Mannschaften & Spielberichte der Saison 2016-2017 - Homepage Moelbiskicker.de

Direkt zum Seiteninhalt

Mannschaften & Spielberichte der Saison 2016-2017

Mannschaften & Spielberichte > Saison 2016-2017
Die Ansetzungen des Gesamtvereines von Fussball.de finden Sie hier.

    
Herrenmannschaft

Spielklasse: Kreisliga A, Staffel West  
Altersklasse: Herren
Ansetzungen, Ergebnisse und Tabelle: hier
Trainerteam: Stephan Merkel und Andre Wagner
Mannschaftsbetreuer: Hartmut Engel, Hansi Weiser, Sandro Vetter
Trainingstag/Zeit/Ort:
Sommerzeit: Dienstag und Donnertag, 19:00 - 20:30 Uhr, Sportplatz Mölbis, 02-12/2016  
    
Winterzeit: wird noch bekannt gegeben

    

Spielerübersicht:

Enrico Hänsel, Sebastian Schützhold, Patrick Schützhold, Alexander Färber, Marcel Weiser, Stephan Merkel, Kevin Öhlert, Lukas Nösel, Michael Röser, Patrick Strobelt, Daniel Hoyer,
Timo Börner, Peter Thümer, André Wagner, Veit Schrödter, Alid Roble Yusuf, Jens Fokken, Pascal Engelhardt, Phillip Spörl, Andy Bemmann
2015-2016 Alte Herren
Zur detailierten Teampräsenation gehts hier.
Alte Herren

Spielklasse:  keine
Altersklasse: Alte Herren
Ansetzungen, Ergebnisse und Tabelle: kein Spielbetrieb
Trainerteam: Trainer Hartmut Engel  
Mannschaftsbetreuer: Dirk Rohland
Trainingstag/Zeit/Ort:
Sommerzeit:  Freitag,  17:30 - 20:30 Uhr Sportplatz Mölbis bzw. Spiel!

Winterzeit: wird noch bekannt gegeben   
    

Spielerübersicht: Hartmuth Engel, Dirk Rohland, Mario Thiermann, Andre  Rohleder, Sascha Nehring, Jens Neumann, Bernd Baum, Harald Meyer, Frank  Fokken, Jens Neuschrank, René Heinrich, Mike Pickny, Andre Bilinski,  Dirk Schumann, Sven Schober, Hansi Weiser, Carsten Schulz, Rene  Zimmermann, Andre Bauer, Marco Baum, Steve Nehring, Mirko Nebel, Günther  Stewig, Jochen Kasper, Andre Beier, Heiko Piezuch
2015-2016 Alte Herren
Spielplan Alten Herren 03-10/2016 steht hier zum download bereit!

Sommerfahrplan Saison 2017/2018:

17.+24.03. 18:00 Uhr Training
31.03. 18:00 Uhr M.-Zedlitz
07.04. 18:00 Uhr M.-Trages
21.+28.04. 18:00 Uhr Training
05.05. 18:30 Uhr in Groitzsch
12.05. 18:00 Uhr Training
19.05. 18:00 Uhr in Hainichen
26.05 +02.06. 18:00 Uhr Training
09.06. 18:30 Uhr M.-Kitzscher
11.06. 10:00 Uhr Tunier in M.
16.+26.06. 18:00 UhrTraining
26.06.-04.08. Ferien (Training ?)
04.08. 18:00 Uhr Training
11.08. 18:00 Uhr in Zedlitz (evtl. Tunier Geithain)
18.08. 18:30 Uhr in Frankenhain
25.08. 18:30 Uhr M.-Eula
01.+08.09. 18:00 Uhr Training
15.09. 18:00 Uhr M.-Hainichen
22.09. 18:00 Uhr M.-Trages
29.09. 18:00 Uhr Training
06.+13.10. 18:00 Uhr Training
20.10. 18:30 Uhr in Eula
27.10. 18:00 Uhr Abschlusstraining und Rostern
Zur detailierten Teampräsenation gehts hier.
    
