Mannschaften & Spielberichte der Saison 2018-2019 - Homepage Moelbiskicker.de

Direkt zum Seiteninhalt

Mannschaften & Spielberichte der Saison 2018-2019

Mannschaften & Spielberichte > Saison 2018-2019
Die Ansetzungen des Gesamtvereines von Fussball.de finden Sie hier.

    
Herrenmannschaft

Spielklasse: Kreisliga A, Staffel West
Altersklasse: Herren
Ansetzungen, Ergebnisse und Tabelle: hier
Trainer: Andre Wenauer
Mannschaftsbetreuer: Sandro Vetter,
Hartmut Engel, Hans-Jürgen Weiser
Trainingstag/Zeit/Ort:  
Sommerzeit:  
Winterzeit:  

    

Spielerübersicht:
Zur detailierten Teampräsenation gehts hier.
Alte Herren

Spielklasse:  keine
Altersklasse: Alte Herren
Ansetzungen, Ergebnisse und Tabelle: kein Spielbetrieb
Trainerteam: Trainer Hartmut Engel  
Mannschaftsbetreuer: Hansi Weiser
Trainingstag/Zeit/Ort:
Sommerzeit:  Freitag,  17:30 - 20:30 Uhr Sportplatz Mölbis bzw. Spiel!

Winterzeit: wird noch bekannt gegeben   
    

Spielerübersicht:  Jens Neuschrank, Franz Steinert, Günter Stewig, Hartmut Engel, Carsten Schulz, Dirk Scheumann, Andre Bilinski, Mario Thiermann, Rene Zimmermann, Bernd Baum,Jürgen Kasper, Mirko Nebel, Sascha Nehring, Dirk Rohland, Mike Pickny, Heiko Piezuch, Hans-Jürgen Weiser, Thomas Engelhardt, Steve Nehring, Frank Fokken, Stephan Merkel, Rene Heinrich, Harald Meyer, Jens Neumann, Andre Beier, Andre Rohleder, Sven Schober, Olaf Naumann, Christian Prinzler, Uwe Meeser, Jan Goller, Thomas Brittall
Sommerfahrplan Saison 2018/2019:
06.07.2018, 18:30 Uhr SV Germania Mölbis Alte Herren - SV Blau Weiß Deutzen
19.08.2018, 10:00 Uhr, Turnier in Mölbis
07.09.2018, 18:30 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren - BSV Einheit Frohburg
28.09.2018, 18:30 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren - Röthaer SV
26.10.2018, Abschlussfeier
ansonsten jeden Freitag 18:00 Uhr Training

Alte Herren – Hallensaison 2018 - 2019
09.11.2018, 18:30 – 20:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training in Dreiskau - Muckern  - ausgefallen
16.11.2018, 18:30 – 20:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training in Dreiskau - Muckern  
23.11.2018, 18:30 – 20:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training in Dreiskau - Muckern  
07.12.2018, 18:30 – 20:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training in Dreiskau - Muckern  
14.12.2018, 18:30 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Turnier bei der SG Olympia Frankenhain
28.12.2018, 18:30 – 20:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training in Dreiskau - Muckern  
(eventuell 06.01.2019, 9:00 - 13:00 Uhr Altenburg)
11.01.2019, 18:30 – 20:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training in Dreiskau - Muckern  
18.01.2019, 18:30 – 20:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training in Dreiskau - Muckern  
25.01.2019, 18:30 – 20:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training in Dreiskau - Muckern  
02.02.2019, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Turnier beim Dorfclub Threna in Belgershain
08.02.2019, 17:30 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Turnier beim SV Germania Auligk in  Groitzsch
15.02.2019, 18:30 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Turnier bei der SG Olympia Frankenhain
22.02.2019, 18:30 – 20:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training in Dreiskau - Muckern  

Alte Herren –  Freiluftsaison 2019
01.03.2019, 18:00Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training
07.-10.03.2019, Ausfahrt
15.03.2019, 18:00Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training
22.03.2019, 18:00Uhr, SV Regis – Breitingen – SV Germania Mölbis Alte Herren
29.03.2019, 18:00Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training  
05.04.2019, 18:00Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training
12.04.2018, 18:30 Uhr, SV Groitzsch – SV Germania Mölbis Alte Herren
19.04.2019, Feiertag
26.04.2019, 18:00Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren – Dorfclub Threna
03.05.2019, 18:00Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training
10.05.2019, 18:00Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training
17.05.2019, 18:00Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training
24.05.2019, 18:30Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren – SV Regis – Breitingen
31.05.2019, 18:00Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training
07.06.2019, 18:30 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren – Röthaer SV
16.06.2019, 10:00Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Turnier in Mölbis
21.06.2019, 18:00Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training
28.06.2019,  __:00Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Turnier in Rötha
05.07.2019, 18:30 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren – SV Eula
12.07.2019, 18:00Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training
19.07.2019, 18:00Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training
26.07.2019, 18:00Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training
02.08.2019, 18:00Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training
08.08.2019, 18:00Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training
16.08.2019, 18:00Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training
23.08.2019, 18:00Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training
30.08.2019, 18:30 Uhr, FSV Kitzscher – SV Germania Mölbis Alte Herren
06.09.2019, 18:00Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training
13.09.2019, 18:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren – TuS Hainichen
20.09.2019, 18:30Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren – VSV Borna
27.09.2019, 18:00Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training
03.10.2019,  __:00Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Turnier in Borna
04.10.2019, 18:00Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training
11.10.2019, 18:30 Uhr, Röthaer SV – SV Germania Mölbis Alte Herren
18.10.2019, 18:30 Uhr, SV Eula – SV Germania Mölbis Alte Herren
25.10.2019, 18:00Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training
01.11.2019, 18:00Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Training & Saisonabschluss
Zur detailierten Teampräsenation gehts hier.
    
D - Jugend

Spielklasse: Kreisliga B, Staffel West  
Altersklasse: D - Jugend
Ansetzungen, Ergebnisse und Tabelle: hier  
Trainer: Alexander Wernick & Jens Döring
Trainingstag/Zeit/Ort:  
Sommerzeit: Mittwoch 17.00 bis 18.30 Uhr, Freitag: 17.00 bis 18.00 Uhr, jeweils in Mölbis
Winterzeit:


    

Spielerübersicht: Nele Döring (1)TW, Linnea Schrader (2), Ferdinand Liebscher (3), Hannah Wernick (4), Moritz Wenauer (6), Johann Wagner (7), Ole Halfwassen (9), Collin Öhlert (10), Ludwig Achilles (11)
Zur detailierten Teampräsenation gehts hier.
    
E - Jugend

Spielklasse: Kreisliga A
Altersklasse: E - Jugend
Ansetzungen, Ergebnisse und Tabelle: hier
Trainer: Daniel Kretschmer & Sascha Nehring
Trainingstag/Zeit/Ort:  
Sommer: mittwochs, 17:00-18:30 Uhr, freitags 17:00.18:00 Uhr, jeweils Sportplatz Mölbis
Winter: mittwochs, 17:00-18:15 Uhr, Sporthalle Dreiskau-Muckern      

    

Spielerübersicht: Trainer: Daniel Kretschmer, Sascha Nehring, Hintere Reihe von links nach rechts: Cedric Engelhardt, Tim Kretschmer, Jule Döhring, Finn Stephan, Lukas Födisch, Jamiro Rohland, Vordere Reihe von links nach rechts: Fabien Liedmann, Finley Nehring, Marvin Nehdo, Nils Berg, Marius Zimmerling, Luise Zimmerling, Paul Huhndorf
Zur detailierten Teampräsenation gehts hier.
    
G - Jugend

Spielklasse: kein aktiver Spielbetrieb
Altersklasse: G - Jugend
Ansetzungen, Ergebnisse und Tabelle: kein aktiver Spielbetrieb
Trainer: Hartmut Peim & Jens Neuschrank
Trainingstag/Zeit/Ort:  
Sommerzeit: Mittwoch: 16.30 bis 17.30 Uhr, Freitag: 16.30 bis 17.30 Uhr, jeweils in Mölbis
Winterzeit:
           

    

Spielerübersicht:
    
Zur detailierten Teampräsenation gehts hier.
Frauensportgruppe

Altersklasse: sportbegeisterte Frauen jeden Alters
gymnastische Übungen in der kalten Jahreszeit, im Sommer wird Fahrrad gefahren und gelaufen
Trainerinnen: Barbara Meinherz & Josefin Gustke
Soziale Kontakte werden gepflegt, zum Beispiel durch:
- Grillabend bei unserer Übungsleiterin
- Weihnachtsfeier
- Bowling
- Schnitzelessen in unserer Gaststätte in Mölbis
Trainingstag/Zeit/Ort:
Winter:
Sommer: Mittwoch, 19.30 Uhr bis 20:30 Uhr in Mölbis in der Orangerie


Sportlerinnenübersicht:
hintere Reihe: Ingrid Böhme, Barbara Meinherz, Gabi Bretschneider, Dagmar Lohse, Ingrid Pretzsch, Marlitt Pohl
vordere Reihe: Inge Saarow, Ursula Stark, Karin Wiegner, Marianne Heinrich, Anke Söllner
es fehlen: Heike Michalk, Iris Foit, Josefin Gustke






Spielberichte:
28.05.2019 Saisonauswertung 2018/2019
Herren:
Platz 10 von 14 Mannschaften, 9 Siege, 3 Unentschieden, 14 Niederlagen, 30 Punkte, Torverhältnis: 44:72
- schriftliche Auswertung von den Mannschaftsverantwortlichen abgefordert -
Saisonauswertung aus der LVZ: Rechtzeitig aus dem Staub hinsichtlich des Abstiegskampfes machte sich der SV Germania Mölbis (10./30). Mit einem energischen Zwischenspurt erreichte das Team von (Spieler-) Trainer Andre Wenauer das rettende Ufer, wenngleich sich der Vorjahres-Neunte nie aus der unteren Tabellenhälfte entfernen konnte. Was mit dem geschafften Klassenerhalt im Rücken absolut zu verkraften war. Veit Schröder durfte von einen Gegenspielern keine Sekunde aus den Augen gelassen werden und markierte trotzdem 14 Treffer.

Alte Herren:
- schriftliche Auswertung zum Ende der "Sommer-Saison" -

D - Jugend:
Platz 8 von 14 Mannschaften, 11 Siege, 5 Unentschieden, 10 Niederlagen, 38 Punkte, Torverhältnis: 101:64
- schriftliche Auswertung von den Mannschaftsverantwortlichen abgefordert -

E - Jugend:
Platz 7 von 12 Mannschaften, 7 Siege, 1 Unentschieden, 14 Niederlagen, 22 Punkte, Torverhältnis: 58:134
- schriftliche Auswertung von den Mannschaftsverantwortlichen abgefordert -

G -Jugend:
- kein Punktspielbetrieb -
- schriftliche Auswertung von den Mannschaftsverantwortlichen abgefordert -
 
01.06.2018, Pokalteilnahme 2018/2019
Herren, 1. Runde, freilos
Herren, 2. Runde, 08.09.2018, 15:00 Uhr, SG Dürrweitzschen/Zschadrass II - SV Germania Mölbis Herren: 2:8 (0:7)
Herren, 3. Runde, 03.10.2018, 15:00 Uhr, SV Großbardau - SV Germania Mölbis Herren: 1:2 (1:1)
Herren, 4. Runde, Achtelfinale, ausgeschieden, 15.12.2018, 13:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - Otterwischer SV: 0:3 (0:3)
D - Jugend, 1. Runde, 18.08.2018, 10:00 Uhr, SG Ramsdorf/Deutzen - SV Germania Mölbis D - Jugend: 0:6 (0:1)
D - Jugend, 2. Runde, 24.10.2018, 17:30 Uhr, SV 1863 Belgershain - SV Germania Mölbis D - Jugend: 5:10 (2:6)
D - Jugend, 3. Runde, 21.11.2018, 11:00 Uhr, SV Germania Mölbis D - Jugend - Röthaer SV: 4:2 (2:1)
D - Jugend, End - Runde, 22.06.2019 von 10:00 - 14:00 Uhr, in Serbitz, SV Germania Mölbis D - Jugend, Teilnehmer Pokal-Endrunden-Turniere 2019: 7. Platz von 7 Mannschaften
E - Jugend, 1. Runde, ausgeschieden, 22.08.2018, 17:30 Uhr, Bornaer SV E II - Germania Mölbis E - Jugend: 13:7 (7:4)

28.06.2019, 17:30Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Turnier beim Röthaer SV:  3. Platz von 6 Mannschaften
Aufstellung: Schulz, Zimmermann, Weiser, Goller, Schumann, Fokken, Baum,  Sa. Nehring, Naumann
Tore: 3x Sacha, je 1 x Jan, Dirk und Olaf - Die Bilder zum Turnier -
Da kurzfristig zwei Teams abgesagt haben, wurde in einer 6er Gruppe, jeder gegen jeden gespielt. Das erste Spiel gegen den Gastgeber Rötha (Turniergewinner der letzten Woche) konnten wir 2:1 gewinnen. Im zweiten Spiel gegen Schkeuditz gelang ein knapper 1:0 Sieg. Im Spiel gegen Die Bunte Raupe konnten wir unsere Chancen leider nicht nutzen, so hieß es am Ende 0:1. Das vierte Spiel, gegen den späteren Sieger Lobstädt, war unser schwächstes Spiel und es gab eine deutliche 1:4 Niederlage. Im letzten Spiel gegen die Sparkasse ging es um einen Podestplatz. Es gab eine knappen, aber verdienten, 2:1 Sieg. Wodurch am Ende ein guter 3. Platz, Punktgleich mit dem zweiten, erkämpft wurde.
Nächste Woche noch ein Zusatzspiel: 05.07.2019, 18:30 Uhr, Mölbis - SV Schwarz-Gelb Prößdorf.

21.06.2019, 17:30Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Turnier bei SV Germania Auligk in Auligk: 3. Platz von 8 Mannschaften
Aufstellung: Neumann, Bilinski, Goller, Merkel, Weiser, Baum, Mayer, Sa. Nehring, Thiermann, Fokken - Die Bilder zum Turnier -
Bei unserer ersten Teilnahme in Auligk haben wir uns gut geschlagen. Es wurde in zwei Staffeln gespielt. Im ersten Spiel gegen die "Montagskicker" haben die Jungs, durch schöne Tore von Stephan und zweimal Sascha, verdient mit 3:0 gewonnen. Der "SV Prößdorf" hat uns dann im zweiten Spiel schon mehr gefordert, so dass es nur, obwohl wir gute Chancen hatten, zu einem 0:0 reichte. Um ins Halbfinale zu komme musste das dritte Spiel gegen den" VSV Borna", Cup-Sieger unseres eigenen Turniers, gewonnen werden. Durch eine starke Leistung und ein schönes Kopfball - Tor von Stephan, haben wir verdient gewonnen. Ungeschlagen Gruppenerster und kein Gegentor, das gabs lange nicht mehr!!! Im Halbfinale gegen "Traktor Kieritzsch" waren wir zu nervös und konnten kein Tor, trotz 2 - 3guter Chancen, erzielen. Der Gegner spielte ruhig und erzielte folgerichtig das 1:0. Das Spiel hätten wir aber nicht verlieren müssen, schade. Im Spiel um Platz 3, gegen unseren Gruppengegner" SV Prößdorf" entwickelte sich ein gutes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Durch eine schöne Einzelleistung konnte Sascha das 1:0 erzielen, welches auch die Entscheidung seien sollte. 3 Siege, ein Unentschieden, eine Niederlage 5:1 Tore, Platz 3. Super gemacht Jungs. Obwohl ich sagen muss, es war auch diesmal mehr drin. Trotzdem bin ich voll zufrieden mit der guten Leistung.

22.06.2019, 10:00 - 14:00 Uhr, SV Germania Mölbis D - Jugend, End - Runde,  in Serbitz, Teilnehmer Pokal-Endrunden-Turniere 2019:  7. Platz von 7 Mannschaften
- keinen Spielbericht erhalten -
Bericht aus der LVZ:
Aufstellung: Döring, Nele; Schrader,Linea; Liebscher, Ferdinand; Wernick, Hannah Louise; Henning, Nick Elias; Wenauer, Moritz; Wagner,Johann Theodor; Tunczinger, Jakob; Halfwassen, Ole; Öhlert, Colin; Achilles, Ludwig
Ergebnisse: SV Germania Mölbis – Bornaer SV II 0:2, BC Hartha – Germania Mölbis 2:1, Serbitz/Regis – Germania Mölbis 1:0, Germania Mölbis – SG Bennewitz/Thallwitz 0:0, SV Tresenwald – Germania Mölbis 2:0, Germania Mölbis – SG Frohbur/Gnandstein: 1:1
Bei guten äußeren Bedingungen auf der schmucken Serbitzer Sportanlage begrüßte die gastgebende SG Serbitz-Thräna/Regis-Breitingen sechs weitere Teams zum Kampf um den Pokal der D-Junioren. Zugleich wurde der Sieger der Sparkassen Kinder- und Jugendspiele ermittelt. Serbitz-Thräna und Hartha konnten vorab als leichte Favoriten gehandelt werden, zudem machten sich auch der Tabellendritte der Kreisliga A, SG Bennewitz-Thallwitz, Hoffnungen auf den Pokalsieg. Aber auch die zweite Mannschaft des Bornaer SV sollte nicht unterschätzt werden. Die unterklassigen Mannschaften von Tresenwald Machern, Germania Mölbis und die SG Frohburg/Gnandstein mussten sich mit der Außenseiterrolle begnügen. Im Modus jeder gegen jeden bei einer Spielzeit von zwölf Minuten machte Hartha mit einem 2:0-Auftaktsieg gegen Serbitz-Thräna seine Ambitionen mehr als deutlich. Hartha gewann danach auch sein zweites Spiel gegen Mölbis mit 2:1 und trennte sich von Bennewitz und Tresenwald jeweils 0:0. Mit dem 1:0-Erfolg über Frohburg Gnandstein hatten die Mannschaft dann wieder alle Siegchancen in der eigenen Hand. Als ärgster Widersacher kristallisierte sich der Bornaer SV II heraus. Nachdem die Bornaer gegen Mölbis (2:0), Bennewitz (1:0) und Frohburg (1:0) gewinnen konnten, unterlagen sie Tresenwald mit 0:1. Gegen Serbitz-Thräna reichte es nur zu einem Punktgwinn (0:0), was zur Folge hatte, dass die Entscheidung im letzten Turnierblock fallen musste. Der Turnierplaner schien ein glückliches Händchen gehabt zu haben. Die Konstellation war mehr als spannend, Hartha und Tresenwald (das zuvor Borna II 1:0 sowie Mölbis und Frohburg mit 2:0 besiegen konnte und gegen Serbitz und Hartha 0:0 spielte) hatten jeweils elf Zähler auf dem Konto und der Bornaer SV II zehn. Da der SV Tresenwald im letzten Spiel gegen Bennewitz überraschend mit 0:3 verlor, war er aus dem Titelkampf raus und mussten sich letztlich mit Platz drei begnügen. Hartha und Borna nahmen dies wohlwollend zur Kenntnis. Im letzten Turnierspiel trafen sie aufeinander. Borna musste gewinnen, es langte aber letztlich nur zu einem 1:1, was dem BC Hartha zum verdienten Pokalerfolg reichte. Die Gastgeber aus Serbitz konnten hingegen nicht an die guten Saisonleistungen anknüpfen, setzten sich vielleicht etwas zu sehr unter Druck und mussten sich mit dem vierten Platz begnügen. Die Siegerehrung nahm Andreas Beier als Vertreter des Kreissportbundes vor. Bester Torschütze wurde Felix Kaiser (Hartha) mit drei Treffern und bester Torwart Chiara Schmidt (Borna II). Ein Dank gilt dem Ausrichter des Pokalendrunde, dem FSV Eintracht Serbitz-Thräna mit seinen fleißigen Helfern und vor allem den Eltern der Nachwuchsspieler.

16.06.2019, 10:00Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, eigenes Turnier:   5. & 7. Platz von 7 Mannschaften
Schiedsrichter: Grüßner, Knoche
Turnierleitung: Engel, Wernick
Teamaufstellungen:
SV Germania Mölbis: Bilinsky, Thiermann, Brittall, Merkel, Schulz, Zimmermann, Neumann, Röser
Feinschmecker: Rohleder, Sa. Nehring, Goller, St. Nehring, Baum, Mayer, Fokken, Melichar
Dorfclub Threna: Anger, Engel, Stache, Bauer, Strauß, Weber, Laue, Mai, Böhne
Otterwischer SV: Thomas, Liebing, Oehlert, Rußnack, Ptak, Thomas, Liedtke, Riedel  
Schober Old Stars: S. Schober, Büchner, Pretzsch, L. Weißflog, Schüller, A. Schober, Wagner, V. Weißflog, Seiler, Spiotta
FC Bayern Fanclub Phönix Mölbis: Frömmig, Galle, Dey,  Roth, Schmidt, Kiesewetter, Vathke, Sack, Wald
VSV Borna: Bischoff, Klüger, Jabin, Richter, Franke, Ritter, Hewem Schellenberg, Schulteis
Bester Hüter: Ralph Frömmig (FC Bayern Fanclub Phönix Mölbis)
Bei unserem, diesmal mit 7 Mannschaften, Turnier waren wir nicht vom Erfolg verwöhnt worden. Den Alten Herren gelang leider nur ein Sieg und zwei unentschieden beim 9m schießen, so dass mit nur 4 Punkten der letzte Platz belegt wurde. Den Feinschmeckern gelang auch nur ein Sieg, aber durch ein Unentschieden und gewonnene 9m Schießen belegten sie mit 7,5 Punkten den 5. Platz. Wobei hier eine bessere Platzierung möglich wäre, da Spiele nur knapp, bzw. in letzter Minute verloren wurde. Sieger wurde, bei erster Teilnahme, Dank des besser Torverhältnisses, der VSV Borna . Der zuletzt zweimalige Sieger, Schober Old Stars, wurde Punktgleich (je 16,5) Zweiter. Wiederum belegte mit nur einem halben Punkt zurück der Bayern Fanclub Phönix Mölbis den 3. Platz. Der zweite "Neuling", der Otterwischer SV, hatte ebenfalls einen sehr guten Einstand und belegte mit 15 Punkten den 4. Platz. Der dritte "Neuling" der Dorfclub Threna wurde etwas unter wert geschlagen und kam mit 6,5 Punkten auf den 6. Platz. Dank an die Schiris Lara, Manfred u. Uwe, die außer einem Platzverweis, mit dem ansonsten fairen Turnier keine Probleme hatten. Alle Mannschaften waren mit dem Turnier sehr zufrieden und hoffen im nächsten Jahr auf Fortsetzung. Einen großen Dank wieder an die Fam. Fokken und allen fleißigen Helfern. HE

VSV – „Alte“ Herren gewinnen in Mölbis
Zum  mittlerweile 8. Alte Herrenturnier luden die Moelbiskicker.de am  vergangenen Sonntag ein. Nachdem in den vergangenen Jahren das Wetter  sich immer von der schönen Seite zeigte, war diesmal ein längerer  Regenschauer vor Anpfiff aufgezogen. Daraufhin wurde das Turnier  kurzerhand um eine halbe Stunde nach hinten verschoben und siehe da, es  lockerte auf und es wurde schönstes Fußballwetter. Am Turnier nahmen  erstmals die Mannschaften vom Otterwischer SV sowie vom Dorfclub Threna  teil. Komplettiert von den langjährigen Turnierteilnehmern Schober Old  Stars, FC Bayern Fanclub Phönix Mölbis und dem VSV aus Borna sowie den  beiden Gastgebermannschaften: SV Germania Mölbis Alte Herren und den  Feinschmeckern. Gespielt wurde auf Kleinfeld, 12 Minuten, Spielstärke  1:5 sowie einer Altersbegrenzung ab Jahrgang 1985. Eine Besonderheit  beim Mölbiser Alte Herren ist die Möglichkeit, wichtige Zusatzpunkte im  Rahmen eines „Neunmeterschiessens“ nach jedem Spiel zu sammeln. In den  ansprechenden Partien waren schöne Spielszenen- und Züge auch schon  „älterer“ Kicker zu sehen. Der Spaß und die Freude standen – fast –  immer im Vordergrund, auch wenn einige Aktionen kontrovers mit dem  Unparteiischen diskutiert werden mussten. Viele ausgeglichene bzw. auch  knappe Partien waren nun bei mittlerweile sommerlichen Temperaturen auf  dem Mölbiser Sportplatz zu sehen. Die höchsten beiden Spiele konnte der  FC Bayern Fanclub mit den Siegen gegen die Schober Old Stars (4:0) und  gegen die Feinschmecker (7:0) einfahren. Nach 21 Partien und der Vergabe  der Zusatzpunkte unter der Leitung der Schiedsrichter M. Knoche, U.  Grüßner und L. Wernick konnte durch die Turnierleitung dem  Volksportverein aus Borna der Wanderpokal übergeben werden. Durch  Sportfreund Engel von der Turnierleitung wurde Ralph Frömmig als bester  Hüter ausgezeichnet. Alles in Allem ein gut organisiertes Turnier mit  vielen schönen Spielen was nächstes Jahr seine Fortsetzung findet. Ein  Dank geht an Alle die dazu beigetragen haben sowie an das Opel –  Autohaus Heuter in Borna. AB

Spielergebnisse:
Dorfclub Threna - Otterwischer SV: 0:1
Feinschmecker - Schober Old Stars: 1:2
SV Germania Mölbis Alte Herren - FC Bayern Fanclub Phönix Mölbis: 0:1
VSV Borna - Dorfclub Threna: 2:1
Otterwischer SV -Schober Old Stars: 0:2
Feinschmecker - SV Germania Mölbis Alte Herren: 2:0
Dorfclub Threna - FC Bayern Fanclub Phönix Mölbis: 0:2
Schober Old Stars - VSV Borna: 3:1
Otterwischer SV - Feinschmecker: 1:0
SV Germania Mölbis Alte Herren - Dorfclub Threna: 0:1
VSV Borna - Feinschmecker: 3:2
FC Bayern Fanclub Phönix Mölbis - Otterwischer SV: 0:2
Dorfclub Threna - Schober Old Stars: 1:1
FC Bayern Fanclub Phönix Mölbis - VSV Borna: 1:3
Otterwischer SV - SV Germania Mölbis Alte Herren: 3:0
Feinschmecker - Dorfclub Threna: 0:0
Schober Old Star - FC Bayern Fanclub Phönix Mölbis: 0:4
SV Germania Mölbis Alte Herren - VSV Borna: 0:2
FC Bayern Fanclub Phönix Mölbis - Feinschmecker: 7:0
VSV Borna - Otterwischer SV: 2:1
Schober Old Stars - SV Germania Mölbis Alte Herren: 1:0

Zusatzpunkt nach Neunmeterschießen:
Dorfclub Threna: 1,5
Otterwischer SV: 3,0   
Feinschmecker: 3,5
Schober Old Stars: 3,5
SV Germania Mölbis Alte Herren: 4,0
FC Bayern Fanclub Phönix Mölbis: 4,0
VSV Borna: 1,5

Endergebnis:
1. VSV Borna, 16,5 Punkte
2. Schober Old Stars, 16,5 Punkte
3. FC Bayern Fanclub Phönix Mölbis, 16,0 Punkte
4. Otterwischer SV, 15,0 Punkte
5. Feinschmecker, 7,5 Punkte
6. Dorfclub Threna, 6,5 Punkte  
7. SV Germania Mölbis Alte Herren, 4,0 Punkte  

16.06.2019, 15:00 Uhr, SV Groitzsch - SV Germania Mölbis Herren: 3:3 (1:1)
Schiedsrichter: Sven Schaupke, Marco Pilz, Steffenn Rohland
Auswechsler:
Tore: 0:1 Liedmann (15.) 1:1, 2:1 Weiß (29., 56.) 2:2 Simoncic (62. - ET) 2:3 Liedmann (63.) 3:3 Schiebold (89.)
Zuschauer: 50
- keinen Spielbericht erhalten -
Spielbericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: An der Schletterstraße entwickelte sich zum Serien-Ausklang ein offener Schlagabtausch mit munterem Scheibenschießen. Der diesmal wieder als Feldspieler auflaufende Mölbiser Stephan Liedmann brachte seine Farben nach genau einer Viertelstunde in Front. Doppelschütze Charly Weiß wendete das Blatt zu Gunsten der Schusterstädter, ehe dessen Mannschaftskamerad Marcel Simoncic zum Unglücksraben avancierte und mit einem Eigentor den abermaligen Gleichstand herstellte. Mit dem zweiten Treffer von Liedmann bogen die Gäste kurz darauf scheinbar auf den Erfolgsweg ein, doch Andy Schiebold riss für den Platzbesitzer in der vorletzten Minute einen Punkt aus dem Feuer. Mölbis wartet seit nunmehr elf Begegnungen auf einen Dreier gegen die Groitzscher.

