab. Nach einer abgewehrten Ecke von André Wagner  grätscht Lukas Nösel in den Ball und spielt ihn so wieder auf links  außen zu Wagner. Der will flach in den Strafraum zu Peter Thümer spielen. Der Gäste Hüter eilte aus dem Ball und in den Pass hinein.  Aufgrund des Bodens aber verschätze er sich und der Ball sprang ihn durch die Beine zum 1:1. Kurz vor dem Ende dann war es Veit Schröder der nach Pass von Daniel Hoyer in den Strafraum geht und aufs Tor schießt. Der Tormann kann den Ball nur vor die Füße von André Wagner abprallen lassen und ohne Mühe erzielte er seinen zweiten Treffer und somit den Endstand. Die Gäste waren über weite Strecken gefährlich und spielerisch überlegen doch erneuten machten wir das ganze mit Kampf und Einsatz wett. Starke Leistung Jungs! Erfreulich auch das Comeback von Patrick Strobelt der nach 8-10 Jahren (hier konnte man sich nicht einigen wann er nun das letzte mal auf den Platz stand) endlich wieder die Schuhe geschnürt hatte, nachdem er eine längere Verletzungsphase durch machen musste. A.W. Die Bilder.

11.03.2016, 17:30 Uhr, FC Bad Lausick I - SV Germania Mölbis E - Jugend: 8:3 (5:1)
Schiedsrichter: Karl Hellriegel
Aufstellung: Wewer, Oehlert, Schrader, Halfwassen, Moryson, Eymann
Auswechsler: Wagner, Riesterer, Jaeckel, Wernick
Tore: 1:1 Moryson (5.), 5:2 Moryson (27.), 6:3 Jaeckel (36.)
- keinen Spielbericht erhalten -

04.03.2016 Trainingslager der Herren
Am Wochenende vom 04.03.16 - 06.03.16 besuchte ein Teil der Mannschaft  den Waldpark in Grünheide, unser Trainingslager 2016! Insgesamt  teilgenommen haben 13 Mann und eine Frau. Am Anreisetag stand ab  17:00 Bowling auf dem Plan. Im Anschluss darauf fand man sich zum  Abendbrot zusammen. Den Abend ließ man bei Bier, Diskussionen und  lauter Musik abklingen. Der Samstag begann mit Frühstück um 8:00 Uhr und ab 9:00 gab es eine  Trainingseinheit in der Halle bis halb 11. Nach dem Mittag wurde nur  kurz geruht ehe man sich zum gemeinschaftlichen Waldlauf um 14:00 Uhr  zusammen fand. Bis auf einen Verschollenen kamen alle sicher an und es  konnte weiter trainiert werden ... flüssig. Bereits um 15:30 Uhr ging  es jedoch sofort weiter auf dem zugeschneiten Kunstrasen. Die  Verhältnisse machten ein spielen nicht leicht aber wir haben das Beste  daraus gemacht. Auf dem letzten Drücker konnten wir dann noch ein Taxi finden, was uns  zum Stadion ins angrenzende Auerbach brachte, wo wir in dessen Kneipe  das anstehende Bundesligaspiel zwischen Dortmund und Bayern sehen  konnten. Zurück im Waldpark wurde der Abend wie am Freitag zuvor  beendet. Am Sonntag dann fand um 10:00 Uhr, nach Abnahme der Zimmer und dem  Frühstück, die Heimreise statt. Ein gelungener Ausflug mit jeder Menge  Spaß bleibt am Ende zu sagen! A.W. Die Bilder weiter unten dazu in der Galerie!
Bericht aus der LVZ: Glückliche Fügung für die Mölbiser Kreisliga-A-Kicker. Eigentlich stand ihnen die Partie gegen die SG Borna/Eula, die gerade einen 7:0-Triumph über Lobstädt/Heuersdorf feierte, ins Haus. Doch der SV Germania ist von heute bis Sonntag im Trainingslager, sodass er im  Vorfeld einen Verlegung beantragt hatte. Nachgeholt wird am 12. März. Im Kinder- und Jugenderholungszentrum „Waldpark“ Grünheide (Vogtland) wollen die Mölbiser neue Kräfte sammeln, um in der Tabelle der Staffel West wieder zu klettern. Nach gutem Saisonstart (elf Punkte aus den ersten sechs Spielen) ist das Team nach schwachem zweiten Teil der Hinrunde auf Rang elf abgerutscht. Insbesondere die hohen Niederlagen in Rötha (0:3) und Regis-Breitingen (1:8) offenbarten eklatante Abwehrschwächen. 17 Akteure haben ihre Teilnahme am Trainingslager zugesagt. Ziel von Spielertrainer Stephan Merkel und Kapitän André Wagner ist es, den Zusammenhalt der Mannschaft zu stärken. Verbessert werden sollen körperliche Fitness, Balltechnik und Kondition. Die taktischen Mängel werden ausgewertet. Die Bilder zum Trainingslager!

05.03.2016, 10:30 Uhr, FC Bad Lausick - SV Germania Mölbis C - Jugend: abgesagt

04.-06.03.2016, SV Germania Mölbis Herren, Trainingslager Grünheide, Bilder & Bericht siehe hier

28.02.2016, 15:00 Uhr, SV Groitzsch 1861 II - SV Germania Mölbis Herren: 3:2 (1:1)
Schiedsrichter: Lars Richter, Uwe Grüßner, Frank Barth
Aufstellung: Hänsel, S. Schützhold (Merkel 80.), P. Schützhold, Öhlert, Thümer (C), Börner, Hoyer (Weiser 62.), Wagner, Roble (Gebremeskel 80.), Nösel, Schröder
Auswechsler: Ludwig, Merkel, Weiser, Gebremeskel
Tore: 1:0 Schiebold (26.), 1:1 Schröder (34.), 2:1 Berneck (73.), 3:1 Schiebold (77.), 3:2 Thümer (90.)
Zuschauer: 40
Gegen den Gastgeber aus Groitzsch musste wir uns leider mit 3:2 geschlagen geben. Wir beherrschten das Spiel die erste Viertelstunde und ließen den Gegner kaum Platz zum Spielen. Veit Schröder verpasste leider die Möglichkeit uns in Front zu schießen. Dann haben wir das Heft aus der Hand gegeben und der Gegner kam besser ins Spiel , zudem leider aus der Unachtsamkeit heraus zum 1:0. Nach starkem Pass von Sebastian Schützhold zirkelte Veit Schröder den Ball um den Torwart ins lange Eck. Nach der Pause das gute alte Bild. Kampf und Spiellust waren wie weg geweht und wir sahen dem Gegner bei einem Angriff nach dem anderen zu. Schnell erhöhten sie auf 3:1 und mit Glück haben wir nicht noch mehr Tore bekommen. Erst durch den Rückstand wach gerüttelt kamen wir wieder zurück ins Spiel , ließen aber zu viele gute Chancen liegen. Lediglich Peter Thümer gelang nach Flanke von Marcel Weiser noch per Kopf der Anschluss. Schade da war sicherlich mehr drin gewesen... A.W.
Bericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: Groitzsch II – Mölbis 3:2. Die zweite Garnitur der Schusterstädter und Mölbis lieferten sich eine intensive und dennoch faire Begegnung auf Augenhöhe. In dem auf gutem Niveau stehenden Match ging die Heim-Elf in Führung, als Schiebold eine Ecke ins Netz köpfte. Den Gleichstand für Germania erzielte Schröder kurz darauf. In der nicht mehr ganz so temporeichen zweiten Halbzeit startete der Gastgeber zwei blitzschnelle Konter, die von Schiebold und Berneck erfolgreich abgeschlossen worden. Das 3:2 der Gäste durch Thümer kam zu spät.

27.02.2016, 9:00 Uhr, SV Germania Mölbis G-Jugend, Hallenturnier Olympia Frankenhain, Platz 1 von 6 Mannschaften
Aufstellung: Tom Moryson (Tor), Jamiro Rohland, Theophil Hoffmann, Fabian Schmidt, Cedric Engelhardt, Tim Kretschmer, Lukas Födisch
Ergebnisse (Platzierung): Mölbis (1.)-Wolkenburg (6.) 7:0; -SG Frankenhain/Flößberg (2.) 2:1; -Bad Lausick (5.) 3:0; -Borna (4.) 4:1; -Kohren-Sahlis (3.) 2:1
Bei der 4. Turnierteilnahme unserer kleinsten Mölbiskicker starteten wir in Frankenhain wiederum mit einem furiosen und überlegenen Sieg von 7:0 gegen die Kinder aus Wolkenburg (Tore: 4xCedric, 2x Fabian, Tim). In der Spielstärke 1/5 bei 9 Minuten Spielzeit ging es im 2. Spiel gegen die SG Frankenhain/Flößberg. Hier war das Spiel ausgeglichener, wobei wir aber klare Chancenvorteile besaßen. Durch die Tore von Theophil und Cedric gewannen wir letztendlich verdient mit 2:1. Das Gegentor fiel nach einem Torwartfehler. Im 3. Turnierspiel traten wir gegen die Mannschaft aus Bad Lausick an. Die Gegenwehr war in diesem Spiel bedeutend höher als bisher und wir taten uns entsprechend schwer mit dem erspielen von Chancen. Cedric, Theo und Fabian schossen jedoch einen deutlichen 3:0-Sieg heraus, der am Ende auch wieder verdient war. Lobenswert zu erwähnen ist dabei, dass nunmehr auch schon vermehrt miteinander gespielt wird und die zugewiesenen Spielpositionen grundsätzlich eingehalten werden. Gegen die Nachwuchskicker aus Borna ging es im 4. Spiel. Auch hier waren wir überlegen und erreichten durch zwei Tore von Cedric und zwei Eigentore sowie ein Gegentor nach einem Handneunmeter einen klaren 4:1-Sieg. Im letzten Spiel gegen Kohren-Sahlis hieß es nochmal konzentrieren und mit einem Sieg den Turniersieg sichern. In einer offenen Begegnung setzten wir uns nicht unverdient mit 2:1 durch. Nach der 2:0-Führung durch die Tore von Tim (Handneunmeter) und Cedric wurde es kurzzeitig nochmal spannend, nachdem die Kohrener auf 2:1 verkürzten. Wir konnten den Vorsprung aber über die Zeit retten und wurden mit 5 gewonnenen Spielen Turniersieger. Spitze!!! Cedric wurde mit 9 Turniertoren wieder Torschützenkönig. Glückwunsch!!! Zusammenfassend war es für unsere Kleinsten und alle Beteiligten wieder ein erfolgreicher Vormittag, der sicherlich zur weiteren positiven Entwicklung der Mannschaft beigetragen hat. Danke an die Eltern und Betreuer für die Unterstützung. D.R. Die Turnierbilder hier.

20.02.2016, 14:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - FSV Eintrach Serbitz-Thräna: 1:0 (1:0) Toller Einstand in das Fußball -Jahr 2016, aber Jungs macht es den Fans in den letzten 10 Minuten eines Spieles nich immer so schwer, wir brauchen ide Höchstspannung nich in solchen Zügen!
Schiedsrichter: P. Weidlich, P. Fischer, F. Stupka
Aufstellung: Hänsel , Thümer (Hoyer), Hoffmann, S. Schützhold, Öhlert , P. Schützhold, Börner, Wagner, Roble, Nösel, Schröder (Gebremeskel)
Auswechsler: Hoyer, Gebremeskel, Merkel , Ludwig
Tore: 1:0 Wagner (18.)
Zuschauer: 35
Mit einem Dreier konnten wir erfolgreich ins Jahr 2016 und in die Rückrunde starten. Mit einem harten Stück Arbeit und Kampfeswillen siegten wir 1:0 zuhause im Nachholer gegen Serbitz. Dabei mussten wir eine Halbzeit knapp in Unterzahl spielen. In Halbzeit 1 waren wir mehr als überlegen. Chancen für den Gegner gab es keine. In Führung gingen wir dann verdient durch André Wagner der frei vorm Tormann , nach Zuckerpass von Veit Schröder , ins lange Eck den Ball beförderte. Weitere Chancen wurden leider liegen gelassen und ein sehr umstrittenes Abseitstor abgepfiffen. Die zweite Halbzeit begann dann mit einem Schock , Markus Hoffmann musste Gelb-Rot vom Platz , mehr als ärgerlich da dies wieder aus reiner Meckerei heraus geschah. Nun hieß die Devise , verteidigen und schnell kontern. Uns gelang das sehr gut und wir retteten die 3 Punkte und sind somit wieder an Serbitz vorbei gezogen. A.W. Die Siegerbilder

14.02.2016, 19:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren, Hallenturnier 7. Auligker Hallencup des SV Germania Auligk in Groitzsch: Platz 4 von 8 Mannschaften
- keinen Spielbericht erhalten -

14.02.2016, 14:00 Uhr, SV Germania Mölbis G-Jugend, Hallenturnier beim FC Altenburg: Teilnahme abgesagt

13.02.2016, 14:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - BSV A - Jugend: 2:3 (2:1)
Schiedsrichter: W. Engelmann
Aufstellung: Hänsel, Thümer, S. Schützhold, Hoffmann, Wagner, St. Nehring, Öhlert, Nösel, Börner, Roble, Hoyer
Auswechsler: Schröder, Gebremeskel, Merkel , Ludwig, P. Schützhold,
Tore: 1:0 Börner (6.), 2:0 Yusuf (8.), 2:1 Haase (21.), 2:2 Beyer (80.), 2:3 Haase (82.)
Zuschauer: 20
Bericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: Mit 2:3 (2:1) trennten sich nach einem Testspiel die Fußballherren von Germania Mölbis und die A-Junioren des Bornaer SV. In der Begegnung zwischen dem 11. der Kreisliga A West, Mölbis, und dem Spitzenreiter der A-Junioren Landesklasse Nord, Borna, setzten sich die Youngster des BSV knapp durch. Die Gäste bestimmte über weite Strecken das Geschehen, doch die Gastgeber versuchten mit schnellen Gegenstößen zum Erfolg zu kommen. So nutzten sie die Unebenheit des Platzes und einen Bornaer Fehler im Aufbauspiel zum 1:0 durch Timo Börner aus. Nur zwei Minuten später nutzte Alid Yusuf eine weitere Unzulänglichkeit zum 2:0. Die Bornaer wirkten aber wenig geschockt und beschäftigten die im Aufbau befindliche Mölbiser Viererkette. In der 21. Minute verkürzte Tom Haase per Foulstrafstoß auf 2:1. Die zweite Hälfte bestimmte Borna dann klar. Mölbis hatte zwar noch einen Lattenknaller auf seiner Seite, war aber meist mit Abwehraufgaben beschäftigt. Gegen Ende machte sich die konditionelle Überlegenheit der A-Jugendlichen bemerkbar. Durch die späten Treffer von Tom Haase und Tobias Beyer gewannen sie am Ende nicht unverdient mit 2:3.

13.02.2016, 14:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - SV Großbardau: abgesagt

12.02.2016, 19:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Hallenturnier 7. Auligker Hallencup des SV Germania Auligk in Groitzsch: Platz 8 von 8 Mannschaften
Spieler: A. Wenauer (Tor), H. Meyer, H. Piezuch, H.-J. Weiser, C. Prinzler, St. Nehring, D. Rohland, Sa. Nehring, F. Fokken
Ergebnisse: Vorrunde: Mölbis AH – SV Althen 1:2 (Tor: Steve), - Nöthnitz Rockt! 0:1, - TSV Tröglitz 1:1 (Tor: Steve)
Spiel um Platz 7: Axmann Zwenkau – Mölbis AH 2:0
Unsere  Premiere beim „Auligker Hallencup“ war leider wenig erfolgreich. Mit  Bezug auf den bekannten Spruch „Der Nichtschwimmer schiebt’s auf die  Badehose!“ müssen auch wir die ungewohnten  Untergrund- und Platzverhältnisse (= sehr stumpfer Boden, großes  Spielfeld, Lederball,…) als Erklärung für unser unbefriedigendes  Abschneiden bemühen. In der Vorrunde (2 Staffeln  mit je 4 Mannschaften, Spielzeit 10 min, Spielstärke 1:4) mussten wir  uns in den beiden ersten Spielen knapp geschlagen geben. Im 3.  Vorrundenspiel gegen den späteren Turniersieger  erkämpften wir uns ein Unentschieden. Letztendlich scheiterten wir  wieder an unseren eigenen Schwächen – schlechte Chancenverwertung und zu viele entscheidende, individuelle Fehler. Im  Spiel um Platz 7 vergaben wir zunächst auch mehrere hochkarätige  Chancen zur möglichen Führung. Es kam wie es im Fußball so oft ist, wir  wurden dafür bestraft und verloren mit unserer  höchsten Turnierniederlage gegen das Team Axmann aus Zwenkau.  Letztendlich haben wir uns trotzdem „teuer verkauft“, sportlich  betätigt, gemeinsam (etwas) Spaß gehabt und wieder Erfahrungen gesammelt. D.R. Die Turnierbilder des Gastgebers auf Facebook.