B - Jugend

Spielklasse: Kreisliga A
Altersklasse: B - Jugend
Ansetzungen, Ergebnisse und Tabelle: hier
Trainer: Lars Krökel
Mannschaftsbetreuer: Steffen Ackermann
Trainingstag/Zeit/Ort:
Sommerzeit: Dienstag und Donnertag, 17:00 - 18:30 Uhr, Sportplatz Mölbis, 02-12/2016  

Winterzeit: wird noch bekannt gegeben    

    

Spielerübersicht:
2015-2016 Alte Herren
    
D - Jugend - SG Mölbis/Rötha

Spielklasse: Kreisliga B, Staffel West  
Altersklasse: D - Jugend
Ansetzungen, Ergebnisse und Tabelle: hier
Trainerteam: Sören Pilgrim & Alexander Wernick & Marco Oehm
Mannschaftsbetreuerin:  
Trainingstag/Zeit/Ort:  
Sommerzeit: Montag und Mittwoch, 17:30 - 19:00 Uhr, Sportplatz Rötha,
                    Freitag, 17:00 - 18:30 Uhr, Sportplatz Mölbis, 02-12/2016  
 
Winterzeit: wird noch bekannt gegeben

    

Spielerübersicht:
2015-2016 Alte Herren
Zur detailierten Teampräsenation gehts hier.
    
E - Jugend

Spielklasse: Kreisliga B, Staffel Süd
Altersklasse: E - Jugend
Ansetzungen, Ergebnisse und Tabelle: hier
Trainer: Daniel Kretschmer
Mannschaftsbetreuer: Sascha Nehring  
Trainingstag/Zeit/Ort:
Sommerzeit: Mittwoch und Freitag, 17:00 - 18:30 Uhr, Sportplatz Mölbis, 03-11/2016  
 
Winterzeit: wird noch bekannt gegeben


    

Spielerübersicht:
2015-2016 Alte Herren
Zur detailierten Teampräsenation gehts hier.
    
F - Jugend

Spielklasse: Kreisliga A, Staffel Mitte/Süd  
Altersklasse: F - Jugend
Ansetzungen, Ergebnisse und Tabelle: hier
Trainerteam: Mario Herfurth  
Mannschaftsbetreuer: Günter Stewig   
Trainingstag/Zeit/Ort:
Sommerzeit: Mittwoch, 17:00 - 18:30 Uhr, Sportplatz Mölbis, 03-11/2016  
 
Winterzeit: wird noch bekannt gegeben


    

Spielerübersicht:
2015-2016 Alte Herren
Zur detailierten Teampräsenation gehts hier.
Frauensportgruppe

Altersklasse: sportbegeisterte Frauen jeden Alters
gymnastische Übungen in der kalten Jahreszeit, im Sommer wird Fahrrad gefahren und gelaufen
Trainerinnen: Barbara Meinherz & Josefin Gustke
Soziale Kontakte werden gepflegt, zum Beispiel durch:
- Grillabend bei unserer Übungsleiterin
- Weihnachtsfeier
- Bowling
- Schnitzelessen in unserer Gaststätte in Mölbis
Trainingstag/Zeit/Ort:
Winter:
Sommer: Mittwoch, 19.30 Uhr bis 20:30 Uhr in Mölbis in der Orangerie


Sportlerinnenübersicht:
hintere Reihe: Ingrid Böhme, Barbara Meinherz, Gabi Bretschneider, Dagmar Lohse, Ingrid Pretzsch, Marlitt Pohl
vordere Reihe: Inge Saarow, Ursula Stark, Karin Wiegner, Marianne Heinrich, Anke Söllner
es fehlen: Heike Michalk, Iris Foit, Josefin Gustke

2015-2016 G-Jugend
           
Spielberichte:

23.05.2017, Saisonauswertung 2016/2017
  • Herren:
Platz 11 von 12 Mannschaften, 3 Siege, 2 Unentschieden, 17 Niederlagen, 11 Punkte, Torverhältnis: 22:60
Als Trainer der 1. Mannschaft, kann ich natürlich nur über die zweite Saisonhälfte berichten und urteilen. Mein Fazit als Spieler und Fan der ersten Saisonhälfte, fällt natürlich sehr nüchtern aus. Bei zwei Punkten aus 11 Spielen, wird jedem klar sein, das in der Mannschaft irgendetwas nicht in Ordnung sein konnte. Stephan, noch Trainer zu diesem Zeitpunkt, musste sich auseinandersetzen mit schlechter Trainingsbeteiligung, daraus resultierenden schlechten, bis miserablen Spielen. Er musste sich auseinandersetzen mit Grüppchenbildung, Zank und Streit innerhalb der Mannschaft, kurz um, mit einer in allen Belangen nicht funktionierenden Mannschaft. Unter solchen Bedingungen ist es natürlich schwer eine Mannschaft zu trainieren, motivieren, zu begeistern, wenn man selbst dann nicht die richtigen Worte findet. Das positivste der 1. Saisonhälfte war dann aber doch noch etwas, das mit Fußball zu tun hatte. Und zwar die beiden gewonnenen Pokalspiele gegen " Höherklassige" Gegner. In diesen beiden Spielen zeigte sich, was wirklich in der Mannschaft steckt, wenn man sich auf das wesentliche konzentriert. Die Mannschaft lebte noch. Dies war auch ein Grund dafür, das ich mich entschied, die Truppe als Trainer zu übernehmen als Stephan seinen Posten als Übungsleiter niedergelegt hatte.
Des weiteren wusste ich aus eigener Erfahrung als Spieler dieser Mannschaft, was in ihr steckt und was sie zu leisten im Stande ist, wenn man sie nur richtig motiviert, mit ihnen spricht,ein paar Regeln aufstellt und einfach nur ehrlich miteinander ist. Ich wusste, in der Mannschaft sind viele gute Jungs,die einfach nur ein bissel kicken wollen. Und so ging ich an die Sache auch ran. Für mich war von Anfang an nicht wichtig Spiele zu gewinnen oder Punkte zu holen. Ich wollte in erster Linie die Truppe wieder zu einer Einheit machen. Wo man sich respektiert,Probleme bespricht und zwar alle an einem Tisch, sich offen Meinungen zu bilden ohne sich danach zu streiten, kurz um, so wie es sein sollte bei einem Mannschaftssport mit 17 oder 18 verschiedenen Charakteren. Diese und weiter Vorstellungen teilte ich der Mannschaft zu Beginn mit und erhielt fast durchgehend positives Feedback. " Aber auch in unserer Mannschaft gibt es oder gab es Stinker", aber von denjenigen haben wir uns nicht beeinflussen lassen. Wir wollten unseren Weg weiter gehen. Die Jungs hatten mich verstanden und gaben mir fortan auch einiges zurück. Und damit wären wir beim eigentlichen Thema, FUSSBALL. Dort galt es nun,aus dem nicht vorhandenen Selbstvertrauen, die Mannschaft dazu zu bringen, wieder an sich zu glauben und einfach wieder locker Fußball zu spielen. Und dort wollte ich hin. Die Trainingsbeteiligung funktionierte,die Kommunikation war da und auch der Wille wieder etwas zu bewegen. Wir bereiteten Spiele donnerstags vor und werteten sie dienstags aus. Wir trainierten gut, redeten viel und vor allem miteinander. Es sollte also der erste Sieg nicht mehr lange auf sich warten lassen. Und so kam es bei einem Heimspiel gegen Kitzscher. Wir siegten hoch verdienen mit 2:1 und man konnte sehen, wie nach drei guten Spielen zu vor, ohne durchaus verdienten Erfolg, eine Last von der Mannschaft ab fiel. Der erste Dreier war da. Darauf galt es aufzubauen. Nach einem nicht so guten Spiel gegen Rötha das wir 2:1 verloren (trotz alle dem unnötig), folgte der nächste Sieg gegen Serbitz-Thräna mit 5:1 zu Hause (Pflichtaufgabe). Die Stimmung war gut und die Mannschaft zeigte endlich was in ihr stecken kann, wenn man auch unter der Woche fleißige Arbeit abliefert. Ich war schon ein bissel stolz auf " Meine Jungs ". Dann war Derbytime. Thierbach sollte der nächste Gegner sein. Alle waren heiß und motiviert. Genau so bereiteten wir das Spiel vor und gingen es bei Anpfiff auch hoch konzentriert an. Wir bestimmten die erste Halbzeit und führten auch hoch verdient mit 1:0 Wobei mir das jedoch zu wenig war, denn eigentlich hätten wir das Spiel, durch Dummheit des Gegners, da schon entscheiden können, müssen. Es kam wie es kommen musste, wenn man sich nicht auf's Fußball spielen konzentriert. Wir verloren das Spiel in einer hektischen Schlussphase. Ärgerlich!!! Aber, nichts war vorbei. Die Jungs machten weiter, Training machte immer noch Spaß. Und als wäre es eine Selbstverständlichkeit, besiegten wir 2 Wochen später den Tabellen 3. Kohren-Sahlis mit 2:1 zu Hause. Ebenfalls hoch verdient. Auch wenn das einige Zuschauer und Fans nach dem Spiel etwas anders sahen. Das war der Zeitpunkt, als ich mich erstmals schützend vor meine Mannschaft stellen musste. Wir hatten einen sehr guten Gegner besiegt, der uns nur in der Schlussviertelstunde in ernsthafte Verlegenheit bringen konnte. Aber den Jungs an der Seitenlinie war das wohl nicht genug. Naja, so ist das eben manchmal. Wir konnten damit umgehen und konzentrierten uns weiter auf uns. Dachte ich und es kam doch etwas anders. Beeinflusst von den zurückliegenden Erfolgen und durchaus teils guten Spielen, fühlte ich mich in der Pflicht, der Mannschaft auch mal etwas zurück zu geben. Ich gab ihr, mit dem Wissen das wir 2 Wochen kein Spiel hatten, Trainingsfrei. Dann ging es los. Das was ich nicht für möglich gehalten hatte, trat doch ein. Teile der Mannschaft aber auch nur Teile, hielten es nicht mehr für nötig, weiter ordentlich zu trainieren. Training für Training konnte nicht mehr ordentlich,teils gar nicht trainiert werden. Was sich letztendlich natürlich auch in den letzten 4 Spielen bestätigte. Wir konnten keines dieser Spiele mehr gewinnen oder gar Punkte holen. Das man sich am Wochenende den Lohn für die Arbeit unter der Woche holt, wurde uns in den letzten 4 Spielen aufgezeigt. Ohne Fleiß kein Preis. Ohne Training kein Erfolg. So endete unsere Saison letztendlich mit 11 Punkten, wobei da ganz sich mit etwas mehr Glück und mehr Konsequenz im Abschluss auch der ein oder andere Punkt (Punkte) mehr drin gewesen wäre. Mein Fazit zu meiner ersten halben Saison als Trainer. Wir haben viel erreicht, auch wenn wir es nicht immer auf's Papier gebracht haben. Wir haben gut gearbeitet, auch wenn's nicht alle bis zum Schluss durchgezogen haben. Wir sind eine gute Mannschaften mit vielen guten Jungs. Wir werden in der neuen Saison wieder angreifen,wir werden nicht nachlassen und werden trotz zweier Abgänge (Veit und Micha) und keinem Neuzugang, alles geben, damit unsere wenigen Fans wieder stolz auf unseren Mölbiser Fussball sein können. Bis dahin. A. Wenauer  