08.06.2019, 13:00 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend, Bärenherzturnier beim SV Belgershain: 11. Platz  von 16 Mannschaften
Am 08.06.2019 veranstaltete der SV 1863 Belgershain den alljährlichen Bärenherzcup zugunsten des Kinderhospiz Bärenherz Leipzig e.V. In der E-Junioren-Klasse traten 16 Mannschaften, aus Leipzig und Umgebung, an. Unsere E-Jugend wurde in die Gruppe A mit RB Leipzig U10, Hohnstädter SV und SG Taucha 99 gelost. Da hatten wir starke Gegner bekommen, allerdings schreckte uns dies nicht ab. Als erstes traten wir gegen den Hohnstädter SV, den späteren drittplatzierten an. Leider verloren wir, trotz starkem Widerstand, und es stand nach 10 min 2:0 gegen uns. Nach einer kurzen Pause spielten wir dann gegen SG Taucha (9. Platz), auch hier mussten wir uns mit einer Niederlage von 3:1 ergeben. Unser letztes Spiel in der Vorrunde war gegen den späteren Turniersieger RB Leipzig. Wir hielten lange dagegen und mussten uns dann doch mit einem 3:0 geschlagen geben. Somit erreichten wir in unserer Gruppe nur den 4. Platz und konnten uns nun aber in der Trostrunde beweisen. Hier traten wir gegen den SV Belgershain II an und siegten mit einem 1:3. Die Gemüter der Spieler erhellten sich. Im 2. Halbfinale war der FC Grimma unser Gegner. Hier gingen wir in Führung und der FC Grimma glich zum Unentschieden aus. Kurz vor Schluss mussten wir uns auch hier mit einem 3:2 geschlagen geben. Beim Spiel um Platz 11 gewannen wir nach einem erbitterten Kampf gegen SV Klinga-Ammelshain und erreichten somit den 11. Platz von 16 sehr starken Mannschaften. Sieger des Turniers wurde RB Leipzig, Platz 2 konnte der FSV Großpösna für sich entscheiden und die 1. Mannschaft vom Gastgeber SV Belgershain erkämpfte sich den 3. Platz. Zu unserer aller Freude erhielt unser Mölbiser Spieler Tim Kretschmer die meisten Stimmen der Trainer und wurde somit zum „Besten Spieler“ des Turniers 2019 gewählt. Gratulation an unsere E-Jugend und ihr habt super gespielt. Weiter so …  Wie jedes Jahr war das Turnier super organisiert und ein voller Erfolg. Wir denken es hat allen Kindern und Erwachsenen gefallen und möchten uns beim Veranstalter bedanken. Wir werden nächstes Jahr bestimmt wieder mit einer Mannschaft vertreten sein. Die Ergebnisse hier.

07.06.2019, 18:30 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren – Röthaer SV: 3:1 (1:1)
Schiedsrichter: Manfred Knoche
Aufstellung: Neumann, St. Nehring, Sa. Nehring, Weiser, Baum, Neumann, Fokken, Thiermann, Merkel, Schumann, Meyer
Auswechsler: Schulz, Brittall, Zimmermann, Baum
Zuschauer: 20  - Die Siegerbilder -
Im 5. Spiel ist uns endlich, am Ende auch verdient, der erste Sieg gelungen. Rötha machte von Beginn an Druck und drängte uns in die eigene Hälfte. So viel bereits in der 4. Minute das 0:1. Da sahen wir ganz schlecht aus. Nachdem sich Jens gut durchgesetzt hatte, konnte er in der 7. Minute den Ausgleich erzielen. Der Gegner war aber in der ersten Hälfte klar besser und hatte auch gute Gelegenheiten, welche aber Marcel klasse pariert hat. Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Dirk gleich eine gute Chance, verzog aber knapp. Im Gegenzug konnte sich Marcel erneut auszeichnen und verhinderte die Gästeführung. Nachdem Jens gut nachgesetzt hat konnte er den Ball in den Strafraum bringen, wo Billy in der 42. Minute die Führung erzielen konnte. Nun entwickelte sich ein gutes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Nach einem schönen Konter erzielte Thomas, mit einem schönen Flachschuss, in der 69. Minute das 3:1. Übrigens sein erstes Tor für Mölbis. Gratulation. Obwohl uns der Gegner spielerisch überlegen war, haben wir gut dagegen gehalten und haben auch selbst einige gute Aktionen gehabt. Der gute Schiri hatte mit der fairen Partie keine Probleme.

02.06.2019, 09:00 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend - SpG Frankenhain/Flößberg: 7:2 (6:1)
Schiedsrichter: Fabian Ian Grübel
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

02.06.2019, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - SV 1900 Flößberg: 5:0 (2:0)
Schiedsrichter: Sebastian Sedlaczek, Steffen Rohde, Frank Scheffler
Aufstellung: Liedmann, Schützhold S., Meeser, Hänsel, Strobelt (C), Hoyer, Wagner, Krock, Thümer, Söllner (60. Röser), Schrödter
Auswechsler:
Tore: 1:0 Schröder (5.) 2:0 Hoyer (40.) 3:0 Schröder (69.), 4:0 Schröder (71.) 5:0 Krock (78.)
Zuschauer: 15 - keinen Spielbericht erhalten - - Die Bilder zum Spiel -
Spielbericht aus der LVZ: Die Hausherren ließen letztlich nichts anbrennen und verließen den Rasen als klarer Gewinner. Der Blitzstart durch das Tor von Veit Schröder spielte den Germanen augenscheinlich in die Karten. Wenngleich es fast bis zur Halbzeit dauern sollte, bevor Daniel Hoyer den hauchdünnen in einen beruhigenden Vorsprung verwandelte. Mit einem Doppelschlag Mitte des zweiten Durchgangs avancierte Schröder nicht nur zum dreifachen Schützen, sondern band den Sack auch endgültig zu. Nur wenige Minuten später setzte Tim Krock in einem zunehmend einseitigen Duell den Schlusspunkt. Der wieder einmal als Torhüter einspringende Mölbiser Stephan Liedmann konnte seinen Kasten sauber halten.Der Neuling beendet das Spieljahr ohne einen Dreier in fremden Gefilden.

01.06.2019, 09:30 Uhr, SpG Bad Lausick/Neukirchen/Lobstädt - SV Germania Mölbis D - Jugend: 2:13 (2:6)
Schiedsrichter: Thomas Kruggel  
Aufstellung:  - keinen Spielbericht erhalten -

26.05.2019, 10:30 Uhr, SV Germania Mölbis D - Jugend - TSV Großsteinberg: 0:3 (0:2)
Schiedsrichter: Fabian Ian Grübel
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

25.05.2019, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - Thierbacher SV: 3:2 (1:1)
Schiedsrichter: Lars Schmidt, Erik Bretschneider, Dana Rohde
Aufstellung: Neumann, Schützhold S., Bleschke, Hänsel, Strobelt (C), Liedmann, Wagner, Krock, Thümer, Söllner (46. Hoyer), Schrödter
Auswechsler:
Tore: 1:0 Thümer (17.) 1:1 Haase (30.) 2:1, 3:1 Schröder (50., 80.) 3:2 Arbeit (90./Strafstoß)
Am Samstag standen sich Mölbis und Thierbach im Nachbarschaftsduell  gegenüber. In einem, wie immer, hart umkämpften Derby, ging Mölbis am  Ende  als nicht unverdienter Sieger vom Platz. Zu Beginn des Spiels war  der Gast aus Thierbach klar am Drücker und ließ die Heimmannschaft kaum  zur Entfaltung kommen. Mit einer völlig neu sortierten Mannschaft,  ließen sie Ball und Gegner gut laufen, ohne sich jedoch Zählbares heraus  zu spielen. In der 17 Spielminute dann, der doch etwas überraschende  Führungstreffer für den Gastgeber durch Peter Thümer. Nach super  Vorarbeit von Stephan Liedmann, der übrigens alle 3 Mölbiser Tore  vorbereitete, vollendete Thümer sehr sehenswert, voley aus spitzem  Winkel. Jetzt war auch Mölbis im Spiel und ließ auch bis zur Halbzeit  nicht mehr nach. In der 30 Minute dann der verdiente Ausgleich durch Kai  Hase ,wobei Mölbis in dieser Szene ordentlich Geschenke verteilte. Bis  zur Halbzeit blieb es beim 1:1. Die zweiten 45 Minuten wurden dann zu  denen, die ein ordentliches Derby ausmachen. Daniel Hoyer,zur Halbzeit  für Söllner eingewechselt, war von nun an Dreh und Angelpunkt im  Mölbiser Spiel. In der 50 Minute erzielte Veit Schröder das viel  umjubelte 2:1.  Von nun an erspielte sich die Heimmannschaft, gegen eine  trotzdem stark aufspielende junge Thierbacher Mannschaft, eine Chance  nach der anderen und hätte den Sack längst zumachen müssen. In der 80  Minute dann, das wohl erlösende 3:1 wieder durch Doppeltorschütze  Schröder. Und wie es sich für ein Derby gehört, ließ auch der Gast aus  Thierbach nicht nach und drückte die Heimmannschaft immer wieder in ihre  eigene Hälfte.  Durch viel Kampf, super Paraden von Torhüter Neumann  und einem sehr umsichtigen Stellungsspiel von Bleschke, der seine Mannen  immer wieder hervorragend sortierte, brachte Mölbis den Dreier nach  Hause. In der 90 Minute konnte Andreas Arbeit durch einen wiedermal  berechtigten Elfmeter noch einmal verkürzen,was allerdings am verdienten  Derbysieg für Mölbis nichts mehr ändern sollte. AW

25.05.2019, 10:00 Uhr, FC Bad Lausick - SV Germania Mölbis E - Jugend: 19:0 (7:0)
Schiedsrichter: Pascal Pieper
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

24.05.2019, 18:30Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren – SV Regis – Breitingen: 1:2 (1:0)
Schiedsrichter: Jan Goller
Aufstellung: Neuschrank, , Thiermann, St. Nehring, Meyer, Sa. Nehring, Melichar, Merkel, Scheumann,  Zimmermann
Auswechsler: Bilinski, Weiser, Baum, Naumann
Tore:
Zuschauer: 15 - Die Bilder zum Spiel -
Von Beginn an machte Mölbis Tempo und drängte den Gegner in die eigene Hälfte. Bereits in der 4. Minute hatte Sascha eine gute Gelegenheit, verzog aber knapp. In der 6. Minute machte er es dann besser. Nach einem Fehlpass, im Mittelfeld, wurde Sascha steil geschickt und vollendete sicher zum 1:0. In der 9. Minute dann der erste gefährliche Angriff der Gäste, den straffen Schuss hat aber Jens Klasse gehalten. Nun kamen auch die Regiser besser ins Spiel und es wurde in gutes Match, mit Gelegenheiten auf beiden Seiten. In der 18. Minute traf der Gast nur die Latte und kurz danach konnte sich unserer Hüter noch mal auszeichnen. Aber auch wir hatten durch Sascha und Olaf auch zwei gute Gelegenheiten, die aber leider nicht genutzt wurden. In der zweiten Hälfte erhöhte der Gast den Druck und kam zu guten Chancen. Wir hatten in der 48. Minute nach einem schönen Spielzug die große Gelegenheit auf 2:0 zu erhöhen, aber Sascha verzog knapp. Nach einer gelungenen Kombination erzielte der Gast in der 48. Minute den Ausgleich. Kurz danach traf Billy leider nur die Latte. In der 53. Minute jubelte Sascha schon, aber der gut leitende Schiri hatte das Spiel kurz zuvor unterbrochen. Es gab Freistoß von der Strafraumgrenze, der aber nichts einbrachte. Kurz vor Ende erhielten die Regiser einen, aus Mölbiser Sicht, umstrittenen Elfer der das Endergebnis von 1:2 brachte. Es war ein gutes Spiel beider Seiten, das auch 3:3 hätte ausgehen können. Ein Dank an den guten Schiri Jan Goller.

22.05.2019, 18:00 Uhr, Hohnstädter SV - SV Germania Mölbis D - Jugend: 0:7 (0:2)
Schiedsrichter: Reinhart Wenzl
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

19.05.2019, 15:00 Uhr, SpG Bad Lausick II/Hainichen - SV Germania Mölbis Herren: 2:4 (1:1)
Schiedsrichter: William Pietrasik, Heiko Wetzig, Peter Born
Aufstellung: Neumann, Schützhold S., Meeser, Bleschke, Strobelt (C), Hoyer, Schrödter, Krock, Thümer, Wenauer (53. Röser), Söllner
Auswechsler:
Tore: 0:1 Thümer (18.), 1:1 Creuzburg (36.), 1:2 Wenauer (48.), 1:3 Schröder (68.), 2:3 R. Peter (70.) 2:4 Röser (85.)
Zuschauer: 30
- keinen Spielbericht erhalten -
Bericht aus der LVz aus der Sicht des Gegners: Während die seit einiger Zeit um ihre Form ringende Spielgemeinschaft eine weitere Enttäuschung hinnehmen musste, konnten die Germanen ihren zuletzt gezeigten Aufwärtstrend bestätigen. Peter Thümer brachte die Gäste im benachbarten Hainichen in Führung, ehe Tom Creuzburg für die Hausherren den Ausgleich markierte. Der Treffer war aber nur ein Strohfeuer, denn nach dem Seitenwechsel schlugen die Mölbiser zurück. Der mitwirkende SV-Trainer Andre Wenauer brachte seine Farben erneut in Front und wechselte sich fünf Minuten danach aus. Von draußen durfte er mit ansehen, wie sein Stürmer Veit Schröder die Führung ausbeute. Der Anschlusstreffer der SG durch Robin Peter brachte Germanias Auswärts-Dreier zwar noch einmal in Wanken, aber nicht mehr zum Einsturz. Denn Michael Röser stellte auf dem Frisch-Auf-Sportplatz im Schlussspurt wieder den alten Abstand und damit zugleich den Endstand in dieser Begegnung her. Der Gastgeber ging nach einer wenig später verhängten gelb-roten Karte in Unterzahl vom Rasen.
19.05.2019, 10:30 Uhr, SV Eula - SV Germania Mölbis D - Jugend: 4:3 (1:1)
Schiedsrichter: Christian Klemm
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

18.05.2019, 09:30 Uhr, HFC Colditz - SV Germania Mölbis E - Jugend: 8:1 (4:1)
Schiedsrichter: Yusuf Kaynak
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

12.05.2019, 10:30 Uhr, SpG Ramsdorf/Deutzen - SV Germania Mölbis D - Jugend: 0:10 (0:3)
Schiedsrichter:
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

11.05.2019, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - TSV 1847 Kohren-Sahlis: 2:2 (1:1)
Schiedsrichter: Martin Neupert, Gerhard Schulz, Steffen Rohland
Aufstellung: Neumann, Schützhold S., Meeser, Wagner, Strobelt (C), Bleschke, Hoyer, Krock, Thümer, Liedmann, Söllner
Tore:  0:1 Hering (4.) 1:1 Liedmann (41.) 2:1 Strobelt (78.) 2:2 Hering (82./Elfm.)
Zuschauer: 15
- keinen Spielbericht erhalten -
Bericht aus der LVZ: Für den Platzbesitzer war es angesichts der Umstände eher ein gewonnener als ein verlorener Zähler. Die druckvoll beginnenden Gäste aus der Töpferstadt hatten einen Start nach Maß, denn Florian Hering brachte seine Farben mit einem leicht abgefälschten und dadurch unhaltbaren 20-Meter-Schussrasch in Front. Nach einer Viertelstunde wurden die Germanen stärker und hatten einen Lattenkopfball von Thümer zu verzeichnen. Unmittelbar vor dem Seitenwechsel waren sie durch das Ausgleichstor von Stephan Liedmann – welcher nach einem Abschlag von Hüter Neumann den gegnerischen Keeper Jahn per Kopf überwand – wieder richtig im Geschäft. Nach der Pause waren zunächst erneut die Kohren-Sahliser besser, bevor sich der Gastgeber abermals steigerte und Chancengleichheit erwirkte. Eine knappe Viertelstunde vor Ultimo ging der Gastgeber durch Strobelt sogar in Führung. Nach einem Freistoß von der Mittellinie setzte er energisch nach und traf ins Schwarze. Zu diesem Zeitpunkt standen die Mölbiser nach einer gelb-roten Karte gegen Wagner (taktisches Foul) allerdings bereits in Unterzahl auf dem Rasen. Als der TSV durch einen berechtigten und von Doppelschütze Hering verwandelten Elfmeter den erneuten Gleichstand herstellte, schien die Partie tatsächlich noch zu kippen. Zumal die Einheimischen kurz darauf einen weiteren Platzverweis (Liedmann nach wiederholtem Foulspiel) einstecken mussten und jetzt nur noch zu neunt auf dem Rasen standen. Doch das Remis wurde mit viel Kampfgeist gegen einen alles nach vorn werfenden Kontrahenten über die Runden gebracht. Die Mölbiser waren mit einigen Entscheidungen des Unparteiischen nicht einverstanden, wenngleich die beiden Herunterstellungen in Ordnung gingen.  

11.05.2019, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend - SV Tresenwald Machern I: 2:2 (2:1)
Schiedsrichter:
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

05.05.2019, 10:30 Uhr, SV Germania Mölbis D - Jugend - FSV Alemannia Geithain: 3:0 (0:0)
Schiedsrichter:
Aufstellung:  - keinen Spielbericht erhalten -

04.05.2019, 15:00 Uhr, FSV 1921 Brandis - SV Germania Mölbis Herren: 4:1 (1:0)
Schiedsrichter: Ronny Pohle, Ronald Dorn, Marik Mäder
Aufstellung: Neumann, Schützhold S., Meeser, Strobelt (C), Hänsel, Wagner, Bleschke, Hoyer, Schrödter, Thümer, Söllner (30. Krock)
Auswechsler:
Tore: 1:0 M. Börner (33.) 2:0 Gawlitza (56.) 2:1 Krock (69.) 3:1 Gawlitza (82.) 4:1 Benjamin Börner (86.)
Zuschauer: 25
Ein gebrauchter Tag für unsere 1. Männermannschaft. Mit guten Vorsätzen in Brandis angereist, konnte man über fast die ganze Spielzeit, nicht an die zuletzt erzielten Ergebnisse anknüpfen. Man ließ alles vermissen, was uns gegen Frohburg, speziell in der zweiten Halbzeit, so ausgezeichnet hatte. Kein Zweikampfverhalten, ungenaue Zuspiele und läuferisch von einigen auch zu wenig. Das so eine überschaubare Leistung, selbst auf dem Niveau, nicht ausreicht, drückt das Halbzeitergebnis von 1:0 aus. Auch wenn der Treffer aus Abseitsposition erzielt wurde, ging der Pausenstand vollkommen in Ordnung. In der Pause auf die desolate Leistung angesprochen, konnte die Mannschaft in der Anfangsphase der 2. Halbzeit auch noch nicht so richtig hochfahren. Es brauchte erst einen, wohl zu unrecht gegeben Elfmeter für Brandis, den unser Aushilfshüter Stephan super parierte und danach das nicht unverdiente 2:0 für Brandis. Jetzt wurden die Jungs endlich wach und setzten den Gegner ein um's andere mal ordentlich unter Druck. Nun war es für kurze Zeit das mutige Spiel wie sich das Trainer vorgestellt hatte und das in den letzten Spielen auch zum Erfolg geführt hat. Daraus resultierenden, erzielten wir auch umgehend den so wichtigen Anschlusstreffer. Nach schöner Einzelleistung von Tim, konnte er mit einem etwas glücklichen Heber, den Hüter von Brandis überwinden (Wohl auch eher ein Torwartfehler). Danach konnten wir den Druck nur noch wenige Minuten hochhalten und hätten in dieser Phase das 2:2 erzielen müssen. Veit läuft ganz alleine auf den Hüter zu und kann leider die Nerven nicht behalten und vergibt fast schon kläglich. Bezeichnend für unser Spiel war diese Situation allemal und letztendlich das Endergebnis von 4:1auch. Das so eine Einstellung von einigen Spielern (es waren auch durchaus engagierte Jungs auf dem Platz) nicht ausreicht um sicher die Klasse zu halten, würd den Spielern hoffentlich klar sein. Wir machen trotzdem weiter, werden versuchen die Dinge anzusprechen und geben hoffentlich, im nächsten Heimspiel gegen Kohren-Sahlis, wieder alles. AW  
Bericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: Die Mölbiser waren mit der Hoffnung auf weiteren Punktezuwachs an den Dahlienweg gereist. Wobei sich jedoch die Voraussetzungen nicht allzu günstig gestalteten. Mit Stephan Liedmann stand ein Feldspieler zwischen den Pfosten und auf der Bank saß lediglich ein einziger Wechselspieler. Und dieser musste obendrein bereits nach einer halben Stunde ins kalte Wasser geworfen werden. Der Zufall wollte es, das ausgerechnet dieser Tim Krock per Bogenlampe Mitte der zweiten Spielhälfte mit dem Anschlusstreffer die Gäste wieder ins Geschäft brachte. Wobei sich die Angriffswucht der Germanen bis zu diesem Zeitpunkt in Grenzen hielt. Zuvor hatten Markus Börner nach einer Eingabe von Ken Gawlitza und Gawlitza selbst mit einem Schuss vom Sechzehner für den Platzbesitzer vorgelegt. In der Schlussphase des Matches banden dann der zum Doppelschützen avancierende Gawlitza – welcher die wohl bisher beste Saison für die Brandiser spielt und zwei Minuten vor seinem ersten Tor einen Elfer verschoss – sowie dessen Teamkollege Benjamin Börner (Alleingang von der Mittellinie) den Sack zu Gunsten der Heimelf zu. Der Gastgeber hatte auch ohne einige Stammkräfte folgerichtig die Nase vorn, war er doch den Mölbisern in der Zweikampfführung überlegen und konnte auch viele spielerische Akzente setzen.

04.05.2019, 10:00 Uhr, SV Blau-Weiss Bennewitz - SV Germania Mölbis E - Jugend: 13:0 (7:0)
Schiedsrichter:
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

27.04.2019, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - BSV Einheit Frohburg II: 2:1 (1:1)
Schiedsrichter: Dominik Hildebrandt, Gian-Luca Menger, Lutz Närke
Aufstellung: Neumann, Schützhold S., Meeser, Strobelt (C) (60. Liedmann), Hänsell, Bleschke, Schützhold P., Wagner, Hoyer, Thümer, Schrödter (90. Söllner)
Auswechsler:
Tore: Schröder (10.), 1:1 Eck (17., Foulelfmeter), 2:1 Thümer (82.)
Zuschauer: 35
Die Germania aus Mölbis,wollte nach zuletzt 3 ganz wichtigen Punkten auf  Gegners Platz, nun auch zu Hause, gegen einen, in den letzten Wochen arg  gebeutelten BSV, einen Sieg einfahren. Das Ziel war, den Gegner früh unter  Druck zu setzen und mutig nach vorn zu spielen. Bereits in der 1. Minute, hätten alle guten Vorsätze dahin sein können, als Philipp Jacob,  von der ersten Mannschaft mit angereist, frei auf's Mölbiser Tor zu  lief. Zum Glück war er auch noch nicht im Spiel und schob am Tor vorbei. Danach folgten 15 starke Minuten der Hausherren, in den sie in der 10.  Spielminute, aus doch stark Abseits-verdächtiger Position, den verdienten Führungstreffer durch Veit Schröder erzielten. Den Germanen war's egal und offensichtlich auch die zu verteidigende Führung. Von nun an überließen sie der BSV Reserve komplett das Spiel. Folgerichtig erzielte  der Gast durch einen berechtigten Elfmeter den verdienten Ausgleich.  Strobelt versuchte den ständig anlaufenden Jacob im Strafraum zu stoppen. Robert Eck verwandelte souverän. Doch der Jubel der Gäste kam zu früh. Der Schiedsrichter pfiff den Treffer zurück, da ein Frohburger Spieler zu früh eingelaufen war. Wiederholung des Strafstoßes, 17Spielminute, genau so sicher ins gleiche Eck. Jetzt war Frohburg dran  und auch die klar bessere Mannschaft. In der 30. Minute dann auch die  wohl verdiente Führung für den BSV, die der umsichtig leitende  Schiedsrichter Dominik Hildebrandt , nach langen Protesten der Mölbiser und nach Absprache mit seinem Assistenten, dann doch zurück nahm. Ein  Foul an Meeser war vorausgegangen. Bis zur Pause war es dann ein relativ  ausgeglichenes Spiel mit leichten Feldvorteilen für den Gast. Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Nach einer offensichtlich geglückten Halbzeitansprache des Mölbiser Trainers Wenauer, war die Heimmannschaft jetzt richtig gut im Spiel. Zweikämpfe wurden endlich angenommen, der Gegner in eigenen Hälfte immer wieder unter Druck gesetzt und das Spiel völlig offen gehalten. Aber auch Frohburg war gut  drin, so das es ein richtig gutes Spiel werden sollte. Bis zur 70. Spielminute ging es hin und her mit vielen Halbchancen auf beiden Seiten. Ab da kam die Zeit der Germania. Bis 82. Minute, als Peter Thümer  die längst verdiente Führung erzielte, erspielte sich die Heimmannschaft eine 100 prozentige nach der anderen. Der zur Halbzeit, für den verletzten Strobelt, eingewechselte Stephan Liedmann, hätte alleine 3 Stück machen können. Auch Schröder und Thümer gelang es ein ums andere Mal nicht, den Ball frei vorm Tor unterzubringen. Auch Frohburg versucht weiterhin, mit offenem Visier, den Ausgleich  zu  erzielen. Mit viel Kampf und zum Schluss auch immer noch guter  Spielanlage, wurde der verdiente Dreier nach Hause gebracht.  AW

26.04.2019, 18:00Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren – Dorfclub Threna: 2:3 (0:2)
Schiedsrichter: Jan Goller im Energiesparmodus
Aufstellung: Rohleder, Schulz, Sa. Nehring, Melichar, Neumann, Weiser, Thiermann, St. Nehring, Merkel, Mayer, Fokken
Auswechsler: Naumann, Brittall, Schumann, Neuschrank
Tore: 1:2 Sascha, 2:3 Dirk
In unserem ersten Heimspiel, gegen eine neuen Gegner, konnten wir zwar keine Niederlage vermeiden, haben uns aber gut geschlagen. Die erste Halbzeit war uns der Gegner spielerisch überlegen und hatten in der 10. Minute die erste gute Gelegenheit. Noch konnten wir gut dagegen halte und was aufs Tor kam war eine sichere Beute von unserem guten Hüter A. Rohleder. In der 19. Minute war es dann doch soweit und Threna ging mit 1:0 in Führung. In der 27. Minute konnte Sascha, eine der wenigen guten Möglichkeiten, leider nicht nutzen. Im Gegenzug, schön raus gespielt, viel in der 29. Minute das 0:2. So leicht wollten wir uns aber nicht geschlagen geben und begannen die zweite Halbzeit sehr offensiv. In der 41. Minute konnte, nach einem schönem Spielzug, Sascha N. den Anschluss erzielen. Leider gelang dem Gegner, nach einem Abwehrfehler, bereits in der 43. Minute das 1:3. Trotzdem haben wir uns nicht hängen gelassen und weiter nach vorn gespielt. In der 52. Minute konnte, durch einen schöne Heber, Dirk S. das 2:3 erzielen. Insgesamt kann man sagen, ein gutes Spiel beider Mannschaften, wobei unser Hüter Andre R. unser bester Mann war. Ein guter Schiri war,unser, J. Goller.