23.01.2016, 14:45 Uhr, SV Germania Mölbis C-Jugend, Hallenturnier bei den Sportfreuden Neukieritzsch: Platz 6 von 7 Mannschaften
Aufstellung: Schneider, Lochmann, Huber, Dornau, Osselt, Rohland, Nguyen, Sörmus, Werner
Ergebnisse: Mölbis - Eintracht Großdeuben: 3:0, SG Regis-Breitingen/Serbitz - Mölbis: 4:0, SPF Neukieritzsch - Mölbis: 2:0, Mölbis - FC Grimma: 1:3
BSV Einheit Frohburg - Mölbis: 2:0, Mölbis - ZFC Meuselwitz: 1:4 Die Turnierbilder.

23.01.2016, 09:00 Uhr, SV Germania Mölbis G-Jugend, Hallenturnier beim SV Groitzsch 1861: Platz 2 von 5 Mannschaften
Aufstellung: Finley Nehring (Tor), York Niebuhr, Bailey Wewer, Jamiro Rohland, Tom Morysohn, Tim Kretschmer, Cedric Engelhardt, Fabien Liedmann
Ergebnisse: Mölbis-SV Eintracht Leipzig Süd 3:5/-SV Chemie Böhlen 8:0/-SG Auligk/Groitzsch 3:0/-SSV Stötteritz 5:2
Torschützen: Cedric 10 Tore/ Tim 9 Tore
Im heutigen Turnier belegten wir Dank gutem Einsatzwillen von allen  Beteiligten und insbesondere der wieder guten Treffsicherheit unserer  "Torschützen vom Dienst" - Cedric und Tim - einen hervorragenden 2.  Platz. Gleich zu Beginn trafen wir auf den späteren Turniersieger aus  Leipzig, den SV Eintracht Leipzig Süd. In der 1. Spielhälfte (Spielzeit  1x15 Minuten) waren wir noch nicht "richtig angekommen" und lagen  zunächst mit 0:5 zurück. Dann konnten wir uns steigern und schafften  Dank der 3 Treffer von Cedric noch eine Ergebniskorrektur auf 3:5, wobei  auch noch die Latte einen weiteren Treffer von Tim verhinderte. Mit  etwas Glück wäre ein Unentschieden möglich gewesen, aber am Ende ging  die Niederlage in Ordnung. Im 2. Spiel erreichten wir einen überlegenen und klaren 8:0-Sieg gegen die Kicker aus Böhlen (Tore: Tim 5, Cedric 3). Das Spiel gegen den Gastgeber aus Groitzsch gestaltete sich  zunächst ausgeglichen. Nach der 1:0-Führung durch einen Hand-7m von Tim,  konnten wir das Spiel letztendlich durch die weiteren Tore von Tim und  Cedric mit 3:0 für uns gestalten. In unserem letzten Turnierspiel gegen die bis dahin punkt- und  torlosen Stötteritzer taten wir uns zunächst, sicherlich auch den  schwindenden Kräften geschuldet, etwas schwer. Nachdem wir bis zur  "Halbzeit" lediglich nur 1:0 führten, konnte der Gegner zum 1:1  ausgleichen. In der 8. Spielminute erzielten wir das 2:1. Beim  Spielstand von 4:1 erzielten die Leipziger etwas glücklich ihren 2.  Turniertreffer (aufsetzender Ball sprang über Finley ins Tor). Den  Endstand zum 5:2 für unsere Jungs erzielte Tim. Gratulation an unsere Nachwuchskicker und die Trainer zu dieser  wieder erfolgreichen Turnierteilnahme. Besondere Glückwünsche an Finley,  welcher gemeinsam mit dem Groitzscher Torhüter zum "Tormann des  Turniers" ausgezeichnet wurde. D.R. Die Bilder dazu.

16.01.2016, 9:30 Uhr, SV Germania Mölbis E-Jugend, Hallenturnier beim TSV 1863 Lobstädt: Platz 7 und 11 von 11 Mannschaften
- keinen Spielbericht erhalten -

16.01.2016, 9:00 Uhr, SV Germania Mölbis G-Jugend, Hallenturnier bei Olympia Frankenhain: Platz 1 von 6 Mannschaften
Aufstellung: Finley Nehring (Tor), Jamiro Rohland,  Theophil Hoffmann, Fabien Liedmann, Leni Saarow, Hannah Wernick, Florian  Neumann, Lukas Födisch, Tim Kretschmer, Cedric Engelhardt
Tore: Cedric (10), Tim (8) und Fabien (1)
Unsere  kleinsten Mölbiskicker begannen das heutige Turnier (Spielmodus „Jeder  gegen Jeden“, 6 Mannschaften) in der Frankenhainer Turnhalle wie die  Feuerwehr. Durch die Tore von Cedric (4), Tim (3) und Fabien erreichten wir gleich im 1. Spiel einen überlegenen Sieg gegen Geithain (Endergebnis 8:1). Im  2. Spiel gegen die Gastgeber aus Frankenhain erzielten wir in einem  offenen Schlagabtausch und nach ausgeglichenem Spielverlauf durch das  Tor von Cedric einen knappen 1:0-Sieg. Nach diesem Spiel hatten wir eine längere Pause, wo sich unsere Nachwuchskicker erstmal mit Verpflegung versorgten. Nach  dieser kurzen Pause ging es gegen Kohren-S., wo es zwischenzeitlich  nicht mehr so gut weiterlief, wie zu Turnierbeginn. Nach mehreren  ungenutzten Chancen von uns, gelang Kohren mit einem  „Fernschuss-Aufsetzer“, welcher unhaltbar über Finley ins Tor sprang,  das 1:0. Unsere Jungs und Mädchen ließen aber nicht nach und Cedric  gelang zeitnah der Treffer zum 1:1. Nun gestaltete sich  das Spiel wieder offen und nach mehreren ungenutzten Chancen auf beiden  Seiten, gingen die Kohrener Nachwuchskicker nach einer verunglückten  Ecke von uns durch einen Konter wieder mit 2:1 in  Führung. Wir warfen nochmals alles nach vorn, was auch noch den  Ausgleich brachte. Mit dem Schlusspfiff erzielte Tim durch einen  Freistoß den 2:2-Endstand. Das hat Nerven bei den zahlreichen Zuschauern  gekostet, aber wir blieben ungeschlagen und avancierten nunmehr zum  Turnierfavoriten. Auf Grund weiterer  Unentschieden in den anderen Partien unserer Gegner und durch unsere  verdienten und ungefährdeten Siege in den beiden letzten Spielen (3:0  gegen Bad Lausick und 5:0 gegen Rochlitz – Tore  durch Cedric (4) und Tim (4)) gewannen wir das Turnier dann auch  überlegen mit 13 Punkten und 19:3 Toren vor Gastgeber Frankenhain (10  Pkt.), Bad Lausick (6 Pkt), Kohren-Sahlis (5 Pkt.), Rochlitz  (4 Pkt.) und Geithain (4 Pkt.). Insgesamt ein sehr erfolgreicher und  unterhaltsamer Vormittag für unsere verdientermaßen stolzen kleinen  Sieger sowie die mitgereisten Eltern und Fans. Positiv zu erwähnen ist noch, dass Cedric mit 10 Toren Torschützenkönig des Turniers wurde. D.R. Die Turnierbilder

15.01.2016, 19:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren, Hallenturnier beim SV Groitzsch 1861: Platz 3 von 8 Mannschaften
Aufstellung: Andre Wagner: Spieler: Hänsel, Thümer, S. Schützhold, Hoffmann, Weiser, Öhlert, Nösel, Schröder, Elias G. , Alid Roble Yussuf
Mit Platz 3 beendeten wir unser erstes Hallenturnier diese Saison. In  der Vorrunde gewann man gegen Großbardau und eine starke Mannschaft vom  VFB Zwenkau 2. Geschlagen geben musste man sich nur einer Mischung aus  alter Herren und Reservisten Truppe von Groitzsch. Diese Niederlage war  aber mehr als unnütz zumal der Schiedsrichter noch seinen Beitrag  leistete. Somit ging man punktgleich mit Zwenkau aber als zweiter ins  Halbfinale gegen den Gastgeber. Groitzsch 2 spielte cleverer und  effektiver vor dem Tor und ein zweimal aufgeholter Rückstand konnte am  Ende nicht gedreht werden und man verlor unglücklich mit 2:3. Im Spiel  um Platz 3 gegen Machern musste man am Ende ins 9 Meter schießen und  gewann dieses Dank 2 großartiger Paraden von Enrico Hänsel. Mehr als  verdient wurde er auch zum Hüter des Turniers gewählt und ausgezeichnet. A.W.



15.01.2016, 18:30 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Hallenturnier bei Olympia Frankenhain: Platz 4 von 5 Mannschaften
Spieler: J. Neuschrank (Tor), H. Meyer, R.  Zimmermann, H. Piezuch, H.-J. Weiser, C. Prinzler, St. Nehring, J.  Neumann, (D. Rohland)
Ergebnisse:  Mölbis AH – Non+Ultra Leipzig 2:2 (Tore: 2x Jens Neum.); -Frankenhain  II 1:4 (Tor: Steve); -Frankenhain I 1:5 (Tor: Jens Neum.); -Union  Geithain 5:1 (Tore: 2x Neum./2x Steve/Christian)
Bei unserer inzwischen schon traditionellen  Hallenturnierteilnahme in Frankenhain starteten wir gegen die  Freizeitmannschaft aus Leipzig mit einem 2:2-Unentschieden. Das Ergebnis war entsprechend dem Spielverlauf gerechtfertigt. Leider verspielten wir dabei eine zweimalige Führung. Im  2. und 3. Spiel waren wir gegen die Vertretungen des Gastgebers nahezu  chancenlos. Die Heimmannschaften nutzten ihren Heimvorteil gnadenlos aus  und wir verloren beide Spiele vollkommen zurecht. Im  letzten Spiel gegen die bis dahin punktlosen Geithainer taten wir uns  erwartungsgemäß schwer. Nachdem wir zu Beginn des Spiels mehrere große  Torchancen ungenutzt ließen und zunächst nur mit  1:0 führten, gelang den Geithainern ihr 1. Turniertreffer zum  zwischenzeitlichen 1:1. Letztendlich konnten wir uns aber, auch auf  Grund konditioneller Vorteile (Wir hatten 4 Auswechsler!), doch noch deutlich mit 5:1 durchsetzen, auch weil wir in der 2 Spielhälfte die Chancen besser nutzten. Auch  wenn wir schon besser abgeschnitten haben (3. Platz im letzten Jahr),  kam der Spaß nicht zu kurz und wir haben den Mölbiser Fußball ordentlich  vertreten. Turniersieger wurde Frankenhain II vor  Frankenhain I und der Leipziger Freizeitmannschaft. Hervorzuheben sind  die 5 Treffer von Jens Neumann, was aber leider nicht zum  Torschützenkönig gereicht hat. Am 26. Februar 2016 haben wir die Chance auf eine Revanche, bei der neuerlichen Auflage des Turniers. D.R.

10.01.2016, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis C-Jugend, Hallenturnier beim BSV Einheit Frohburg: Platz 1 von 7 Mannschaften
Aufstellung: Merkel, Osselt, Dornau, Huber, Ackermann, Schneider, Waldstein, Heinrich
Am 10.01.2016 ging es nach Frohburg zum Budenzauber in die Halle. Nach unseren letzten Platz beim eigenen Turnier in Borna war Wiedergutmachung  angesagt. Und dafür waren Toni M im Tor, Ronja, Maxi Nick und Magnus im  1. Block und Sascha, Mathis, Toni H und Nils im 2. Block am Start. Es  traten 7 Mannschaften im Modus jeder gegen jeden an. Und direkt im  ersten Spiel gewannen wir 5 zu 0 gegen Regis. Erste Duftmarke war  gesetzt. Mit unseren mitspielenden Hüter Toni M hatten wir bei  Ballbesitz  immer eine Anspielmöglichkeit mehr. Und das sollte sich  auszahlen. Im 2. spiel taten wir uns etwas schwerer, gegen Frohburg 1,  die ebenfalls Ihr ersten Spiel gewonnen hatten, ging es sehr eng zu.  Nach 5 Minuten die Führung für den Gastgeber. Danach kam der 2. Block  aufs Feld und drehte durch 2 Tore von Sascha das Spiel. Für den weiteren  Turnierverlauf war es wichtig zu sehen das der 2. Block genau so stark  auftreten kann wie der 1. Block. Im dritten Spiel gegen Frohburg 2  verloren wir am Ende knapp mit 1 zu 0. dabei entsprang der Gegentreffer  aus einer eigenen Ecke die nicht wie besprochen ausgeführt wurde. Die  Stimmung schien zu kippen. Im 4. spiel ging es dann gegen Bad lausick,  ein schweres Spiel gegen einen starke Mannschaft, es endete 0 zu 0,  trotz zahlreicher Gelegenheiten und mehr spielanteilen. Noch 2 spiele  und es zeichnete sich ein Dreikampf an der Spitze zwischen Frohburg 1  (eine Niederlage), TuS pegau (4 Siege) und unseren Jungs ab. Beim  direkten aufeinandertreffen zwischen Frohburg 1 und pegau kam es zu  einen Unentschieden. Da war der erhoffte Punktverlust der Pegauer. Dies  bedeutete das wir bei einem Sieg gegen Pegau vorbei ziehen können, doch  vorher war noch eine Hürde zu meistern. Ein Sieg im 5. spiel gegen  Neukieritzsch. Trotz 1 zu 0 Rückstandes ließ sich die Mannschaft nicht  verunsichern und gewann das Spiel mit 4 zu 1. So ging es mit 10 Punkten  im letzten Spiel gegen Pegau (13 Punkte). Trotz spielmodus jeder gegen  jeden war dies das entscheidende Spiel um Platz 1. das Finale sozusagen. Block 1 und Block 2 waren jeweils gut eingespielt und harmonierten gut  miteinander. Das Zusammenspiel mit Toni im Tor klappte super und es  sollte sich im entscheidenen spiel nochmal alles steigern. Die ersten 3  Minuten ein Spiel auf gleichem Niveau. Dann kam Block 2 und wieder  Sascha machte das wichtige 1 zu 0. Danach erhöhte Nick zum 2 zu 0. Und  kurz danach, nach einer ecke, wie eingespielt, legt Nick den Ball auf  Toni M an der Mittellinie zurück, dieser hält drauf und macht das 3 zu  0. ein Tor vom Tormann, das sieht man selten. Der Jubel war groß. Pegau  gab jedoch nicht auf und konnte 2 Minuten vor Schluss auf 3 zu 1  verkürzen. Dabei sollte es jedoch bleiben und so konnten unsere Kicker  den Turniersieg bejubeln. Hinzu kamen bester Tormann des Turniers wurde  Toni Merkel und Nick Osselt war bester Torschütze mit 5 Treffern. Beim  entscheidenden 9 Meter schießen gegen einen weiteren Spieler mit 5  Treffern zog er leider den kürzeren. Trübte aber keineswegs die  Stimmung. Erfolgreicher Sonntag mit viel Spaß und Erfolg. Die Siegerfotos.

10.01.2016, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis C-Jugend, Hallenturnier beim BSV Einheit Frohburg: Platz 1 von 7 Mannschaften
Aufstellung: Merkel, Osselt, Dornau, Huber, Ackermann, Schneider, Waldstein, Heinrich
Am 10.01.2016 ging es nach Frohburg zum Budenzauber in die Halle. Nach  unseren letzten Platz beim eigenen Turnier in Borna war Wiedergutmachung  angesagt. Und dafür waren Toni M im Tor, Ronja, Maxi Nick und Magnus im  1. Block und Sascha, Mathis, Toni H und Nils im 2. Block am Start. Es  traten 7 Mannschaften im Modus jeder gegen jeden an. Und direkt im  ersten Spiel gewannen wir 5 zu 0 gegen Regis. Erste Duftmarke war  gesetzt. Mit unseren mitspielenden Hüter Toni M hatten wir bei  Ballbesitz  immer eine Anspielmöglichkeit mehr. Und das sollte sich  auszahlen. Im 2. spiel taten wir uns etwas schwerer, gegen Frohburg 1,  die ebenfalls Ihr ersten Spiel gewonnen hatten, ging es sehr eng zu.  Nach 5 Minuten die Führung für den Gastgeber. Danach kam der 2. Block  aufs Feld und drehte durch 2 Tore von Sascha das Spiel. Für den weiteren  Turnierverlauf war es wichtig zu sehen das der 2. Block genau so stark  auftreten kann wie der 1. Block. Im dritten Spiel gegen Frohburg 2  verloren wir am Ende knapp mit 1 zu 0. dabei entsprang der Gegentreffer  aus einer eigenen Ecke die nicht wie besprochen ausgeführt wurde. Die  Stimmung schien zu kippen. Im 4. spiel ging es dann gegen Bad lausick,  ein schweres Spiel gegen einen starke Mannschaft, es endete 0 zu 0,  trotz zahlreicher Gelegenheiten und mehr spielanteilen. Noch 2 spiele  und es zeichnete sich ein Dreikampf an der Spitze zwischen Frohburg 1  (eine Niederlage), TuS pegau (4 Siege) und unseren Jungs ab. Beim  direkten aufeinandertreffen zwischen Frohburg 1 und pegau kam es zu  einen Unentschieden. Da war der erhoffte Punktverlust der Pegauer. Dies  bedeutete das wir bei einem Sieg gegen Pegau vorbei ziehen können, doch  vorher war noch eine Hürde zu meistern. Ein Sieg im 5. spiel gegen  Neukieritzsch. Trotz 1 zu 0 Rückstandes ließ sich die Mannschaft nicht  verunsichern und gewann das Spiel mit 4 zu 1. So ging es mit 10 Punkten  im letzten Spiel gegen Pegau (13 Punkte). Trotz spielmodus jeder gegen  jeden war dies das entscheidende Spiel um Platz 1. das Finale sozusagen.  Block 1 und Block 2 waren jeweils gut eingespielt und harmonierten gut  miteinander. Das Zusammenspiel mit Toni im Tor klappte super und es  sollte sich im entscheidenen spiel nochmal alles steigern. Die ersten 3  Minuten ein Spiel auf gleichem Niveau. Dann kam Block 2 und wieder  Sascha machte das wichtige 1 zu 0. Danach erhöhte Nick zum 2 zu 0. Und  kurz danach, nach einer ecke, wie eingespielt, legt Nick den Ball auf  Toni M an der Mittellinie zurück, dieser hält drauf und macht das 3 zu  0. ein Tor vom Tormann, das sieht man selten. Der Jubel war groß. Pegau  gab jedoch nicht auf und konnte 2 Minuten vor Schluss auf 3 zu 1  verkürzen. Dabei sollte es jedoch bleiben und so konnten unsere Kicker  den Turniersieg bejubeln. Hinzu kamen bester Tormann des Turniers wurde  Toni Merkel und Nick Osselt war bester Torschütze mit 5 Treffern. Beim  entscheidenden 9 Meter schießen gegen einen weiteren Spieler mit 5  Treffern zog er leider den kürzeren. Trübte aber keineswegs die  Stimmung. Erfolgreicher Sonntag mit viel Spaß und Erfolg. Die Siegerfotos.