  • Alte Herren:
kein Punktspielbetrieb!
Als erstes möchte ich mich bei allen „Alten Herren“ bedanken, das Sie übers ganze Jahr, so gut mitgezogen haben. Die Teilnahme am Training war immer recht gut und, obwohl es manchmal knapp war, konnten wir bei jedem Spiel mit 11mann (+ Reserve) antreten. Das Jahr begann mit unserer jährlichen Ausfahrt, diesmal im Sportpark Rabenberg, welches wie immer mit " hohem Einsatz", sportlich und feucht-fröhlich absolviert wurde. Ergebnissmäsig und auch spielerisch, war es ein durchwachsenes Jahr. Bei 11 Spielen wurde 3x gewonnen, 6x verloren und 2 x unentschieden gespielt, wobei ein Torverhältnis von 25:32 erzielt wurde. Bei einem konzentrierteren Einsatz, wäre in einigen Spielen ein besseres Ergebnis möglich, aber wir sind nun mal auch nicht mehr die Jüngsten, was sich vor allem konditionell gezeigt hat. Ein Höhepunkt war wie immer unser Heim - Turnier, wo unsere beiden Mannschaften Platz 2 + 3 belegen konnten. Zu Letzt haben sich uns noch einige Neue Spieler angeschlossen, so das wir Personell eigentlich gut gerüstet sind. Neuzugänge sind: Jan Goller, Sven Klughardt, Thomas Engelhardt, Thomas Brittall, Stefan Merkel, Christian Prinzler, Franz Steinert und Aushilfsweise sein Bruder Joshua. Nicht mehr zu Verfügung steht Robert Roscher, der beruflich nach Dresden umgezogen ist. Nochmals Danke an alle „Alten Herren“, und ich hoffe doch, dass ihr auch dieses Jahr wieder voll mit dabei seit. HartiE