14.04.2019, 14:00 Uhr, SV Germania Auligk  – SV Germania Mölbis Herren: 1:3 (0:1)
Schiedsrichter: Alexander Thamke, Frank Barth, Uwe Grimmer
Aufstellung: Neumann, Strobelt, P. Schützhold, S. Schützhold, Bleschke, Thümer, Liedmann, Meeser, Wagner, Schröder, Sölle
Auswechsler: keine
Tore: 0:1 Thümer (40.) 1:1 M. Gröbel (78.) 1:2 Schröder (86.) 1:3 Liedmann (90.)
Zuschauer: 20
In einer äußerst schwachen Partie geht Mölbis als glücklicher Sieger vom Platz. In der ersten Halbzeit passiert eigentlich gar nichts. Beiden Mannschaften gelingt kein nennenswerter Spielzug. In der 40. Minute nimmt sich dann P. Thümer ein Herz und erzielt mit einem schönen Aufsetzer aus 25 Metern das 0:1. Die zweite Halbzeit bestimmt nur Auligk, wobei ihnen, trotz einiger guten Möglichkeiten, kein Tor gelingt. Mölbis beschränkt sich auf gelegentliche Konter. In der 78. Minute fällt dann doch der Ausgleich und man musste bangen, dass man das Spiel noch verliert. Aber zwei wirklich gute Konter, erst V. Schröder in der in der 85. Minute und St. Liedmann, nach schöner Vorarbeit von Veit, in der 89. Minute  zum Sieg verwerten. So was nennt man einen "dreckigen" Sieg, aber egal die Punkte waren wichtig. HE
Spielbericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: Der erste Durchgang des Germania-Duells gestaltete sich auf dem Sportplatz in Kleinprießligk ausgeglichen mit Mittelfeldgeplänkel und daher nur wenigen echten Torraumszenen. Dennoch zogen die ohne Wechselspieler angereisten Gäste durch einen Fernschuss von Peter Thümer in Front. Weitere gelegentliche Mölbiser Konterangriffe der Mölbiser strahlten kaum Gefahr aus. Auf der anderen Seite scheiterte Noah Keller am gegnerischen Keeper Marcel Neumann. Nach der Pause drängten die Einheimischen auf den Ausgleich, welchen Keller und Maik Wermann verpassten. Erst Martin Gröbel gelang es nach einer schönen Kombination über den rechten Flügel, den fälligen Gleichstand herzustellen. Kurz darauf ließ Wermann die nächste dicke Tormöglichkeit legen, als er seinen Teamkollegen Martin Gröbel übersah. Der Gast aus Mölbis erwies sich beim Ausnutzen seiner Chancen als cleverer. Veit Schröder düpierte die weit aufgerückte Auligker Abwehr, umkurvte Hüter Christian Müller und schob zur erneuten Führung für seine Farben ein. Schröder war dann auch an der Entscheidung beteiligt, Stephan Liedmann machte in der Schlussminute den Deckel drauf.

14.04.2019, 10:30 Uhr, SV Germania Mölbis D - Jugend – HFC Colditz: 1:1 (1:0)
Schiedsrichter: Marvin Richter
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

13.04.2019, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis E  – Jugend - Döbelner SC II: 6:3 (4:2)
Schiedsrichter:
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

12.04.2018, 18:30 Uhr, SV Groitzsch – SV Germania Mölbis Alte Herren: 5:0 (2:0)
Aufstellung: Rohleder, Sa. Nehring, Meyer, Weiser, Baum, Goller, Fokken, Zimmermann, Melichar, Meeser, Thiermann, Merkel, Hänsel
Nach kurzem abtasten kamen wir ganz gut ins Spiel und hatten in der 6. Minute durch Mario Th. eine gute Einschussmöglichkeit, die aber der Groitzscher Hüter gut parierte. Danach kam der Gastgeber besser ins Spiel. In der 17. Minute konnte unser Torwart, einen straffen Schuss, noch gut abwehren. Gegen den Nachschuss war er dann machtlos, und es stand 0:1. Nun wurde Groitzsch immer stärker und wir hatten Mühe dagegen zuhalten und kamen nur zu gelegentlichen Kontern. Kurz vor der Halbzeit (33. Minute.) viel, durch eine schönen Heber ins lange Eck, das 0:2. Zu Beginn der zweiten Hälfte machten die Gastgeber weiter viel Druck. Durch  eine Doppelschlag, in der 43. und 46. Minute hieß es dann 0:4. Wir haben  aber nicht einfach aufgegeben und hatte auch drei sehr gute Chancen u. a. ein schönes Solo von Sascha ( gehalten) und ein Pfostenschuss von Enno.  Kurz vor Ende, in der 68. Minute viel dann noch das 0:5. Ein verdienter Sieg der Groitzscher, der aber etwas zu hoch ausfiel und wir zumindest auch ein Tor hätten erzielen können.  HE

10.04.2019, 17:30 Uhr, SV Germania Mölbis D  – Jugend - SpG Bad Lausick/Neukirchen/Lobstädt: 13:0 (8:0)
Schiedsrichter: Dustin Niclas Probst
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

07.04.2019, 09:15 Uhr, ESV Lok Döbeln - SV Germania Mölbis E - Jugend: 5:2 (3:1)
Schiedsrichter: Erik Jenczewski
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

06.04.2019, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - FSV Kitzscher: 0:3 (0:1)
Schiedsrichter: Marc Uhlmann, Marco Pilz, Marik Mäder
Aufstellung: Neumann, Hänsel, Strobelt, Meeser, S. Schützhold, Krock, Thümer, Schröder, Wagner, Liedmann, Sölle, Hoyer
Auswechsler:
Tore: 0:1 Reiche (32.) 0:2 Emsel (53.) 0:3 Petzold (78.)
Der Gast übernahm von beginn an das Spiel und drängte die Mölbiser in die eigene Hälfte. In der 11. Minute die erste gute Gelegenheit für Kitzscher, die aber der Mölbiser Hüter Marcel Neumann, Klasse parierte. Bis zur 30. Minute passierte gar nichts. Kitzscher drängte, ohne große Tormöglichkeit, Mölbis hielt mit gelegentlichen Kontern gut dagegen. In der 32. Minute konnte der Torwart der einen straffen Schuss nur kurz abwehren, so das Tom Reiche nur noch einschieben brauchte. Auch danach passierte nichts weiter, so das es mit 0:1 in die Pause ging. Die zweite Hälfte, ein Spiegelbild der Ersten. Nach einem Mölbiser Fehlpass, im Mittelfeld, spielte der Gast einen schönen Konter, welcher in der 53. Minute durch Eric Emsel zum 0:2 führte. Die Mölbiser gaben aber nicht auf und hatten auch ein, zwei gute Möglichkeiten. In der 78. Minute war eigentlich der Angriff der Kitzscheraner abgewehrt, aber durch eine Unaufmerksamkeit der Abwehr, konnte Patrick Petzold in Ruhe zum 0:3 nachlegen. In der 83. Minute bekam, nach einem schönen Spielzug, die Mölbiser Ihre beste Torchance, welche aber Andre Wagner leider nicht nutzen konnte. Sein Schuss ging knapp übers Tor. So blieb es beim verdienten Sieg des Tabellenführers. Schiri Marc Uhlmann, hatte vor 40 Zuschauern, keine Probleme mit der fairen Partie. HE

06.04.2019, 10:30 Uhr, SV 1863 Belgershain - SV Germania Mölbis D - Jugend: 2:2 (1:1)
Schiedsrichter: Collin Jeske
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

31.03.2019, 15:00 Uhr, SpG Borna II/Eula - SV Germania Mölbis Herren: 5:0 (2:0)
Schiedsrichter: Gian-Luca Menger, Albert Fabian, Rainer Hepner
Aufstellung:
Auswechsler:
Tore: 1:0 Schönfeld (5.), 2:0 Tschuschke (44.), 3:0 Rautenberg (52.), 4:0 Schönfeld (64.), 5:0 Husseini (83.)
Spielbericht des Gegners: "Klare Angelegenheit gegen ungefährliche Gäste" Von Beginn an  dominierte unsere Mannschaft die Partie gegen die Gäste aus Mölbis. Das Spiel musste leider auf dem Kunstrasen in Borna stattfinden. Unsere Mannschaft hatte gleich von Beginn an Chancen und bereits in der 5. Minute traf Daniel Schönfeld zum 1:0. In der Folgezeit wurden zahlreich Chancen vergeben, es hätte bereits frühzeitig schon 5:0 stehen müssen, doch in der 30. Minute kommt der Gast zu einer Kopfballchance, doch sie treffen nur die Latte. Das wäre es gewesen. Doch kurz vor der Halbzeit staubte Tom Tschuschke nach einem Marcus Scheibner Freistoß zum 2:0 ab (44. Minute). Mölbis war mit diesem Ergebnis mehr als gut bedient, da Mölbis nicht wirklich mitspielen wollte und zahlreich Chancen zuließ. Mölbis beschränkte sich vor allem auf Zeitspiel und Foulspiele. In der zweiten Halbzeit das gleiche  Bild. Unsere Mannschaft erarbeitet sich zahlreiche Chancen, doch  letztendlich konnten noch drei Chancen im zweiten Durchgang verwertet  werden. Die Tore erzielten Mussa Husseini, Marcel Rautenberg und Daniel Schönfeld. Chancen waren für ein zweistelliges Ergebnis vorhanden, doch die Zielstrebigkeit fehlte noch etwas. Nichtsdestotrotz ein überzeugender Sieg unserer Mannschaft und die positive Wende im Jahr 2019 hält weiter an. Das Trainerduo Franke/Liebers bleibt weiter ungeschlagen und bringt die Mannschaft auf einen gesicherten 8. Tabellenplatz in der Kreisliga A West. Bis zum Abstiegsplatz ist jetzt etwas Luft und die Plätze 6 und 7 sind anvisiert. In der Rückrundentabelle bleibt man auf dem zweiten Tabellenplatz, was die positive Entwicklung zeigt. In den vier Spielen konnten 12 Punkte geholt werden bei einem Torverhältnis von 18:3. Wenn die Mannschaft ähnliche Spiele in der Zukunft abliefert, werden sicherlich noch einige Punkte folgen. Am kommenden Sonntag trifft unsere Mannschaft auf den SV Groitzsch. Dieses Team vergeigte den  Saisonauftakt etwas, doch sie konnten sich vom Tabellenende innerhalb  kurzer Zeit auf den 5. Platz katapultieren. Es wird ein schweres Auswärtsspiel. Anstoß ist 15.00 Uhr auf dem Rasenplatz in Groitzsch.

31.03.2019, 10:30 Uhr, SV Germania Mölbis D - Jugend - SV Naunhof 1920: 3:5 (2:3)
Schiedsrichter: Leon Schulz
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

30.03.2019, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend - VfB Leisnig: 1:5 (0:2)
Schiedsrichter: Ben Kuhnhardt
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

23./24.03.2019, SV Germania Mölbis Herren, spielfrei

23.03.2019, 10:30 Uhr, TSV Großsteinberg I - SV Germania Mölbis E - Jugend: 10:1 (5:0)
Schiedsrichter: Wilhelm Wege
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

22.03.2019, 18:00Uhr, SV Regis – Breitingen – SV Germania Mölbis Alte Herren: 7:4 (3:1)
Aufstellung: Rohleder, Merkel, Baum, Fokken, St. Nehring, Sa. Nehring, Melichar, Naumann, Hänsel, Zimmermann, Thiermann
Auswechsler: Wagner, Weiser, Messer
Tore: Weiser, Hänsel, Sa. Nehring, Naumann
Ersten 10 Minuten leichtes Abtasten beider Mannschaften. Die erste riesen Chance hatte  Sascha. Kurz danach ging Regis in Führung. Fünf Minuten später gelang es  erneut den Gastgebern das zweite Tor. Wechsel zwischen Frank und Hansi.  Gleich der erste Ballkontakt von Hansi führte zum Tor. Es war ein gutes  Zuspiel von Sascha. Kurz vor der Halbzeit erhöhte Regis auf 3:1. Zweite Hälfte begann wie die erste Hälfte endete. Regis erhöhte auf 4:1. Enno  verkürzte erneut auf 4:2. Die Sicht auf dem Platz wurde immer schlechter  obwohl Flutlicht anwahr. Erneut gelang Regis den Spielstand zu erhöhen  auf 5:2. Wir gaben nicht auf und Sascha gelang der nächste Treffer für  uns. Kurze Zeit später gelang es erneut den Gastgebern noch zwei Tore  bevor Olaf das Endergebnis auf 7:4 gelang. Es war ein schönes Spiel .

16.03.2019, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - SC Polenz: 0:1 (0:0)
Schiedsrichter: Ronny Pohle, Frank Scheffler, Uwe Grüßner
Aufstellung:
Auswechsler:
Tore:
Zuschauer: 40 - Die Bilder zum Spiel -
Der Gast übernimmt von Begin an das Kommando und haben in der 11. Minute die erste gute Torchance, der Schuss geht knapp am Tor vorbei. Mölbis steht kompakt und lässt nichts anbrennen und versucht es mit gelegentlichen Kontern, die aber meist am Strafraum enden. Trotz vieler Ecken für Polenz gelingt ihnen kaum ein gefährlicher Torschuss. In der 45. Minute ein schöner Konter der Mölbiser. Den Heber von Veit Schröder, konnte der Gästehüter gerade noch übers Tor lenken. Die zweite Hälfte ein Spiegelbild der ersten. Der Gast bestimmt das Spiel, aber die Mölbiser stehen gut und halten kämpferisch dagegen und was aufs Tor kommt vereitelt der gute Hüter. In der 70. Minute  wieder ein schöner Konter über Robert Meeser der Tim Krock super freispielte, dessen Schuss aber knapp übers Tor geht. Bis zur 90. Minute passiert nichts mehr. Der Gastgeber hätte, durch sein gutes dagegen halten, durchaus einen Punkt verdient. In der Nachspielzeit erhielt der Gast dann noch einen Elfer, berechtigt, zu gesprochen. Den Alexander Aust sicher verwandeln konnte.   
Spielbericht vom Gegener: Während  es im Hinspiel noch einen klaren Sieg der Polenzer Elf gab, schrammte  der Favorit diesmal nur knapp an einer Blamage vorbei. Die, vom Mölbiser  Trainer A.Wenauer taktisch sehr gut eingestellte Heimelf, zog sich im ersten Spielabschnitt komplett in die eigene Spielfeldhälfte zurück und  beschränkte sich fast ausschließlich damit, die Räume eng zu machen. Die erste Polenzer Torchance ergab sich aus einem Eckstoß. Der eigentliche Freistoßspezialist der Gäste A. Aust,versucht mit einer direkt auf das Tor gezogenen Ecke sein Glück. Damit überraschte er den Mölbiser Torhüter M. Neumann und nur mit letztem Einsatz, konnte ein Mölbiser Abwehrspieler den Ball von der  Linie köpfen. Weiter ging es nun im Minutentakt. Ein um das  andere Mal gelang es P. Fritsche seinen Gegenspieler zu überlaufen und  den Ball vor das gegnerische Tor zu bringen. Da sich jedoch die Gäste im Torabschluss schwer taten und die Defensivreihe der Heimmannschaft aufmerksam verteidigte, blieben diese Chancen ungenutzt. In der 27. Spielminute dann der erste gefährliche Konter der Platzherren. Der Mölbiser V. Schröder wurde mit einem langen Ball geschickt und fackelte nicht lange. Mit sehenswertem Lupfer aus gut 18 Metern, versuchte er den Polenzer Keeper S. Schulze zu überwinden. Dies gelang jedoch nicht und der Ball wurde eine sichere Beute des Polenzer Hüters. Im weiterem Spielverlauf der ersten Halbzeit bestimmten die Gäste das Geschehen auf dem Platz, konnten  aber ihre spielerische Gelegenheit nicht in Tore umsetzen. Die letzte  Aktion vor dem Pausenpfiff des Unparteiischen R. Pohle gehörte wieder  der Heimelf. Mit einem schnellen Konter scheiterten sie jedoch am Pfosten des Polenzer Gehäuses. Mit Anpfiff der 2. Halbzeit kam die Heimelf nun besser ins Spiel. Nun wurden  die Polenzer bereits im Mittelfeld attackiert. Davon zeigten sich die  Gäste beeindruckt und es schlichen sich Fehler im Polenzer Spiel ein. Nun war das Spiel völlig offen und die Polenzer Dominanz der ersten Spielhälfte war dahin. Während der Gastgeber, wie schon im ersten Spielabschnitt, es nicht sonderlich eilig hatte und jede Spielunterbrechung nutzte um etwas Zeit von der Uhr zu nehmen, lief den Polenzern nun die Zeit davon. In der Nachspielzeit dann die Spielentscheidung. Der Polenzer E. Kitschke konnte im Strafraum der Mölbiser nur durch ein Foulspiel am Torschuss gehindert werden. Zum Entsetzen der Heimelf, aber völlig zurecht, entschied der unaufgeregt aber souverän pfeifende Schiedsrichter auf Strafstoß. Diese Chance lies sich der Polenzer A. Aust nicht entgehen und entschied mit  seinem Treffer in buchstäblich letzter Sekunde das Spiel.

16.03.2019, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend - BC Hartha: 6:1 (5:1)
Schiedsrichter: Collin Jeske
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

16.03.2019, 09:30 Uhr, SG Groitzsch/Auligk II - SV Germania Mölbis D - Jugend: 3:4 (1:2)
Schiedsrichter: Dustin Niclas Probst
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

13.03.2019, 17:30 Uhr, SG Großbothen/Sermuth/Zschadrass  - Jugend - SV Germania Mölbis D - Jugend: 3:1 (2:1)
Schiedsrichter: Justin Siegert
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

10.03.2019, 10:30 Uhr, SV Germania Mölbis D - Jugend - Röthaer SV: 0:5 (0:3)
Schiedsrichter: Thomas Kruggel
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

09.03.2019, 16:00 Uhr, FSV Machern - SV Germania Mölbis Herren: 0:1 (0:1)
Schiedsrichter: Rainer Petsch, Olaf Wollmann, Ronny Kopenhagen
Auswechsler:
Tore: 0:1 Schröder (30.)
Zuschauer: 20
- keinen Spielbericht erhalten -
Bericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: Hüben wie drüben stand nur ein kleiner Kader und kein gelernter Schlussmann zur Verfügung. Bei den Einheimischen ging nicht zum ersten Mal Vereinschef Dirk Strehle zwischen die Pfosten, bei den Germanen hütete Feldspieler Liedmann die Kiste. Für den entscheidenden Treffer zu Gunsten der Mölbiser zeichnete nach genau einer halben Stunde Veit Schröder verantwortlich, welcher im laufenden Spieljahr sein sechstes Tor machte. Die Hausherren beendeten die Begegnung an der Goethestraße nach einer roten Karte in Unterzahl.
Spielbericht des Gegners: Der SV Germania Mölbis entschied das Kellerduell gegen den FSV Machern  mit 1:0 für sich. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner  machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus. Für das erste Tor sorgte Veit Schröder. In der 30. Minute traf der Spieler des SV Germania Mölbis ins Schwarze.  Zur Pause hatte der Gast eine hauchdünne Führung inne. In der Pause stellte Danny Hirsch um und schickte in einem Doppelwechsel Tobias Hagen und Ben Albrecht für Silvio Bürger und Heiko Claus auf den Rasen. Schließlich holte der SV Germania Mölbis gegen den  direkten Abstiegskonkurrenten die Big Points und feierte einen 1:0-Sieg. Mit nun schon neun Niederlagen, aber nur drei Siegen und drei Unentschieden  sind die Aussichten des FSV Machern alles andere als positiv. Durch  diese Niederlage fiel die Heimmannschaft in der Tabelle auf Platz zwölf  zurück. Der SV Germania Mölbis bessert die eigene, eher dürftige  Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt vier Siege, ein Unentschieden und  zehn Pleiten. Das Team von Andre Wenauer machte in der Tabelle einen Schritt nach vorne und steht nun auf dem elften Platz. Kommende Woche tritt der FSV Machern beim SV Groitzsch 1861 e. V. an (Sonntag, 15:00 Uhr), bereits einen Tag vorher genießt der SV Germania Mölbis Heimrecht gegen den SC Polenz.