10.01.2016, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis C-Jugend, Hallenturnier beim BSV Einheit Frohburg: Platz 1 von 7 Mannschaften
Aufstellung: Merkel, Osselt, Dornau, Huber, Ackermann, Schneider, Waldstein, Heinrich
Am 10.01.2016 ging es nach Frohburg zum Budenzauber in die Halle. Nach unseren letzten Platz beim eigenen Turnier in Borna war Wiedergutmachung angesagt. Und dafür waren Toni M im Tor, Ronja, Maxi Nick und Magnus im 1. Block und Sascha, Mathis, Toni H und Nils im 2. Block am Start. Es traten 7 Mannschaften im Modus jeder gegen jeden an. Und direkt im  ersten Spiel gewannen wir 5 zu 0 gegen Regis. Erste Duftmarke war gesetzt. Mit unseren mitspielenden Hüter Toni M hatten wir bei Ballbesitz  immer eine Anspielmöglichkeit mehr. Und das sollte sich auszahlen. Im 2. spiel taten wir uns etwas schwerer, gegen Frohburg 1, die ebenfalls Ihr ersten Spiel gewonnen hatten, ging es sehr eng zu. Nach 5 Minuten die Führung für den Gastgeber. Danach kam der 2. Block aufs Feld und drehte durch 2 Tore von Sascha das Spiel. Für den weiteren Turnierverlauf war es wichtig zu sehen das der 2. Block genau so stark auftreten kann wie der 1. Block. Im dritten Spiel gegen Frohburg 2 verloren wir am Ende knapp mit 1 zu 0. dabei entsprang der Gegentreffer aus einer eigenen Ecke die nicht wie besprochen ausgeführt wurde. Die Stimmung schien zu kippen. Im 4. spiel ging es dann gegen Bad lausick, ein schweres Spiel gegen einen starke Mannschaft, es endete 0 zu 0, trotz zahlreicher Gelegenheiten und mehr spielanteilen. Noch 2 spiele und es zeichnete sich ein Dreikampf an der Spitze zwischen Frohburg 1 (eine Niederlage), TuS pegau (4 Siege) und unseren Jungs ab. Beim direkten aufeinandertreffen zwischen Frohburg 1 und pegau kam es zu einen Unentschieden. Da war der erhoffte Punktverlust der Pegauer. Dies bedeutete das wir bei einem Sieg gegen Pegau vorbei ziehen können, doch vorher war noch eine Hürde zu meistern. Ein Sieg im 5. spiel gegen Neukieritzsch. Trotz 1 zu 0 Rückstandes ließ sich die Mannschaft nicht verunsichern und gewann das Spiel mit 4 zu 1. So ging es mit 10 Punkten im letzten Spiel gegen Pegau (13 Punkte). Trotz spielmodus jeder gegen jeden war dies das entscheidende Spiel um Platz 1. das Finale sozusagen. Block 1 und Block 2 waren jeweils gut eingespielt und harmonierten gut miteinander. Das Zusammenspiel mit Toni im Tor klappte super und es sollte sich im entscheidenen spiel nochmal alles steigern. Die ersten 3 Minuten ein Spiel auf gleichem Niveau. Dann kam Block 2 und wieder Sascha machte das wichtige 1 zu 0. Danach erhöhte Nick zum 2 zu 0. Und kurz danach, nach einer ecke, wie eingespielt, legt Nick den Ball auf Toni M an der Mittellinie zurück, dieser hält drauf und macht das 3 zu 0. ein Tor vom Tormann, das sieht man selten. Der Jubel war groß. Pegau gab jedoch nicht auf und konnte 2 Minuten vor Schluss auf 3 zu 1 verkürzen. Dabei sollte es jedoch bleiben und so konnten unsere Kicker den Turniersieg bejubeln. Hinzu kamen bester Tormann des Turniers wurde Toni Merkel und Nick Osselt war bester Torschütze mit 5 Treffern. Beim entscheidenden 9 Meter schießen gegen einen weiteren Spieler mit 5 Treffern zog er leider den kürzeren. Trübte aber keineswegs die Stimmung. Erfolgreicher Sonntag mit viel Spaß und Erfolg. Die Siegerfotos.

19.12.2015, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis C - Jugend, 3. Opel - Gäng - Cup: Platz 10 von 10 Mannschaften, Alle Infos dazu hier.
Schiedsrichter: Maik Labudde, Maximilian Beier
Turnierleitung: Manfred Knoche, Holm Haase, Julius Beier
Aufstellung: Rostalski, Lochmann, Huber, Osselt, Rohland, Dornau, Heinrich, Ackermann, Merkel, Nguyen Thanh
Ergebnisse: hier

19.12.2015, 14:00 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend, Hallenturnier beim FC Altenburg: Platz 6 von 8 Mannschaften

13.12.2015, 9:00 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend, Hallenturnier beim FC Altenburg: Platz _ von _ Mannschaften

13.12.2015, 10:30 Uhr, SV Germania Mölbis C- Jugend - SG Regis-Breitingen/Serbitz-Thräna: 2:0 (0:0)
Schiedsrichter: Gerhard Schulz

06.12.2015, 9:00 Uhr, SV Germania Mölbis G - Jugend, Hallenturnier beim FC Altenburg: Platz 1 von 6 Mannschaften
Tore: Tim Kretschmer  7, Cedric Engelhardt 4, Florian Neumann 1
Ergebnisse: Mölbis - SV Rositz 2:0, SV Borna 2:0, Langenleuba Niederhain 2:0, Lok Altenburg 0:2, FC Altenburg 6:0
Das erste Turnier unserer Bambinis in Altenburg. Die Bambinis wurden vom FC Altenburg/SV Rositz eingeladen. Es waren insgesamt 6 Mannschaften am Start und es wurde jeder gegen  jeden gespielt. Wir hatten einen guten Start mit gleich 3 Siegen jeweils  2:0. Dann kam eine kleine Niederlage aber wir konnten im letzten Spiel durch einen Sieg alles klar machen. Das letzte Spiel haben unsere Kids mit 6:0 gewonnen und dadurch auch das Turnier. Es war wieder einmal eine super Leistung unserer Kids die richtig guten  Fussball zeigte und das Turnier dominierte bis auf die kleine Niederlage  die aber am Ende egal war und wir Sieger des Turniers wurden. Die Kids konnten es kaum glauben das sie das beste Team des Turniers  geworden sind. Das Trainerteam sowie Betreuer, Fans und Eltern sind sehr  stolz auf die Kids 👍. Die Kids haben nach dem Sieg noch mehr Ehrgeiz  um weitere Turniere zu gewinnen. Die Turnierbilder

05.12.2015, 14:00 Uhr, Fortuna Neukirchen - SV Germania Mölbis Herren: 4:1 (0:1)
Schiedsrichter: Lars Schmidt, Peter Born, Hans-Jürgen Büttner
Aufstellung: Hänsel, Röser, Wagner (85. Merkel), P. Schützhold, Nösel, Börner, Weiser (65. Hoyer), Schröder, Öhlert, S. Schützhold, Hoffmann
Auswechsler: Merkel, Thümer, Hoyer, Gebremeskel Okba Mariam
Tore: 0:1 (35. Öhlert), 1:1 (74. Stange), 1:2 (82. Jacob), 1:3 (86. Winkler), 1:4 (88. Winkler)
Zuschauer: 50
Bericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: Fortuna war gegen Mölbis 90 Minuten  überlegen. Wobei in der ersten Halbzeit dieser Dominanz keine  nennenswerten Chancen entsprangen. Stattdessen geriet Neukirchen nach  einen Abwehrschnitzer in Rückstand, Kevin Öhlert traf für Germania. Nach  einer Stunde wurde der Druck der Einheimischen nicht zuletzt mit den  Einwechslern Philip Winkler und Tony Jacob deutlich zielorientierter.  Die zwei Offensivkräfte waren nach dem Ausgleich von Marcel Stange  entscheidend am 4:1-Sieg beteiligt. Jacob traf zur Führung, bevor  Winkler mit einem Doppelpack den Sack zuband. Somit feiern die  Neukirchener als Spitzenreiter Weihnachten. Schiedsrichter Lars Schmidt  hatte mit der fairen Begegnung keine größeren Probleme.

05.12.2015, 10:30 Uhr, SV Germania Mölbis C- Jugend - FSV 1921 Brandis: 0:4 (0:1)
Schiedsrichter: Phil Fischer  
Die Bilder zur Begegnung.

28.11.2015, 14:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - FSV Eintracht Serbitz-Thräna: abgesagt durch die Schiedsrichter
Schiedsrichter: Ekkehard Reißig, Peter Aßmann, Jörg Fischer

28.11.2015, 10:30 Uhr, SV Germania Mölbis C- Jugend - FSV 1921 Brandis: abgesagt durch die Trainer

21.11.2015, 14:00 Uhr, SV Regis - Breitingen - SV Germania Mölbis Herren: 8:1 (6:1)
Schiedsrichter: Patrick Rohr, Steffen Rohland, Hans-Jürgen Büttner
Aufstellung: Hänsel, Röser (75. Gebremeskel Okba Mariam), Wagner, P. Schützhold, Nösel, Börner, Weiser, Hoyer (46. S. Schützhold), Merkel, Schröder, Öhlert
Auswechsler: S. Schützhold, Thümer, Gebremeskel Okba Mariam
Tore: 1:0 (1. Paul), 2:0 (14. Kuhrau), 3:0 (17. Günther), 4:0 (30. Naumann), 5:0 (31. Winter), 6:0 (35. Günther), 6:1 (43. Schröder), 7:1 (59. Kuhrau), 8:1 (73. Winter)
Zuschauer: 30
Bericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: Der  SVR überrollte die Mölbiser auf dem Kunstrasen förmlich. Nach gerade  einmal 17 Sekunden brachte Sören Paul Regis-Breitingen in Front. Eine  reichliche halben Stunde später hatten Maik Günther (2), Michael Kuhrau,  Tino Naumann und Christoph Winter ein halbes Dutzend herausgeschossen.  Kurz vor der Pause verkürzte Germanias Veit Schrödter. Unmittelbar nach  dem Seitenwechsel besaßen die Gäste die Chance zum zweiten Tor, doch  Michael Röser scheiterte am Pfosten. Die Einheimischen übernahmen wieder  das Kommando und kamen zu weiteren Chancen. Mit ihrem jeweils zweiten  Treffer erhöhten Kuhrau und Winter auf 8:1. Danach ersparten die Regiser  den Mölbisern eine noch deftigere Klatsche.

21.11.2015, 09:00 Uhr, FC Grimma - SV Germania Mölbis C- Jugend: 1:1 (0:0)
Schiedsrichter: Tommy Riedel
Aufstellung: Terence, Mathis, Toni M, Toni H, Trung, Maxi, Sascha, Ronja, Jesse,Nick, Magnus
Bank: Chris, Tamino, Malte, Nils
Aufgrund des Erfolges eine Woche zuvor gegen Tabellenführer  Groitzsch/Auligk war es unser Ziel, mit einer genau so defensiv  ausgerichteten Aufstellung auch gegen Grimma zu bestehen. So starteten  wir mit einer 4-3-2-1 Ausrichtung mit Magnus als Stürmer, welcher den  ein oder anderen Nadelstich mit seiner Schnelligkeit setzen sollte. Von  Anfang an beherrschte Grimma das Spiel. Ballbesitz Mölbis? Gab es nicht.  Doch die erste Chance hatten wir. Jesse bekommt in der eigenen Hälfte  den Ball, gute Ballmitnahme und dann das perfekte Auge für den an der  Mittellinie lauernden Magnus, ein super gespielter länger Ball, Magnus  startet alleine und frei aufs gegnerische Tor, doch leider schiebt er  den Ball knapp links vorbei. Genau solche Szenen haben wir uns erhofft.  Doch leider war das die einzige gute Szene. Die restliche erste Halbzeit  waren wir ausschließlich mit verteidigen beschäftigt, dies klappte auch  oft gut, und alle waren bemüht und kämpften um jeden Ball. Doch Grimma  dominierte, ließ den Ball und uns laufen und erarbeitete sich so viele  Gelegenheiten. Mehrmals konnte sich so Terence im Tor auszeichnen.  Einige Chancen wurden auch fahrlässig liegen gelassen. Da hatten wir das  Glück auf unsere Seite. Eigene Angriffsbemühungen endeten alle schon  vor der Mittellinie. Dennoch ging es mit einen 0 zu 0 in die Pause.  Unser Ziel in Halbzeit 2 war es, hinten weiter dicht zu halten, und  eigene Angriffe endlich besser und konsequenter auszuspielen. Leider  sollte uns zweites nicht gelingen. Halbzeit 2 verlief so wie Halbzeit 1.  Wieder erarbeitete sich Grimma einige Gelegenheiten, ließ diese jedoch  meist ungenutzt, bis zur 45. Minute. Da nutzte der gegnerische Stürmer  nach gutem Kombinationsspiel den freien Raum im Strafraum und schob zur  verdienten Führung ein. Direkt danach stellten wir um auf ein 3-1-4-2 um  mit dem Risiko, hinten offener zu stehen. Mathis ging von der rechten  Abwehrseite ins Mittelfeld vor und Ronja spielte zentral offensiver. Im  Sturm sollten nun Nick, der zuvor ausschließlich mit defensiv Aufgaben  beschäftigt war und ein gutes Spiel machte, neben Magnus nochmals neue  Akzente setzen. Grimma spielte so weiter und kam direkt danach zu einer  großen Doppelchance. Da hätten Sie alles klar machen müssen. Glück für  uns, da auch das Aluminium rettete. Wir rückten nun aggressiver auf und  attackierten den gegen schon in deren Hälfte, und dies sollte Erfolg  haben. Nick erahnt den Passweg, läuft ihn zu und erobert sich so 30  Meter vorm gegnerischen Tor den Ball, dribbelt Richtung Strafraum und  spielt noch quer zu Magnus, der nur noch einschieben musste. 1 zu 1 mit  der ersten richtig guten Chance. Danach stellten wir wieder zurück auf  unsere Anfangsformation und verteidigten diesen Punkt bis zum Spielende.  Mit etwas Glück konnten wir auch so gegen Grimma einen Punkt holen. Für  uns ein Erfolg. L.K.

20.11.2015, 17:30 Uhr, SV Naunhof 1920 III - SV Germania Mölbis E- Jugend: 5:4 (2:4)
Schiedsrichter: Pascal Förster

15.11.2015, 10:30 Uhr, SV Germania Mölbis C- Jugend - SG Groitzsch/Auligk/Zwenkau: 1:1 (1:0)
Schiedsrichter:  Bernd Wießner
Aufstellung: Terence Rostallski, Toni Merkel, Mathis Huber, Trung Nguyen Thanh, Malte Sörmus, Sascha Ackermann, Ronja Schneider, Jesse Lochmann, Nils Werner, Magnus Wallstein, Nick Osselt
Reserve: Tamino Rohland
Nach zwei verlorenen Spielen, hatte auch unser Trainer eine schwere Aufgabe. Denn mit der SG aus Groitzsch kam ein, auf dem Papier übermächtiger Gegner, ungeschlagen, nach Mölbis. Die Mannschaft wurde aber trotz, zwei wichtiger Ausfälle sehr gut auf und eingestellt. In den ersten 10 min bestimmte unser Team das Spiel konnte mit Ruhe und Übersicht das Spiel in die Hand nehmen. Ein schöner Angriff über links vorgetragen,  Nick zog in den 16 Meterraum und konnte nur noch durch ein Foul gestellt werden. Der Strafstoß wurde von Jesse zur Führung verwandelt. Der Tabellenführer war davon aber nicht sehr beeindruckt und versuchte jetzt sein Spiel aufzuziehen. Es gelang ihm aber nicht den Rückstand bis zur Pause wettzumachen. In der zweiten HZ entwickelte sich eine Abwehrschlacht unserer Jungs. Leider hielt das Bollwerk nicht sehr lange. Eine Unachtsamkeit unserer unserer linken Hintermannschaft bescherte dem Gegner dann den Ausgleich. Jetzt wollte unser Gast alle drei Punkte aus Mölbis entführen. Dank einer sehr starken Leistung von Toni M., Ronja und Terence, die die Mannschaft sehr gut organisierten, konnten wir aber als erste gegen den Tabellenführer bestehen. Und einen Punkt gewinnen. S.A.