  • B - Jugend:
Platz 13 von 13 Mannschaften, 0 Siege, 2 Unentschieden, 22 Niederlagen, 2 Punkte, Torverhältnis: 29:182
- keine schriftliche Auswertung von den Mannschaftsverantwortlichen erhalten -

  • D - Jugend:
Platz 6 von 11 Mannschaften, 10 Siege, 2 Unentschieden, 8 Niederlagen, 26 Punkte, Torverhältnis: 60:64
- keine schriftliche Auswertung von den Mannschaftsverantwortlichen erhalten -

  • E - Jugend:
Platz 6 von 9 Mannschaften, 6 Siege, 0 Unentschieden, 10 Niederlagen, 18 Punkte, Torverhältnis: 70:59
- keine schriftliche Auswertung von den Mannschaftsverantwortlichen erhalten -

  • F - Jugend:
Platz 6 von 10 Mannschaften, 8 Siege, 1 Unentschieden, 7 Niederlagen, 22 Punkte, Torverhältnis: 63:74
- keine schriftliche Auswertung von den Mannschaftsverantwortlichen erhalten -

22.04.2016 Saison 2016/2017
Pokal 2016/17
Männer, 1. Runde, 6./7.08.2016, Freilos: u. a. Germania Mölbis
Männer, 2. Runde, 03.09.2016, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis - SV Regis-Breitingen: 3:2 n. V. (2:2, 0:0)
Männer, 3. Runde, 08.10.2016, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis - Aufbau Waldheim (KOL): 2:1 (1:1)
Männer, 4. Runde, Pokalachtelfinale, ausgeschieden, 12.03.2017, 15:30 Uhr, SpG FC Bad Lausick II/TuS Hainichen - SV Germania Mölbis: 5:3 (3:1)
B-Jugend, 1. Runde, ausgeschieden, 14.08.2016, 11:00 Uhr, SV Germania Mölbis - SV Chemie Böhlen: 2:8
D-Jugend, 1. Runde, 12.-14.08.2016, Freilos: u. a. SpG Mölbis/Rötha
D-Jugend: 2. Runde, 02.10.2016, 10:30 Uhr, SG Mölbis/Rötha - SV Naunhof: Gegner nicht angetreten, Einzug in die nächste Runde
D-Jugend: 3. Runde, 10.12.2016, 09:00 Uhr, SG Ramsdorf/Serbitz/Regis - SG Mölbis/Rötha: 5:6 n. E.
D-Jugend: 4. Runde, 11.06.2017, Viertelfinale in einem Turnier beim SV Tresenwald, 4. Platz von 8 Mannschaften
E-Jugend, 1. Runde, ausgeschieden, 14.08.2016, 09:00 Uhr, SV Germania Mölbis - SG Frankenhain/Flößberg: 1:16 (0:6)
F-Jugend, 1. Runde, ausgeschieden, 14.08.2016, 09:30 Uhr, SG Gnandstein - SV Germania Mölbis: 6:2 (3:1)


02.02.2017 Turnierteilnahmen im Frühjahr/Sommer 2017

Alte Herren:
  • 11.06.2017, Alte Herren Turnier in Mölbis

B - Jugend:
- keine Informationen -

D - Jugend:
  • 03.06.2017, 15:00 - 19:00 Uhr, SV 1863 Belgershain, Bärenherzcup 2017, Teilnahme abgesagt
  • 11.06.2017, 10:00 - 14:30 Uhr,  Pokal-Turniere (Sparkassen-, Kinder-und Jugendspiele) beim SV Tresenwald, 4. Platz von 8 Mannschaften

E - Jugend:
  • 04.06.2017, 10:00 - 14:00 Uhr, SV 1863 Belgershain, Bärenherzcup 2017, 8. Platz von 11 Mannschaften
  • 17.06.2017, SV Fortuna Leipzig 02, _. Platz von _ Mannschaften
  • 05./06.08.2017, EMS - Cup des FC Grimma, Teilnahme abgesagt