08.03.2019, 17:00 Uhr, FC Grimma II - SV Germania Mölbis E - Jugend: 12:1 (6:0)
Schiedsrichter: Leon Huth
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

07.-10.03.2019, SV Germania Mölbis Alte Herren, Ausfahrt
- keinen Bericht erhalten -

03.03.2019, 12:00 Uhr, FC Altenburg II - SV Germania Mölbis Herren: abgesagt
Schiedsrichter: Mario Sander

03.03.2019, 10:30 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend - SG Lausen : 4:5 (4:4)
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

17.02.2019, 14:00 Uhr, SV 1863 Belgershain - SV Germania Mölbis Herren: 3:2 (1:0)
Schiedsrichter: Maximilian Sehmisch
- keinen Spielbericht erhalten -

26.10.2018 Vorbereitung Rückrunde 2018/2019
Herren:
17.02.2019, 14:00 Uhr, SV 1863 Belgershain - SV Germania Mölbis Herren: 3:2 (1:0)
03.03.2019, 12:00 Uhr, FC Altenburg II - SV Germania Mölbis Herren: abgesagt
Trainingsbeginn draußen: 12.02.2019
Alte Herren: siehe Plan
D - Jugend: - offen -
E - Jugend: 03.03.2019, 10:30 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend - SG Lausen : 4:5 (4:4)
G - Jugend: - offen -

26.10.2018 Hallentruniere 2018/2019
Herren:
05.01.2019, 09:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren, Turnier beim FC Altenburg:  8. Platz von 8 Mannschaften
12.01.2019, 14:30 Uhr, SV Germania Mölbis Herren, Turnier beim SV Groitzsch 1861:  9. Platz von 10 Mannschaften
10.02.2019, 14:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren, Turnier beim SV Germania Auligk in Groitzsch:  3. Platz von 6 Mannschaften  

Alte Herren:
14.12.2018, 18:30 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Turnier bei der SG Olympia Frankenhain:  5. Platz von 5 Mannschaften
05.01.2019, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, eigenes Hallenturnier, 6. Opel - Gäng - Cup: 7. Platz von 10 Mannschaften
02.02.2019, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Turnier beim Dorfclub Threna in Belgershain:  5. Platz von 6 Mannschaften
08.02.2019, 17:30 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Turnier beim SV Germania Auligk in Groitzsch:  7. Platz von 8 Mannschaften  
15.02.2019, 18:30 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Turnier bei der SG Olympia Frankenhain:  5. Platz von 6 Mannschaften

D - Jugend:
19.01.2019, SV Germania Mölbis D - Jugend, eigenes Hallenturnier in Böhlen - abgesagt -
- offen -

E - Jugend:
16.12.2018, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend, Turnier beim Bornaer SV in Borna:  2. Platz von 6 Mannschaften
06.01.2019, SV Germania Mölbis E - Jugend, Hallenkreismeisterschaften KL A in Hartha:  8. Platz von 8 Mannschaften
13.01.2019, 14:00 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend, Turnier beim SV Groitzsch 1861 in Groitzsch: _. Platz von _ Mannschaften
19.01.2019, SV Germania Mölbis E - Jugend, eigenes Hallenturnier in Böhlen - abgesagt -
- weitere offen -

G - Jugend:
- offen -

15.02.2019, 18:30 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Turnier bei der SG Olympia Frankenhain:  5. Platz von 6 Mannschaften
Aufstellung: Rohleder, Meyer, Weiser, Sa. Nehring, Thiermann, Bilinski, ???
- keinen Turnierbericht erhalten -

10.02.2019, 14:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren, Turnier beim SV Germania Auligk in Groitzsch:  3. Platz von 6 Mannschaften
Aufstellung: Neumann , Ludwig , S. Schützhold, Wagner, Söllner, Schröder, Liedmann, Vetter
SV Germania Mölbis - Olympia Frankenhain: 3:0, SV Germania Mölbis - VfB Zwenkau 3: 1:1
SV Germania Mölbis - SV Germania Auligk: 0:0, SV Germania Mölbis - SV Elstertrebnitz: 2:2
SV Germania Mölbis - SV Olympia Leipzig: 1:2
- keinen Turnierbericht erhalten -

08.02.2019, 17:30 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Turnier beim SV Germania Auligk in Groitzsch:  7. Platz von 8 Mannschaften
Teilnehmer: SV Groitzsch, Röthaer SV, SV Althen, Traktor Kieritzsch,  VSV Borna, MontagsKicker, SV Germania Auligk
Aufstellung: Sa. Nehring, St. Nehring, Weiser, Meyer, Goller, Fokken, Ludwig
SV Germania Auligk - SV Germania Mölbis: 3:1
SV Althen - SV Germania Mölbis: 4:2
VSV Borna - SV Germania Mölbis: 5:0
Spiel um Platz 7: Traktor Kieritzsch - SV Germania Mölbis: 1:3

02.02.2019, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Turnier beim Dorfclub Threna in Belgershain: 5. Platz von 6 Mannschaften
Aufstellung: Rohleder, Sa. Nehring, Goller, Herfurth, St. Nehring, Merkel, Schumann, Nebel, Fokken, Weiser
Bei unserer ersten Teilnahme an diesem Turnier, haben wir den 5. Platz belegt. Im ersten Spiel gegen Großsteinberg wurde ein ungefährdeter 3:1 Sieg (Steve, Dirk, Sascha) eingefahren. Wobei er hätte durchaus höher ausfallen konnte. Im zweiten Spiel gegen Thierbach lagen wir, durch eigene Unkonzentriertheit, schnell mit 0:2 zurück. Der schöne Anschlusstreffer von Jan gab uns noch mal auftrieb, es wurden gute Chancen erspielt und der Ausgleich lag in der Luft. Leider brachte wider eine Nachlässigkeit unsererseits das 1:3. Bei besserer Ausnutzung unserer Chancen war mindestens ein Unentschieden möglich. Das dritte Spiel, gegen DC Threna 1, haben wir total verschlafen und es setzte eine deutliche 0:4 Niederlage. Wobei unsrer Hüter Andre R. uns vor einer noch höheren Niederlage bewahrte. Das 4. Spiel, gegen Titelverteidiger Bad Lausick, war unser bestes Spiel. Ein verdienter 2:0 Sieg, durch einen schönen Heber von der Mittellinie (Mario) und einen tollen Schuss (Sascha). Im letzten Spiel gegen den Turniersieger DC Threna 2, lagen wir durch ein Eigentor schnell zurück. Wir waren leider viel zu nervös und der Gegner nutzte unsere Fehler gnadenlos aus. Wir konnten unsere wenigen Chancen nicht nutzen, so hieß es am ende 0:5. Trotz eines kurzen K.O.´s war Hüter Andre unser bester Mann. - Die Bilder des Turnieres -
13.01.2019, 14:00 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend, Turnier beim SV Groitzsch 1861 in Groitzsch: _. Platz von _ Mannschaften
- keine Turnierergebnisse & keinen Turnierbericht erhalten -

12.01.2019, 14:30 Uhr, SV Germania Mölbis Herren, Turnier beim SV Groitzsch 1861:  9. Platz von 10 Mannschaften
- keine Turnierergebnisse & keinen Turnierbericht erhalten -

06.01.2019, SV Germania Mölbis E - Jugend, Hallenkreismeisterschaften KL A in Hartha:  8. Platz von 8 Mannschaften
Bericht aus der LVZ:
TSV Großsteinberg – SV Germania Mölbis 2:2
SV Blau-Weiß Bennewitz – SV Germania Mölbis 2:0
SV Germania Mölbis – HFC Colditz 0:2
Spiel Platz 7: Hartha – Mölbis 3:0
Aufstellung: Marius Zimmerling, Fabien Liedmann, Cedric Engelhardt, August Kubus (1), Tim Kretschmer (1), Luise Zimmerling, Finley Nehring.
SV Germania Mölbis: Der Aufsteiger  erlebte einen gebrauchten Tag, nur ein Unentschieden gegen Großsteinberg sprang am Ende heraus. Den Germanen ist aber hoch anzurechnen, dass man sich mit Platz sieben in der Meisterschaft für die Endrunde qualifizierte.
- keine Turnierergebnisse & keinen Turnierbericht erhalten -

05.01.2019, 09:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren, Turnier beim FC Altenburg: 8. Platz von 8 Mannschaften
-  keine Turnierergebnisse & keinen Turnierbericht erhalten -

05.01.2019, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, eigenes Hallenturnier, 6. Opel - Gäng - Cup: 7. Platz von 10 Mannschaften
Turnierleitung: Holm Haase, Julius Beier, André Beier
Schiedsrichter: Frank Scheffler, Manfred Knoche
In dem erstmals für Alte Herren ausgetragenen Opel-Gäng-Cup, belegten wir am Ende einen 7. Platz von 10 Teams. In unserem ersten Gruppenspiel, gegen Rötha, hatten wir doch einige Startprobleme, so dass wir zur Hälfte der Spielzeit bereits mit 0:3 zurücklagen. Dann haben sich die Jungs enorm gesteigert und konnten innerhalb von 3 Minuten den Ausgleich herstellen. 1 x Jochen und 2 x Steve waren die Schützen. Am Ende war sogar noch der Sieg möglich. Eine starke Leistung. Im zweiten Spiel lief alles bestens. Von Beginn an übernahm unser Team das Spiel und kam zu zahlreichen Chancen. Der Gegner hatte kaum etwas dagegen zusetzen. So kam ein Souveränes 5:0 heraus. Torschützen: Frank, Olaf, Stephan, 2 x Sascha. Im dritten Spiel, gegen Regis, bekamen wir ein schnelles 0:1. Keine 2 Minuten später konnte Steve eine schönen Spielzug zum Ausgleich nutzen. Jetzt begann ein abwechslungsreiches Spiel, mit Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor Ende konnten die Regiser, durch einen Konter, doch noch das Siegtor erzielen. Schade, ein Unentschieden wäre für uns allemal drin gewesen. Im 4. Spiel, gegen den Bornaer VSV, begannen wir sehr offensiv und hatten auch ein, zwei Möglichkeiten. Der Gegner setzte ganz auf Konter und kam immer wieder gefährlich vor unser Tor. Wir wurden nun leider viel zu nervös. Es gelang kaum etwas, so dass wir den Gegner selbst immer wieder in Ballbesitz brachten. Die Bornaer nutzten das geschickt aus und gingen mit 3:0 in Führung. Jetzt hatten wir nichts mehr entgegenzusetzen, so dass am Ende ein doch enttäuschendes 0:5 stand. Im Spiel um Platz 7, gegen Otterwisch, hatten sich die Jungs viel vorgenommen. Von Beginn an ging es nur in eine Richtung und wir hatten einige Großchancen (Frank). Steve konnte dann endlich im der 4. Minute das 1:0 erzielen. Und wie das so ist, in der 6. Minute war der Gegner erstmals vor unser Tor, und es stand 1:1. Den Jungs sah man an, dass sie unbedingt gewinnen wollten, und sie machten weiter Druck. Der Gegner kam kaum noch vor unser Tor. In der 8. Minute konnte dann Jochen das verdiente Siegtor erzielen. Kurz vor Schluss hatte Steve nochmal die Riesengelegenheit zum 3:1, scheiterte aber knapp. Ein verdienter Sieg und damit ein guter 7. Platz, wobei aus meiner Sicht doch mehr möglich war. Ein Dank an alle Spieler, Organisatoren und "Service-Damen". HE
DANKE AN ALLE, DIE DAZU BEIGETRAGEN HABEN, DASS DER 6. OPEL GÄNG CUP, EIN ERFOLG WAR!!!!!
Vorrunde:
Bornaer SV - SV 1900 Flößberg: 3:1  
SV Blau Weiß Deutzen - Otterwischer: 1:1  
Germania Mölbis - Röthaer SV: 3:3  
SV Regis Breitingen - VSV Borna: 3:1  
TSV 1863 Lobstädt - Bornaer SV: 2:1  
SV 1900 Flößberg - SV Blau Weiß Deutzen: 4:3
Fortuna Neukirchen - Germania Mölbis: 0:5  
Röthaer SV - SV Regis Breitingen: 2:2  
Otterwischer SV - TSV 1863 Lobstädt: 1:3  
SV Blau Weiß Deutzen - Bornaer SV: 0:2
VSV Borna - Fortuna Neukirchen: 3:2  
SV Regis Breitingen - Germania Mölbis: 2:1  
Otterwischer SV - SV 1900 Flößberg: 0:1  
TSV 1863 Lobstädt - SV Blau Weiß Deutzen: 2:1  
VSV Borna - Röthaer: 1:4  
SV Fortuna Neukirchen - SV Regis Breitingen: 2:2  
Bornaer SV - Otterwischer SV: 2:2  
SV 1900 Flößberg - TSV 1863 Lobstädt: 2:4  
Germania Mölbis - VSV Borna: 0:5  
Röthaer SV - Fortuna Neukirchen: 2:1

Endrunde:
Blau Weiß Deutzen - Fortuna Neukirchen: 0:2
TSV 1863 Lobstädt - SV Regis Breitingen: 3:0
Röthaer SV - Bornaer SV: 0:3
Otterwischer SV - Germania Mölbis: 1:2
SV 1900 Flößberg - VSV Borna: 1:0
SV Regis Breitingen - Röthaer SV: 4:5 n. N.
TSV 1863 Lobstädt -  - Bornaer SV: 4:5 n. N.

Endergebnis:
1. Platz: Bornaer SV
2. Platz: TSV 1863 Lobstädt
3. Platz: Röthaer SV
4. Platz: SV Regis Breitingen
5. Platz: SV 1900 Flößberg
6. Platz: VSV Borna
7. Platz: Germania Mölbis
8. Platz: Otterwischer SV
9. Platz: Fortuna Neukirchen
10. Platz Blau Weiß Deutzen

Auszeichnungen:
Bester Hüter: Roy Mertens, SV 1900 Flößberg
Torschützenkönig: Michael Flack (9), TSV 1863 Lobstädt

Aufstellungen:
SV Germania Mölbis: Jens Neuschrank, Steve Nehring (3), Jochen Kasper (2), Frank Fokken (1), Uwe Meeser, Jan Goller, Olaf Naumann (1), Stephan Merkel (1), Sascha Nehring (3)
Bornaer SV: Michael Wolfram, Rene Jeremiasch (1), Andreas Lehmann, Carsten Weidauer, Marko Nickel (8), Andre Kluge (1), Marco Gruhne (3), Rico Vierig
SV 1900 Flößberg: Roy Mertens, Jens Große, Nico Gruschwitz, Thomas Walter, Kai Schumann (2), Nico Kaiser, Tobias Dobs (1), Sven Kamprad (2), Timo Heß (4)
TSV 1863 Lobstädt: Tom Krauspe, Raik Forberg  (1), Thomas Diebel, Michael Flack (9), Thomas Flack (4), Swen Licht  (2), Ronny Jeschky, Andy Liedtke (1)
SV Regis Breitingen: Tom Zetzsche (1), Torsten Streitberg (2), Lars Tröger (2), Marcel Günther, Ralph Pahlig (4), Daniel Glodde, Michael Pockrandt (2), Tobias Sporborth
Fortuna Neukirchen: Mario Mätzig, Danny Etzold, Andre´Kowalewski, Sirko Schlichter (1), Alexander Schlenzig (3), Ronny Schade, Andy Michael (2), Oliver Kluh (1), Rene Thieme, Ronny Heilmann
Röthaer SV: Peter Krone, Daniel Danz (3), Andreas John (1), Frank Aulhorn, Florian Schramm (3), Oliver Engermann (1), Tilo Zacharias (1), Christian Frank (3), Enrico Benedix (1)
VSV Borna: Edy Schubert, Henry Mickan, Hendrik Franke (4), Frank Richter (1), Rene Bischoff (4), Sven Pickny (1), Mario Hase
Otterwischer SV: Johannes Koitz, Stev Thomas (1), Andre´ Plak (1), Christian Thomas, Steffen Rußnak (1), Robert Koß, David Oehlert (2), Rocco Liedkte (1)
Blau Weiß Deutzen: Robert Heistermann, Sören Franke (1), Sebastian Hergesell, Sebastian Herter (1), Hens Wrobel, Karsten Hille, Danny Hollmichel, Marco Schmalz (1), Nils Grüneberg (1), Sandy Schädlich (1)

Turnierbericht von der Homepage des TSV Lobstädt:
Erstmals eingeladen starteten die Alten Herren des TSV Lobstädt beim  Opel – Gäng – Cup in der Osthalle Borna sehr erfolgreich in das  Sportjahr 2019. In dem Zehnerturnier belegten die Sportfreunde aus dem  Nachbarort einen hervorragenden zweiten Platz nachdem man sich in einem  spannenden Finale erst nach Siebenmeterschießen gegen den gastgebenden  BSV geschlagen geben musste. Dabei holte man während des Endspiels einen  Zwei Tore Rückstand auf und kassierte kurz vor Schluss noch den  Ausgleich. Vom Punkt war man dem späteren Sieger hoffnungslos unterlegen  weil zwei der drei möglichen Bälle nicht den Weg in das gegnerische Tor  fanden. Alles in allem steigerte sich Lobstädt gegenüber dem letzten  Turnier in Frohburg nicht nur sportlich sondern gewann auch in punkto  Spielkultur an Qualität und holte sich im sportlichen Verhalten  Sympathien zurück. Mit Michael Flack stellte das Team den besten  Schützen des Turniers. Neun Treffer hatte er am Ende auf der Habenseite.  Auf den Rängen wurde die Mannschaft von zahlreichen Anhängern  begleitet. Diese standen bis zum Ende voll hinter ihrem Team und sorgten  für gute Stimmung. Während des gesamten Turniers herrschte eine  angenehme Atmosphere. Das gilt sowohl für die Traversen als auch für das  Parkett. Alle gingen respektvoll miteinander um. Lobstädt mit: Krauspe, Licht, T. Flack, M. Flack, Dietel, Jeschky, Forberg, Liedtke

Turnierbericht von Wolfgang Riedel aus der LVZ:
Bornas Alte Herren sind nicht zu stoppen, Oldie-Hallenfußball: Flinke Finten und spannende Spiele beim 6. Opel-Gäng-Cup von Wolfgang Riedel. Das AH-Team des Bornaer SV um Marco Gruhne (2.v.li.) und Marco Nickel (2.v.re.) gewinnt das 6. Opel-Gäng-Cupturnier. Fotos (3): Wolfgang Riedel borna. Am vergangenen Sonnabend erfreuten  Altherren-Fußballer aus zehn Vereinen, aufgeteilt in die Gruppen A und  B, in der Sporthalle Borna-Ost eine Zuschauerschar mit teils echt  beeindruckenden Spielszenen. Regie führte wieder Andre Beier vom  Veranstalter SV Germania Mölbis. Ein Team um Holm Haase sorgte für die  korrekte Schriftführung. In der geforderten Aufstellung mit Tormann und vier Feldspielern  eröffnete den Reigen der 20 Vorrundenspiele punkt 10.10 Uhr der Bornaer  SV gegen den SV 1900 Flößberg. Der Bornaer Marco Nickel dribbelte los  und passte zum Teamfreund Marco Gruhne, der zum 1:0 einnetzte und so den  ersten Turniertreffer erzielte. Im Gegenzug trimmte der Flößberger  Torhüter Roy Mertens das Leder punktgenau zum Mitspieler Kai Schumann,  der mit dem Ball am Fuß durch eine gegnerische Gasse flitzte und  blitzschnell Timo Hess bediente. Der Eulataler traf zum 1:1. Nach  weiteren Treffern von Marco Nickel gewann der Bornaer SV nach der  Regelspielzeit von 12 Minuten mit 3:1. Danach bolzte der SV  Blau-Weiß Deutzen gegen den Otterwischer SV. Der Deutzener Sandy  Schädlich trieb den Ball nach vorn und spielte ab an Jens Wrobel. Dieser  sohlte den Ball fintengewitzt schlagartig vor und zurück und passte zum  Mitspieler Nils Grüneberg, der zum 1:1-Endergebnis abschloss. „Die  nicht mehr ganz jungen Akteure ballern heute auf hohem Niveau los und  beeindrucken mit manch clever ausgeführter Balltechnik“, schätzte der  bekannte Verbandsschiedsrichter Thomas Kruggel ein, der die  Turnierspiele als Zuschauer genau in Augenschein nahm. Germania Mölbis  gewann 3:2 gegen den Röthaer SV, ehe dann beim vierten Turniermatch der  SV Regis-Breitingen gegen den VSV Borna loslegte. Turbulenz kam auf, als  nach einem Gerangel um das Leder der VSV-Akteur Mario Hase zu Boden  ging. Trotzdem hatte der Blondschopf die Pille noch am Fuß. Hase  forderte so den Regiser Keeper Tom Zetzsche heraus, der ebenfalls sofort  zu Boden ging, um Ärgeres zu verhindern. Letztlich aber musste der VSV  Borna eine 1:3-Niederlage einstecken. Einen Vorgeschmack auf das  Endspiel bot die fünfte Turnierbegegnung der späteren Finalisten von TSV  1863 Lobstädt und Bornaer SV. Nach dem Stand von 1:1 köpfte der  Lobstädter Andy Liedtke einen langen Ball vom Bornaer Tormann Michael  Wolfram mit Wucht retour. Marco Nickel angelte das Leder und geriet  dabei in Zweikämpfe mit den Lobstädtern Liedtke und Swen Licht. Der Ball  landete beim Lobstädter Tormann Tom Krauspe, der die Pille diagonal zum  Mitspieler Michael Flack flankte. Flack drückte aus spitzem Winkel  scharf ab, traf diesmal aber nur den Pfosten. Wenig später dribbelte  Michael Flack wieder mit Effet nach vorn und traf. Nach weiteren  Treffern vom Lobstädter Liedtke und Bornaer Nickel gewannen die  Lobstädter dieses Vorrundenspiel mit 2:1.

04.11.2018 Saisonauswertung Alte Herren
Die Saison begann mit 2 Hallenturnieren. In Groitzsch verloren wir knapp das kleine Finale und belegten einen guten 4. Platz. In Frankenhain konnte der 3.Platz erreicht werden. Das erste Spiel, zu Hause, gegen Groitzsch ging mit 1:3 verloren. Im zweiten Spiel, zu Hause, gegen Kitzscher konnte 4:3 gewonnen werden. In einem hitzigen Spiel, musste Schiri Manfred das Match kurz vor Schluss abbrechen, weil die Diskussionen auf Seiten des Gegners kein Ende nahmen. Das dritte Heimspiel gegen Flößberg wurde durch eine starke Leistung mit 5:2 gewonnen. Im Spiel gegen Eula, zu Hause, konnten wir lange gut mithalten, verloren aber am Ende mit 0:2. Bei unserem Heimturnier lief es diesmal besser und es wurde nach dem Sieger "Schober Team" der 2. und 3. Platz belegt. Beim "Eiselt - Cup" in Rötha wurde die gute Leistung fortgesetzt und ein guter 3. Platz belegt. Das nächste Spiel bei den neu formierten Röthaern konnte, trotz einem 0:3, auch lange gut mitgehalten werden. Im ersten Spiel gegen Deutzen konnten einige gute Chancen leider nicht genutzt werden, so dass es eine 1:3 Heimniederlage gab. Dem nächsten Heimgegner Frohburg, Kreis - Pokalsieger der Ü 35, sah man gleich die spielerische Überlegenheit an, aber es setzte, trotz großem Kampf, eine 1:5 Pleite. Im letzten Spiel, wieder zu Hause, gab es ein 1:3 gegen Rötha. Wobei ich fand das es neben dem Flößberg Spiel unser bestes Spiel war. Fazit: Trotz mancher spielerischen Unterlegenheit und fehlender Kondition, wäre durch bessere Ausnutzung der Torchancen vielmals ein anderes Ergebnis möglich. Jens Neumann war mit 4Toren (ohne Turniere) bester Schütze. Beim abschließenden Zwiebel-turnier in Borna konnten wir nochmal stark auftrumpfen und es haben es bis ins Finale geschafft. Dort musste verletzungsbedingt auf unseren besten Vorlagen - Geber (Jochen) verzichtet werden, so haben wir, ohne Auswechsler, leider verloren. Trotzdem "das war stark Jungs". Ich Bedanke mich bei "Allen" für Ihre Einsatzbereitschaft, obwohl ich mir, gerade bei Spielen u. Turnieren, eine regere Teilnahme wünschen würde. Vielen Dank auch Renee und Frank und Manfred. Der neue Spielplan ist raus. Wer noch einen Gegner hat, Bitte gern. Und Ich hoffe doch das Ihr alle auch nächstes Jahr zur Stange haltet. Jetzt geht's in die Halle.
Ich wünsch euch was, Harti.

16.12.2018, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend, Turnier beim Bornaer SV in Borna: 2. Platz von 6 Mannschaften
SV Germania Mölbis - SF Neukieritzsch: 0:1
Bornaer SV rot - SV Germania Mölbis: 1:1
SV Germania Mölbis - SG Serbitz-Regis: 4:0
SV Germania Mölbis - FC Halle Neustadt: 1:0
Bornaer SV gelb - SV Germania Mölbis: 1:4
2. Platz: SV Germania Mölbis, 10 Punkte, 10:3 Tore

15.12.2018, 13:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - Otterwischer SV: 0:3 (0:3) POKAL
Schiedsrichter: Torsten Oppelt, Dominik Hildebrandt, Gian-Lucka Menger
Aufstellung:  
Die Mölbiser wollten sich im letzten Spiel des Jahres mit einer guten Leistung von ihren Zuschauern verabschieden. Das gelang ihnen voll und ganz. Bereits in der 2. Minute konnte der Mölbiser Hüter einen Freistoß nur kurz abwehren, so das Max Leuschner nur noch einschieben brauchte. Davon ließ sich die Heimmannschaft nicht beindrucken und hielt gegen den Kreis-Oberligisten gut dagegen. Der Gast war zwar spielbestimmend, kam  aber, gegen die gut stehende Mölbiser Abwehr, kaum zu Torchancen. In der 29. Minute bekam der Gast einen Elfer zugesprochen. Den Philipp Wurche sicher verwandelte. Die einzige klare Torchance in der ersten Hälfte konnte Marvin Thorand, in der 38. Minute, zum 3:0 nutzen. In der zweiten Hälfte, dass gleiche Spiel. Otterwisch macht das Spiel, kam aber meist nur bis zum Strafraum und konnte sich, gegen die gut stehenden Mölbiser, keine guten Möglichkeiten erspielen. Die Mölbiser konnten sich selbst ein paar Kontermöglichkeiten erspielen. Die größte Möglichkeit, in der 80. Minute, hatte nach eine schönen Flanke von Andre Wagner, Stephan Liedmann. Dessen Schuss aber knapp das Tor verfehlte. Der Gastgeber, der ohne Auswechsler antreten musste, zeigte eine kämpferisch starke Leistung und ließ keine weiteren Möglichkeiten für die Gäste zu. Schiri Torsten Opelt hatte, vor 26 Zuschauern, keine Probleme mit dem fairen Spiel. Schöne Weihnachten und einen guten Rutsch! HE   
Spielbericht vom Gegner: Versöhnlicher Jahresausklang in Mölbis. Ein letztes Match stand für unsere Erste Mannschaft am vergangenen Samstag noch an, Gastgeber im Pokalachtelfinale war der SV Germania Mölbis. Als klarer Favorit wollte man Im Otterwischer Lager keine Zweifel daran lassen, wer hier heute als Sieger vom Platz gehen wird und begann im 4-3-3 auch recht offensiv. Gleich zwei Otterwischer galt es an diesem Tag zu beschenken: Geburtstagskind Philipp Koslowski und Philipp Wurche, der gegen Mölbis sein letztes Spiel für den OSV bestritt, da er seine fußballerische Laufbahn wegen eines Knorpelschadens im Knie beenden muss, an dieser Stelle nochmal vielen Dank Wurchi für deinen Einsatz im OSV-Trikot! Zurück auf dem Spielfeld ist die Partie grade 2 Minuten alt, als ein Kessing-Freistoß in den Strafraum trudelt, Herfurth den Hüter anköpft und Leuschner aus einem Meter bloß noch abstauben muss, 1:0 für den OSV. In der Folge war die Sturm-Elf zwar bemüht den Vorsprung auszubauen, es fehlte aber oftmals an der Konsequenz. So dauerte es bis zur 29. Minute, als Kessing im Strafraum gelegt wurde und Wurche den fälligen Elfmeter zum 2:0 in die Maschen drosch. Der OSV blieb weiter offensiv und konnte sich in der 38. Minute durch Thorand zum dritten Mal belohnen.
Nach der Pause bauten die Otterwischer dann ab, kein weiterer Treffer kam hinzu trotz mehrerer teils sehr guter Möglichkeiten: Tobias Marz konnte verschiedene Eingaben nicht verwerten, Thorand und König prüften Ludwig im Heim-Tor mehrmals, ein Freistoß von Reimann flog an die Latte, ein Torerfolg kam nicht zu Stande. So bleibt am Ende ein 3:0 Pflichtsieg im Pokalachtelfinale und der Blick auf kommende Aufgaben. Die Vorbereitung der Mannschaft wird am 08.01. beginnen und alle im Otterwischer Lager sind sich einig, dass zu den nur 11 Punkten aus der Hinrunde noch viel dazu kommen muss, wenn man den Verbleib in der Kreisoberliga sichern will! Otterwisch spielte mit: Altmann, T.Marz, Koslowski, Kessing, Dreihaupt, Herfurth (61. Weber), Wurche (74. König), Reimann, Thorand, Liedtke (46. R.Marz), Leuschner

14.12.2018, 18:30 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Turnier bei der SG Olympia Frankenhain: 5. Platz von 5 Mannschaften
Aufstellung: Neuschrank, Merkel, Weiser, Goller, Sa. Nehring, Fokken, Herfurth
Germania Mölbis - Union Geithain: 3:3, Germania Mölbis - Olympia Frankenhain: 0:5
Germania Mölbis - FV Wolkenburg 1922 : 0:2, Germania Mölbis - SV Tautenhain: 1:4
- keinen Turnierbericht erhalten -

09.12.2018, 10:30 Uhr, SV Germania Mölbis D - Jugend - SpG Thierbach/Kitzscher: 2:4 (2:1)
Schiedsrichter: Ben Kuhnhardt
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

08.12.2018, 14:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - Fortuna Neukirchen: 0:6 (0:4)
Schiedsrichter: Benrhard Schneider, Nicolas Thier, Philipp Peukert
Aufstellung:  - keinen Spielbericht erhalten -
Tore: 0:1 Obenaus (2. FE), 0:2 Obenaus (26. FE), 0:3 Becker (32.), 0:4 Hahn (38.), 0:5 Jacob (59.), 0:6 Hahn (66.)
Zuschauer: 40
Für  Mölbis ein Spiel zum vergessen. Durch große Personalsorgen, musste  selbst der Trainer mit Auflaufen. Der Gast war von beginn an  Spielbestimment. Durch einen Elfer durch Stefan Obenaus in der 3. Min.  gingen die Neukirchner schnell in Führung. In der 13. Min, der erste  Angriff für Mölbis. Daraus folgte ein Freistoß durch Robert Meeser,  welcher aber vom Innenpfosten wieder ins Spielfeld sprang. Nun kam der  Gastgeber kurzzeitig besser ins Spiel. In der 18. Min. wieder ein Freistoß  für Mölbis, den Andre Wagner knapp gegen den Pfosten setzte. Nach einer  Ecke für Neukirchen fiel ein Neukirchner im Strafraum. Zum entsetzen  der Mölbiser zeigte der, ansonsten, gute Schiri Bernd Schneider auf den  Punkt. In der 26. Min. konnte wieder St. Obenaus das 2:0 erzielen. Nach  einem Torwartfehler ging der Gast in der 32. Min. durch Christoph Becker  mit 3:0 in Führung. Danach ging bei Mölbis fast nichts mehr. Mann  konnte sich beim Hüter bedanken, das in der 38. Min. "nur" das 4. Tor  durch Marcus Hahn fiel. Man muss den Mölbisern zu gute halten das sie  sich nicht aufgaben. Die ersten 15. Min. konnte man den Gast in seiner  Hälfte beschäftigen. Den ersten Angriff der Gäste in der 59. Min. wurde  eigentlich schon abgewehrt, doch nach einem Rückpass versprang dem  Mölbiser Hüter der Ball, so das Tony Jacob nur noch einschieben  brauchte. Nach einem schönen Spielzug viel in der 66. Min. noch durch  Marcus Hahn das 0:6. Damit war das Spiel gelaufen . Dem Gastgeber viel  nichts mehr ein, und was vors Mölbiser Tor kam, war eine sichere Beute  des Torwarts. Nächste Woche noch das Pokalspiel. Dann in der Winterpause  erst mal abschalten und neue Kräfte sammeln.  Schönen 2.Advent HE
Bericht aus der LVZ: Die Germanen hatten erhebliche Personalprobleme zu bewältigen, sogar Trainer Andre Wenauer musste mit auflaufen. So waren die Gäste von der ersten Minute an spielbestimmend und zogen durch einen von Stefan Obenaus verwandelten Foulstrafstoß schnell in Front. Nach etwa einer Viertelstunde hatten die Einheimischen ihre beste Phase, als im Anschluss an den ersten gefährlichen Angriff ein Freistoß von Robert Meeser an den Innenpfosten klatschte und wenig später Andre Wagner bei einem weiteren Standard das Ziel nur um Zentimeter verfehlte. Statt des Gleichstandes baute Fortuna den Vorsprung aus. Zunächst zeigte der ansonsten souverän leitende Unparteiische Bernhard Schneider zum Entsetzen der Hausherren abermals auf den Elfmeterpunkt, erneut vollstreckte Obenaus. Kurz darauf war Christoph Becker nach einem Fehler des Mölbiser Keepers Marcel Neumann – welcher danach allerdings mehrmals einen höheren Rückstand verhinderte – zur Stelle, bevor Marcus Hahn für den klaren Halbzeitstand sorgte. Doch der Gastgeber gab sich längst noch nicht geschlagen und beschäftigte den Kontrahenten nach dem Seitenwechsel zunächst in dessen Hälfte. Zählbares sprang dabei nicht heraus und so machte Neukirchen den Deckel drauf. Erst nutzte Tony Jacob einen nochmaligen Lapsus von Neumann, dem das Streitobjekt nach einem Rückpass vom Fuß sprang. Dann war es mit Hahn einem weiteren Doppelschützen vorbehalten, nach einem sehenswerten Spielzug das halbe Dutzend voll zu machen.