08.11.2015, 10:30 Uhr, Thierbacher SV - SV Germania Mölbis E- Jugend: 11:4 (6:2)
Schiedsrichter: Max Brügmann

07.11.2014, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - BSV Einheit Frohburg II: 1:3 (1:2) Naja, da war mehr drin - jetzt heißt es den Mund abwaschen und wieder einen Gang höher schalten!
Schiedsrichter: Max Lippold, Tommy Riedel, Werner Ritter
Aufstellung: Hänsel, Thümer (C), Hoffmann, Wagner, Weiser (66. Nösel), Merkel, Öhlert, Röser (57. Hoyer), P. Schützhold, Börner, Schröder
Auswechsler: Färber, Hoyer, Nösel, Gebremeskel Okba Mariam
Tore: 0:1 (4.  Zschadlich), 1:1 (15. Öhlert), 1:2 (40. Kirsten), 1:3 (47. Ludwig)
Zuschauer: 33
Mit einer schwachen Leistung gab es dieses Wochenende wieder nichts für uns zu holen. Beide Mannschaften agierten spielerisch nicht stark aber Frohburg erwies  sich am Ende effektiver und schlauer. Mit besseren Pässen und Stellungsspiel spielten sie ihren Stiefel gegen uns lässig runter und  wir liegen meist nur nebenher. Unser Tor fiel zum zwischenzeitlichen Ausgleich nachdem Kevin Öhlert einen Elfmeter erst vergab, dann aber  den Nachschuss über die Linie drücken konnte. Das restliche Spiel über  waren wir vor dem Tor einfach zu harmlos. Langsam müssen wir wieder die  Kurve bekommen sonst rutschen wir weiter ab. A.W. Die Bilder des Spiels.

07.11.2015, 10:00 Uhr, SpG Frohburg/Flößberg/Frankenhain - SV Germania Mölbis C- Jugend: 6:0 (2:0)
Schiedsrichter: Eric Schoodt

31.10.2015, 14.00 Uhr, TuS Pegau - SV Germania Mölbis Herren: 4:1 (0:1)
Schiedsrichter: Thomas Kohl, Frank Hausschild, Frank Barth
Aufstellung: Hänsel, Hoffmann, Wagner, Weiser (50. (Nösel), Merkel, Thümer (C), Öhlert, Nehring, P. Schützhold, Börner, Hoyer
Auswechsler: Wenauer, S. Schützhold, Nösel, Gebremeskel Okba Mariam
Tore: 0:1 (32. Thümer), 1:1 (47. Wolf),  2:1 (51. Plechinger),  3:1 (55. Jerke), 4:1 (78. Müller)
Zuschauer: 71
Kurz und knapp kann man zu diesem Spiel nur sagen das wir mit 2 Gesichtern auf dem Platz standen. Von Krankheit und Sperre ein wenig geschwächt mussten wir unter anderem auf Röser im Mittelfeld und Schröder im Sturm verzichten. Das minderte unsere Kampfweise aber keineswegs. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kamen wir besser ins Spiel und Übernahmen nach einer viertel Stunde das Geschehen gegen trotzdem spielstarke Gastgeber. Somit kamen wir nach Freistoß von Marcel weiser an der Mittellinie zum 0:1 durch Peter Thümer. Der nahm den langen Ball mit der Brust an der Grenze des Strafraumes an und in einem halben Fallrückzieher und Seitfallzieher schoss er den Ball über den Hüter ins Netz. Dann drückten wir weiter und erarbeiteten uns weitere Chancen durch Hoyer, Wagner und Thümer und hätten mindestens mit zwei drei Toren in die Pause gehen müssen. Doch wie schon so oft in den letzten Jahren zeigten wir nach der Halbzeit eine 180 Grad Drehung. Der bis dahin gute Schiedsrichter, machte mit der ersten großen Fehlentscheidung das 1:1 für Pegau bereits 2 Minuten nach Wiederbeginn fest. Ein Foul an Hüter Hänsel dem der gegnerische Stürmer den Ball aus den Händen mit gesteckten Füßen tritt, ahndet er nicht. Doch danach gaben wir mit eigener Unkonzentriertheit und mangelnden Einsatz alles aus der Hand und luden Pegau zum Tore schießen ein. Somit verlieren wir ein sicher geglaubtes Spiel am Ende verdient mit 4:1 und müssen mal wieder Lehrgeld bezahlen. A.W.
Bericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: Das Duell begann mit einer strittigen Szene. Pegaus Patric Striepe wurde von den Beinen geholt, Strafstoß gab es nicht. Sein Team blieb am Drücker, ehe nach 20 Minuten Mölbis das Spiel übernahm. Nach Riesenchancen von Daniel Hoyer und André Wagner zogen die Gäste mit Peter Thümers Drehschuss in Front. Sie hatten nun klare Vorteile. Doch gleich nach der Pause wendete der TuS in kurzer Zeit das Blatt. Beim Ausgleich reagierte Marcus Wolf schneller als Gäste-Keeper Enrico Hänsel. Dann verwandelte Sebastian Plechinger nach Foul an Wolf einen Elfmeter, bevor Hans Jerke nach einer Mölbiser Ecke den Konter über Steffen Sebastian verwertete. Auf Pass von Toni Kammer erhöhte Martin Müller zum 4:1.

30.10.2015, 17.30 Uhr, Hohnstädter SV II - SV Germania Mölbis C – Jugend: 3:2 (0:2) Gute erste Halbzeit, in der zweiten Halbzeit - bis auf die letzten 10 Minuten - im Tiefschlaf gewesen!
Schiedsrichter: Max Großheim
Die Bilder zum Spiel.

30.10.2015, 17.30 Uhr, FSV Ramsdorf - SV Germania Mölbis G – Jugend: verlegt auf den 03.11.2015 und abgesagt

24.10.2015, 14.00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - Thierbacher SV: 1:1 (1:0) Schade, ein rassiges Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten, 3 Punkte wären - bei mehr Konzentration in den letzten Minuten - möglich gewesen!
Schiedsrichter: Peter Aßmann, Hartmut Bobbe, Frank Stupka
Aufstellung: Hänsel, Hoffmann, Wagner, Weiser, Merkel, Thümer (C) (90. Gebremeskel Okba Mariam), Öhlert, Röser, P. Schützhold, Börner, Schröder (64. Hoyer)
Auswechsler: S. Schützhold, Färber, Hoyer, Nösel, Gebremeskel Okba Mariam
Tore: 1:0 (28. Schröder), 1:1 (83.) Heil
Zuschauer: 60
An diesem Spieltag haben wir mit Thierbach nicht nur einen altbekannten Derbygegner , sondern auch eine erwartet schwere Aufgabe vor uns gehabt. In den letzten Jahren war sowohl zuhause, als auch in Thierbach für uns relativ wenig zu holen gewesen. Deshalb wollte man heute diszipliniert und aufmerksam agieren. Dies gelang uns auch über weite Strecken und es entwickelte sich ein brisantes Derby mit Chancen auf beiden Seiten. Durch einen schönen Pass von Peter Thümer tauchte Veit Schröder Mitte der ersten Halbzeit alleine vorm Gästekeeper auf, schob den Ball unter ihm vorbei und konnte dann ins freie Tor netzen. In Halbzeit 2 blieb Thierbach weiter spielbestimmend aber uns gelang es mehr und mehr bessere Chancen zu erarbeiten. Jedoch begann der bis dahin tadellose Schiedsrichter ein wenig das Feingefühl zu verlieren. Erst wird ein Tritt gegen das Gesicht von Schröder nicht geahndet, dann bleibt ein klarer Elfmeterpfiff gegen Peter Thümer aus der ohne Chance auf den Ball vom Torwart umgegrätscht wird, zum Schluss noch ein klarer Rückpass zum Thierbacher Torwart den er auch nicht pfeift. Vergeben Chancen von Wagner und Thümer sollten sich noch rächen. Denn kurz vor Schluss blieben wir dann doch einmal mehr unkonzentriert in der Abwehr und nachdem 2 Mann auf der linken Außenseite den Thierbacher Spieler nicht am flanken hindern konnten, stand zu allem übel der Abnehmer der Flanke komplett frei und köpfte zum 1:1 und somit Endstand ein. Sehr ärgerlich aber dennoch ein gutes Ergebnis und somit seit vielen Spielen mal wieder ein Lichtblick und Punkt aus diesem schweren Derby. A.W. Die Bilder zum Spiel.

24.10.2015, 10.30 Uhr, SV Germania Mölbis G – Jugend - FC Bad Lausick: 10:3 (3:3)
Schiedsrichter: M. Herfurth
Spieler: Finley, Tim, Cedric, Baily, Florian, Fabien, Tom, Theo, Lucas, Hannah
Torschützen: Tim 4, Theo 3, Cedric 2, Fabien 1
Das 3te Testspiel unserer Bambinis war wieder ein toller Erfolg. Die kleinen Kicker gewannen ihr Spiel gegen Bad Lausick mit 10:3. Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen mit super Chancen auf beiden  Seiten und sehr schönen Spielzügen deshalb stand es zur Pause 3:3 die  Tore für Mölbis schossen in der ersten Hälfte Cedric, Fabien und Theo. Die 2te Halbzeit begann super von unseren Kids,sie legten los wie die  Feuerwehr und gingen mit 4:3 in Führung dann kam die Stunde von Tim der  mit einem Hattrick auf 7:3 erhöhte, unser Torwart Finley hatte kaum noch  was zu tun. Der Bad Lausicker Torwart musste mehrmals das Leder aus dem Netz holen. Der Sieg war total verdient nach der 2 ten Halbzeit. Weitere Tore schossen Cedric und Theo.

17.10.2015, 15.00 Uhr, Röthaer SV - SV Germania Mölbis Herren: 3:0 (2:0)   
Schiedsrichter: Jens Tietze, Rocco Gutz, Bernd Wiessner
Aufstellung: Hänsel, Hoffmann (63. S.Schützhold), P. Schützhold, Nösel, Börner, Röser, Öhlert, Thümer (C), Schröder, Merkel (90. Weiser), Hoyer (63. Wagner)
Auswechsler: S. Schützhold, Wagner, Weiser
Tore: 1:0 Müller (23.), 2:0 Hertwig (38.), 3:0 Saeger (83.)
Zuschauer: 40
Im Spiel gegen den Gastgeber aus Rötha hatten wir den wohl schwärzesten Tag der bisherigen Saison. Ohne Kampf und ohne geschlossene Mannschaftsleistung liefen wir Gegner und Ball nur hinter her. Rötha spielte clever und kampfbetont , wir zu harmlos. So erarbeitete sich die Heimmannschaft viele gute Gelegenheiten und spielte seine Tore gut heraus. Für uns war heute nichts zu holen da uns im Abschluss das nötige Glück und die Präzision fehlte. Zuhause gegen Thierbach muss wieder eine deutliche Steigerung her. A.W.
Bericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: Gegen Fast-Nachbar Mölbis knüpfte der RSV an die Pokal-Leistung der Vorwoche an. Die Röthaer übernahmen in der fairen Begegnung sofort das Kommando. Mit einem Distanzknaller genau ins Dreieck brachte sie Fabian Müller in Front. Eine Viertelstunde später erhöhte Norman Hertwig mit einem Kopfball. Nach der Pause machte Germania spürbar Druck, kam aber kaum zu nennenswerten Möglichkeiten. Die Abwehr der Platzbesitzer stand sicher und war Garant des Erfolges. Diesen machte David Saeger mit dem 3:0 perfekt. Sein vom Innenpfosten ins Netz springender 20-Meter-Freistoß bedeutete die Entscheidung.

17.10.2015 Saisonauswertung Alten Herren
Nachdem nunmehr alle Spiele des Jahres abgeschlossen sind, ist es Zeit ein kurzes Resümee zur Saison 2015 zu ziehen. Wir können in diesem Jahr eine vergleichsweise ausgeglichene Bilanz ziehen, die sich in den folgenden Zahlen wiederspiegelt. 15 Spiele (9 Heim/6 Auswärts) = 6 Siege (3 Heim/3 Auswärts)/1 Unentschieden (Heim)/8 Niederlagen (5 Heim/3 Auswärts) = 19 Punkte/ 33:35 Tore Unsere Torschützen (ohne Turniere) waren: Sascha Nehring (10 Tore)/ Jens Neumann (6)/ Carsten Schulz (4)/ Jochen Kasper (3)/ Sandro Vetter (2)/Swen Schober, Billy, Frank Fokken, Steve Nehring je 1 Tor und die „Aushilfskräfte“ der Herrenmannschaft André Wagner (2)/ Lukas Nösel und Enno je 1 Tor Hinzu kommen noch ein 4. Platz beim Hallenturnier in Frankenhain im Februar und zu unserem Vereinsturnier „AH – Mölbiscup 2015“ im Juni belegten wir einen guten 2. Platz. Die Anzahl der Aktiven zu den Spielterminen war sehr wechselhaft. Einige Male waren wir gerade ausreichend besetzt. Das muss besser werden. Im 1. Derby des Jahres gegen Trages im März traten wir nur mit 10 Spielern an und verloren 0:5. Lediglich die Turnierteilnahme beim „Fest der Guten Taten“ in Rötha mussten wir auf Grund von fehlenden Spielern leider kurzfristig absagen. Dank der teilweisen Unterstützung von Spielern der Herrenmannschaft konnten weitere Spielabsagen verhindert werden (u. a. Spiel in Ramsdorf = 5 Spieler aktive Herrenmannschaft). Wie bereits angedeutet, müssen wir uns zukünftig um eine konstantere und ausreichende Anwesenheit von Spielern zu den Spielterminen bemühen. Zu den 8 Trainingseinheiten (3x Ausfall im August wegen zu geringer Beteiligung, überwiegend auf Grund von Urlaub!) waren durchschnittlich 12 Aktive anwesend (max. 16/min. 8), was einen guten Wert darstellt. Die Spiel- und Trainingsfleißigsten waren Sascha N. (21 Teilnahmen), Steve N. (20), Frank F. (19) und Harry M. (19). Am Freitag, den 16.10.2015 findet das Abschlusstraining auf dem Sportplatz mit anschl. Grillen statt. Ab dem 05.11.2015 ist im Winterhalbjahr wieder regelmäßiges Hallentraining in der Sporthalle Dreiskau und dann geht es ab dem Frühjahr 2016 in eine neue Freiluftsaison (1. Spiel vorauss. am 08.04.2016 in Frankenhain). D.R.

03.10.2015, 15.00 Uhr, SG Lobstädt/Heuersdorf - SV Germania Mölbis Herren: 1:5 (0:3)   
Schiedsrichter: Patrick Rohr, Christopfer Tauchmann, Dietmar Etzold
Aufstellung: Hänsel, Hoffmann, S. Schützhold, Nösel, Weiser, Börner, Röser (83. Wenauer), Öhlert, Thümer (C) (83. P. Schützhold), Wagner, Schröder
Auswechsler: Färber, S. Schützhold, Wenauer
Tore: 0:1 (9. Thümer),  0:2 (23. Röser), 0:3 (28. Schröder), 0:4 (55. Wagner), 1:4 (75. Bemmann), 1:5 (83. Börner)
Zu Gast beim Tabellenletzten aus Lobstädt traten wir fast unverändert zur Vorwoche an. Im Tor stand wieder Enrico Hänsel und im Sturm lief wieder Peter Thümer auf, dafür rückte André Wagner auf die 10ner Position. Von Beginn an nahmen wir das Spiel in die Hände und führten einen Angriff nach dem anderen. So gelang bereits nach 8 Minuten das 0:1 durch Peter Thümer, nach Pass in die Gasse von André Wagner, der frei vorm Tormann auftaucht und vorbei schiebt ins Netz. Beim 0:2 schickt Wagner Kevin Öhlert, dessen Pass quer durch den Strafraum schiebt Michael Röser ins Tor. Kurz darauf prallt ein Schuss von Öhlert vom Tormann ab und am langen Eck muss Veit Schröder nur noch den Fuß hin halten. So ging es mit 0:3 in die Pause. Nach Beginn der zweiten Hälfte spielt Veit Schröder zu André Wagner an der linken Strafraumgrenze, der lässt seinen Gegenspieler stehen indem er nach innen zieht und aus der Drehung trifft. Beim 1:4 des Gegners haben wir leider dann einmal geschlafen und mussten das Gegentor bei einer Ecke hinnehmen. Unbeirrt davon griffen wir aber weiter an und kamen durch Timo Börner zum 1:5 und schönsten Tor des Tages. Börner taucht nach Pass von Michael Röser frei vorm heraus laufenden Tormann auf und hebt den Ball über ihn aus knapp 20 Metern Entfernung ins Tor. Ein sehr gutes Spiel von allen und es hätte am Ende sogar noch höher ausfallen können. AW
Bericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: Mölbis fuhr bei Lobstädt/Heuersdorf einen 1:5-Erfolg ein, ohne sich ein Bein herausreißen zu müssen. Weil es die SG dem Gegner viel zu einfach machte. Vor allem in Hälfte eins ließ sie den Germanen reichlich Freiraum. Ziemlich unbehelligt erzielten Peter Thümer, Michael Röser und Veit Schröder einen beruhigenden Vorsprung. Die Heimelf brachte die Hintermannschaft der Gäste nur andeutungsweise ins Wanken. Auch in Hälfte II blieben die Offensivbemühungen der Gastgeber ein laues Lüftchen, lediglich Mike Bemmann war der Ehrentreffer vergönnt. Davor und danach machten die Mölbiser André Wagner und Timo Börner alles klar.