F - Jugend:
  • 04.06.2017, 15:00 - 19:00 Uhr, SV 1863 Belgershain, Bärenherzcup 2017, 13. Platz von 14 Mannschaften
  • 17.06.2017, SV Fortuna Leipzig 02, _. Platz von _ Mannschaften
18.06.2017, 15:00 Uhr, SV Groitzsch 1861 - SV Germania Mölbis Herren: 4:1 (3:0)
Schiedsrichter: Ronny Pohle, Steffen Rohland, Egbert Hörner
Aufstellung: Ludwig, P. Schützhold, Strobelt (10. Hoyer), Engelhardt, Nösel, Schröder, S. Schützhold (41. Färber), Wagner, Weiser, Öhler (C), Röser (46. Yusuf)
Auswechsler: Färber, Yusuf, Hoyer
Tore: 1:0 Mansfeld (11.), 2:0 Weiser ET (26.), 3:0 Mansfeld (36.), 3:1 Nösel (54.), 4:1 Misch (58.)
Zuschauer:  40
Am Sonntag reisten die Herren aus Mölbis zu ihren letzten Spiel der Saison nach Groitzsch. Vor Spielbeginn wurden unsere Abgänge Michael Röser und Veit Schrödter schweren Herzens  verabschiedet. In der 11. Spielminute der Partie gingen die Hausherren bereits in Führung. Spielerisch waren die Gäste aus Mölbis stark überlegen. Nennenswertes aus der spielerischen Überlegenheit konnten die Mölbiser nicht verzeichnen. Hingegen wurde Groitzsch durch Konter immer wieder gefährlich. In der 26. und 36. Minute konnten die Hausherren auch das 2:0 und das 3:0 erzielen. So ging es in die Pause. Kurz nach dem Seitenwechsel mussten die Gäste verletzungsbedingt zu zehnt weiter spielen weil vorher schon 3 mal gewechselt wurde. Durch Nösel kamen die Gäste per 11 Meter in der 54. Spielminute nochmal ran. Doch das 4:1 in der 58 Minute entschied das Spiel zu Gunsten der Hausherren. Eine ärgerliche Niederlage im letzten Spiel der Germania aus Mölbis. Nächstes Saison heißt es wieder neu angreifen und auf die Leistungen aufbauen. KÖ
Bericht aus LVZ aus der Sicht des Gegners: Nach ausgeglichenem Beginn machte die Heim-Elf schnell ernst. Kevin Mansfeld fackelte nach Flanke von Norbert Misch nicht lange und schoss die Schusterstädter in Führung. Eine Viertelstunde später lenkte der Germane Marcel Weiser eine scharfe Hereingabe des Schützen in den eigenen Kasten. Und dann war es erneut Mansfeld, welcher noch in der ersten Hälfte den Sack praktisch schon zuband. Nach einigen vergebenen Möglichkeiten schaltete der Gastgeber im zweiten Durchgang einen Gang runter. So war es nicht verwunderlich, dass die Mölbiser durch einen von Lukas Nösel vollstreckten Strafstoß verkürzten. Kurz darauf aber machte der agile Misch den Deckel endgültig drauf. Insgesamt gesehen entspricht das Ergebnis dem Spielverlauf. Für die Groitzscher ein versöhnlicher Ausklang einer schwierigen Saison.