02.12.2018, 10:30 Uhr, SV Germania Mölbis D - Jugend - SpG Bad Lausick/Neukirchen/Lobstädt: abgesagt

01.12.2018, 14:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - SV Groitzsch: 0:4 (0:3)
Schiedsrichter: Ronny Pohle, Alexander Beier, Uwe Grüßner
Auswechsler:
Tore: 0:1 Hamar (13.) 0:2 Weidlich (21.) 0:3 Stelzig (23.) 0:4 Weiß (82.)
Die  Mölbiser begannen Druckvoll. Der Gegner kam in der 10.min. zum ersten  mal gefährlich vors Tor. Ab jetzt spielte nur noch der Gast. Die  Mölbiser verloren nun total den Spielfaden und machten es den Gästen  leicht. Nach einem langen Ball konnte in der13. Min. Sebastian Hamar das  0:1 erzielen. In der 21. Min. viel durch Andre Weidlich das 0:2. Bereits  in der 23. Min. erhöhte Manuel Stelzig auf 3:0. Die Gäste spielte weiter  munter noch vorn, da von Mölbis kaum Gegenwehr kam. Eine ganz schwache  1. Hälfte von Mölbis.  In der zweiten Halbzeit versuchten die Mölbiser es  besser zu machen, und drängte nun die Gäste in die eigene Hälfte. Man  konnte sich aber kaum große Tormöglichkeiten erspielen. Die Gäste  verwalteten nur noch und kamen kaum zum kontern. In der 60. Min. gelang  ihnen der erste gute Konter. Das Spiel verflachte nun total, es  passierte kaum noch etwas. In der 82. Min. kamen die Gäste noch mal vors  Mölbiser Tor. Eigentlich war die Situation nicht gefährlich. Aber nach  einer Flanke rutschte der Mölbiser Verteidiger aus und Charly Weiss  brauchte nur noch einzuschieben. Eine durchschnittliche Leistung der  Groitzscher, reichte gegen eine völlig verunsicherte Heimmannschaft für einen  verdienten Sieg aus. Vor 30 Zuschauern hatte das Team um Ronny Pohle  mit der fairen keine Probleme. Schönen ersten Advent H. E
Bericht aus der LVZ: Die Germanen starteten druckvoll, der Elan erlahmte allerdings schnell. Die nach etwa zehn Minuten erstmals gefährlich in Aktion tretenden Groitzscher übernahmen fortan das Kommando. Die Führung ließ nicht lange auf sich warten, denn Sebastian Hamar stand nach einem weit nach vorn geschlagenem Ball goldrichtig und vollendete. Der Platzbesitzer verlor dadurch nun völlig den Spielfaden und machte es dem Konkurrenten beim Toreschießen ziemlich einfach.
Andre Weidlich und Manuel Stelzig nahmen die Einladungen dankend an und schossen für ihre Mannschaft einen komfortablen Vorsprung heraus. Die Gäste suchten weiterhin munter die Offensive, zumal die Mölbiser zu diesem Zeitpunkt der Partie kaum Gegenwehr leisteten und einen insgesamt äußerst schwachen ersten Durchgang ablieferten. Nach dem Wiederanpfiff steigerte sich die Heim-Elf ein wenig und drängte nun ihrerseits den Gegner in die eigene Hälfte, ohne jedoch nennenswerte Torgelegenheiten herausarbeiten zu können. Da die Schusterstädter in dieser Phase des Matches das Ergebnis lediglich verwalteten und nach vorn nur sehr selten Akzente setzten konnten oder wollten, verflachte das Geschehen zusehends. Bevor der Gast in einer zunächst eigentlich ungefährlichen Situation durch den freistehend einschiebenden Charly Weiß das Schlussresultat perfekt machte. Spielbericht vom Gegner: Am Samstag den 01.12.2018 wollte die Schusterelf in Mölbis die  Siegesserie ausbauen. Gegen Mölbis tat man sich in der Vergangenheit  immer schwer und mit einem weiterhin ausgedünntem Kader wollte man  schnell für klare Verhältnisse sorgen. Durch die Umstellungen die wieder einmal nötig waren begannen die  Gäste etwas nervös. Wir benötigten eine kleine Weile um in die Partie zu  finden. Die Mölbiser überließen uns aber das Spielfeld und wollte durch  lange Bälle über Konter zum Erfolg kommen. Nach 10 Minuten hatten wir  unsere stärkste Phase und wir erzielten 3 Tore. Das 0:1 erzielte  Sebastian Hamar in der 13. Minute. Unser Routinier Alu erzielte dann in  der 21. Minute das 2:0 und nur 2 Minuten später erhöhte Manuel Stelzig  auf 3:0. Danach schaltete unsere Mannschaft einen Gang zurück und  verwaltete das Eregbnis nur noch. Zudem spielten wir nur noch  komplizierte Bälle und machten uns das Leben selbst schwer. Nach der Pause waren die Mölbiser bemüht, ohne zu großen Chancen zu  kommen. Wir hingegen zeigten keinen Elan mehr und somit plätscherte das  Spiel nur noch dahin. Lediglich Charly Weiß gelang noch der Treffer zum  0:4 in der 82. Minute. Der Sieg war am Ende absolut verdient, wenn er auch in der zweiten Halbzeit etwas glanzlos wirkte.


25.11.2018, 14:00 Uhr, SV 1900 Flößberg - SV Germania Mölbis Herren: 2:4 (0:2)
Schiedsrichter: Heiko Wetzig, Max Brügmann, Uwe Grimmer  
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -
Tore: 0:1 Öhlert (4.) 0:2, 0:3 Schröder (14., 50.) 1:3 Kuhn (67.) 1:4 Warner (69.) 2:4 Kuhn (81.)
Zuschauer: 30
Bericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: Die Gäste zeigten auf der „Alm“ den größeren Willen, nahmen den Kampf an und trugen daher verdientermaßen den Sieg davon. Beim Neuling haperte  es dagegen an der richtigen Einstellung, der entsprechenden Körpersprache und der nötigen Motivation. Dabei hat man in der  Vergangenheit bereits öfter bewiesen, das es besser geht. Kevin Öhlert und Veit Schröder verschafften den Mölbisern mit ihren Toren einen optimalen Start. Die vorher kaum präsenten Hausherren konnten erst nach der Pause den Schalter umlegen, kassierten durch Doppelschütze Schröder jedoch schnell den dritten Gegentreffer. Als der zur Halbzeit in die  Partie gekommene Mario Kuhn mit energischem Einsatz verkürzen konnte, begannen die Germanen aber ein wenig zu schwimmen. Doch wie der Blitz  aus heiterem Himmel stellte Tim Warner schon wenig später den alten Abstand wieder her. Nachdem abermals der emsige Kuhn mit sehenswerter Einzelleistung erfolgreich war, plätscherte das Geschehen weitestgehend dahin. Referee Heiko Wetzig hatte alles im Griff.

24.11.2018, 10:30 Uhr, TSV Großsteinberg - SV Germania Mölbis D - Jugend: 6:2 (3:0)
Schiedsrichter: Florian Schydlo  
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

23.11.2018, 17:30 Uhr, SpG Frankenhain/Flößberg - SV Germania Mölbis E - Jugend: 4:3 (3:2)
Schiedsrichter: Brian Schoodt  
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

21.11.2018, 11:00 Uhr, SV Germania Mölbis D - Jugend - Röthaer SV: 4:2 (2:1) POKAL
Schiedsrichter:  Felix Weiske
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

18.11.2018, 14:00 Uhr, Thierbacher SV - SV Germania Mölbis Herren: 4:2 (0:1)
Schiedsrichter: Lars Richter, Michael Nitsch, Bernd Wießner
Aufstellung:  - keinen Spielbericht erhalten -
Tore: 0:1 Nösel (32.) 1:1 Weinowski (65.) 2:1 D. Treibl (83.) 3:1 A. Treibl (84.) 3:2 Schützhold (90.) 4:2 Weinowski (90.)
Zuschauer: 50  
- keinen Spielbericht erhalten - - Die Bilder zum Spiel -
Bericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: Gerade noch rechtzeitig bekam der TSV 59 die Kurve, um das Nachbarschaftsduell ungeachtet einiger personeller Ausfälle (so saß Mannschaftskapitän Andreas Arbeit das erste von zwei Spielen Rotsperre ab) für sich zu entscheiden. Trotz der späten Tore noch relativ ungefährdet und insgesamt gesehen beileibe nicht unverdient. Nach einer reichlichen halben Stunde waren die Germanen durch Lukas Nösel in Front gezogen. Ebenso lang sollte es dauern, bis Rene Weinowski den Ausgleich markierte. Insbesondere der mehrfach stark haltende Mölbiser Hüter Silvio Ludwig hielt das Geschehen bis in die Endphase der Partie hinein offen. Mit einem Doppelschlag machten dann Dustin Treibl (vormals Kissner) und dessen Stiefvater Andy Treibl den Weg in Richtung Erfolg frei. Zwar kam bei den Gästen mit dem Anschlusstreffer von Patrick Schützhold nochmals ein Funken Hoffnung auf, aber bereits im Gegenzug stellte Weinowski mit seinem zweiten Tor des Tages den alten Abstand und damit zugleich das Endergebnis her. Es war ein faires Derby, nach welchem Germania im laufenden Spieljahr auswärts ohne Zähler bleibt.

18.11.2018, 11:00 Uhr, SV Germania Mölbis D - Jugend - SV Eula: 1:1 (1:0)
Schiedsrichter: Leon Schulz
Aufstellung:  - keinen Spielbericht erhalten -

17.11.2018, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend - FC Bad Lausick: 3:2 (1:0)
Schiedsrichter: Pascal Förster
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -
  
11.11.2018, 10:30 Uhr, SV Germania Mölbis D - Jugend - SpG Ramsdorf/Deutzen: 2:2 (2:0)
Schiedsrichter: Tom Sitter
Aufstellung:  - keinen Spielbericht erhalten -

10.11.2018, 14:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - SpG Bad Lausick II/Hainichen: 2:6 (0:5)
Schiedsrichter: Lars Richter, Erik Bretschneider, Frank Barth
Aufstellung: Neumann, S. Schützhold, Strobelt (C), Meeser, P. Schützhold, Wagner, Warner, Hoyer, Schröder, Liedmann ( Ludwig), Sölle (Nösel)
Auswechsler: Ludwig, Nösel
Tore: 1:5 Warner, 2:5 Nösel
Mölbis schlägt sich mit einer katastrophalen ersten Hälfte wieder selber. Eigentlich wollte man den aus dem engagierten Spiel gegen Kohren-Sahlis so einiges mit nehmen und wieder allmählich in die Erfolgsspur zurück finden. Doch leider wurde die erste Hälfte gegen die Gäste aus Bad Lausick so gut wie alles falsch gemacht. Wieder stark Ersatzgeschwächt konnte man auf heimischen Rasen an nichts anknüpfen und lief nur neben her, keine Zuteilung, kein Kampf und jede Menge Stellungs- und Abspielfehler bestimmten unser Spiel und die Gäste nutzten das schamlos aus. Fast jeder Angriff wurde gefährlich und somit ging man fast chancenlos mit 0:5 zur Pause. Dann wie schon in jedem Spiel diese Saison hat der bekannte Schalter umgelegt. Wie ausgewechselt kam man aus der Kabine und versuchte nun alles um die Ehre zu waren. Viele Chancen konnten wir uns endlich erarbeiten und nach dem 1:5 keimte ein wenig Resthoffnung. Leider wurden die vielen folgenden Angriffe nicht genutzt und nachdem erst kurz vor Schluss das 2:5 fiel wurde alles in die Offensive gelegt. Durch die großen Lücken konnten die Gäste den folgenden Konter souverän abschließen und wieder auf 4 Tore Vorsprung raus spielen. Schön reden kann man dieses Spiel eigentlich nicht aber wenn man die zweite Halbzeit 2:1 gewinnt sitzt der Frust über die miserable erste Hälfte schon tief. Ich könnte jetzt wieder alles aus der zweiten Halbzeit ins Gedächtnis für die kommende Spiele legen aber das hat wie man sieht nichts gebracht, viel eher hoffe ich das so einige Leute wieder zur Vernunft kommen und wieder alles für den Verein und gegen den Abstieg geben... A.W.
Spielbericht des Gegners von Facebook: Eine Halbzeit Powerfußball reicht Spielgemeinschaft zum Kantersieg. Die SG Bad Lausick II/Hainichen musste am Wochenende wieder einmal mehr zu einem der ungeliebten Samstagspiele antreten, Gastgeber für die Spielgemeinschaft war Germania Mölbis. Zur ohnehin angespannten Personalsituation der Gäste, kam noch die Abstellung von Julien Peter, Hans Lipfert und Alexander Rose, an die sich im Abstiegskampf befindende und zeitgleich spielende erste Mannschaft der Kurstädter. Doch aus dieser Not machte SG Trainer Ronny Hellriegel eine Tugend und akquirierte mit Ronny Schmidt und Marc Werner zwei Routiniers die sich bestens in das Team integrierten. Die Spielgemeinschaft erwischte auf dem schwer zu bespielenden Platz in Mölbis einen Traumstart und ging durch Stephan Heinrich bereits in der ersten Spielminute in Front. Marc Werner setzte die Hintermannschaft der Gastgeber unter Druck und konnte so den Ball erobern, welchen dann Stephan Heinrich sehenswert von der Strafraumkante zur 1:0 Führung in die Maschen schlenzte. Beflügelt von der frühen Führung kombinierten sich die Gäste unentwegt weiter nach vorn und erspielten sich mit tollen Spielzügen Chance für Chance. Das ein Marc Werner auf Seiten der Spielgemeinschaft eiskalt vorm Tor ist bekamen die Mölbiser innerhalb von acht Minuten gleich drei Mal schmerzlichst zu spüren. In der 10. Minute konnte Marcel Neumann im Tor der Mölbiser zwar den ersten Schuss Werners parieren, doch den Nachschuss setzte er dann über den am Boden liegenden Hüter zur 2:0 Führung ins Netz. Nur drei Minuten später kombinierten sich Ronny Schmidt und Tom Creuzburg auf der rechten Angriffsseite durch, bevor letzterer das Auge für den besser positionierten Marc Werner hatte und dieser mit seinem zweiten Treffer das 3:0 erzielte. Seinen lupenreinen Hattrick, binnen acht Minuten, besiegelte Werner dann in der 18 Minute, als er eine punktgenaue Hereingabe von Stephan Heinrich zum 4:0 verwertete. Das 5:0 für die Gäste erzielte Robin Peter in der 37. Spielminute. Nach einem Abstoß von Daniel Walper verlängerte Marc Werner diesen Ball durch die Abwehrreihe der Mölbiser und Robin Peter hob den Ball über den herauslaufenden Hüter zur 5:0 Pausenführung ins Netz. Kurz vor der Pause verpassten es Robin Peter, der nur die Latte traf und Thomas Zschille mit einem Schuss ans Außennetz die Führung noch weiter auszubauen. Was in der zweiten Hälfte passierte waren Dinge die man sich im Fußball manchmal nicht erklären kann. Mit der 5:0 Führung im Rücken, gab es auch im zweiten Durchgang nur ein Spiel auf ein Tor - allerdings von nun an nur noch auf das der Gäste. Unordnung, Fehlpässe, schlechte Zweikampfführung, ... all das waren Dinge die nun plötzlich den Akteuren der Spielgemeinschaft zuhauf passierten. Dennoch dauerte es bis zur 68. Minute bis Tim Warner mit einem Distanzschuss, den in die tief stehende Sonne blickenden Daniel Walper im Tor der Spielgemeinschaft überwinden konnte und so auf 1:5 verkürzte. Weitere Chancen spielten die Hausherren unsauber zu Ende und fanden Ihren Meister immer wieder in Daniel Walper. Erst der auf SG Seiten eingewechselte Tom Schulze hatte dann die Chance mit seinem Schuss den alten Abstand wieder herzustellen. Doch Mölbis`s Torwart Marcel Neumann verhinderte den Einschlag reichliche zwei Meter vor seinem Strafraum mit einer bewussten Handabwehr. Schiedsrichter Lars Schmidt, der die Partie weitestgehend im Griff hatte, ließ nach dieser Aktion angesichts des Spielstands Gnade vor Recht ergehen und zeigte Neumann nur die gelbe Karte. Auf der Gegenseite lud Robin Peter mit einem Querschläger Lukas Nösel ein, dass 2:5 für die Hausherren zu erzielen (88. Min). Das letzte Tor war dann allerdings Ronny Schmidt vorbehalten, als Robin Peter nun auf der richtigen Seite den Ball uneigennützig auf seinen früheren Kapitän zurück legte und dieser den 6:2 Endstand besiegelte. tcrg

10.11.2018, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend - HFC Colditz: 2:6 (2:3)
Schiedsrichter: Max Kinne  
Aufstellung: Willi Brauer, Fabien Liedmann, Cedric Engelhardt, Tim Kretschmer, Lukas Födisch, Finley Nehring
Auswechsler: Marvin Nehdo, Paul Huhndorf
Tore: Eigentor Colditz (11. Minute), Finley Nehring (13. Minute)
Das Spiel gegen den Tabellenersten HFC Colditz begann sehr schnell und beider Mannschaften  kämpften intensiv und wir hielten stark gegen die Angriffsspieler von  Colditz. Durch einen glücklichen Moment gingen wir  in der 11. Minute durch ein Eigentor in Führung. Und kurz darauf konnte  Finley Nehring die überraschten Colditzer mit seinem Tor in der 13.  Minute durcheinander bringen. Es war ein aufregendes und hart umkämpftes  Spiel beider Seiten, doch in der 21. Minute  schoss Colditz den Anschlusstreffer und in der 23. Minute mussten wir die Führung durch ein unglückliches Eigentor durch Mölbis abgeben und  schon stand es wieder 2:2 und kurz darauf schoss Colditz den  Führungstreffer zum Halbzeitstand von 2:3. Auch in der 2. Halbzeit kämpften wir super gegen den Tabellenersten und vergaben leider ein  paar gute Chancen, um wieder um die Punkte mitspielen zu können. Colditz  erhöhte in der 33., der 37. und schließlich in  der 39. Minute und somit mussten wir uns geschlagen geben und der Endstand des Spiel war 2:6. Ihr habt Euch super gegen den Tabellenersten geschlagen und gekämpft und viel Mut und Ehrgeiz gezeigt. Super! DK

04.11.2018, 10:00 Uhr, FSV Alemannia Geithain - SV Germania Mölbis D - Jugend: 6:2 (3:0)
Schiedsrichter: Leon Schulz
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -  

03./04.11.2018, SV Germania Mölbis Herren, spielfrei

03.11.2018, 10:00 Uhr, SV Tresenwald Machern - SV Germania Mölbis E - Jugend: 6:5 (2:2)
Schiedsrichter: Wilhelm Wege
Tore: Finley Nehring (34. Minute), Tim Kretschmer (11., 18., 41., 49. Minute)
Willi Brauer, Fabien Liedmann, Cedric Engelhardt, Tim Kretschmer, Finn Stephan, Finley Nehring
Auswechsler: Marvin Nehdo, Nils Berg
Im Spiel gegen Tresenwald Machern ging der Gastgeber bereits nach 2 Minuten in Führung. Nachdem sich unsere Spieler  gefasst hatten, kamen wir besser ins Spiel und konnten in der 11. Minute durch Tim Kretschmer  den Ausgleich schießen. In der 18. Minute erhöhte Tim Kretschmer auf 1:2 und Mölbis ging in Führung. Aber kurz vor der Halbzeitpause schoss Tresenwald den erneuten Ausgleich und somit stand es zur Halbzeit 2:2.  Nach der Halbzeit ging Tresenwald in der 30.Minute wieder in Führung und erhöhte in der 33. Minute auf 4:2. Dies konnte und wollte Mölbis nicht akzeptieren und sie erkämpften sich erneut Chancen und bereits in der 34. Minute schoss Finley Nehring den Anschlusstreffer. In der 41. Minute tankte sich Tim Kretschmer durch die Abwehrreihen und erzielte den bis dahin verdienten Ausgleich. Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Erneute Führung durch Tresenwald in der 42. Minute, aber in der 49. Minute konnte Tim Kretschmer den  erhofften Ausgleich zum umjubelten 5:5 schießen. Leider gelang Tresenwald in der Schlussminute doch noch das Siegtor zum 6:5  und wir gingen dieses Mal leer aus… Aber es gibt ein Rückspiel Klasse Jungs und Mädels!   DK

31.10.2018 11:00 Uhr, HFC Colditz - SV Germania Mölbis D - Jugend: 9:3 (4:1)
Schiedsrichter: Tom Sittner
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

28.10.2018, 10:30 Uhr, SV Germania Mölbis D - Jugend - Hohnstädter SV: 7:2 (2:1)
Schiedsrichter: Tim Rohr
Aufstellung: Nele Döring (TW), Ferdinand Liebscher, Hannah Wernick, Moritz Wenauer, Johann Wagner, Ole Halfwassen, Collin Öhlert (C), Ludwig Achilles
Aufstellung: Linnea Schrader
Tore: Ferdinand Liebscher, Moritz Wenauer, Johann Wagner (2x), Ole Halfwassen, Collin Öhlert, Ludwig Achilles
Zu unserem ersten Punktspiel nach den Herbstferien trafen wir auf den Hohnstädter SV. Wir wussten, dass dies ein schwieriges Spiel werden konnte. Deshalb wollten schnell nach vorn spielen und die uns ergebenen Möglichkeiten nutzen. Dies gelang uns in den Anfangsminuten ganz gut. So konnten wir in der 2 Spielminute eine Unachtsamkeit der Gäste zur Führung nutzen. Wir versuchten weiter in der Offensive zu bleiben und konnten in der 10 Spielminute unseren Vorsprung auf 2:0 ausbauen. Ab der 15 Minute drücke nun Hohnstädt immer mehr. Das Spiel wurde Kampfbetonter. Hohnstädt kam nun auch zu einigen Möglichkeiten. Eine dieser Möglichkeiten nutzen sie zum 2:1. In der zweiten Halbzeit wollten wir weiter offensiv bleiben uns schnellstmöglich einen weiteren Treffer erzielen um Ruhe ins Spiel zu bekommen. Der Matchplan ging auf und wir erhöhten auf 3:1. In der zweiten Halbzeit haben wir den Kampf immer mehr angenommen und konnten uns einige Gelegenheiten herausspielen. Folgerichtig erzielten wir in der zweiten Halbzeit unsere Tore und gingen als verdienter Sieger vom Platz. Jetzt wartet am 31.10.2018 der Tabellenführer Colditz auf uns zum Spitzenspiel Erster gegen Dritter! Mit unseren Leistungen und der Mannschaftlichen Geschlossenheit die wir besitzen, müssen wir keine Angst haben. Wir fahren nach Colditz um zu gewinnen! Auf geht´s! JD

27.10.2018, 14:00 Uhr, TSV 1847 Kohren-Sahlis - SV Germania Mölbis Herren: 2:1 (0:0)
Schiedsrichter: Florian Thomas, Thomas Ullmann, Ronny Pohle
Aufstellung: Neumann, S. Schützhold, Strobelt ( C ), Meeser, Wagner, Krock, Saeger, Warner, Nösel, Liedmann, Schröder
Auswechsler: keine
Tore: 1:0 Mohaupt (48.), 2:0 Schramm (76.), 2:1 Schröder (81.)
Zuschauer: 42
Mölbis kann den starken Kampfgeist und die Klasse Moral leider nicht mit einer Belohnung beenden. Am  letzten Wochenende mussten wir zum bisher ungeschlagenen Gegner aus  Kohren reisen und wussten das es eine mehr als schwierige und  kämpferische Partie werden würde. Zudem musste man aus  diversen Gründen am Ende mit nur 11 Mann (darunter auch noch  angeschlagene Akteure) zum Auswärtsspiel anreisen. Der Trainer stellte die Mannschaft trotzdem selbstbewusst und konkurrenzfähig auf. Kohren-Sahlis  begann wie erwartet stark und spielerischer sehr sicher. Mit viel Kampf  und Laufbereitschaft standen wir aber tief und oft stabil wodurch viele Angriffe abgewehrt werden konnten. Dank schneller Umschaltung gelang  dann auch der ein oder andere Konter und kurz vor der Pause durch Liedmann sogar die Chance mit 0:1 zur Pause zu gehen. Nach pass von Schröder stand Lisa alleine vor dem Tor doch schon den Ball ungewohnt vorbei. Nach der Pause alles unverändert. Kohren-Sahlis  drückte weiter immens und belohnte sich dann , auch aufgrund der Hilfe von uns und konnte nach einer Ecke und einem schnellen Konter mit 2:0 in  Führung gehen. Veit Schröder aber machte dann nochmal das Treiben verrückt. Im Alleingang Richtung Tor blieb er eiskalt und schob  aus halblinker Position ins lange Eck am Hüter vorbei zum Anschluss. Auf einmal war wieder alles drin und nach der Umstellung zur Offensive  hatten wir dann mit Nösel und Liedmann nochmal 2 riesen Chancen doch  noch den Punkt mit zu nehmen. Leider schoss Nösel nur den Torwart an und  Liedmann schob 2 mal über das Tor. Da aber Kohren-Sahlis in der Zeit keineswegs das spielen aufgegeben hatte und selber noch viele Chancen hatte bleibt der Sieg für sie verdient. Nun heißt es endlich die Fakten zu erkennen und diesen Kampf und Willen in JEDES Spiel mit einzubeziehen. A.W.
Spielbericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: Die Töpferstädter sicherten sich gegen die ohne Wechselspieler angereisten Gäste einen hart errungenen Sieg, bleiben damit im laufenden  Spieljahr ungeschlagen und zu Hause ohne Punktverlust. Nach einem torlosen ersten Spielabschnitt klingelte es in der Sportstätte der  Freundschaft gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit. Kai Mohaupt war es vorbehalten, die lang ersehnte Führung für die Heim-Elf zu markieren.  Eine knappe Viertelstunde vor Ultimo zeichnete sich Max Schramm für die Vorentscheidung verantwortlich. Kurz darauf keimte bei den Germanen nochmals Hoffnung, als Veit Schröder der Anschlusstreffer gelang. Die Niederlage war allerdings nicht mehr zu verhindern. Wodurch die Mölbiser  die dritte Pleite hintereinander kassierten, nun bereits seit fünf  Partien auf einen Dreier warten und in fremden Gefilden weiterhin ohne  Zähler dastehen.