03.10.2015, 10.00 Uhr, SG Gnandstein 49 - SV Germania Mölbis E – Jugend: 7:1 (1:1)
Schiedsrichter: Eric Schoodt
Aufstellung: Jamie Wewer, Til Jaeckel, Collin Öhlert, Floris Schrader, Ben Riesterer, John Morysen, Tim Kretschmer, Moritz Wenauer, Ludwig Achilles, Ole Halfwassen
Nach  der herben 17:0 Schlappe im Pokal vor einigen Wochen trat die Mölbiser  E-Jugend nun erneut zum Meisterschaftsspiel in Gnadstein an. Mit unserem  neuen, verstärkten Kader wollten wir diesmal von Beginn an mehr Gewicht  auf die Defensivarbeit legen. Vorallem sollte ein frühes Tor verhindern  werden. Es entwickelte sich von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel,  welches sich größtenteils im Mittelfeld abspielte und die Abwehrreihen  bei beiden Mannschaften die Oberhand behielten. Große Torgelegenheiten  blieben auf beiden Seiten selten. Leider kam es für unsere Mölbiser  Kicker nach einer reichlichen viertel Stunde doch zum 1:0 Rückstand.  Unsere Kicker zeigten jedoch, dass sich die Mannschaft weiter festigt  und nicht wie in der Vergangenheit nach einem Rückstand alles  zusammenbricht. Mölbis fing sich schnell wieder und kam noch vor der  Halbzeit zum verdienten Ausgleich durch Floris Schrader. Nach der  Halbzeit bot sich anfangs das selbe Spiel wie in der 1. Hälfte, viel  Kampf im Mittelfeld und wenig gute Chancen. Unsere Mölbiser Jungs  wirkten dabei oft geordneter und nicht mehr ganz so fahrig, wie in den  letzten Spielen. Und so ergab sich Mitte der zweiten Halbzeit nicht  unverdient für Mölbis die Chance zur Führung. Leider fand sich kurz vor  dem Tor nicht der entscheidende Fuß, der den Ball über die Linie  drückte. Gnandstein zeigte dann in der verbleibenden Zeit bis zum  Abpfiff wer die cleverere Mannschaft war. Durch vier Standardsituationen  und zwei weitere Tore aus dem Spiel heraus, wurde ein klares 7:1  erreicht. Für uns Mölbiser heißt es weiter an unserer Wettkampfhärte und  unseren technisch, taktischen Möglichkeiten zu arbeiten. Dann bin ich  überzeugt, dass mit diesem Kader noch viel mehr machbar ist, als es sich  momentan darstellt.

02.10.2015, 17.00 Uhr, FSV Kitzscher - SV Germania Mölbis G – Jugend: 6:7 (0:4)
Aufstellung: Finley TW, Fabien, Hanna, Leni, Tim, Cedric, Baily, Theophil, Jamiro          
Tore: Fabien 2, Tim 3, Cedric 2
In unserem 2. Testspiel gegen Kitzscher haben unsere Bambinis das 2. Mal gewonnen! Es war in der 1. Halbzeit ein einseitiges Spiel auf das gegnerische Tor, sodass wir zur Pause mit 4:0, durch Cedric 2x und Tim 2x in Führung lagen. Unser Torwart, Finley, hatte bis dahin nur einen Ballkontakt. Die 2. Halbzeit versprach Spannung und die Kitzscheraner schafften den Anschluß. Unsere Jungs und Mädels kämpften super und belohnten sich noch mit 3 Toren durch Tim 1x und Fabien 2x. Unser Torwart hat gute Chancen des Gegners noch verhindert, so dass er das 6:7 festhielt! Es war eine sehr gute Leistung der Mädels und Jungs. Die Trainer und Betreuer sind für die starke Leistung der Baminis stolz! Erwähnenswert sind die Fortschritte der gesammten Manschaft im Trainings- und Spielbetrieb. Hervorzuheben sind auch die kämpferischen Leistungen der Mädels und wie sich gegen die Jungen durchsetzen. Die Trainer und Betreuer setzen auf eine gute und erfolgreiche Entwicklung dieser Manschaft.

02.10.2015, 17.30 Uhr, KSC 1864 Leipzig - SV Germania Mölbis G – Jugend: abgesagt

27.09.2015, 10.00 Uhr, SV Germania Mölbis E – Jugend - TSV Grosssteinberg: 0:7
Schiedsrichter: Steve Enrico Kunz
Zum vierten Punktspiel der Saison empfing unsere E-Jugend die Gäste aus Großsteinberg. Wir hatten uns für dieses Spiel viel vorgenommen und wollten durch einen Sieg gegen unseren direkten Tabellennachbarn das Ende der Tabelle verlassen. Die ersten Minuten des Spieles verliefen ziemlich fahrig und man merkte unseren Jungs an, dass wir neue Spieler noch weiter integrieren müssen. Für den ein oder anderen Kicker von Mölbis ist auch dieser Wettkampfbetrieb völlig neu. Nach dem ersten Abtasten erspielten sich die Mölbiser Jungs durch eine sehenswerte Situation eine Riesenchance, welche normalerweise zu unserem 1:0 hätte führen müssen. Wie so oft in der laufenden Saison brachte jedoch der direkte Gegenangriff die Gäste aus Großsteinberg die Führung. Dabei ging es unserer Mannschaft, trotz hoher Einsatzbereitschaft spielerisch einfach zu schnell. Großsteinberg spielte im Verlauf der ersten Halbzeit routinierter und reifer, nutze dabei die Chancen , die sich ergaben effektiv und führte verdient mit 0:4. Unseren Mölbiser Jungs gelangen selten klare, heraus gespielte Aktionen und so ergaben sich lediglich durch Einzelkönnen gefährliches. Ähnlich lief es in der zweiten Halbzeit. Unsere Offensive konnte sich nicht entscheidend durchsetzen und benötigte in verheißungsvollen Situationen oft zu lang, um gut abzuschließen. Großsteinberg nutze die sich bietenden Chancen überlegt und kam zu drei weiteren Toren in Halbzeit 2. Nach der klaren Führung gaben wir all unseren Spielern die Gelegenheiten Spielpraxis zu sammeln. Durch unseren jüngsten Spieler erkämpften wir uns noch einen 9 m, den wir leider verschossen. Wir müssen weiter an unseren technisch, taktischen Fähigkeiten arbeiten um unseren hohen kräftemäßigen Aufwand künftig zu belohnen.

26.09.2015, 15.00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - Sportfreunde Neukieritzsch: 2:3 (0:1) Schade, ein Untenschieden wäre machbar - und gerecht gewesen. Stellenweise ein richtig gutes Spiel gezeigt, der Tabellenführer musste hart dafür arbeiten!
Schiedsrichter: Michael Niemann, H.-J. Büttner, M. Stock
Aufstellung: Schulz, Hoffmann, S. Schützhold, Nösel, Weiser (C) (65. Färber), Börner, Röser, Öhlert, Hoyer, Wagner (80. Beyer), Schröder
Auswechsler: Färber , Beyer
Tore: 0:1 (22. Thomas), 0:2 (52. Grunert), 1:2 (53. Schröder), 2:2 (57. Börner), 2:3 (85. Müller)
Im Spiel gegen den Spitzenreiter aus Neukieritzsch mussten wir leider eine knappe Niederlage einstecken. Der stark spielende Gast begann mit nur 10 Mann weil sich ein Spieler beim warm laufen leider verletzte, Gute Besserung auf diesem Wege. Wir wussten was uns erwartet und wollten deswegen tief und defensiv anfangen. Neukieritzsch lies uns auch in Unterzahl viel laufen und erarbeitete sich einige gute Gelegenheiten, von denen sie eine verwerten konnten und in Führung gingen. Noch während der ersten Halbzeit war der Gast wieder komplett. Kurz vor Ende der ersten Hälfte verschoss André Wagner einen Elfmeter. Nach der Pause kamen wir zu mehr Chancen aber konnten uns noch nicht belohnen, schlimmer noch gerieten wir durch einen Konter vom Gegner weiter in Rückstand und es stand 0:2. Dann wohl endlich wach begann unsere starke Phase. Nach einem hohen Ball verschätzt sich der letzte Mann der Gäste und Veit Schröder nutzt die Chance frei vorm Tormann und lupft den Ball über ihn ins Tor zum 1:2. Die Hoffnung war da und kurz darauf glich Timo Börner nach einem Freistoß von Marcel Weiser per Kopf aus. Jedoch von der Euphorie überwältigt versuchten wir den Spielstand zu halten und stellten uns wieder tiefer auf. So geschah das ärgerliche, 3 Minuten vor Schluss ging der Gast nach einem Abwehrfehler wieder in Führung und hat letztendlich gewonnen. Sehr schade das Unentschieden war verdient gewesen. Jedoch können wir stolz auf unsere Leistung sein bei 5 fehlenden Spielern. Im nächsten Spiel gegen Lobstädt werden wir wieder als Sieger vom Platz gehen wollen! A.W. Der Liveticker. Die Bilder.
Bericht des Gegners von Facebook:  Auch in Unterzahl bestimmt Neukieritzsch beim Gastgeber SV Germania Mölbis. Heute ging es zum Auswärtsspiel nach Mölbis. Die personellen Zeichen standen für die Sportfreunde Neukieritzsch unter keinem guten Stern und als sich dann noch Verteidiger Steve Becker bei der Erwärmung so schwer verletze, dass er nicht spielen konnte, waren die Sorgenfalten beim Trainerteam nicht mehr zu übersehen. Da die Auswechsler noch im Stau standen und der Unparteiische pünktlichen anpfeifen wollte, mussten die Sportfreunde Neukieritzsch mit 10 Spielern beginnen. Die Sportfreunde Neukieritzsch blieben trotz der Situation ihrer Linie treu und wollten sich in Mölbis nicht verstecken. Neukieritzsch bestimmte trotz Unterzahl klar das Spiel und gab die Richtung vor. Mölbis im Spielaufbau bemüht, aber vorm Strafraum war Schluss. 22. Spielminute Neukieritzsch erkämpft sich den Ball und schickt Thomas Müller auf die Reise, Müller entscheidet sich aber den Ball in Richtung Strafraum zu flanken und findet dort mit Rick Thomas einen Abnehmer. Rick Thomas geht sehenswert am Abwehrspieler vorbei und lüpft mit Auge den Ball über den herauslaufenden Mölbiser Schlussmann zum 0:1 Führungstreffer. Neukieritzsch führt auswärts mit einem Spieler weniger und das völlig verdient. 25. Spielminute, die Freude über den Führungstreffer sollte nicht lange halten, als der Unparteiische im Neukieritzscher Strafraum ein Handspiel von unserem Kapitän Sebastian Eidner gesehen haben will und somit auf Strafstoß entschieden hat. Doch unser SFN Torhüter sehr gelassen und seiner Stärken bewusst, wartet lange, geht genau in die richtige Ecke, doch er musste diesen Ball nicht halten, da der Mölbiser Schütze nur den Außenpfosten getroffen hat. Nix passiert weiter ging es, Neukieritzsch weiter spielbestimmend. Bis zur Halbzeit hat Neukieritzsch noch viel investiert, aber leider traf Daniel Sader mit seinem sehenswerten Kopfball nur die Mölbiser Querlatte. So ging es mit einer knappen ,aber mehr als verdienten Führung in die Halbzeitpause. Mit Halbzeit Zwei waren die Sportfreunde auch wieder mit 11 Spielern auf dem Platz und das Spiel nahm weiter seinen Lauf. 52. Spielminute, Martin Grunert bekommt den Ball im Mittelfeld, setzt sich gegen 3 Mölbiser fehlerfrei durch und verwandelt ohne Probleme zum 0:2. 53. Spielminute, ein Foul an der Mittellinie der Neukieritzscher Spielhälfte brachte Mölbis einen unnötigen Freistoß. Mölbis bringt den Freistoß in den SFN Strafraum, die Neukieritzscher Mannschaft klärt diesen langen Ball nicht, sodass Mölbis zum 1:2 Anschlusstreffer netzte. Etwas überrascht vom Gegentreffer herrschte Unruhe in den Neukieritzscher Reihen, wodurch Mölbis seine nächste Chance bekam. 58. Spielminute, fast die gleiche Ausgangsposition wie beim Freistoß davor bringt Mölbis den hohen Ball in den SFN Strafraum, wo er wiederholt nicht konsequent geklärt wurde. Nun stand es 2:2 und Mölbis im Aufwind. Neukieritzsch nun wieder wach und klar auf einen Sieg aus, hier wollte man sich nicht mit einem Unentschieden zufrieden geben. Neukieritzsch klar die bessere Mannschaft und mit hohem Druck auf den Gegner. Der Ton wurde auf beiden Seiten etwas rauer und die Spielweise härter. Es war ein offenes Spiel von beiden und die letzten Spielminuten wurden sehr hektisch, aber am Ende hatten die Sportfreunde Neukieritzsch doch alles im Griff, bis uns dann unser Thomas Müller in der 84. Spielminute mit seinem Treffer zum 2:3 erlöste. Heute hat die Mannschaft deutlich Moral und Teamgeist gezeigt, die Sportfreunde Neukieritzsch haben niemals aufgehört an ihren Sieg zu glauben und deshalb auch verdient als Mannschaft gewonnen und die 3 Punkte mit nach Neukieritzsch genommen.

26.09.2015, 10.30 Uhr, FSV 1921 Brandis - SV Germania Mölbis C – Jugend: 2:2 (0:2)
Schiedsrichter: Maximilian Helmschmied
Aufstellung: Im Tor, Terence Rostalski, Abwehr: Toni Merkel, Toni Heinrich, Mathis Huber, Trung Nguyen Thanh, Mittelfeld: Maximilian Dornau, Ronja Schneider, Sascha Ackermann, Jesse Lochmann, Nick Osselt,  Angriff: Magnus Waldstein
Auswechsler: Malte Sörmus, Nils Werner, Tamino Rohland
Unser heutiger Gegner, der derzeitige Tabellenführer, eine unbekannte Mannschaft für uns. Wir gehen aber mit dem Selbstbewusstsein, von vier ungeschlagenen Spielen ins Rennen.  Die Mannschaft wurde vom Trainer vor dem Spiel defensiv aufgestellt und eingestellt. Es war in meinen Augen die beste erste Halbzeit der laufenden Saison. Toni M. hatte seine Viererkette gut in Griff, die beiden schnellen Außenverteidiger konnten viele Bälle ablaufen. Sascha brachte Ruhe ins Spiel, Ronja organisierte alles gut. So konnte das starke Mittelfeld, des Gastgebers kaum gefährliche Angriffe oder Torgefahr erzielen. Unsere offensiv Abteilung, mit Nick, Jesse und Magnus tat sich ebenfalls schwer. Bis zur 12. Minute da konnte sich Jesse gut in den Strafraum durcharbeiten, verlohr aber leider den Ball, der Schiri pfiff. Elfmeter, fragwürdige Entscheidung aber gut für uns, wenn er im Tor landet? Jesse mit viel Selbstbewusstsein schnappte sich die Kugel und verwandelt zum 1:0. Unsere Mannschaft wurde immer sicherer, gewann viele Zweikämpfe gegen den wild anrennenden Gastgeber. Einen erneuten Konter konnte Jesse in der 25. Min. zum 2:0 verwandeln. Unsere Mannschaft war bis zur HZ das dominante Team. Die Brandiser hatten sich für die zweite Hälfte etwas vorgenommen. Sie setzten die bis dato, die gut arbeitende Abwehr, unserer Mannschaft immer mehr unter Druck. Durch eine Unachtsamkeit, vom Maximilian kam unser Gegner, durch einen Elfmeter zum Anschluss, in der 38. Minute. Kann man geben. Jetzt wurde es noch einmal pränzlich. Unsere Mannschaft fand nicht so ins Spiel, wie in der ersten HZ. Es entwickelte sich ein heißer Kampf auf dem Spielfeld. Dann legte aber der Schiri eine Ruhephase ein. Sah nur einen Brandiser Spieler in unserem Strafraum liegen und pfiff abermals und zeigte er auf den Punkt. Noch dazu kam er nicht mit den Farben seiner Karten klar und zeigte Toni H. die Rote. Das energische Veto unseres Trainer half aber auch nichts. Im Gegenteil der wurde auch noch hinter die Bande geschickt. Jetzt lag alle Hoffnung auf unserem Hüter, der hatte ja diese Saison einen Elfer gehalten. Diesen aber leider nicht, das war knapp. Somit stand es in der 57. Min. 2:2. Nun wollte der Gastgeber alles. Gab sich nicht mit dem einen Punkt zufrieden, obwohl es ein gerechtes Ergebnis wäre. Sie entwickelten aber keine weitere echte Torgefahr. Ronja übernahm den Platz von Toni im Abwehrzentrum und brachte unserer Hintermannschaft wieder Stabilität. Der leitende junge Mann, auf dem Spielfeld hatte seine Schlafphase leider noch nicht beendet. So kam es, das er drei Minuten vor Schluss wiederum Pfiff und mit seinem Arm in den Strafraum zeigte. Leider wieder gegen uns. Dies verstand ja nun überhaupt keiner. Nicht einmal der gegnerische Trainer. Aber alles aufregen half nichts. Wieder lag alle Hoffnung auf Terence, der sonst nicht großartig ins Spiel eingreifen musste.  Der Ball wurde freigegeben unser Hüter sprang auf der Linie hin und her versuchte den Schützen zu irritieren und diesmal reagierte er großartig, flog in die richtige Ecke und vereitelte den unverdienten Treffer. Dies stärkte auch wieder unsere Mannschaft. Vier Minuten später pfiff dann der Schiri mit letzter Kraft ab. Gott sei Dank!!!  S.A.