11.06.2017, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Alte Herren Turnier des SV Germania Mölbis, 3. Platz von 6 Mannschaften
Schiedsrichter: M. Labudde, M. Knoche
Zuschauer: 150
Zum diesjährigen Dorffest in Mölbis fand auch wieder das alljährliche Alte Herren Turnier statt. Und es fand auch wieder mal unter hochsommerlichen Temperatur statt. Es traten Mannschaften aus Mölbis, Rötha und Pleißenaue an, diese bestanden zum größten Teil aus Freizeitsportlern. Die Moelbiskicker.de stellten dabei einmal das Team „Alte Herren“ sowie die „Feinschmecker“. Gespielt wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“ und Elfmeterschießen gleich im Anschluss des jeweiligen Spieles, was Zusatzpunkte für das Turnierergebnis bedeutete. Im ersten Spiel trat der Fanclub Phönix (FC Bayern München - Fans) aus Mölbis gegen das Freizeitteam Pleißenaue, welches der Fanclub mit 3:0 eindeutig für sich entschied. Dagegen im Elfmeterschießen teilten sie sich beide die Punkte. Das Freizeitteam Schober gewann knapp gegen die alten Mölbiser Herren (3:2), auch das Elfmeterschießen gewannen sie knapp mit 3:2. Die Feinschmecker-Truppe fertigten die Alten Herren aus Rötha mit 5:0 ab. Im Elfmeterschießen ging es unentschieden aus (2:2). Die Partie Phönix gegen Schober endete 1:1 und beim Elfmeterschießen behielt das Schober-Team die Nerven (0:1). Pleißenaue und die Feinschmecker trennten sich mit 2:2, aber das Elfmeterschießen entschied klar Pleißenaue für sich (2:0). Die Mölbiser Alten Herren unterlagen den Alten Herren aus Rötha mit 1:2, dafür retteten sie durch´s Elfmeterschießen ihre Ehre mit 3:2. Auch gegen die Feinschmecker setzte sich Phönix mit 0:2 durch, aber den Elferkrimi gewannen die Feinschmecker (2:1). Pleißenaue und Mölbis wollten einfach kein Tor in dieser Partie schießen, aber im Elferschießen gelang es (1:2). Das Schober Team setzte sich auch gegen Rötha durch (2:0), auch im Elfmeterschießen konnten die Röthaer keine Punkte sammeln (3:2). Phönix gegen Mölbis endete 2:0 und im Elferschießen teilten sie sich die Punkte (2:2). Pleißenaue unterlag den Röthaern mit 1:2 und im Elfmeterschießen war es genau anders herum (2:1). Die Schober-Truppe gab auch gegen die Feinschmecker keine Punkte ab – im Spiel endete die Partie 1:0 und Elfmeterschießen kassierten sie nur ein Tor bei zwei geschossenen (2:1). Eine deutliche Klatsche gab es für die Röthaer Herren gegen Phönix (1:5) – im Elferschießen retteten sie ihre Ehre (2:2). Pleißenaue unterlag auch dem Freizeitteam Schober mit 0:1, aber das Elfmeterschießen entschieden sie für sich (1:0). Im letzten Spiel setzte sich Mölbis knapp gegen die Feinschmecker mit 4:3 durch, auch im Elfmeterschießen hielten sie Oberwasser mit 3:2. Positive hervorzuheben war, dass ein kollegiales Miteinander im Turnierverlauf stattfand. Auf Grund mangelnder Spieler und den Temperaturen einzelner Teams wurden auch Spieler unter  den Mannschaften mal "ausgeborgt". Nach 15 spannenden Spielen musste sich der "FC Bayern Fanclub" geschlagen geben, ein erneuter Turniersieg nach 2015 und 2016, war dieses Jahr nicht möglich. Zu konstant waren die Leistungen des Schober Teams.  Diese belegten souverän den ersten Platz mit 17 Punkten, gefolgt von Phönix mit 14,5 Punkten. Auf den Plätzen 3-6 musste schon genau auf die Kommazahl mit geachtet werden, die Ergebnisse in den Spielen, aber auch die wichtigen Zusatzpunkte waren ausschlaggebend. Platz 3 belegten die Gastgeber, gefolgt den Alten Herren aus Rötha, den Feinschmeckern und dem Team Pleisenaue. Am Ende freuten sich die Schober Jungs über den Wanderpokal und alle Mannschaften jeweils über die ausgelobte Flasche Hochprozentigem. Geehrt wurde zudem, der von allen Mannschaftsverantwortlichen gewählte, Mölbiser Jens Neuschrank als bester Hüter des Turniers. Ein Dank geht an die vielen helfenden Hände bei den Vorbereitungen und Durchführung des Turniers. Speziell auch an die beiden vereinseigenen Schiedsrichter M. Knoche und M. Ladubbe.