27.10.2018, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend - SV Blau-Weiss Bennewitz: 0:5 (0:3)
Schiedsrichter: Collin Jeske
Aufstellung: Willi Brauer, Fabien Liedmann, Cedric Engelhardt, August Kubus, Tim Kretschmer, Finley Nehring
Auswechsler: Jamiro Rohland, Marius Zimmerling, Jule Döhring, Paul Huhndorf, Finn Stephan, Luise Zimmerling
Tore: keine    
Im Spiel gegen Bennewitz konnten wir durch eine ordentliche Abwehrleistung bis zur 19. Spielminute den Kasten sauber halten.
Nach dem Gegentor kämpfte unsere Mannschaft weiter stark und trotz vieler Versuche ein Tor  zu schießen, mussten wir in der 25. Minute binnen einer Minute 2 Tore  einstecken. So stand es zur Halbzeit 0:3. Bereits eine Minute nach Wiederanpfiff erhöhte Bennewitz auf 0:4 und schoss  schliesslich in der 46. Minute das 0:5, was auch der Endstand des Spiels  war. DK

24.10.2018, 17:30 Uhr, SV Belgershain - SV Germania Mölbis D - Jugend: 5:10 (2:6)
Schiedsrichter: Bodo Meeser
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

20.10.2018, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - FSV 1921 Brandis: 1:3 (0:2)
Schiedsrichter: Steffen Rohde, Dana Rohde, Uwe Grüßner
Aufstellung: Neumann, Öhlert (C), Nösel, Meeser, Liedmann, Weiser, Wagner, Thümer, Strobelt, Saeger, Warner
Auswechsler: Söllner, S. Schützhold, Ludwig, Hoyer, Schrödter
Tore: 0:1 Börner (41.), 0:2 Eckardt (43.), 1:2 Wagner (58.), 1:3 Eckardt (69.)
Zuschauer: 30
Erstmals in dieser Saison musste man sich am Samstag Zuhause geschlagen geben. Die Gäste aus Brandis gewannen verdient mit 3:1 in Mölbis. Aufgrund einer schwachen und schläfrigen ersten Halbzeit von Mölbis, legte Brandis bereits in den ersten 45 Minuten den Grundstein für den Sieg. Mit einem Doppelschlag in der 41. Und 43. Spielminute ging Brandis mit 2 Toren in Front. In Halbzeit 2 kam Mölbis dann besser ins Spiel. Somit konnte man durch Wagner in der 58. Minute auch auf 2:1 verkürzen. Nun konnte man nochmal hoffen. Doch bereits 10 Minuten Später machte Brandis den Deckel drauf. 3:1 in der 69. Minute. Jegliche weitere Bemühungen von Mölbis verpufften. Das Spiel endete mit 3:1 für die Gäste aus Brandis. KÖ
Spielbericht von der Homepage des Gegners: Nach  dem klaren Heimerfolg gegen Thierbach galt es natürlich der Schwung mit zum Gastspiel bei Germania Mölbis zu nehmen und dem bislang leeren Auswärtspunktekonto das erste Zählbare zuzufügen. Mit einer auf fünf Positionen veränderten Startelf (Markus Börner, Sonntag, Graupner, Röder  und Eckardt rein) und ohne den terminlich verhinderten Trainer Henry Putz ging es zum Sportplatz des SV Germania in Rötha. Die  ersten zehn Minuten gab es einige Probleme beim Gast ins Spiel zu kommen und so hatte die Germania zunächst die größeren Spielanteile. Nach und nach kam aber Sicherheit ins Brandiser Spiel und  kurz vor der Pause gelang durch einen Doppelschlag die 2-0 Führung.  Zunächst konnte sich Markus Börner über rechts durchsetzten, flankte auf Gawlitza, der an Neumann im Germania Tor  scheiterte, doch Markus Börner brachte den Nachschuss dann zum 0-1 im  Netz unter (41.). Kurz drauf verlängerte Freudenthal einen Einwurf des FSV auf Eckardt, der zum 0-2 vollendete (43.). Ungewollt spannend wurde es nochmal als ein Brandiser Fehler zum 1-2  Anschlusstreffer der Mölbiser durch Andre´Wagner führte (58.). Doch nach schönem Pass von Markus Börner ins Zentrum auf Eckardt ging dessen  zwar leicht abgerutschter Schuss zur 1-3 Vorentscheidung ins Netz (69.).  Der Gastgeber war danach stets um eine Ergebnisverbesserung bemüht, hatte aber keine nennenswerten Chancen  mehr. Der FSV Brandis ließ nun nichts mehr anbrennen und brachte den  ersten Auswärtssieg der Saison über die Zeit. Mit möglichst zwei Heimsiegen gegen Groitzsch (27.10.) und gegen Auligk (31.10.) will  man nun ins gesicherte Mittelfeld der Tabelle gelangen.

14.10.2018, 15:00 Uhr, BSV Einheit Frohburg - SV Germania Mölbis Herren: 3:0 (1:0)
Schiedsrichter: Lars Richter
Auswechsler:
Tore: 1:0 Schellbach (15.) 2:0 Bartzke (64.) 3:0 Eck (66.
Zuschauer:
- keinen Spielbericht erhalten -
Spielbericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: Der Platzbesitzer hatte nach anfänglichen Schwierigkeiten Feldvorteile und durch Hannes Schellbach, Robert Eck (Pfosten) und Toni Bartzke einige Tormöglichkeiten. Kurz darauf vollendete Schellbach einen tödlichen Pass von Eck souverän zur Führung. Die Einheit-Reserve hatte auch anschließend optisches Übergewicht und durch Nico Brosio, Schellbach sowie Bartzke unverändert verheißungsvolle Chancen. Die Mölbiser meldeten sich in dieser Phase durch Stephan Liedmann und Andre Wagner zu Wort. Insgesamt jedoch war der erste Durchgang nicht besonders ansehnlich. Nach dem Wiederanpfiff ließ sich Frohburgs überragender Keeper Nick Thomas bei Germania-Gelegenheiten durch Marcel Weiser, Tim Warner und Lukas Nösel nicht überrumpeln. Die Heim-Elf drängte ihrerseits auf die Entscheidung undbesaß durch Marcel Bad-stübner, Schellbach (Latte), Tom Gerstenberger sowie Eck weitere Hochkaräter. Bartzke nach Eingabe von Brosio und Eck aus Nahdistanz nach Querpass von Gerstenberger war es dann per Doppelschlag vorbehalten, den Deckel  drauf zu machen. Ein völlig verdienter und eigentlich zu niedrig ausgefallener Sieg für die Rennstädter, welche die erwartete Reaktion  zeigten.

07.10.2018, 11:00 Uhr, HFC Colditz - SV Germania Mölbis D - Jugend: verlegt auf den: 31.10.2018 11:00 Uhr

06.10.2018, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - SV Germania Auligk: 1:1 (0:1)
Schiedsrichter: Falk Heinig, Shaham Nitzschke, Bernd Wießner
Aufstellung: Neumann, Öhlert (C), Warner, Krock, Schrödter, Nösel, Meeser, S. Schützhold, Liedmann, Weiser, Wagner
Auswechsler: Söllner, Ludwig, Hoyer, Strobelt, Saeger
Tore: 0:1 (28.) Gröbel, 1:1 (89.) Meeser
Zuschauer: 50 - Die Bilder -
Nach der desaströsen Auswärtspleite in Kitzscher und einem Pokalfight unter der Woche, empfing man am Samstag die Germania aus Auligk. Auch diesmal wollte man zuhause ungeschlagen bleiben. Wie so oft schaffte es Mölbis nicht die erste Halbzeit konsequent auf dem Platz zu agieren. Man war nicht aggressiv genug und der Gegner war meistens den einen Schritt schneller. Erst nachdem die Gäste mit 1:0 in der 30. Minute durch ein äußerst skurriles Tor in Führung gingen, wurden die Hausherren munter. Die letzte viertel Stunde der ersten Halbzeit gehörte Mölbis. Leider war man im letzten Drittel vor dem Tor des Gegners wie so oft nicht zwingend genug. Es ging mit dem Rückstand in die Pause. In der zweiten Halbzeit bestimmte Mölbis bis auf zwei Ausnahmen komplett das Spielgeschehen. Jedoch fehlte immerwieder die entscheidende Spielidee um zwingend vor das Tor von Auligk zu gelangen. Einige vielversprechende Angriffe verpufften durch Ungenauigkeiten und zu wenig Präsenz. Erst in der 89. Spielminute belohnte sich Meeser für sein kämpferisch starkes Spiel. Nachdem er sich im Zentrum gut durchsetzte, brachte er das Leder sehenswert im Tor der Gäste unter. Davon beflügelt, war selbst der Sieg noch greifbar. Liedmann und Nösel verpassten allerdings das Siegtor in der Nachspielzeit zu erzielen. KÖ  

03.10.2018, 15:00 Uhr, SV Großbardau - SV Germania Mölbis Herren: 1:2 (1:1) POKAL
Schiedsrichter: Sebastian Sedlaczek, Heiko Wetzig, Danilo Seidemann
Aufstellung: Neumann, Öhlert ( C ), Schrödter, Nösel, Meeser, S. Schützhold, Liedmann, Weiser, Wagner, Thümer, Strobelt
Auswechsler: Söllner, Hänsel, Bleschke, Fokken
Tore: 1:0 (24.) Teresniak, 1:1 (33.) Weiser, 1:2 (57.) Öhlert
Zuschauer: 28
Nachdem Mölbis sich locker in der letzten Runde durchsetzen konnte war man nun zu Gast in Grossbardau. Auch hier war ein Weiterkommen Pflicht. Doch die Hausherren machten es den Gästen äußerst schwer. Es wurde zu einem sehr robusten und aggressiven Fußballspiel. Grossbardau ließ sich von dem Ligaunterschied nicht beeindrucken und schmiss von Beginn an alles rein. Damit war Mölbis sichtlich überfordert. Es kam kein kontrollierter Spielaufbau zu Stande. Erschwerend kam die ganz schlechte Chancenverwertung von Mölbis dazu. Eine Hand voll Chancen ließen die Gäste bereits in den Anfangsminuten liegen. Im Gegenzug gingen die Hausherren in der 24. Minute in Front. Man konnte Grossbardau nichts absprechen. Sie wollten das Spiel unbedingt gewinnen. Zum Glück holte Weiser in der 33. Spielminute den Hammer heraus und Nagelte den Ball aus 30 Metern ins rechte Kreuz. 1:1 !! Im Anschluss der ersten Halbzeit konnte Mölbis jedoch nicht in Führung gehen. Auch die zweite Halbzeit war kämpferisch geprägt. Wobei der Unparteiische gelinde ausgedrückt etwas die Linie verlor. Das erlösende Führungstor erzielte Öhlert in der 57. Minute per Kopf nach Flanke von Strobelt. Doch auch der Rückstand beeindruckte Grossbardau wenig. Weiterhin waren Sie in jedem Zweikampf präsent. Selbst nach dem Platzverweis in der 79. Minute für Grossbardau gaben sie sich noch nicht geschlagen. Am Ende blieb aber alles so und Mölbis war eine Runde weiter. Ein hartes Stück Arbeit mit einem positiven Resultat für Mölbis. KÖ  
03.10.2018, 10:45 Uhr, SV Belgershain - SV Germania Mölbis D - Jugend: verlegt auf den 24.10.2018, 17:30 Uhr

03.10.2018, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Alte Herren Turnier des VSV Borna, 2. Platz von 8 Mannschaften
Aufstellung: Schulz, Sa. Nehring, Fokken  Goller, St. Nehring, Mayer, Kasper, Thiermann - Die Bilder zum Spiel -
In zwei Staffeln a 4 Mannschaften, hatten wir den VSV 77 AH, SV Althen und den Montagsclub als Gegner. Im ersten Spiel gegen den Montagsclub waren anfangs viel zu Nervös und lagen schnell mit 0:2 hinten. Danach wurde es bei uns besser, mussten aber nach einem Konter das 0:3 hinnehmen. Nach einem starken Pass von Jochen konnte Jan noch auf 1:3 verkürzen, dabei blieb es. Im zweiten Spiel, gegen den SV Althen, konnte Frank, nach gutem Zuspiel von Jochen gleich zu Beginn das 1:0 erzielen. Durch einen unberechtigten 9 Meter. konnte der Gegner ausgleichen. Weiterhin haben aber nur wir das Spiel gemacht und haben durch 2 Tore von Sascha 3:1 gewonnen. Das dritte Spiel gegen den VSV (Borna) entschied über den Einzug ins Halbfinale. In einem doch ausgeglichenem Spiel führten wir, durch einen schönen Schuss, von Steve lange mit 1:0. Leider mussten wir in der letzte Minute noch den Ausgleich hinnehmen. Trotzdem reichte der Punkt zu Platz 2 in der Gruppe und damit "Halbfinale". Dieses ging gegen den Titelverteidiger Zedtlitz. In einem spannenden, und unserem besten Spiel ging der Gegner mit 1:0 in Führung. Durch einen 9 Meter (diesmal berechtigt) konnte Steve den Ausgleich erzielen. Wiedermal durch ein gutes Zuspiel von Jochen konnte Jan das entscheidende 3:1 erziehlen. Damit "FINALE". Leider mussten wir ohne Jochen (verletzt) das Finale, und damit ohne Auswechsler, bestreiten. Diese ging gegen den LAT Borna, mit unsrem Freund M. Gruhne. Trotz zwei, drei guter Chancen heben wir 0:3 verloren. Am Ende ein sehr guter, und verdienter, 2. Platz. Danke Jungs !!!

30.09.2018, 15:00 Uhr, FSV Kitzscher - SV Germania Mölbis Herren: 5:1 (4:0)
Schiedsrichter: Matthias Sommer, Gerhard Schulz, Holm Haase
Aufstellung: Neumann, Öhlert ( C ), Warner, Krock, Schrödter, Nösel, Meeser, S. Schützhold, Liedmann, Weiser, Bleschke
Auswechsler: Söllner, Ludwig, Hoyer, Wagner, Fokken
Tore: 1:0 (5.) Gahntz, 2:0 (26.) Kroll, 3:0 (30.) ET Liedmann, 4:0 (37.) Gahntz, 4:1 (48.) Öhlert, 5:1 (88.) Müller
Am Samstag war man zu Gast beim FSV Kitzscher. Nach einer guten Anfangsphase der Gäste mit sehr aussichtsreichen Chancen welche jedoch nicht genutzt wurden, wurde man gnadenlos von Kitzscher bestraft. Katastrophale Fehler und Unstimmigkeiten der Mölbiser machten es Kitzscher sehr leicht die Partie bereits in der ersten Halbzeit zu entscheiden. Kitzscher erzielte in der 5., 26., 30. Und 37. Minute 4 Tore in der ersten Halbzeit. Abgesehen von den ersten Minuten des Spiels war keinerlei Gegenwehr von Mölbis zu spüren. Mit der zweiten Halbzeit kam Mölbis dann aber besser ins Spiel und erzielte auch schnell den Anschlusstreffer durch Öhlert in der 48. Spielminute. Jetzt sah man wenigstens nochmal ein kleines aufzucken. Doch aufgrund der ersten Halbzeit war die Partie gelaufen. Kitzscher erhöhte kurz vor Schluss sogar noch auf 5:1. Man konnte nur heilfroh sein als der Unparteiische das Spiel abpfiff. Jetzt heißt es nur Wunden lecken und ganz schnell nach vorn schauen. Das muss in Zukunft bedeutend besser werden. KÖ  
Spielbericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: In einem recht ansehnlichen Derby besaßen die Gäste im Johannes-Oberscheven-Sportpark vor stattlicher Kulisse den besseren Start und hatten in den Anfangsminuten durch Kevin Öhlert und Veit Schröder zwei hundertprozentige Torgelegenheiten. Mit der ersten gefährlichen Aktion zogen dann allerdings die Einheimischen nach einem Angriff über die rechte Seite durch einen Flachschuss von Marcel Gahntz in Front. Durch den Rückstand angestachelt spielten die Mölbiser weiter nach vorn, waren jedoch hinten offen wie ein Scheunentor. Marcel Kroll baute aus 14 Metern den Vorsprung für den FSV aus, bevor Germanias Stephan Liedmann nach einer Eingabe von Gahntz auf Kroll ein Eigentor unterlief. Der am langen Pfosten stehende Gahntz legte nach einem Eckball von Patrick Petzold aus kurzer Distanz nach. Mit dem 4:0-Halbzeitstand waren die Germanen noch gut bedient. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel konnten sie durch Öhlert aber verkürzen, wobei die Hausherren dabei mithalfen. Danach plätscherte das Geschehen etwas dahin, Kitzscher besaß unter anderem durch Kroll weiterhin die besseren Chancen. Andreas Müller markierte schließlich nach Vorlage von Ahmad Karimi das Endergebnis, welches letztlich ein wenig zu hoch ausfiel. Der Unparteiische Matthias Sommer verlebte mit seinen Assistenten einen ruhigen Nachmittag.

30.09.2018, 10:30 Uhr, Döbelner SC II - SV Germania Mölbis E - Jugend: 2:4 (1:2)
Schiedsrichter: Jonas Weber
Aufstellung: Finn Stephan, Jamiro Rohland, Marius Zimmerling, Jule Döhring, Fabien Liedmann, Cedric Engelhardt, Tim Kretschmer, Luise Zimmerling, Finley Nehring, Marvin Nehdo
Tore: Cedric Engelhardt (7., 44. und 46. Minute), Marvin Nehdo (12. Minute)
Am 30.09.2018 traten wir gegen den Tabellenletzten, den Döbelner CS II an. Bereits in der 5. Minute ging Döbeln, aufgrund unserer nicht bereiten Abwehr, überraschend in Führung. Nachdem die Mannschaft durch den frühen Treffer der Gegner wieder etwas besser im Spiel war, schoss Cedric Engelhardt in der 7. Minute den Ausgleichstreffer. In der 12. Minute traf unser Jüngster, Marvin Nehdo,  und brachte Mölbis in Führung. Döbeln kämpfte und Mölbis musste stark  dagegen halten, um keine weiteren Tore zu bekommen. Das 1:2 konnte Mölbis bis zum Ende der ersten Halbzeit halten. In der zweiten Halbzeit dominierte Döbeln wieder stark und Mölbis versuchte dagegen zu halten.  Dann endlich traf unser Cedric Engelhardt in der 44. und 46. Spielminute und baute so unsere Führung aus. In der 47. Minute kam Döbeln nochmal  ran und traf zum 2:4, was dann auch der Endstand des hart umkämpften Spiels war. Unser Zweikampfverhalten war gegen diesen eigentlich schwachen Gegner leider nicht berauschend. Jetzt gilt es, in den nächsten Spielen gegen stärkere Gegner den sehr guten 6. Tabellenplatz zu verteidigen!!! DK

29.09.2018, 10:30 Uhr, SV Germania Mölbis D - Jugend - SV Belgershain: 6:1 (4:1)
Schiedsrichter: Alexander Beier
Aufstellung: - keinen Spielbericht erhalten -

28.09.2018, 18:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren - SV Germania Mölbis Alte Herren: 1:3 (0:1)
Schiedsrichter: M. Knoche
Aufstellung: Rohleder, St. Nehring, Sa. Nehring, Goller, Steinert, Weiser, Meyer, Fokken, Merkel, Herfurth, Zimmermann
Auswechsler: Bilinski, Neumann
Das letzte Spiel dieses Jahres haben wir, trotz starker Leistung, leider  verloren. Bei den Gästen sah man das viele Spieler der ehemaligen 1. Mannschaft mitspielten. Sie übernahmen sofort das Spiel und kamen auch zu einigen Chancen, welche aber vergeben oder von unserem guten Hüter A. Rohleder vereitelt wurden. Ab der 20. Min. konnten wir uns etwas befreien und hatten auch in 21. + 26. Min. zwei gute Gelegenheiten. Kurz  vor der Halbzeit viel dann doch das Führungstor der Gäste, welche bis dahin auch verdient war. In der zweiten Halbzeit konnten wir besser dagegen halten und hatten gute Konter gespielt. Durch eine Unaufmerksamkeit der Abwehr ging Rötha in der 36. Min. mit 2:0 in Führung. Wir zeigten aber gute Moral und haben weiter nach vorn gespielt. In der 41. Min. hatte Steve Nehring eine gute Kopfballchance, welche aber knapp das Tor verfehlte. Es entwickelte sich nun ein ausgeglichenes Spiel, mit Chancen auf beiden Seiten. Unsere Bemühungen wurden in der 55. Min. belohnt. Mario Herfurth schloss einen Konter, nach  gutem Zusammenspiel mit Sascha Nehring, überlegt ab und erzielte den Anschlusstreffer. Als Alle auf den Schlusspfiff warteten, viel in der letzten Minute noch das 1:3. Da waren wir gedanklich schon in der Kabine. Trotz der Niederlage war es ein gutes Spiel unserer Jungs. Dank an Alle und auch an Manfred, den guten Schiri. Nun geht's noch am 03.10.18 nach Borna zum Zwiebelturnier, wo wir auch immer gut aussahen.