25.09.2015, 18.00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren - Dorfgemeinschaft Trages: 4:2 (3:1)
Schiedsrichter: M. Labudde
Aufstellung: J. Neuschrank (Tor), C. Schulz, R. Zimmermann, H.-J. Weiser, P. Schützhold, D. Rohland, C. Prinzler, F. Fokken, Sa. Nehring, St. Nehring, S. Vetter
Auswechsler: J. Fokken, P. Strobelt
Tore: 1:0/2:0 Sandro V. (14./21. Min), 2:1 (31. Min), 3:1 Sascha N. (35. Min), 3:2 (38. Min), 4:2 Carsten S. (55. Min)  
Im heutigen Saisonabschlussspiel, gegen den nunmehr traditionellen Gegner aus Trages gelang uns ein ungefährdeter Heimsieg. In der sehr fairen Partie gingen wir nach einem langen Freistoß von Carsten S., den Sandro V. nur noch in die kurze Torecke einschieben musste, mit 1:0 (14. Min) in Führung. Auf Grund unserer größeren Spielanteile gingen wir nach einem schönen Spielzug in der 21. Minute mit 2:0 in Führung (Torschütze Sandro V.). In der 31. Spielminute gelang unseren Gästen nach einem schnell ausgeführten Eckball der Anschlusstreffer zum 2:1. Hier haben wir „tief geschlafen“ und uns überraschen lassen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang Sascha mit einem Kopfball nach Eckball von Steve der Treffer zum 3:1 (35. Min). So ging es in die kurze Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff erhielten die Trageser nach einer von uns schlecht verteidigten Ecke einen Strafstoß zugesprochen. Diesen verwandelten sie sicher zum wiederholten Anschlusstreffer zum 3:2 (38. Min). Davon unbeeindruckt spielten wir weiter Fußball und kontrollierten sicher das Spielgeschehen. Die Genauigkeit bei den Zuspielen hätte dabei jedoch besser sein können. Nach einem Pfostenschuss von Carsten, machte er es in seinem „2. Anlauf“ besser und erzielte mit einem Schuss aus spitzem Winkel in die lange Ecke den nicht unverdienten Treffer zum 4:2. Auch bedingt durch die nachlassenden Kräfte unseres Gegners, erspielten wir uns noch zahlreiche Chancen, welche aber ungenutzt blieben. Zusammenfassend kann man von einer gelungenen „Revanche“ für die 0:5 - Niederlage vom Frühjahr sprechen. Da wir nach aktueller Information beim Zwiebelturnier in Borna am kommenden Samstag nicht eingeplant sind, werden wir an den nächsten 3 Freitagen nur noch Training auf dem Sportplatz Mölbis durchführen (Beginn 18 Uhr). D.R. Die Bilder!

20.09.2015, 13.00 Uhr, FSV Alemannia Geithain II - SV Germania Mölbis Herren: 3:4 (3:0) TOLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Schiedsrichter: Thomas Ullmann, Sebastian Barufe, Holm Haase
Aufstellung: Hänsel, Merkel (54. Nösel), S. Schützold, Hoffmann, Börner, Hoyer, Öhlert, Röser, Wagner, Thümer (C) (90. Wenauer), Schröder
Auswechsler: Nösel, Wenauer, Mayer
Zuschauer: 30
Tore: 1:0 Fester (4.), 2:0 Helbig (20.), 3:0 Kipping (25.), 3:1 Neuber (52. ET), 3:2 Wagner (73.), 3:3 Thümer (75.), 3:4 Thümer (87.)
Wieder einmal bleiben wir ungeschlagen und können auf fremden Boden 3 Punkte mit nach Hause nehmen. Dabei sah es nach der ersten Halbzeit wieder einmal nicht so aus. Schlechtes Deckungsverhalten und wenig spielerisches nach vorn wie schon gegen Groitzsch und Eula. Der Gegner nutzte seine Freiräume und führte verdient mit 3:0 zur Pause. Wach gerüttelt , mit starker Moral und Mannschaftsleistung schafften wir aber das unfassbare und drehten das Spiel. Nach einem Freistoß von der Mittellinie läuft Peter Thümer im Strafraum mit seinem Gegenspieler zum Ball und unklar von wem die letzte Berührung kam , springt er am Tormann vorbei zum 3:1. I n der 73ten Minute spielt Lukas Nösel , der für den verletzten Stephan Merkel ins Spiel kam, einen starken diagonal Ball zum startenden André Wagner. Alleine halblinks vorm Tor lässt Wagner den Ball einmal aufkommen und trifft ihn dann Volley über den Tormann ins lange Eck. Jetzt wussten wir das dort noch mehr geht. Bereits beim Anstoß des Gegners drängten wir auf den Ball und Veit Schröder konnte sich im Laufduell gegen seinen Gegner durchsetzten und in die Mitte zu Thümer spielen der zum Ausgleich einschiebt. Die Freude war groß und jetzt hieß es eigentlich das Ergebnis zu sichern. Doch mit einem weiteren Konter geschah das unglaubliche. Veit Schröder läuft wieder allen davon und spielt zurück zu Thümer, der dreht sich und geht quer an der Strafraumgrenze entlang und schießt den Ball zur 3:4 Führung ein. Mit dieser Leistungssteigerung und der großen Moral aller ist der Sieg mehr als verdient und wir haben uns erneut selber belohnt, weiter so Jungs !!! A.W.
Bericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: Alemannia II übernahm gegen Mölbis sofort das Geschehen. Bereits nach einer knappen halben Stunde hatten Marko Fester, Nathanael Helbig und Sebastian Kipping Geithains 3:0-Vorsprung besorgt. Doch in Hälfte zwei tat sich Unglaubliches. Die Heimelf rannte weiter munter nach vorn, anstatt das Plus zu verwalten. Mit der Zeit offenbarten sich konditionelle Defizite. Germania reagierte auf Alemannias taktische Naivität und setzte die entscheidenden Gegenstöße. Ein Eigentor von Stev Neuber leitete die Aufholjagd ein. André Wagner sowie Peter Thümer mit einem Doppelpack wendeten das Blatt schließlich komplett zum 3:4 für Mölbis.

20.09.2015, 11.00 Uhr, SV Germania Mölbis E – Jugend - BSV Einheit Frohburg II: 4:2
Schiedsrichter: Eric Schoodt
Bei unserem dritten Punktspiel reisten wir nach Eschefeld und traten gegen Frohburg II an. Mit einem für uns guten Kader wollten wir die besser werdende Form mit Punkten belohnen und es entfaltete sich von Beginn ein offenes Spiel. Beide Mannschaften schenkten sich zunächst nichts und das Mittelfeld war umkämpft. Leider kam es, wie so oft, vor dem 1:0 für Frohburg zu einem groben Schnitzer im Abwehrverhalten, wo wir den Ball mittig vor Tor unnötig verloren. Wir erhöhten danach den Druck auf Frohburg, spielten guten Fußball über außen und bei Pässen ins Sturmzentrum fehlte oft nur die letzte Genauigkeit. In diese Drangphase setzte Frohburg einen Konter gegen unsere aufgerückte Mannschaft und vollstreckte eiskalt zum 2:0. Unsere Mölbiser Jungs ließen sich diesmal nicht beirren und kamen durch zwei Tore noch vor der Halbzeit zum verdienten Ausgleich, hatte bei weiteren großen, gut rausgespielten Chancen die Führung auf dem Fuß. Nach der Halbzeit drängte Mölbis weiter in Richtung Frohburger Tor, oft fehlte nur eine Fußspitze um den Ball über die Linie zu drücken. Es gab eine Vielzahl an Ecken, die Führung wollte aber nicht fallen. Und es kam, wie es oft im Fußball kommt. Frohburg, gnadenlos effektiv, machte aus seinen drei Chancen in der zweiten Halbzeit weitere zwei Tore zum Heimsieg. Schade, dass bei dem zu erkennenden Aufwärtstrend keine Punkte mit nach Mölbis kommen, verdient waren sie allemal. Man kann erkennen, dass die Mannschaft auf dem richtigen Weg ist. Anmerkung des Admin: Die Spielberichte der übrigen Saisonspiele gibt es nunmehr hier.

20.09.2015, 10.30 Uhr, SV Germania Mölbis C – Jugend - TuS Pegau: 1:1 (0:0)
Schiedsrichter: Peter Aßmann
Aufstellung: Im Tor Terence Rostalski, Abwehr: Nils Werner, Toni Heinrich, Toni Merkel, Malte Sörmus, Mittelfeld: Mathis Huber, Sascha Ackermann, Ronja Schneider, Magnus Wallstein
Angriff: Jesse Lochmann, Nick Osselt
Auswechsler:  Tamino Rohland, Trung Nguyen Thanh
Unser heutiger Gegner, aus Pegau sollte auf grund ihrer letzten Spielergebnisse ein härterer Brocken werden. Die Gäste von Tus Pegau, die technisch bessere Mannschaft, kam aber von der ersten Minute an nicht richtig zur Entfaltung. Immer wieder konnten wir ihre Angriffsbemühungen, mit Kampf und Ehrgeiz unterbinden. Im Gegenzug haben es aber unsere Stürmer auch nicht geschafft, das Pegauer Tor ernsthaft in Gefahr zu versetzen. So verlief die erste Halbzeit ohne großartige Torraumszenen. Die zweite Hälfte begann wie die erste endete. Es sollt wohl eine Frage der Kraft werden. Unsere Gäste erspielten sich aber die eine oder andere deutliche Tormöglichkeit mehr. Noch konnte, auch heute wieder, ein glänzend aufgelegter Terence Rostalski seinen Kasten sauber halten. In der 49. Minute erarbeitete sich unser Team einen Eckball von rechts. Getreten von Mathis, nicht sogut, er erkämpfte sich aber den zweiten Ball verzauberte zwei Gegenspieler und brachte die Flanke erneut. Diese landete dann bei Jesse auf dem Kopf und er konnte zur 1:0 Führung, für unsere Mannschaft verwandeln.
Die Gäste aus Pegau mobilisierten jetzt alles. Unser Hüter bekam alle Hände voll zu tun und vereitelte weitere einhundert prozentige  Möglichkeiten. In der 61. Minute bekam dann aber der Pegauer Mannschaftkapitän ein Zuspiel auf links er zog ab und zirkelte den Ball ins lange Eck. Der war nicht zu halten. Durch eine starke kämpferische Leistung erarbeitete sich unsere Mannschaft einen weiteren Punktgewinn. S.A.
 
18.09.2015, 18.00 Uhr, SV 1900 Flößberg - SV Germania Mölbis Alte Herren: 2:1 (2:0)
Aufstellung: Bauer, Schützhold P., Meyer, Fokken, Sa. Nehring, St. Nehring, Neumann, Schober, Zimmermann, Kasper, Vetter, Weiser, Baum
Tore: 1:0 (20.), 2:0 (34.), 2:1 (60. Kasper)
In einem fairen Spiel zweier gleichwertigen Mannschaften hieß es am Ende 2 : 1 für Flößberg. Beim besseren ausnutzen unserer Chancen wäre ein 2 :2 möglich gewesen. Das erste Tor hat unser Hüter (Charli) etwas unerschätzt, da der Ball genau aus der Sonne kam. Beim zweiten Tor haben wir etwas geschlafen. Der Anschlußtreffer von uns viel leider zu spät. Am Ende ein gutes Spiel unserer Mannschaft.

16.09.2015, 17.30 Uhr, SV Germania Mölbis G – Jugend - Olympia Leipzig: 6:1
Schiedsrichter: Mario Herfurth  
Die Bilder zum Spiel!

13.09.2015, 10.00 Uhr, FSV Alemania Geithain - SV Germania Mölbis E – Jugend: 10:4
Schiedsrichter: Erik Hildebrandt
Zweites Punktspiel in Geithain. Mölbis konnte mit weiteren neuen Jungs in Geithain antreten. Und startete diesmal auch spielerisch verbessert. Kämpferisch gibt es eh selten bei den Mölbiser Spielern etwas auszusetzen. Genickbruch war wieder mal ein leicht hergeschenkter Ball, der eigentlich schon geklärt war. Geithain erkämpfte sich den Ball dennoch in unserer Hälfte und ging in Führung. Danach nutze Geithain eine kurze ungeordnete Phase von Mölbis wieder eiskalt aus und erhöhte auf 3:0. Das unsere Mölbiser etwas verbessert im Spielbetrieb angekommen sind, zeigte der Anschlusstreffer zum 3:1. Hier wurde endlich Ehreiz und Wille belohnt. Leider hielt die Hoffnung nicht lange. Schon bald darauf fiel das 4:1. Auch hier hatten wir gegen ein größeres Mädchen, die im Geithainer Sturm das Treiben verrückt machte, kein rechtes Mittel. Zwischenzeitlich gelangen uns auch öfter als in den vergangenen Spielen gute, geordnete Spielzüge, was sich im 4:2 auch zählbar widerspiegelte. Es keimte aber nur kurz Hoffnung auf. Immer wieder hatte die gesamte Mannschaft im Abwehrverhalten zu große Probleme und wenn besagtes Mädchen an den Ball kam, spielte Geithain glasklare Treffer raus. Auch eine angeordnete „Manndeckung“ half nicht viel. 8:2, der ernüchternde Halbzeitstand. In der zweiten Halbzeit mussten wir unseren Stammtorwart ersetzen und verloren dadurch einen guten Spieler im Mittelfeld, der aber auch im Tor seine Sache ziemlich gut machte. Beide Mannschaften wechselten jetzt munter durch und es kam eine relativ ausgeglichene Halbzeit zustande, die dann auch 2:2 ausging. Es war unseren Mölbiser Jungs eine Steigerung vorallem im spielerischen zu bescheinigen und man merkt, dass man sich langsam findet. SP

12.09.2015, 15.00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - TSV 1847 Kohren-Sahlis: 3:0 (3:0)
Richtig tolle erste Halbzeit, die Lust auf mehr macht. Wenn zukünftig die zweite Halbzeit insgesamter auch konsequenter "runter" gespielt wird, kann das eine richtig gute Saison werden. Wenn ich mir heute die Tabelle anschaue, sehe ich die Moelbiskicker auf Platz 2 - weiter so!!!!!!!!! Admin
Schiedsrichter: Daniel Kurzbach, Uwe Grüßner, Maximilian Helmschmied
Aufstellung: Hänsel, S. Schützhold, Hoffmann, Wagner (Wenauer 75.), Weiser (C) (Thümer, 23.), Merkel, Öhlert, Röser, Börner, Hoyer, Schröder
Auswechsler: Thümer, Wenauer
Karten: Rot (TSV 1847 Kohren-Sahlis, Jahn 42.), 7 * Gelb
Tore: 1:0 Wagner (1.), 2:0 Schröder (19.), 3:0 Thümer (30.)
Zuschauer: 30
Im dritten Spiel der Saison blieben wir wieder ungeschlagen und konnten uns gegen die Gäste aus Kohren-Sahlis problemlos durchsetzen. Bereits nach 20 Sekunden erkämpfte Veit Schröder am letzten Mann den Ball und spielt ungehindert quer zu André Wagner der nur noch einschieben muss. 10 Minuten später das nächste Tor wieder Wagner , doch der Schiedsrichter pfeift Abseits, Fehlentscheidung. Wir drückten aber weiter und nach knapp 20 Minuten geht Veit Schröder an seinem Gegenspieler vorbei und schiebt alleine vorm Tormann zum 2:0 ein. Dann muss leider Marcel Weiser verletzt raus und Peter Thümer kommt nach Verletzungspause endlich wieder zum ersten Einsatz. In seiner ersten Aktion setzt er sich wie Schröder vorher im Laufduell gegen seinen Gegenspieler durch und schiebt den Ball durch die Beine vom Hüter zum 3:0. In der letzten Minute noch eine rote Karte gegen den Gästekeeper. Thümer legt den Ball am Tormann vorbei , muss nur noch einschieben, da springt der Hüter hinter her und legt ihn im Strafraum - Elfmeter. Der wird jedoch nicht von Kevin Öhlert verwandelt. In der zweiten Halbzeit drängten wir weiter aufs vierte Tor aber zählbares kam nicht mehr dabei herum , schade eigentlich aber im Ganzen eine gute Mannschaftsleistung und verdiente 3 Punkte. A.W. Die Bilder zum Spiel!