23.09.2018, 10:30 Uhr, SV Naunhof - SV Germania Mölbis D - Jugend: 2:3 (1:1)
Schiedsrichter: Florian Wohllebe
Aufstellung:Nele Döring (TW), Ferdinand Liebscher, Hannah Wernick, Moritz Wenauer, Ole Halfwassen (C), Collin Öhlert, Tim Kretzschmer, Cedric Engelhardt
Auswechsler: August Kubus, Jamiro Rohland
Tore: Tim Kretzschmer 2x, Collin Öhlert
Zu unserem heutig en Auswärtsspiel waren wir in Naunhof zu Gast. Diesmal mit Spiel auf Kunstrasen. Auf diesen doch ungewohnten Untergrund haben wir in der Anfangsphase so unsere kleinen Probleme gehabt. Unserer Torhüterin hielt uns immer wieder mit starken Paraden und aufmerksamen Torwartspiel im Spiel. Das angestrebte Kombinationsspiel im Mittelfeld gelang nicht so richtig und wir blieben immer wieder beim Gegenspieler hängen. Aus einem gekonnt vorgespielten Angriff erzielten wir endlich das 0:1 durch Tim Kretzschmer. Leider standen wir im Mittelfeld immer etwas zu weit vom Gegner entfernt und rannten uns im Aufbau immer wieder fest. Aus so einer Situation kassierten wir folgerichtig den Ausgleich. Zur Halbzeit haben wir dies angesprochen und waren gewillt dies abzustellen und uns den Sieg zu holen. In der zweiten Halbzeit waren wir konzentrierter und verlegten das Spiel immer mehr in die gegnerische Hälfte. Dann half uns auch noch Naunhof. Nach einem Eckball klärte ein Spieler von Naunhof im Strafraum mit der Hand. Richtigerweise entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß. Dies ließ sich Tim Kretzschmer nicht nehmen und erzielte vom Punkt zum 1:2. Wir blieben weiter am Drücker und erarbeiteten uns immer mehr Möglichkeiten. Eine davon nutzte Collin Öhlert mit einem platzierten Fernschuss in die linke untere Ecke zum 1:3. Eine Minute vor Schluss waren wir zu unkonzentriert im Abwehrverhalten und ließen noch den Anschlusstreffer zum 2:3 zu. Bis zum Schlusspfiff konnten wir den Ball weit weg von unserem eigenen Tor halten. So holten wir unseren Auswärtssieg. Es war wieder eine klasse Leistung der gesamten Mannschaft. So kann es gern weitergehen. JD

22.09.2018, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - SpG Borna II/Eula: 3:1 (1:1)
Schiedsrichter: Michael Konietzky, Max Brügmann, Tom Beier
Aufstellung: Neumann, Öhlert ( C ), Wagner, Warner, Krock, Strobelt, Schrödter, Nösel, Thümer, Meeser, S. Schützhold
Auswechsler: Söllner, Ludwig, Hoyer, Bleschke
Tore: 1:0 (12.) Krock, 1:1 (19.) Wolfram, 2:1 (60.) Thümer, 3:1 (70.) Wagner
Zuschauer:20 - Die Bilder hier -
Nach dem Debakel der Vorwoche wollten die Hausherren aus Mölbis einiges wieder gut machen. Man empfing die Spielgemeinschaft aus Borna II/Eula. Im Vergleich zur Auswärtspleite in Polenz fand man Neuzugänge und Rückkehrer im Kader wieder. Schrödter war zurück nach seiner Sperre, Thümer schnürt sich zukünftig zum Glück auch wieder die Fußballschuhe, Bleschke ist wieder am Ball und Neuzugang Warner war ab diesem Wochenende spielberechtigt. Mit diesem recht guten Voraussetzungen wollte man die 3 Punkte auf jeden Fall Zuhause behalten. Borna spielte in der ersten Halbzeit sehr munter und setzte Mölbis schon früh unter Druck. Auch deswegen taten sich die Hausherren noch etwas schwer. Trotzdem erzielte Mölbis durch einen sehenswerten Schuss aus 18 Metern von Krock das 1:0 in der 12. Spielminute. Anschließend machte Borna trotzdem weiter und kam, wenn auch etwas glücklich, zum Ausgleich in der 19. Minute. Der Rest der ersten Hälfte verlief ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. In Halbzeit 2 kam Mölbis nun besser ins Spiel. Der Spielaufbau von hinten heraus verlief sicherer und genauer. Man ließ die Gäste laufen. Mit zunehmender Sicherheit erspielte man sich auch mehr Chancen. Dann das 2:1 durch Thümer per Kopf in der 60. Spielminute nach einer Ecke! Auch im weiteren Spielverlauf hörten beide Mannschaften nicht auf. Das Tor des Tages erzielte Wagner in 70. Spielminute zum vorentscheidenden 3:1 für Mölbis. Nach gutem Nachsetzten der Mölbiser Offensive bekam Wagner den Ball links an der Seitenauslinie und sah, dass der Gästekeeper sein Tor kurz zuvor verlassen hatte und noch nicht wieder auf Position war. Wagner platzierte den Ball Haargenau im langen Eck!! Borna war geschlagen. Mölbis zog sich im Anschluss zwar unnötig weit zurück, doch jegliche Angriffsversuche der Gäste verpufften. Somit konnte Mölbis einen verdienten Heimsieg einfahren und 3 wichtige Punkte blieben Zuhause. KÖ  
Spielbericht des Gegners: Germania Mölbis 3:1 SG Borna/Eula "Nichts zu holen in Mölbis"
Am  vierten Spieltag waren wir zu Gast in Mölbis und wollten endlich den  ersten Saisonsieg einfahren, doch letztendlich wurde daraus nichts und  wir verloren hochverdient mit 1:3. Der Kader war vor dem Spiel  durch Urlaub und Verletzungen sehr ausgedünnt und daher waren es nur  zwei Felderspieler als Auswechsler sowie kein gelernter Torwart zwischen  den Pfosten. Dazu kam noch, dass sich unser Kapitän in der 30 Minute  verletzte. Von Beginn an war Mölbis druckvoll und wollten ein  frühes Tor schießen. Wor beschränkten uns vorerst auf das Verteidigen,  was leider nur bis zur 12. Minuten hielt und Mölbis früh mit 1:0 vorn  lag. Davon wurde unsere Mannschaft wachgerüttelt und konnte bereits  sieben Minuten später durch Max Wolfram ausgleichen. Jetzt war das Spiel  offener und das Unentschieden zur Halbzeit verdient. In der  zweiten Hälfte konnten wir nicht mehr wirklich mithalten und wir  kassierten Mitte der zweiten Halbzeit noch zwei Gegentore. Das Ergebnis  hätte am Ende noch höher ausfallen können, doch der Abschluss der  Mölbiser ließ teilweise zu wünschen übrig. Jetzt  müssen wir langsam anpacken und die ersten drei Punkte holen. Ein Punkt  aus drei Spielen ist zu wenig für das Saisonzielt erneut im Mittelfeld  der Kreisliga A zu landen. Nächste Chance gibt es in der kommenden Woche  gegen SV Groitzsch, die ebenfalls erst zwei Zähler verbuchen können.  Doch am Wochenende holten sie einen Punkt gegen Tabellenführer SC  Polenz. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung, um endlich zusammen mit  euch drei Punkte feiern zu können. Anstoß ist 15.00 Uhr auf dem  Sportplatz Eula-Kesselshain.
Vorbericht des Gegners: Vorschau SV Germania Mölbis : SG Borna/Eula
Eine schwierige Auswärtsaufgabe wartet auf unsere SG  in Mölbis. Auf diesem Platz konnten wir in den letzten drei Jahren erst  einen Sieg einfahren und dieser war äußerst knapp (letzte Saison 3:2).  Die Mölbiser spielen sehr robust und sind kampfstark, wovon wir uns  nicht abschrecken lassen dürfen. Wir sollten unser schnelles Spiel auf  den Platz bekommen und dann sollte auch etwas aus Mölbis mitzunehmen  sein. Mölbis wird einiges gut machen  wollen aus der vergangenen Woche als es eine deutliche 1:7 Niederlage  in Polenz setzte. Zusammen konnte Mölbis erst drei Punkte in dieser  Saison holen. Unsere Mannschaft hat nach dem verdienten Punktgewinn  gegen Thierbach einen Punkt auf dem Konto, jedoch erst zwei Spiele  absolviert im Gegensatz zu dem Großteil der Mannschaften in dieser  Staffel! Gemeinsam unsere SG am Samstag in Mölbis unterstützen. Anstoß ist 15.00 Uhr!

22.09.2018, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend - ESV Lok Döbeln: 3:1 (2:1)
Schiedsrichter: Felix  Weiske
Aufstellung: Willi Brauer, Jamiro Rohland, Marius Zimmerling, Jule Döhring, Fabien Liedmann, Cedric Engelhardt, August Kubus, Tim Kretschmer, Luise Zimmerling, Finley Nehring, Marvin Nehdo
Tore: Tim Kretschmer (13. Minute), Cedric Engelhardt (15. und 35. Minute)
Gegen ESV Lok Döbeln bestritten wir unser nächstes Heimspiel vor einem kleinen Heimpublikum in Mölbis. Es war ein starker Fight beider Mannschaften Um das Führungstor, was bis zur 12. Minute bei beiden Mannschaften nicht klappte. Dann jedoch schoss uns Tim Kretschmer in der 13. Minute in Führung und nur 2 Minuten später traf Cedric Engelhardt zum 2:0. In der 19. Minute gelang Döbeln der Anschlusstreffer und so stand es zur Halbzeit 2:1. Kurz nach Anpfiff der 2. Halbzeit erzielte Cedric Engelhardt das nächste Tor und baute die Führung für Mölbis weiter aus. Nun versuchten beide Mannschaften durch gutes Spielen erneut Tore zu schießen. Aber die Abwehr beider Mannschaften vereitelte dies und so war der Endstand in Mölbis 3:1. Mölbis erhöhte mit weiteren 3 Punkten aus diesem Spiel den Punktestand in der Tabelle und kommt aus dem Tabellenkeller raus! DK

16.09.2018, 15:00 Uhr, SC Polenz - SV Germania Mölbis Herren: 7:1 (5:0)
Schiedsrichter: Mike Richter,  Falk Buttchereit, Rainer Heppner
Aufstellung: S. Schützhold, Öhlert (C), Wagner, Weiser, Krock, Strobelt, P. Schützhold, Nösel, Hoyer, Meeser, Neumann
Auswechsler: Söllner, Ludwig
Tore: 1:0 Kanwischer (1.), 2:0 Kitschke (22.), 3:0, 4:0 Kanwischer (33., 42.), 5:0 Kitschke (45.), 5:1 Wagner (53.), 6:1 Kitschke (69.), 7:1 Beyer (85./Strafstoß)
Zuschauer: 44
Am Sonntag war man zu Gast beim Tabellenführer in Polenz. Schon vor Beginn der Partie standen die Zeichen nicht gut. Der kurzfristige Ausfall von Liedmann sowie die Sperre von Schrödter mussten kompensiert werden. Da tat es noch weniger gut, dass Messer und Strobelt angeschlagen ins Spiel gingen. Trotz des kleinen Rückenwindes aufgrund der letzten beiden Siege musste man sich schon in den Anfangsminuten der 11 aus Polenz geschlagen geben. Bereits in der zweiten Spielminute lag man 1:0 zurück. Die Tore in der 22., 33., 42. und 45 von Polenz taten ihr Übriges. An diesem Tag sollte nichts gelingen. Die vereinzelten Gegenstöße der Mölbiser verblassten und die Hintermannschaft fand ebenso wenig ins Spiel. Lediglich das Tor von Wagner zum 5:1 in der 53. Spielminute ließ nochmal hoffen, dass man wenigstens das Ergebnis etwas besser aussehen lassen kann. Doch obwohl man die zweite Halbzeit etwas besser Gestalten konnte und der Gegner auch nicht mehr so aggressiv war, musste der Hüter von Mölbis 2 weitere Male ins eigene Netz greifen. Das Spiel endete mit 7:1 für Polenz. KÖ
Bericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: Der Tabellenführer legte in einer fairen Partie los wie die Feuerwehr und machte auf dem Beuchaer Sportgelände sofort Nägel mit Köpfen. Maik Kanwischer fackelte nach einem Pass von Sascha Schulze nicht lange und erzielte die blitzschnelle Führung. Kurz darauf scheiterte Anton Beyer mit einem Kopfball an der Querlatte. Als Enrico Kitschke mustergültig bedient wurde und anschließend Germania-Hüter Marcel Neumann umkurvte, war der zweite Treffer perfekt. Mit dem Doppelpack des damit dreifachen Schützen Kanwischer war der Kuchen bereits gegessen. Noch vor dem Seitenwechsel baute Eric Tkaczyk den Vorsprung aus. Ein Tor, welches der sehr sicher leitende Referee Mike Richter allerdings Goalgetter Kitschke gutschrieb. Nach dem Wiederanpfiff schalteten die Polenzer zwei Gänge herunter und gestatteten es den Gästen mit einer Unaufmerksamkeit, durch Andre Wagner zu verkürzen. Anschließend verschärften die Hausherren das Tempo wieder und erhöhten das Ergebnis durch einen weiteren Treffer von Kitschke sowie einen von Beyer vollstreckten Strafstoß.

16.09.2018, 10:30 Uhr, SV Germania Mölbis D - Jugend - SG Groitzsch/Auligk II: 3:0 (0:0)
Schiedsrichter: Collin Jeske
Aufstellung: Nele Döring (TW), Linnea Schrader, Moritz Wenauer, Collin Öhlert (C), Ludwig Achilles, Tim Kretzschmer, Cedric Engelhardt
Auswechsler: keine
Tore: Tim Kretzschmer 2x, Cedric Engelhardt
Nach unserer Niederlage am Mittwoch, wollten wir in unserem zweiten Heimspiel alles besser machen und endlich unseren ersten Heimerfolg in dieser Saison feiern. Leider waren die Voraussetzungen denkbar ungünstig. Denn wieder einmal mussten wir in Unterzahl antreten, trotz Aushilfe mit zwei Spielern aus der E-Jugend. Wir versuchten von Beginn an Kräftesparend zu spielen und unsere Offensive aus einer gut stehenden Defensive über Lückenpässe in Szene zu setzten. Das gelang uns nicht immer. Einen gefährlichen Vorstoß und Schuss von Groitzsch konnte unsere Torhüterin Nele Döring gekonnt abwehren. Auch in der Offensive hatten wir einige Möglichkeiten um in Führung zu gehen. Somit gingen wir mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Für die zweite Halbzeit war die Vorgabe schneller und direkter zu Abschluss zu kommen. Wir wussten dass unsere Kräfte im andauernden Unterzahlspiel nachlassen würden. Mit einer sehr guten kämpferischen Einstellung, gutem Passspiel und hervorragenden Teamgeist in der zweiten Halbzeit zwangen wir Groitzsch zu eigenen Fehlern. Diese konnten wir dann endlich für uns nutzen und machten unsere hochverdienten drei Tore. Alle Angriffsversuche von Groitzsch konnte unsere gut stehende Abwehr oder unsere Torhüterin im Keim ersticken. So gingen wir als verdienter Sieger vom Platz. Wir haben heute eine hervorragende Mannschaftsleistung gesehen. Das freut uns sehr und wir können zurecht Stolz auf diese Leistung sein. Weiter so! JD

15.09.2018, 10:00 Uhr, VfB Leisnig - SV Germania Mölbis E - Jugend: 2:4 (1:3)
Schiedsrichter: Danny Janat
Aufstellung: Willi Brauer, Jamiro Rohland, Marius Zimmerling, Fabien Liedmann, Cedric Engelhardt, Tim Kretschmer, Luise Zimmerling, Finley Nehring, Marvin Nehdo
Tore: Tim Kretschmer (10. Minute), Cedric Engelhardt (16. und 36. Minute), Finley Nehring (21. Minute)
Am 15.09.2018 traten wir gegen VfB Leisnig an. Bereits in der 5. Minute ging Leisnig mit einem fraglichen Strafstoßtor in Führung. Aber Mölbis hielt dagegen und in der 10. Minute traf Tim Kretschmer zum Ausgleich. In der 16. Minute erhöhten Cedric Engelhardt zum 1:2 und Finley Nehring auf 1:3. Dies war auch der Halbzeitstand. In der 2. Halbzeit schoss Leisnig in der 31. Minute den Anschlusstreffer zum 2:3. Nun musste Mölbis wieder kämpfen und Cedric Engelhardt schoss in der 36. Minute das Tor zum 2:4, welches auch der Endstand in Leisnig war. Sehr gute Leistungssteigerung unserer jungen E! DK

12.09.2018, 17:30 Uhr, SV Germania Mölbis D - Jugend - SG Großbothen/Sermuth/Zschadraß: 1:2 (0:1)
Schiedsrichter: Collin Jeske
Aufstellung: Nele Döring (TW), Linnea Schrader, Ferdinand Liebscher, Hannah Wernick, Moritz Wenauer (C), Ole Halfwassen, Collin Öhlert, Ludwig Achilles
Auswechsler: Tim Kretschmer
Torschütze: Ole Halfwassen
In unserem ersten Heimspiel bei sommerlichen Temperaturen taten wir uns in der ersten Halbzeit teilweise unnötig schwer. Durch einen individuellen Fehler in der Abwehr, mit dem klären des Balles in die Mitte brachten wir unsere Gäste zu einer sehr guten Torchance. Diese nutzen sie schließlich zum 0:1. Für die zweite Halbzeit hatten wir uns etwas mehr vorgenommen. Wir wollten mutiger und offensiver spielen. Das gelang auch. In der zweiten Halbzeit waren wir viel präsenter und erarbeiteten uns viele Möglichkeiten. Eine von denen nutzte dann Ole Halfwassen zum verdienten Ausgleich. Bis zum Schluss drücken wir immer wieder auf das Tor von Großbothen und wollten uns den verdienten Sieg holen. Leider haben wir es nicht geschafft und in der letzten Minute mussten wir unglücklicherweise auch noch das Tor zum 1:2 für Großbothen hinnehmen. Auch hier wieder ein individueller Fehler und Unachtsamkeit im Abwehrverhalten. Über weite Strecken waren wir das bessere Team. Leider konnten wir uns heute nicht dafür belohnen. Aber das nächste Heimspiel wartet bereits. Da wollen wir uns den ersten Heimsieg holen. JD

09.09.2018, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend - TSV Großsteinberg I: 1:7 (1:3)
Schiedsrichter: Florian Schydlo
Aufstellung: Willi Brauer, Jamiro Rohland, Marius Zimmerling, Marvin Nehdo, Fabien Liedmann, August Kubus, Tim Kretschmer, Luise Zimmerling, Finley Nehring, Finn Stephan
Tore: Tim Kretschmer (23. Minute)
Beim 2. Heimspiel der Saison traten wir gegen den TSV Großsteinberg an. Unsere Mannschaft kämpfte und versuchte zum Torabschluss zu kommen. Leider gelang dies dem TSV Großsteinberg und in der 19. Minute hätte Großsteinberg bereits 3 Tore schießen können. Kurz vor der Halbzeit schoss Tim Kretschmer den Anschlusstreffer zum 1:3. Die zweite Halbzeit begann leider mit einem Eigentor. Bis zum Ende der zweiten Halbzeit konnten wir uns leider gegen einen starken Gegner nicht durchsetzen und der Endstand des Spieles war 1:7. Gut gespielt Jungs und Mädels, aber wir wollen uns noch verbessern. DK

08.09.2018, 15:00 Uhr, SpG  Dürrweitzschen - Zschadraß II  - SV Germania Mölbis Herren: 2:8 (0:7) POKAL
Schiedsrichter: Wolfgang Teubner, Danilo Seidemann, Wolfgang Smets
Aufstellung: S. Schützhold, Öhlert (C), Wagner, Weiser, Schrödter, Strobelt, P. Schützhold, Nösel, Liedmann, Meeser, Neumann
Auswechsler: Hoyer
Tore: 0:1 (20.) Strobelt, 0:2 (22.) Schrödter, 0:3 (24.) Schrödter, 0:4 (27.) Schrödter, 0:5 (35.) Liedmann, 0:6 (38.) Schrödter, 0:7 (41.) Öhlert, 0:8 (50.) Öhlert, 1:8 (75.) Rempel, 2:8 (80.) Rempel
Zuschauer: 10
In der zweiten Runde des Kreispokals reiste man am Wochenende nach Zschadrass. Man kannte den Gegner nicht, aber wollte aufgrund des Klassenunterschiedes seiner Favoritenrolle gerecht werden. Dies spiegelte sich sofort nach Spielanpfiff wieder. Mölbis dominierte über alle Belange das Spielgeschehen. Lediglich zwei Sonntagsschüsse der Gastgeber, welche am Aluminium landeten, sorgten für ein wenig Gefahr für Mölbis. Einzig und allein die Tore fehlten in den Anfangsminuten. Schließlich war es der so genannte Dosenöffner von Strobelt in der 20. Minute, welcher das 1:0 für Mölbis per Kopf erzielte der das Tore schießen in Schwung brachte. Im Anschluss sorgte Schrödter mit einen lupenreinen Hattrick in der 22., 24. und 27. Spielminute für die komfortable 4:0 Führung. Anschließend sorgten Liedmann, wieder Schrödter und Öhlert für den 7:0 Halbzeitstand. Mit dieser Führung im Rücken wollte Mölbis nun eigentlich ruhig und locker die zweite Halbzeit bestreiten. Öhlert baute in der 50. Minute den Vorsprung auf 8:0 aus. Anschließend war leider nicht mehr viel von Mölbis zu sehen. Der Gastgeber stand nun noch tiefer und Mölbis fand keine Mittel um weitere Tore zu erzielen. Die Einstellung aufgrund des Ergebnisses ließ auch etwas zu wünschen übrig. So gelang es Zschadrass in der 75. und 80. Spielminute noch etwas Kosmetik zu betreiben. Das Spiel endete mit 2:8 und Mölbis ist eine Runde weiter. KÖ
Spielbericht aus der LVZ aus Sicht des Gegners: Die in der Kreisliga A-West aktiven Germanen feierten beim Vertreter der Kreisliga B-Süd ein Schützenfest. Schon nach der ersten Spielhälfte waren auf dem Zschadraßer Sportgelände alle Messen gesungen. Maßgeblichen Anteil daran hatte Veit Schröder, der allein vier Treffer zum deutlichen Sieg beisteuerte. Besonders erwähnenswert ein Hattrick innerhalb von fünf Minuten. Die weiteren Mölbiser Tore erzielten Patrick Strobelt, Stephan Liedmann und Doppelpacker Kevin Öhlert. Anschließend nahmen die Gäste den Fuß vom Gaspedal. Ebenso zweimal ins Schwarze traf auf der anderen Seite Nico Rempel, was für die Spielgemeinschaft jedoch nur noch Resultats-Kosmetik bedeutete.

08.09.2018, 10:30 Uhr, Röthaer SV - SV Germania Mölbis D - Jugend: 1:1 (1:1)
Schiedsrichter: Dustin Probst
Aufstellung: Nele Döring (TW), Ferdinand Liebscher, Hannah Wernick, Moritz Wenauer, Ole Halfwassen, Collin Öhlert, August Kubus, Ludwig Achilles (C)
Auswechsler: keine
Tore: Collin Öhlert  
Wieder einmal mussten wir ohne einen Auswechsler und mit Unterstützung der E-Jugend ein Spiel antreten. Es war von Beginn an ein hart umkämpftes Spiel. In der ersten Halbzeit machen wir uns das Leben selber schwer, durch leichte und unnötige Ballverluste im Mittelfeld. So brachten wir den Gegner immer wieder ins Spiel zurück. Nach vor fehlte uns immer wieder der richtige Pass in die vorderste Position. Aber wir steckten nicht auf und gingen durch einen Schuss von Collin Öhlert verdient in Führung. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld kassieren wir unnötig, durch eine Bogenlampe den Ausgleich. Noch vor der Halbzeit konnte Ludwig Achilles verletzungsbedingt nicht mehr weiterspielen. Von da an spielten wir in Unterzahl! In der zweiten Halbzeit unverändertes Bild. Wir haben das Spiel trotz momentaner Unterzahl weiter offen gestaltet. Als sich Collin Öhlert noch verletzte mussten wir kurzzeitig mit 2 Spieler weniger agieren. Aber Collin und Ludwig sind im letzten Drittel des Spieles wieder rein und konnten so die Mannschaft weiter unterstützen. In den letzten 10 Minuten des Spieles waren wir die klar bessere Mannschaft und hatten klare Chancen zur Führung. Leider gelang uns bis zum Schlusspfiff kein weiteres Tor. Und so mussten wir uns mit dem 1:1 begnügen. Dies ist unter diesen Umständen etwas ärgerlich. Da uns auch in der zweiten Halbzeit ein klarer Strafstoß nicht gegeben wurde. Der noch junge Schiedsrichter hatte heute nicht den besten Tag erwischt. Da waren einige recht zweifelhafte Entscheidungen. Aber wir müssen uns an die eigene Nase fassen und die vielen Torchancen einfach besser und effektiver nutzen. Jetzt heißt es Kopf hoch, die Verletzungen auskurieren und weiter geht´s! Am Mittwoch wartet unser nächster Gegner im ersten Heimspiel. JD

07.09.2018, 18:30 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren - BSV Einheit Frohburg: 1:5 (1:2)
Schiedsrichter: Wernick
Aufstellung: Rohleder, Schulz, Thiermann, Baum, Zimmermann, Fokken, Merkel, Weiser, Sa. Nehring,  Neumann, Goller
Auswechsler: Schumann, Rohland, Ludwig, Bauer
Tore: 1:1 Neumann (33.)
Zuschauer: 25 - Die Bilder -
Frohburg übernahm sofort das Spiel, man merkte schon das einige erfahrene ehemalige Bezirkslasse Spieler beim Gegner mitwirkten. Bis zur 30. Minute konnten wir noch gegen halten, dann viel verdient das 1:0 für die Gäste. In der 33. Minute konnte Jens Neumann einen Elfmeter sicher verwandeln. Durch Unkonzentriertheit in der Abwehr konnte Frohburg gleich im Gegenzug das 2:1 (34. Minute) erzielen. In de zweiten Halbzeit wollte Mölbis nochmal alles Versuchen, geriet aber in der 47. Minute durch einen Handelfmeter mit 1:3 in Rückstand. Trotzdem versuchten es die Mölbiser weiter und besaßen auch zwei gute Möglichkeiten. In der 63. Minute fiel, wieder durch einen Elfer, das 1:4 für die Gäste. Damit war der Kampfgeist der Mölbiser nun zerbrochen. So viel in der 68. Minute noch das 1:5. Trotz guter spielerischer und kämpferischer Leistung, ein verdienter Sieg der Gäste, der allerdings etwas zu hoch ausfiel.