12.09.2015, 09.30 Uhr, Hohnstädter SV - SV Germania Mölbis C – Jugend: 1:2 (1:0)
Schiedsrichter: Max Großheim
Am 2. Spieltag mussten unsere Kicker erneut nach Grimma zum Hohnstädter SV I. Erst vor 2 Wochen gab es da einen 4 zu 1 Erfolg im Pokal. Diesen galt es zu wiederholen. In der ersten Halbzeit kontrollierten wir zu meist das Spielgeschehen, Torchancen gab es aber nur wenige. Der meiste Druck wurde erzeugt von unserer rechten Seite, wo erneut Maxi und Mathis für viele gute Aktionen sorgten. Der finale Pass jedoch fehlte. Hohnstädt hielt aber gut dagegen und wurde mehrmals durch lange Bälle gefährlich. Kurz vor der Pause wieder ein langer Ball der Hohnstädter, dieser wird von der sonst gut spielenden Innenverteidigung um Toni und Toni nicht rausgeköpft und so startete der gegnerische Stürmer alleine durch, unser Geburtstagkind Malte versuchte noch zu klären, doch sein Versuch landete im eigenen Netz. 0 zu 1 durch ein Eigentor. Doch davon ließen wir uns nicht unterkriegen. Wir mussten nur so weiter spielen und in der Offensive unser Spiel besser zu Ende spielen. Und das taten wir dann auch. Mit Trung auf der linken Seite kam viel frischer Wind ins Spiel und es wurden mehr Torchancen kreiert. Die größte ließ Maxi noch aus, als er freistehend 2 Meter vorm Tor den Hüter anschoss. Kurz darauf machte es Jesse nach Einwurf Mathis besser, er startete im Strafraum durch und schob zum 1 zu 1 ein. Wieder kurz darauf ähnliche Situation, doch dieses Mal spielte sich Magnus bis in den Strafraum durch und legte noch geschickt quer auf nick, dieser zieht von 11 Metern eiskalt ab und erzielt die verdiente Führung. Hohnstädt versuchte in Folge nochmal alles nach vorne zu werfen, konnte aber keine nennenswerte Torchance mehr erspielen. Toni und Toni mit Sascha und Ronja hatten die zentrale Defensive bestens im Griff. Einige Konter konnten wir leider nicht geschickter zu Ende Spielen. Somit blieb es beim 2 zu 1 Erfolg und einen guten Start in die Saison. L.K.

11.09.2015, 18.00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren - Olympia Frankenhain: 0:1  
Schiedsrichter: M. Knoche
Aufstellung: J. Neuschrank (Tor), H. Meyer, F. Fokken, St. Nehring, J. Neumann, M. Thiermann, D. Schumann, C. Schulz, H.J. Weiser, C. Prinzler, J. Fokken, M. Pickny
Auswechsler: Zimmermann, Piezuch, Baum

06.09.2015, 10.30 Uhr, SV Germania Mölbis C – Jugend - FC Bad Lausick 1990 : 2:2 (1:0)
Schiedsrichter: Frank Westenburger
Aufstellung: Im Tor Terence Rostalski, Abwehr: Toni Merkel, Toni Heinrich, Mathes Huber, Nils Werner, Mittelfeld: Ronja Schneider (C), Sascha Ackermann, Maximilian Dornau, Malte Sörmus, Angriff: Jesse Lochmann, Nick Osselt
Auswechsler: Magnus Waldstein, Trung Nguyen Thanh, Tamino Rohland, Lukas Abel
Nach dem, für uns überraschenden Pokalerfolg, von letzten Wochenende, in Hohenstädt, kam es heute zum ersten Heimspiel in dieser Saison. Unser erster Gegner war der FC Bad Lausick.
Die ersten Minuten begann unsere Mannschaft etwas ängstlich, konnte in den ersten zehn Minuten keine Akzente setzen, nur vereinzelt Nadelstiche, die leider an dem 16 Meter Raum endeten. Im Gegenzug kamen unsere Gäste zu zahlreichen Möglichkeiten, scheiterten aber an unserem gut aufgelegten Hüter oder verfehlten ganz das Tor. In der 15. Minute konnte unsere Mannschaft einen der Nadelstiche abschließen. Nach einem schönen Pass von Sascha Ackermann aus dem Mittelfeld heraus auf Mathes Huber auf die rechte Außenbahn, konnte der sich schön durchsetzten und schloss von 16 Metern, spitzen Winkel erfolgreich ab. Das erste Tor, in dieser Punktspielsaison, verlieh unserer Mannschaft etwas Stabilität und mehr Dominanz. Einige gut vorgetragene Angriffe unserer Gäste konnten aber nicht verhindert werden. So gingen wir mit einer knappen Führung in die Pause. Für die zweite Hälfte hatte sich der Gast aus Bad Lausick etwas mehr vorgenommen. Ihr Auftreten wurde etwas härter, die teilweise groben Foulspiele wurden leider vom Schiedsrichter nicht geahndet. In der 43. Minute konnte der verdiente Ausgleich für unsere Gäste aber leider nicht verhindert werden. Den ersten Torschuss konnte Terence noch an die Latte lenken, aber ein passiv im Abseits stehender Gegenspieler konnte im Nachschuss zum 1:1 ausgleichen. Unsere Mannschaft kämpfte weiter vorbildlich. In der 53. Minute erarbeiteten wir uns ein Freistoß, an der rechten Strafraumgrenze. Getreten von Nick Osselt konnte Jesse Lochmann mit einem Direktschuss die Führung wieder herstellen. 2:1 für unser Team. Unsere Gäste stecken nicht auf, drängten wiederum auf den Ausgleich. In der 59. Minute kam es zu einem Zweikampf in unserem Strafraum. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter, den unser Hüter glänzend parierte. Das Spiel unserer Gäste wurde noch druckvoller und unsere Kräfte weniger. Bis in die Schlussminute konnten wir den gegnerischen Angriffen standhalten. Immer wieder konnten wir den Ausgleich verhindern. Bis in die letzte Spielminute, das Engagement unserer Gäste zahlte sich Buchstäblich mit dem Schlusspfiff aus und der Ausgleich war da. Verdient! Resümee zu diesem Spiel, es war ein Punktgewinn. Die schwächen in der Abwehrarbeit abstellen und eine bessere Fitness, dann kann man solche Spiele gewinnen. Viel Erfolg, für die weiteren Aufgaben. S.A.

06.09.2015, 09.00 Uhr, SV Germania Mölbis E – Jugend - FC Bad Lausick 1990 I: 0:5
Schiedsrichter: John Forst
Zum ersten Punktspiel der Saison empfingen wir Bad Lausick in Mölbis. Mit einigen neuen Spielern starteten wir und hatten Glück, dass wir nicht gleich wieder in der ersten Minute in Rückstand gerieten. Unseren Jungs war die fehlende Abstimmung auch in diesem Spiel anzumerken. Jedoch kämpferisch stimmte es auf jeden Fall. Leider passiert es immer wieder, dass die Jungs durch relativ einfache Fehler in Rückstand geraten und damit in Zugzwang kommen. Auch Bad Lausick nutze eiskalt Fehler aus und führte zur Halbzeit mit 0:2. Unsere guten Bemühungen wurden dabei regelmäßig vom letzten Mann, in Form eines größeren Mädels, zu Nichte gemacht. Die erhoffte konditionelle Schwäche bei Bad Lausick blieb in der zweiten Halbzeit aus. Die Gäste waren ohne Wechselspieler angereist. Auch in Halbzeit zwei räumte eine gute Bad Lausicker Abwehrchefin alles ab, was sich unsere Jungs tapfer erarbeiteten. Durch weitere drei Treffer gerieten wir dann hoffnungslos in Rückstand und konnten dann bei starkem Gegenwind Bad Lausick nicht mehr gefährden. SP

05.09.2015, 15.00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - SV Eintracht Sermuth: 1:6 (1:3)
Schiedsrichter: Albert Fabian, Reinhart Wenzl, Fritz Philip Daartz
Aufstellung:  Hänsel, Merkel, Nösel, Hoffmann, Weiser (C), Börner, Öhlert (P. Schützhold, 55.), Wagner, Hoyer, Schröder, Wenauer
Auswechsler: S. Schützhold , P. Schützhold
Aufstellung Sermuth: Wansner, Vogel (59. Lipinski), Grune, Woitschach, Pannike (C), Krebs (59. Holletzek), Martin, Golinski, Linke (46. Goethe), Eidam, Ehrlich
Tore: 0:1 (15.) Pannike, 1:1 (23.) Schröder, 1:2 (25.) Pannike, 1:3 (29.) Pannike, 1:4 (50.) Martin, 1:5 (59.) Woitschach, 1:6 (70.) Holletzek
Zuschauer: 50
In der zweiten Pokalrunde hatten wir gleich eine große Aufgabe vor uns. Mit Sermuth kam eine Mannschaft der Kreisoberliga , die schon seit den letzten Jahren fest im Aufstiegskampf steckt. Somit war uns klar das wir über 90 Minuten eine Lektion in Spielbereitschaft, Laufarbeit und Taktik erhalten. Darum waren wir mehr als stolz als uns sogar das 1:1 gelang. Nachdem Daniel Hoyer den bald 10 Meter nach vorn in Richtung André Wenauer legte und jeder auf den Abseitspfiff vom Schiedsrichter wartete , schaltet er am schnellsten und geht dem Ball selber hinter her und schiebt vorm Tormann den Ball zur Mitte, wo Veit Schröder ins leere Tor einschiebt. Das gesamte Spiel über ergab sich die ein oder andere Konterchance die nicht erfolgreich ausgespielt werden konnte, selbst das Spiel machen war aber nicht möglich. Somit mussten wir am Ende die 1:6 Niederlage hinnehmen aber können trotzdem mit erhobenen Kopf aufs nächste Punktspiel gegen Kohren-Sahlis blicken. A.W. Die Bilder zum Spiel!

04.09.2015, 18.00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren - Röthaer SV: 1:4 (0:1)
Schiedsrichter: M. Labudde
Aufstellung: A. Rohleder (Tor), C. Schulz, R. Zimmermann, D. Rohland, F. Fokken, Sa. Nehring, J. Neuschrank, S. Schober, A. Bilinski, C. Prinzler, M. Thiermann
Auswechsler: J. Fokken, St. Nehring, T. Rohland
Tore: 1:2 F. Fokken (11.)
Nach einer ausgeglichenen 1.HZ mit einigen Großchancen auf beiden Seiten, stand es in der heute sehr fairen Partie nach einem „Abstaubertor“ 0:1 für die Gäste. Der Beginn der 2.HZ gestaltete sich ähnlich wie die 1. HZ. Nach einem Freistoß von der Eckfahne gelang der Röthaer Mitspielerin, mit einem Kopfball der Treffer zum 0:2. Hier hätte besser verteidigt werden können und müssen. Mit einem Handelfmeter gelang Frank F. der kurzzeitige Anschlusstreffer zum 1:2. Auf Grund des Kräfteverschleißes konnten wir leider jedoch nicht nochmal ins Spiel zurückfinden und in der Endphase des Spiels wurden wir zweimal ausgekontert, so das es am Ende nicht unverdient 1:4 (1:3 Eigentor Zimmi) für Rötha stand. D.R.

02.09.2015, 17.00 Uhr, SV Germania Mölbis E – Jugend - Röthaer SV: _:_
Zu einem Trainingsspiel in Mölbis trafen wir auf Rötha. Hier ging es darum die Pokalschlappe zu verdauen und neue Spieler zu integrieren, welche in Pflichtspielen noch nicht frei gewesen sind. Dies machte sich dann auch im Spiel bemerkbar. Ein richtiger Fluss wollte nicht wirklich reinkommen. Vieles blieb Stückwerk und nur aus Einzelaktionen wurden gefährliche Situationen erzeugt. Man merkte allen Beteiligten die Trainingspause in den Ferien an. Durch einige leichte Fehler gerieten die Mölbiser in der ersten Hälfte in Rückstand. Nach der Pause sah es dann für unsere Kicker etwas besser aus und wir konnten unsere drei Tore erzielen. Leider gaben wir auch Rötha weitere Gelegenheiten um ihren Vorsprung aus der ersten Halbzeit zu halten. SP

01.09.2015, 18.00 Uhr, SV Germania Mölbis C – Jugend - SF Neukieritzsch: 3:4  
Schiedsrichter: M. Labuddde

30.08.2015, 15.00 Uhr, SpG Borna II/Eula - SV Germania Mölbis Herren: 3:3 (2:0) Bei hochsommerlichen Temperaturen in der 2. Halbzeit noch die Kurve bekommen und schlußendlich nicht unverdient einen Punkt geholt.
Schiedsrichter: Daniel Müller, Egbert Hörner, Michael Nitsch
Aufstellung: Hänsel, Merkel, Hoffmann, Nösel  (65. S. Schützhold), Weiser (C), Börner, Öhlert, Röser, Hoyer, Schröder, Wagner (65. Wenauer)
Auswechsler: Billinski , Wenauer , S. Schützhold.
Tore: 1:0 Steinhäußer (30.), 2:0 Tschuschke (39.), 3:0 Reim (70.), 3:1, 3:2, 3:3 Schröder (71., 72., 73.)
m zweiten Saisonspiel und erstem Spiel auf fremden Platz konnten wir wieder einen Punkt erkämpfen. Bereits früh mussten wir den Rückstand hinnehmen und lagen bis zur Pause auch noch 2:0 zurück. Wir liefen nur hinter her und kamen selber kaum zu nennenswerten Aktionen. Nach der Pause das selbe Bild und erneut jubelte der Gegner. Mit der zweiten Trinkpause wechselten wir und prompt wehte der Wind anders herum. Veit Schröder wurde zum Mann des Spiels und zeigt sich als würdiger Vertreter vom verletzten Stürmer Peter Thümer , der heute leider noch pausieren musste. Scheiterte er in Halbzeit 1 noch als auffälligste Offensiv Akteur neben Kevin Öhlert , paar Mal vor dem Tor , machte er es in Halbzeit 2 umso besser. Mit einem lupenreinen Hattrick brachte er uns ins Spiel zurück und gewann so fast alleine den Punkt für uns. Mit 4 Treffern aus 2 Spielen ist er unser bester Torschütze und das als Neueinkauf ;). AW
Bericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: Borna/Eula war gegen Mölbis über weite Strecken die überlegene Mannschaft und kam zu etlichen Torgelegenheiten. Im rassigen Match mit vielen Zweikämpfen verschafften sich die Hausherren mit Toren von Volker Steinhäußer, Tom Tschuschke und Christian Reim ein komfortables Ruhekissen. Doch der Schein trog, es geschah Unglaubliches, weil die SG in den Tiefschlaf verfiel. Binnen drei Minuten stellte Germanias Veit Schröder mit einem Hattrick den Gleichstand her. Obwohl die Heimelf wieder aufwachte, blieb es beim 3:3. DIE BILDER ZUM SPIEL.

30.08.2015, 10.30 Uhr, Hohnstädter SV - SV Germania Mölbis C – Jugend: 1:4  
Schiedsrichter: Rainer Petsch
Aufstellung: Terence, Nils, Toni M, Toni H, Mathis, Malte, Ronja, Sascha, Maximilian, Jesse und Magnus
Bank: Lukas und Tamino  Es fehlten: Nick, Chris und Trung
Die neue Saison startet klassisch mit dem Pokalspiel in Grimma beim Hohnstädter SV. Mit einer sehr kurzen Vorbereitung und nur einen Testspiel gegen Borna machten wir uns auf eine Reise ins Ungewisse. Mit der taktischen Vorgabe defensiv tief und kompakt zu stehen und auf Konter zu lauern schickte ich die Kicker mit zwei Viererketten, einen zentralen Offensiven und einen Stürmer aufs Feld. Was die Jungs um Kapitän Ronja dann aber auf den Platz für eine Leistung ablieferten, überraschte nicht nur mich als Trainer. Nach kurzer abtastphase übernahmen wir die Spielkontrolle und erarbeiteten uns einige aussichtsreiche Torchancen, welche lediglich beim Abschluss nicht konzentriert ausgespielt wurden. Nach dem 1 zu 0 durch Jesse nach Vorarbeit von Magnus fiel direkt im Gegenzug der Ausgleich der starken Hohnstädter. Bis Ende der Halbzeit entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, doch mit dem Pausenpfiff gelang Magnus der so wichtige Führungstreffer zum 2 zu 1. Davor lief Sprinter Magnus in vielen Aktionen ins Abseits oder viele Wege umsonst, doch sein unbändiger Laufeinsatz wurde letztendlich doch belohnt. Lobenswert waren vor allem Maximilian und Mathis auf der rechten Außenbahn, die im ständigen Wechsel und Zusammenspiel für extrem viel Gefahr und Entlastung sorgten. In der zweiten Hälfte versuchte Hohnstädt nochmal alles um den Ausgleich zu erzielen, doch sie fanden in Toni und Toni eine eingespielte Innenverteidigung und Terence im Tor war ein starker Rückhalt, welcher immer zur Stelle war. Die vielen zahlreichen Kontergelegenheiten wurden unserseits zu guten Torchancen herausgespielt, doch leider vorm Tor dann Zu oft vergeben. Da konnte sich der gegnerische Hüter das ein oder andere mal auszeichnen. Jesse gelang per Doppelschlag Mitte der 2. Halbzeit die Treffer zum verdienten 4 zu 1 Endstand. Weitere Chancen von Malte, Maxi, Magnus und Mathis konnten nicht in Tore umgemünzt werden. Wenn es etwas zu kritisieren gab, dann diese chancenauswertung. Auch Tamino und Lukas gaben nach Ihren Einwechslungen als Außenverteidiger einen guten Einstand. LK

29.08.2015, 10.00 Uhr, SG Gnandstein 49 - SV Germania Mölbis E – Jugend: 17:0
Schiedsrichter: Tom Gerstenberger
Zum ersten Pflichtspiel der Saison für unsere neue formierte E-Jugend sind wir nach Gnandstein gereist. Schon nach wenigen Minuten der Partie mussten wir alle feststellen, dass Gnandstein uns fußballerisch ein bis zwei Klassen überlegen war. Schon nach wenigen Minuten lagen unsere Mölbiser klar im Rückstand und man konnte eine klar bessere Spielanlage bei Gnandstein erkennen. Besonders heraus stach dabei ein überdurchschnittliches Mittelfeldtalent, der bei unseren Gegnern nahezu an jedem Tor beteiligt und im Spiel nie ausschaltbar war. Gnandstein spielte dabei oft lehrbuchreif über außen und erspielte sich Chance auf Chance. Trotz allem muss man sagen, dass unsere Jungs im Rahmen unserer Möglichkeiten ihr kämpferisches Potential voll in die Waagschale geworfen haben, in der zweiten Halbzeit auch die eine oder andere Aktion nach vorn hatten. Unser Torwart Jamie Wewer verhinderte durch eine starke Leistung noch Schlimmeres. SP

28.07.2015, 18.00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren - Herzklinik: 0:1 (0:0)
Schiedsrichter: G. Stewig
Aufstellung: A. Rohleder (Tor), H. Mayer, R. Zimmermann, H.-J. Weiser, M. Pickny, D. Rohland, F. Fokken, Sa. Nehring, St. Nehring, D. Schumann, M. Thiermann
Auswechsler: Vetter
Tore: Fehlanzeige
Zum heutigen Spiel und insbesondere dem („unrühmlichen“) Spielende erspare ich mir jeglichen direkten Kommentar. Ich möchte lediglich für die Zukunft an alle Beteiligten des Vereins appellieren, den Grundgedanken der „Alten Herren“-Spiele und der Vereinsarbeit nicht zu vergessen. Es geht in allererster Linie um den Spaß am Fußballspielen und die Gemeinsamkeit im Vereinsleben. Deshalb sollte man sich im Klaren darüber sein, wie man sich einbringt und das Auftreten jedes Einzelnen auf die Vereinssportfreunde und Außenstehende wirkt. Auch möchte ich daran erinnern, dass wir alle erwachsene, reife Menschen sind und es nicht notwendig und akzeptabel ist, sich teilw. wie „im Kindergarten“ aufzuführen. Emotionen, Ehrgeiz  und Meinungsäußerungen gehören dazu und sollten natürlich möglichst nicht zu negativen Auswirkungen führen, was jedoch nicht immer zu vermeiden ist. Dabei sollte man aber auch nicht die Verhältnismäßigkeiten der Reaktionen vergessen. Toleranz, gegenseitige Achtung und ein gewisses Maß an Verständnis für „die „Anderen“ sind wichtige Voraussetzungen und sollten bei jedem Einzelnen entsprechend vorhanden sein, da es sonst nicht funktionieren kann. In der Hoffnung auf eine zahlreiche Kenntnisnahme meines heutigen „Spielberichts“ durch die Beteiligten, wünsche ich uns allen wieder mehr Spaß und Freude bei den „Alten Herren“ sowie erfolgreiche Fußballspiele. Glückwunsch zum Sieg an den wieder zahlreich vertretenen Gegner. D.R. Dem kann mann nichts mehr hinzufügen! Ein Dank auch an die Frauen, die sich der Herausforderung gestellt haben und auch hin und wieder den "verbissenen" Moelbiskickern Paroli geboten haben. Admin Bilder weiter unten! DIE BILDER ZUM SPIEL!

26.08.2015, 18.00 Uhr, SV Germania Mölbis C – Jugend - Bornaer SV: 1:4
Schiedsrichter: M. Knoche

15.08.2015, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - SV Groitzsch 1861 II: 2:2 (0:2)
Schiedsrichter: Pascal Simon Loth, Rolf Köpke, Jürgen Kutzner
Aufstellung: Hänsel, P. Schützhold, S. Schützhold, Hoffmann, Nösel, Weiser (C). Börner, Röser (Wagner, 46.), Schröder, Hoyer (Färber), Wenauer (Merkel, 56.)
Auswechsler: Wagner, Färber, Merkel
Tore: 1:2 Börner (57.), 2:2 Schröder (74.)
Zuschauer: 35
Im ersten Punktspiel der Saison 2015/16 haben wir die erste Halbzeit komplett verschlafen. Bei eigenem Anstoß verlieren wir sofort den Ball und der Gegner spielt schnell in die Spitze und geht nach 15 Sekunden mit 0:1 in Führung. Sichtlich überrascht ging nach diesem herben Schlag gar nichts bei uns. In der Abwehr wurde zu viel Platz gelassen und folgerichtig gingen wir mit 0:2 Mitte der Halbzeit in Rückstand. Erschwerend noch die Rote Karte von Patrick Schützhold in der 45. Minute durch eine Tätigkeit. Somit ging es mit mehr als ernsten Gesichtern in die Pause. Nach Wiederanpfiff ein komplett anderes Bild. Wir machten das Spiel, Groitzsch hielt die Überzahl für selbstverständlich und lies uns agieren. Nach einem Freistoß von Marcel Weiser der auf der Latte nach vorn prallt kann Timo Börner ungehindert zum Anschluss einköpfen. Hoffnung war da und wir drückten weiter, der Mann weniger war nicht mehr zu sehen. Nach einem weiteren Freistoß von Weiser köpft erneut Börner quer durch den Strafraum auf Veit Schröder, der den Ball herunter nimmt und am Tormann vorbei ins Netz schießt. Erstes Pflichtspiel und gleich getroffen, guter Einstand. Kurz vor Schluss hätte André Wagner noch beinahe das 3:2 erziehlt, scheiterte aber am Tormann. Gesamt gesehen eine ärgerliche Anfangsphase aber ein starkes Comeback mit großem Kampfgeist. A.W.

16.08.2015, 12:00 Uhr, SV 1863 Belgershain II - SV Germania Mölbis: abgesagt da Belgershain Mannschaft zurück gezogen hat

15.08.2015, 15:00 Uhr,  SV Germania Mölbis Herren - SC Eintracht 09 Großdeuben: 6:0 (0:0)
Richtig tolle 1. Halbzeit mit einer guten Teamarbeit, 46 - 60 Min. ein schlechtes Spiel und dann mit den Toren die Moral und Kraft des Gegners besiegt und schlußendlich verdient gewonnen! Nehmt die 1. HZ mit in die Punktspiele - JUNGS!
Schiedsrichter: Michael Konietzky
Tore: Alid Roble (2), Börner (2), Elias, Wagner
Da unser Pokalgegner Belgershain 2 sich aus dem aktiven Spielbetrieb zurück gezogen hat, waren wir sehr dankbar mit Großdeuben noch so kurzfristig einen Testspielgegner zu bekommen. Beide Mannschaften begannen motiviert und spielten forsch nach vorn. Es entstanden viele Chancen von denen bis zur Pause jedoch keine genutzt werden konnte. In Halbzeit 2 drehten wir jedoch auf und legten einen Gang zu. Dabei hat sich besonders gezeigt wie gut sich unsere neuen Spieler in die Mannschaft integriert haben. Wir erspielten uns viele Chancen in sehenswerten Spielzügen. Somit kamen wir durch die Treffer von Alid Roble (2), Timo Börner (2), Elias und André Wagner zu einem 6:0 Erfolg. In der Höhe etwas zu hoch vielleicht aber dennoch ein sehr guter Test vor dem ersten Punktspiel kommende Woche zuhause gegen die Reserve von Groitzsch. Die Bilder zum Spiel!

16.08.2015, 12:00 Uhr, SV 1863 Belgershain II - SV Germania Mölbis: abgesagt da Belgershain Mannschaft zurück gezogen hat

09.08.2015, 15.00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - SV Belgershain: 2:7 (0:3)
Schiedsrichter: Frank Westenburger
Aufstellung: Hänsel , S. Schützhold, P. Schützhold, Nösel, Hoffmann , Börner, Röser, Weiser , Wagner, Schröder, Thümer.
Auswechsler: Roble , Hoyer, Beyer, Merkel, Wenauer
Tore: Alid Roble und Veit Schröder
Gegen unseren letzten Vorbereitungsgegner gabs , bei sehr heißem Wetter, leider nichts zu holen. Abschließend zur Einübung Viererkette bleibt noch einiges aufzubessern. Belgershain mit den besseren Spielanteilen erarbeitete sich viele Chancen und nutzte unsere Schwächen in der Abwehrreihe gekonnt aus. Zu unserem Pech verschoss Marcel Weiser in Halbzeit 1 noch einen Elfmeter und ein Tor von Veit Schröder wurde nicht gewertet. Auch wenn 2-3 Tore gesamt gesehen stark nach Abseits aussahen , können wir dem allein agierenden Schiedsrichter keine Vorwürfe machen. Die Tore für uns erziehlten Alid Roble und Veit Schröder, beide Gastspieler die hoffentlich bald regulär für uns spielen dürfen. A.W. Die Bilder zum Spiel.

01.08.2015, 10.00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren, eigenes Jubiläumsturnier 2015: 2. PLatz von 6 Mannschaften, alle Infos und die Bilder & Ergebinsse des Turnieres dazu hier
Schiedsrichter: Steffen Ehrlich, Maik Labudde, Sebastian Barufe
Mölbis mit: Hänsel , S. Schützhold, P. Schützhold, Nösel, Hoffmann , Börner, Röser, Weiser , Wagner, Schröder, Thümer, Roble , Hoyer, Öhlert, Färber,
Bei schönstem Fußballwetter fand am Samstag, den 01.08.2015 ab 13.00 Uhr das Herrenturnier zum Vereinsjubiläum des SV Germania Mölbis 1895 e.V. statt. In 11 Spielen je 20 Minuten wurde der Turniersieger unter den 6 teilnehmenden Mannschaften ermittelt. Fünf der Sechs Vorrundenspiele endeten Unentschieden. Lediglich der Gastgeber aus Mölbis konnte sich im Spiel gegen Großbardau mit einem deutlichen 3:0 durchsetzen. In den Elfmeterschießen, als Abwechslung und Spaßfaktor in der Vorrunde mit jeweils 3 Schützen nach jedem Spiel durchgeführt, fand sich viermal ein Sieger. Insgesamt sahen die ca. 50 Zuschauer neben den Toren der Elfmeterschießen 18 Tore in den regulären Spielzeiten. Im Finale setzte sich der TSV Großsteinberg gegen die Mölbiser Gastgeber mit 1:2 durch, nachdem diese bereits mit 1:0 führten. Als bester Torschütze wurde Felix Baak vom TSV Böhlitz-Ehrenberg (2 Turniertore und Sieger im Ausscheidungs-Elfmeterschießen gegen Peter Thümer vom SV Germania Mölbis) und als bester Torhüter der Torwart des Fuchshainer SV ausgezeichnet. Besonders hervorzuheben ist die gute Disziplin und das Fairplay aller teilnehmenden Mannschaften. Die drei eingesetzten, souverän agierenden Schiedsrichter S. Ehrlich, S. Barufe und M. Labudde mussten keinerlei Spielerstrafen aussprechen. Zusammenfassend ein gelungenes Turnier in der Vorbereitungsphase zur neuen Saison, was bei allen beteiligten Zuspruch fand und somit im nächsten Jahr wiederholt werden sollte. D.R.

31.07.2015, 18.30 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren - SV Eula 58: 4:4 (4:2)
Schiedsrichter: Knoche
Aufstellung: A. Rohleder (Tor), H. Meyer, R. Zimmermann, D. Rohland, F. Fokken, St. Nehring, Sa. Nehring, A. Bilinski, J. Neumann, J. Kasper, C. Pinzler
Auswechsler: S. Schober, M. Hoffmann, (J. Neuschrank = Aushilfe im Tor bei Eula)
Tore: 1:0 – Sascha Nehring, 2:2 – Jens Neumann, 3:2 – André Bilinski, 4:2 – Jens Neumann
Gegen die zahlenmäßig unterbesetzten, jedoch spiel- und laufstarken Gäste aus Eula fiel es uns sehr schwer ein ordentliches Spiel aufzubauen. Die 10 Eulaer (inkl. unserem Torhüter Jens Neuschrank, welcher beim Gegner aushalf!) verstanden es gut, den einen fehlenden Spieler zu „ersetzen“. Wir standen nicht nah genug an unseren Gegenspielern und es fehlte teilweise auch wieder die Laufbereitschaft. Unabhängig davon erzielte Sascha nach einer schönen Einzelaktion das 1:0. Im direkten Gegenzug erreichten die Gäste mit ihrer 1. Chance den 1:1-Ausgleichstreffer, wobei unser Abwehrverhalten katastrophal war. Es entwickelte sich nunmehr ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Eine davon konnte Eula zur zwischenzeitlichen 1:2-Führung nutzen. Nach einem Eckball erzielte Jens Neumann aus dem Gewühl heraus den 2:2-Ausgleichstreffer. Nun konnten auch wir wieder Akzente setzen und erzielten die Treffer zum 3:2 durch Billi und 4:2 wiederum durch Jens Neumann. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause. Gleich nach dem Wiederanpfiff nutzten die Gäste unsere nachlässige Abwehrarbeit und erzielten nach gutem Zusammenspiel den 4:3-Anschlußtreffer. Das Spiel entwickelte sich wieder offen und es war nach wie vor nicht zu erkennen, dass Eula mit einem Spieler weniger auf dem Platz stand. Hinzu kam, dass sich sich in unseren Reihen leider immer mehr Unmut und Unzufriedenheit „breit machte“ und sich nicht mehr richtig auf das Spiel konzentriert wurde. Mit einem schmeichelhaften Elfmeter erzielten die Eulaer Mitte der 2. Hälfte den 4:4 – Ausgleich. Danach konnten wir uns noch einige Chancen erarbeiten (u. a. Lattentreffer von Sascha), diese jedoch nicht mehr in Tore umsetzen. Auch vereitelte unser gut aufgelegter „Gästetorwart Jens“ im gesamten Spiel mit guten Paraden mehrere unserer Chancen. Am Ende war es doch ein gerechtes Unentschieden, was aus unserer Sicht aber auch zu wenig erschien. Bis zum nächsten Spiel am 28.08.2015 gegen die Herzklinik stehen zunächst jeweils Freitag‘s wieder Trainingseinheiten an. D .R.

25.07.2015, 15.00 Uhr, Otterwischer SV - SV Germania Mölbis Herren: 5:0 (4:0)
Schiedsrichter: Albert Fabian
Aufstellung:  Hänsel, S. Schützhold, Hoffmann, Wagner (C) (46. Wenauer), Merkel (30. Beyer), Öhlert (46. Weiser), Röser, P.Schützhold, Börner, Hoyer, Nösel
Auswechsler: Beyer, Weiser, Wenauer
Tore: 1:0 Herfurth (8.), 2:0 Marz (25.), 3:0 Frauendorf (30.), 4:0 Marz (35.), 5:0 Herfurth (80.)
Nach 15 gut gespielten min. sah mann, das die Viererkette (erstmals getestet ) noch einige Abstimmungsprobleme hat. Die zweite Halbzeit war meist ausgeglichen, so dass den Gastgebern erst kurz vor Schluß ein Tor gelang. Am Ende ein guter Test, der uns gezeigt hat woran wir noch Arbeiten müssen. Zu Loben ist die Einstellung der Mannschaft, alle haben mitgezogen. Zum Einsatz kamen alle Spieler. HE

17.07.2015, 18.30 Uhr, FSV Kitzscher - SV Germania Mölbis Alte Herren: 3:2 (3:0)
Schiedsrichter: Harzendorf   Kitzscher
Aufstellung: Hänsel, Thümer, Schützold S., Zimmermann, Fokken, Pickny, Timo , Nehring S., Wagner, Mayer, Merkel
Auswechsler: Schützold B.
Tore: 2 x Wagner Andre
Verstärkt durch einige Spieler der ersten Mannschaft von Kitzscher, wurde die erste Halbzeit durch die Mölbiser alten Herren verschlafen. So das Kitzscher 3 : 0 in Führung ging. Trotz " Heimschiedsrichter" (fragwürdigen Elfmeter für Kitzscher sowie einenes klaren Tores für Mölbis welches nicht gegeben wurde) war eine Leistungssteigerung in Halbzeit 2 deutlich sichtbar. Leider wurde das 3 : 3 wegen Abseits aberkannt. Am Ende wars ein gutes Spiel gegen auch einen stark "verjüngten" Gegner.   
Zurück zum Seiteninhalt