02.09.2018, 10:00 Uhr, BC Hartha - SV Germania Mölbis E - Jugend: 13:1 (7:0)
Schiedsrichter: Jonas Weber
Aufstellung: Willi Brauer, Jamiro Rohland, Marius Zimmerling, Fabien Liedmann, Finn Stephan, Cedric Engelhardt, Nils Berg, Luise Zimmerling, Finley Nehring, Pepe Glum
Tore: Finley Nehring (49. Minute)
Am Sonntag, den 02.09.2018 spielte unsere E-Jugend gegen den BC Hartha. Leider war unsere Mannschaft ohne die älteren Spieler chancenlos und wir bekamen in den ersten 9 Minuten bereits 4 Tore. Auch in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit konnten wir zu keinem erfolgreichen Torabschluss kommen und zur Halbzeit stand es 7:0 für Hartha. Die zweite Halbzeit verlief nicht besser und wir konnten uns gegen Hartha nicht durchsetzen. In der 47. Minute stand es dann bereits 13:0. Aber in der 48. Minute schoss Finley den Ehrentreffer für Mölbis zum 13:1, was dann auch der Entstand dieses Spiels war. Jungs und Mädels – fleißig weiter trainieren. DK

01.09.2018, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - FSV Machern: 3:2 (2:1)
Schiedsrichter: Reißig, Bobe, Grüßner
Aufstellung: Neumann, S. Schützhold, Liedmann, Wagner, Pidun, Weiser, Öhlert, Nösel, Strobelt, Meeser, Schröder
Auswechsler: Krock, Ludwig, Söllner
Tore: 1:0 Schröder (12.), 1:1 (35.), 2:1 Schröder (42.), 2:2 (63.), 3:2 Liedmann (90.)
Zuschauer: 50
Nach einer ärgerlichen Niederlage vergangene Woche in Neukirchen war die Mannschaft heiß den ersten Sieg einzufahren. Dieser Sollte gegen die Gäste aus Machern her. Die Heimmannschaft aus Mölbis zeigte auch gleich zu Beginn der Partie, wer der Herr im Haus ist. Mit durchaus ansehnlichem Fußball erarbeitete man sich Chance für Chance. Machern hatte kaum Spielanteile. Durch Veit Schrödter ging man in der 12. Spielminute in Führung. Anschließend drängten die Hausherren auf das zweite Tor. Einige gute Möglichkeiten wurden jedoch liegen gelassen. Dann in der 35. Spielminute der Rückschlag. Machern gleicht nach einem Fehler in der Mölbiser Hintermannschaft aus. Doch der Gegenschlag ließ nicht lange auf sich warten. Wieder war es Schrödter, welcher das Leder in der 42. Minute im Netz der Gäste unterbrachte. 3 Minuten später dann große Aufregung. Schrödter wird mit gelb-rot vom Platz gestellt nachdem er, aus Sicht des Unparteiischen, den Ball weggeschlagen hatte. Zuvor sah er bereits Gelb. Mit der knappen Führung und einem Mann weniger ging es in die Halbzeit. Aufgrund des Platzverweises fiel es Mölbis sichtlich schwer die knappe Führung zu verteidigen. Und so bekam nun auch Machern mehr Spielanteile. Mölbis war jedoch weiterhin jederzeit gefährlich. In der 62. Spielminute glich Machern erneut aus. 2:2! Nun war es ein Spiel mit dem Feuer. Beide Mannschaften drängten auf den Sieg, doch es sah lange danach aus, dass das Spiel mit einem Unentschieden endet. Nach einem gut geschossenen Freistoß von Liedmann, den der Gästetorhüter jedoch Bärenstark hielt, bekam Mölbis in der 90. Spielminute nochmal eine Ecke. Und schließlich war es Liedmann welcher den Eckball von Meeser verwerten konnte. Der Hüter von Machern war geschlagen. 3:2 für die Gastgeber aus Mölbis!!! Nach einer starken Mannschaftsleistung und absoluten Willen konnte Mölbis die drei Punkte Zuhause behalten. KÖ  

26.08.2018, 09:15 Uhr, SpG Thierbacher/Kitzscher - SV Germania Mölbis D - Jugend: 0:8 (0:4)
Schiedsrichter: Florian Schydlo
Aufstellung: Nele Döring (TW), Ferdinand Liebscher, Hannah Wernick, Moritz Wenauer, Ole Halfwassen, Collin Öhlert (C), Johann Wagner, Ludwig Achilles
Auswechsler: Linnea Schrader
Tore: Ludwig Achilles 3x, Ole Halfwassen 2x, Johann Wagner 2x, Collin Öhlert
Von Beginn an waren wir sehr druckvoll im Spiel und erspielten uns einige Möglichkeiten. Mit einer sicher stehenden Abwehr und gutem Angriffsspiel lagen wir zur Halbzeit bereits mit 0:4 vorn. Auch in der zweiten Halbzeit ließen wir nicht locker. So drücken wir das Spielgeschehen immer wieder in die Thierbacher Hälfte und erspielten uns viele Torchancen. Bis zum Schlusspfiff erhöhten wir auf ein mehr als verdientes und stets ungefährdetes 0:8. Es war eine klasse Vorstellung, ein verdienter Sieg und eine fantastische Leistung der gesamten Mannschaft. Weiter so! JD

25.08.2018, 15:00 Uhr, Fortuna Neukirchen - SV Germania Mölbis Herren: 2:1 (0:1)
Schiedsrichter: Florian Thomas, Litz Närkem Steffen Rohland
Aufstellung: S. Schützhold (79. Hoyer), Öhlert (C), Wagner, Weiser (46. Liedmann), Schrödter, Strobelt, Pidun, Nösel, P. Schützhold, Meeser, Ludwig
Auswechsler: Hoyer, Liedmann, Söllner
Tore: 0:1 (4.) Öhlert, 1:1 (60.) Kretschmar, 2:1 (78.) Stange
Zuschauer: 40
Im ersten Spiel der neuen Saison war man zu Gast in Neukirchen. Aufgrund der abgeschlossenen Saison ging die Fortuna als Favorit ins Spiel. Trotzdem gingen die Herren aus Mölbis komplett unvoreingenommen ins Spiel und wollten zählbares mit nachhause nehmen. Die Partie startete auch sehr gut. Mölbis konnte das Spiel mit Ball gut gestalten und ging auch schnell in Führung. Öhlert schoss bereits in der vierten Spielminute das 1:0 für die Gäste nach einem Freistoß von Weiser. Auch im Anschluss der ersten Halbzeit ließ Mölbis nichts anbrennen. Chancen auf beiden Seiten blieben aber ungenutzt. In Halbzeit zwei gelang es Mölbis nicht mehr so gut den Ball in den eigenen Reihen zu halten und Neukirchen drückte immer mehr. Und so gelang der Fortuna auch der Ausgleich in der 60. Minute durch Kretschmar. In der Folge gelang Mölbis nicht mehr viel. Eigentlich versuchte man sich nur noch mit langen Bällen zu befreien. Und schließlich kam es so wie es kommen musste. Neukirchen gelang nach einer Ecke der 2:1 Führungstreffer in der 78. Spielminute durch Stange. Auch ein letztes Aufbäumen und ein aus Freistoß in aussichtsreicher Position von Mölbis konnte nichts mehr am Spielstand ändern. Die Partie endete mit 2:1 für den Gastgeber. In Hinblick auf die starke, erste Halbzeit der Mölbiser war es eine durchaus unglückliche Niederlage, weil man dem Gegner ebenwürdig war. Die letzte Konsequenz fehlte aber noch. KÖ
Bericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: Es war für Fortuna eine schwere Geburt, bevor der Erfolg im Kasten war. Denn eine Stunde lang waren die Germanen das bessere Team. Außer beim schnellen Führungstreffer durch Kevin Öhlert konnten sie sich jedoch keine nennenswerten Tormöglichkeiten erarbeiten. Der zunächst blasse sowie vornehmlich mit Fehlpässen aufwartende Gastgeber blieb somit im Rennen und kam durch Rene Kretzschmar zum zu diesem Zeitpunkt ein wenig schmeichelhaften Ausgleich. Erst Mitte der zweiten Halbzeit gelang es den Neukirchenern, mehr Druck zu machen. Zumal die Mölbiser nun kräftemäßig etwas abbauten. So erzwang schließlich Marcel Stange die Entscheidung zu Gunsten der Einheimischen. Insgesamt gesehen ein mühevoller und ziemlich glücklicher Sieg für die den längeren Atem beweisenden Rot-Weißen. Das Schiedsrichter-Kollektiv um Florian Thomas leitete das faire Match sicher.

25.08.2018, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend - FC Grimma E II: 5:6 (3:4)
Schiedsrichter: Florian Schydlo
Aufstellung: Willi Brauer, Jule Döring, Hannah Wernick, Fabien Liedmann, August Kubus, Tim Kretschmer, Finley Nehring, Nils Berg
Tore: Tim Kretschmer (4. Minute), Fabien Liedmann (8. Minute), August Kubus ( 17., 26., 29. Minute)
Am Samstag bestritt die neu zusammengestellte E-Jugend ihr erstes Meisterschaftsspiel auf heimischem Platz. Die Mannschaft bekam es mit einem kompakt stehenden Gegner zu tun, der bereits in der 3. Spielminute in Führung ging. Aber die Mannschaft hielt dagegen und glich durch Tim Kretschmer in der 4. Minute aus. In der 7. Spielminute ging Grimma erneut in Führung. Fabien Liedmann konnte aber bereits eine Minute später den Ausgleich erzielen.  In der 14. Minute überwand der Gegner unsere noch nicht eingespielte Abwehr wieder zu leicht und ging abermals in Führung. August Kubus glich nach gutem Dribbling in der 17. Minute zum 3:3 aus. Grimma II ging in der 24. Minute wieder in Führung und somit stand es zur Halbzeit 3:4. Kurz nach Anpfiff der 2. Halbzeit schoss August Kubus in der 26. Spielminute erneut den Ausgleich, nun stand es 4:4. In der 29. Spielminute traf August Kubus nach schöner Einzelaktion und brachte Mölbis erstmals in 5:4 Führung. Der Druck wurde nun größer und auch am Spielfeldrand erhitzten sich die Gemüter. In der 32. Spielminute kamen die Grimmaer immer besser ins Spiel und erzielten den Ausgleich zum 5:5. Eine Minute später drehte Grimma II wieder das Spiel auf 5:6, was auch der Endstand war.
Es war ein sehr umkämpftes erstes Meisterschaftsspiel der neu zusammen gekommenen E-Jugend. Super gemacht Jungs! DK

22.08.2018, 17:30 Uhr, Bornaer SV E II  - SV Germania Mölbis E - Jugend: 13:7 (7:4) POKAL
Schiedsrichter: Steffen Ehrlich
Aufstellung: Willi Brauer, Jamiro Rohland, Marius Zimmerling, Jule Döring, Fabien Liedmann, Cedric Engelhardt, August Kubus, Tim Kretschmer, Luise Zimmerling, Finley Nehring, Nils Berg, Finn Stephan
Tore: Cedric Engelhardt (5., 9. Minute), Finlkey Nehring (13. Minute), Tim Kretschmer (4., 28., 47. Minute), August Kubus (33. Minute)
Am Mittwoch Nachmittag trat unsere neu zusammengestellte E-Jugend im Bornaer Harbigstadion auf Kunstrasen zum Pokalspiel an. Die gut ausgebildeten Bornaer gingen in der 4. Minute in Führung. Cedric Engelhardt setze sich aber gut über links durch und schloss blitzschnell zum 1:1 ab. Dann kam eine geballte Angriffsflut der Bornaer auf unsere überforderte Abwehr zu und schnell stand es 4:1 bis zur 8. Spielminute und ein Debakel schien sich anzubahnen. Aber die Mölbiser Kicker rissen sich zusammen und schossen mit Cedric Engelhardt und Finley Nehring den 4:3 Anschluss. Nun drehten die Bornaer wieder auf und überwanden unsere Abwehr 3 mal in 2 Minuten zum 7:3. Kurz vor der Halbzeit konnte Tim Kretschmer mit schönem Kopfball nach präziser Flanke von August Kubus das 7:4 erzielen. In der 2. Halbzeit kam Mölbis zunächst gut ins Spiel und Tim schoss das 7:5. Die Bornaer konnten dann 2 mal unseren neu eingewechselten Tormann zu leicht überwinden und erhöhten so auf 9:5. Eine kleine Resignation machte sich bei uns breit. August gelang zwar noch das 9:6, aber in der Folge klingelte es abermals 3 mal im Mölbiser Kasten und so stand es in der 47. Spielminute 12:6 für Borna und das Spiel war entschieden. Nach einem Verzweiflungssolo durch 4 Gegenspieler versenkte Tim Kretschmer den Ball zum 12:7 im Bornaer Tor. Die trafen dann noch zum 13:7 Endstand. Pokalaus in der 1. Runde. Dennoch war es ein gutes Spiel unserer Kids in der Nachmittagshitze! Wir konzentrieren uns nun voll auf die Meisterschaft. DK

18.08.2018, 10:00 Uhr, SG Ramsdorf/Deutzen - SV Germania Mölbis D - Jugend: 0:6 (0:1) POKAL
Schiedsrichter: Felix Weiske
Aufstellung: Nele Döring (TW), Hannah Wernick, Moritz Wenauer, Johann Wagner (C), Collin Öhlert, Ludwig Achilles, Tim Kretzschmer, Cedric Engelhardt
Tore: Moritz Wenauer 2x, Tim Kretzschmer 2x, Johann Wagner, Collin Öhlert
Wir sind zu unserem ersten Spiel der Saison zum Pokalspiel nach Ramsdorf gefahren mit wenigen Erwartungen. Unsere Mannschaft hatte sich quasi von alleine aufgestellt. Mit der Unterstützung von zwei E-Jugendspielern war unsere Mannschaft komplett und wir hatten leider keinen Auswechsler. Unter der Voraussetzung dieser Umstände haben wir ein super Spiel unserer Mannschaft gesehen. In der ersten Halbzeit erspielten wir uns unzählige Chancen und drängten Ramsdorf immer wieder in ihre Hälfte. Wir hatten das Spiel komplett unter Kontrolle. Leider gelang uns aus den zahlreichen Chancen nur ein Tor. In der zweiten Halbzeit wollten wir unseren Vorsprung verteidigen und in unserer Abwehr kompakt stehen. Wir wussten dass die zweite Halbzeit anstrengend werden würde. Wir mussten versuchen, bei sommerlichen Temperaturen und ohne Wechselmöglichkeiten, kräftesparender zu spielen. Aber in der zweiten Hälfte drehte unsere Mannschaft nochmal richtig auf. Durch Kampfgeist, guten und überlegten Passspiel und dem unbedingten Willen belohnte sich unsere Mannschaft noch mit weiteren 5 sehenswerten Toren. Es war eine tolle Leistung unserer gesamten Mannschaft. So kann es in dieser Saison gern weiter gehen. Glückwunsch! Wir sind im Pokal eine Runde weiter! J.D.

18./19.08.2018, SV Germania Mölbis Herren, spielfrei

12.08.2018, 15:00 Uhr, SG Lausen I - SV Germania Mölbis Herren: 3:3 (1:1)
Schiedsrichter: Mike Prochaska
Aufstellung: Neumann, S. Schützhold, Wagner, Weiser (C), Thümer, Krock, Nösel, Hoyer, Meeser, Schröder, Strobelt
Auswechsler: Liedmann
Tore: 0:1 Nösel (05.), 1:1 (24.), 1:2 Nösel (50.), 2:2 (58.), 2:3 Nösel (61.), 3:3 (85.)
- keine Spielbericht erhalten -
Bericht aus der LVZ: Der SV Germania Mölbis kehrte von der SG Lausen (2. Kreisklasse Leipzig) nach sehenswert herauskombinierten Treffern mit einem 3:3-Unentschieden zurück. Gegen die bei höherer Leistungsdichte nominell zwei Etagen tiefer angesiedelten Rand-Grünauer boten die Gäste in der ersten Hälfte trotz einiger verheißungsvoller Tormöglichkeiten allerdings eine schwache Leistung. Die Messestädter waren in dieser Phase läuferisch und kämpferisch besser. Nach dem Seitenwechsel wurden die Germanen an der Zschocherschen Allee jedoch stärker. Die Trefferfolge in dieser Partie hatte einen kuriosen Anstrich. Lukas Nösel brachte die Mölbiser dreimal in Führung (5., 50., 61.), Patrick Mock glich für sie Lausener jeweils wieder aus (24., 58., 85.)

05.08.2018, 14:00 Uhr, Hohnstädter SV - SV Germania Mölbis Herren: 2:2 (2:1)
Schiedsrichter: Heiko Wetzig
Aufstellung: Neumann, S. Schützhold, Liedmann, Hänsel, Wagner, Thümer, Fokken, Nösel, Hoyer, Meeser, Schröder
Auswechsler: Dust
Tore: 0:1 Nösel (21.), 1:1 (24.), 2:1 (34.), 2:2 Wagner (46.)
- keine Spielbericht erhalten -

28.07.2018, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren, eigenes Sommerturnier, 2. Platz von 8 Mannschaften
Schiedsrichter: Sebastian Barufe, Tommy Riedel, Patrick Rohr
- keinen Turnierbericht & Ergebnisse erhalten -

21.07.2018, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - Kickers Markkleeberg: 0:3 (0:2)
Schiedsrichter: Patrick Rohr
Bericht aus der LVZ: Derweil hatte der SV Germania Mölbis (Kreisliga A-West) gegen den TSV 1886 Markkleeberg (Stadtklasse Leipzig / gleiche Leistungsebene) mit 0:3 das Nachsehen. Der Platzbesitzer musste wegen Urlaub sowie aus anderen privaten Gründen auf einige Stammkräfte verzichten und fand zu Beginn des Matches überhaupt nicht zu seiner spielerischen Linie. Zudem ermöglichten individuelle Fehler den Markkleebergern diverse Torgelegenheiten, welche von Philipp Lawrenz (12.) und Bruno Hoffmann (22.) in Treffer umgemünzt werden konnten. Ab Mitte der ersten Halbzeit steigerten sich die Germanen allerdings und kamen selbst zu verheißungsvollen Chancen. Der zweite Durchgang wurde dann jedoch wieder weitestgehend von den Gästen aus der Möncherei dominiert, während beim Gastgeber nicht mehr viel zusammen lief. Folgerichtig stellte Robert Neubert (75.) eingangs der Schlussphase das Endergebnis her. Letztlich ein völlig verdienter Sieg für die „Mediziner“ vor 20 Zuschauern. Dem Unparteiischen Patrick Rohr vom Bornaer SV durfte eine solide Leistung  bescheinigt werden.

14.07.2018, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - SV Victoria 90 Leipzig I: 2:3 (0:1)
Schiedsrichter: Patrick Rohr
Aufstellung: S. Schützhold, Öhlert (C), Wagner, Hoyer, Strobelt, Nösel, Hänsel, Neumann, Liedmann, P. Schützhold, Meeser
Auswechsler: Pidun, Dust, Söllner
Tore: 1:0 (8.) , 1:1 (60.) Lukas Nösel, 2:1 (70.) Thies Dust, 2:2 (86.), 2:3 (90.)
Nach der ersten Trainingswoche stand bereits das erste Testspiel an. Man empfing den SV Victoria Leipzig. Einige Neuzugänge sollten integriert werden. Somit probierte Coach Wenauer auch einige Sachen aus und es wurde viel gewechselt. Die erste Halbzeit sah trotz 0:1 Rückstand in der 8. Spielminute schon recht gut aus. Man konnte sich einige gute Chancen herausspielen und der Ball lief gut durch die eigenen Reihen. Durch diverse Wechsel wurde das Spiel im Laufe der zweiten Halbzeit etwas unruhiger. Auch die Trainingseinheit vor dem Spiel machte sich langsam bemerkbar. Eigene Tore konnten durch Nösel und Dust erzielt werden. Doch durch Nachlässigkeiten am Ende des Spiels gab man den Testspielsieg noch aus der Hand. In Summe war es ein guter Test und eine ordentliche Laufeinheit. KÖ- Die Bilder zum Spiel -

06.07. 2018, 18:30 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren SV BW Deutzen: 1:3 (0:1)
Schiedsrichter: M. Knoche
Aufstellung: Rohleder, Baum, St. Nehring, Sa. Nehring, Schulz, Meyer, Neuschrank, Goller, Zimmermann, Fokken, Schumann, Meeser, Strobelt, M. Neumann
Tore:
Zuschauer: 20
Zum ersten mal hatten wir Deutzen zu Gast. Es entwickelte sich ein ansehliches Spiel und Mölbis hatte gleich in der 5. Minute eine gute Chance, durch D. Schumann dessen Schuss der Deutzener Hüter super parierte. Dann übernahmen die Gäste das Kommando und erspielten sich gute Chancen, die wiederum von Mölbiser Hüter, A. Rohleder, alle pariert wurden. In der 25. Minute viel durch einen schönen Schuss von der Strafraumgrenze das 1:0 für Deutzen. Danach entwickelte sich ein verteiltes Spiel, mit Chancen auf beiden Seiten. Zu Beginn der zweiten Hälfte machte Mölbis ordentlich Druck und hatte auch durch Sascha Nehring eine Großchance. In der 50. Minute gab es dann einen Elfer für Mölbis den Steve Nehring verwandeln konnte!! Mölbis spielte immer weiter nach vorn und hatte durch M. Neumann, 7 Minuten vor Schluss, die Riesenchance zur Führung, konnte sie aber nicht nutzen. In den letzten Minuten lies dann die "Kondi" bei uns nach. So konnten die Gäste, nach einem schönen Konter, das 1:2 erzielen. In der letzten Minute fiel dann noch das 1:3, dass den Spielverlauf etwas auf den Kopf stellte. Denn bei besserer Chancenverwertung wäre durchaus ein Sieg für uns drin gewesen. Eine gute Mannschaftsleistung unserer Jungs! HE

23.07.2018 Erste Spiele 2018/2019
1. Spieltag, 25./26.8., Kreisliga A West
Fortuna Neukirchen – Germania Mölbis

2. Spieltag, 25./26. 8., Kreisliga West
Germania Mölbis – FSV Machern

06.07.2018 Staffeleinteilung 2018/2019
Kreisoberliga - Herren
Bornaer SV (A), BSV Einheit Frohburg, SV BW Bennewitz, SV Tresenwald Machern, SV Regis-Breitingen, SV Ostrau, SV BW Deutzen, SG Gnandstein, FSV Alemannia Geithain, SV Chemie Böhlen, TSV Burkartshain, TSV Großsteinberg, BC Hartha, Otterwischer SV (N), TuS Pegau (N), VfB Leisnig (N)
  
Herren - Kreisliga A  Ost
Falkenhainer SV (A), SV Medizin Zschadraß, SG Zschaitz / Ostrau II, ESV Lok Döbeln, SV Medizin Hochweitzschen, SV Gleisberg, Hohnstädter SV, FSV Dürrweitzschen, SV Aufbau Waldheim, SV Klinga-Ammelshain, FSV GW Großbothen, ATSV FA Wurzen II,  Hohburger SV, SSV Thallwitz-Nischwitz

Herren - Kreisliga A  West
Fortuna Neukirchen, FSV Kitzscher, SV Groitzsch, TSV Kohren-Sahlis, SG Borna II / Eula, BSV Einheit Frohburg II, Thierbacher SV, SV Germania Mölbis, SV Germania Auligk, SG Bad Lausick II / Hainichen, SC Polenz, FSV Brandis, FSV Machern, SV Flößberg  (N)
 
Herren - Kreisliga B  West
SG Olympia Frankenhain, SV Belgershain, SG Narsdorf/Breitenborn II, Fortuna Neukirchen II, SG Elstertrebnitz/Pegau II, SG Geithain/Kohren-Sahlis II, SG Serbitz-Thräna/Fockendorf II, TSV Lobstädt
Herren - Kreisliga B  Nord
TSV BG Großzschepa, SV Trebsen, SG Kühren/Burkartshain II, TSV Großsteinberg II, FSV Machern II, SG Beucha/Polenz II, SV Sachsen Püchau, SG Hohburg II/ Falkenhain II
Herren - Kreisliga B  Süd
SG Altenhain/Hohnstädt II, Döbelner SC II, SV Einheit Mutzschen, Hochweitzschen II, SG Dürrweitzschen/Zschadraß II, Roßweiner SV II, SG Kössern/Sermuth II, Mochau, Kiebitz, Großbardau, Otterwischer SV II, ESV Lok Döbeln II

D-Junioren
Kreisliga B, Staffel West
SG Bad Lausick/Neukirchen, SV 1863 Belgershain, SV Eula 58, FSV Alemannia Geithain, SG Groitzsch/Auligk II, SV Germania Mölbis, SG Ramsdorf/Deutzen, Röthaer SV, SG Thierbach/Kitzscher

E - Junioren
Kreisliga A
FC Bad Lausick 1990, SV BW Bennewitz, HFC Colditz, Döbelner SC II, ESV Lok Döbeln, SG Frankenhain/Flößberg, FC Grimma II, TSV Großsteinberg, BC Hartha, VfB Leisnig, SV Germania Mölbis, SV Tresenwald

01.06.2018 Turnierteilnahmen & Vorbereitung 2018/2019
Herren
14.07.2018, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - Viktoria Leipzig: 2:3 (0:1)
21.07.2018, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - TSV Markkleeberg: 0:3 (0:2)
28.07.2018, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren, eigenes Herrensommerturnier: Platz 2 von 8 Mannschaften
05.08.2018, 14:00 Uhr, Hohnstädter S. V. - SV Germania Mölbis Herren: 2:2 (2:1)
12.08.2018, 15:00 Uhr, SG Lausen - SV Germania Mölbis Herren: 3:3 (1:1)  

D - Jugend
- offen-

E - Jugend
- offen -

G - Jugend
- offen -

01.06.2018, Pokalteilnahme 2018/2019
Herren, 1. Runde, freilos
Herren, 2. Runde, 08./09.09.2018, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - Gegner & Ort offen
D - Jugend, 1. Runde, 18.08.2018, 10:00 Uhr, SG Ramsdorf/Deutzen - SV Germania Mölbis D - Jugend
E - Jugend, 1. Runde, 22.08.2018, 17:30 Uhr, Bornaer SV E II - Germania Mölbis E - Jugend

15.05.2018 Saisonvorschau
Die "neue" Saison 2018/2019 steht kurz bevor, die neusten Informationen gibt es hier.
  • Herren
  1. 18./19.08.2018 * 1. Pokalrunde (ohne Kreisoberligamannschaften + Pokalsieger)
  2. 1. Punktspieltag Kreisoberliga
  3. 25./26.08.2018 * 1. Punktspieltag Kreisliga A und B
  • Nachwuchs
  1. 18./19.08.2018 * 1. Pokalrunde
  2. 25./26.08.2018 * 1. Punktspieltag

05.05.2018 Saison 2018/2019           
Die ersten Saisonplanungen für die kommende Saison 2018/2019 im Verein finden bereits statt. Derzeit beabsichtigt der Verein folgende Mannschaften - zum Teil auch in Spielgemeinschaften  - am aktivem Spielbetrieb teilnehmen lassen:

·         Herrenmannschaft,
·         C - Jugend (Jahrgang 2004 & 2005),
·         E - Jugend (Jahrgang 2008 & 2009).

Unsere Alten Herren und die G - Jugend (Jahrgang 2012 & eher) nehmen am Freundschaftsspielbetrieb teil.  Wir suchen  weiterhin weitere Kinder und Jugendliche für unsere Nachwuchsmannschaften. Natürlich sind auch alle anderen Sport- und Fußballbegeisterten sämtlicher Altersklassen zur Unterstützung unserer Mannschaften und des Vereins herzlich willkommen. Weitere Informationen zu unseren Mannschaften, den Trainingszeiten und dem Verein sind unter www.moelbiskicker.de zu finden.

Die Entwürfe der Rahmenspielpläne des Kreises der Herren und des Nachwuchses hier zum nachlesen!
Die Entwürfe der Rahmenspielpläne des SFV der Herren und des Nachwuchses hier zum nachlesen!

Demnächst erfahrt Ihr hier mehr zur neuen Saison.

Spieljahresbeginn 2018/19
Herren
18./19.08.2018 * 1. Pokalrunde (ohne Kreisoberligamannschaften + Pokalsieger)
* 1. Punktspieltag Kreisoberliga 25./26.08.2018
* 1. Punktspieltag Kreisliga A und B

Nachwuchs
18./19.08.2018 * 1. Pokalrunde
25./26.08.2018 * 1. Punktspieltag

Erreichbarkeit: www.moelbiskicker.de oder vorstand@moelbiskicker.de oder Handy: 0172/3401633 oder admin@moelbiskicker.de
Impressum: SV Germania Mölbis 1895 e. V., c/o Ditmar Haym Teichstraße 7, 04571 Rötha, OT Mölbis
Zurück zum Seiteninhalt