Aufstellungen:
Germania Mölbis Alte Herren: Neuschrank, Zimmermann, Fokken, Thiermann, Piezuch, Neumann
Fanclub Phönix: Fröming, Kruggel, Skujat, Galle, Ströher R., Ströher C., Brosio, Flegel, Winter, Weber
Freizeitteam Pleisenaue: Schömann, Schenkenberger, Franke, Hartmann, Hartmann, Weigelt, Winkler, Engermann, Peibst
Freizeitteam Schober: Pretzsch, Schober, Erler, Goth, Seeger, Lenenberger, Weißflog, Schüller, Spiotta, Weisflog V.
Feinschmecker: Wehnauer, Goller, Nehring Sa., Nehring St., Herfurth, Baum, Weiser, Kasper
Röthaer SV Alte Herren: Meser, Aulhorn, Meehser, Fischer, Zacharias, Saballus, Arndt, Villa

Turnierergebnisse:
1 Fanclub Phönix - Freizeitteam Pleisenaue: 3:0, Elfmeterschießen: 3:3
2 Freizeitteam Schober - Germania Mölbis Alte Herren: 3:2, Elfmeterschießen: 3:2
3 Feinschmecker - Röthaer SV Alte Herren: 5:0, Elfmeterschießen: 2:2
4 Fanclub Phönix - Freizeitteam Schober: 1:1, Elfmeterschießen: 0:1
5 Freizeitteam Pleisenaue - Feinschmecker: 2:2, Elfmeterschießen: 2:0
6 Germania Mölbis Alte Herren - Röthaer SV Alte Herren: 1:2, Elfmeterschießen: 3:2
7 Feinschmecker - Fanclub Phönix: 0:2, Elfmeterschießen: 2:1
8 Freizeitteam Pleisenaue - Germania Mölbis Alte Herren: 0:0, Elfmeterschießen: 1:2
9 Röthaer SV Alte Herren - Freizeitteam Schober: 0:2, Elfmeterschießen: 2:3
10 Fanclub Phönix - Germania Mölbis Alte Herren: 2:0, Elfmeterschießen: 2:2
11 Röthaer SV Alte Herren - Freizeitteam Pleisenaue: 2:1, Elfmeterschießen: 1:2
12 Freizeitteam Schober - Feinschmecker: 1:0, Elfmeterschießen: 2:1
13 Röthaer SV Alte Herren - Fanclub Phönix: 1:5, Elfmeterschießen: 2:2
14 Freizeitteam Pleisenaue - Freizeitteam Schober: 0:1, Elfmeterschießen: 1:0
15 Germania Mölbis Alte Herren - Feinschmecker: 4:3, Elfmeterschießen: 3:2

Endplatzierung:
1. Freizeitteam Schober, 13 + 4 = 17 Punkte
2. Fanclub Phönix, 13 + 1,5 = 14,5 Punkte
3. Germania Mölbis Alte Herren, 4 + 3,5 = 7,5 Punkte
4. Röthaer SV Alte Herren 6 + 1 = 7 Punkte
5 Feinschmecker, 4 + 2,5 = 6,5 Punkte
6 Freizeitteam Pleisenaue, 2 + 3 = 5 Punkte

18.06.2017, 15:00 Uhr, SV Groitzsch 1861 - SV Germania Mölbis Herren: 4:1 (3:0)
Schiedsrichter: Ronny Pohle, Steffen Rohland, Egbert Hörner
Aufstellung: Ludwig, P. Schützhold, Strobelt (10. Hoyer), Engelhardt, Nösel, Schröder, S. Schützhold (41. Färber), Wagner, Weiser, Öhler (C), Röser (46. Yusuf)
Auswechsler: Färber, Yusuf, Hoyer
Tore: 1:0 Mansfeld (11.), 2:0 Weiser ET (26.), 3:0 Mansfeld (36.), 3:1 Nösel (54.), 4:1 Misch (58.)
Zuschauer:  40
Am Sonntag reisten die Herren aus Mölbis zu ihren letzten Spiel der Saison nach Groitzsch. Vor Spielbeginn wurden unsere Abgänge Michael Röser und Veit Schrödter schweren Herzens  verabschiedet. In der 11. Spielminute der Partie gingen die Hausherren bereits in Führung. Spielerisch waren die Gäste aus Mölbis stark überlegen. Nennenswertes aus der spielerischen Überlegenheit konnten die Mölbiser nicht verzeichnen. Hingegen wurde Groitzsch durch Konter immer wieder gefährlich. In der 26. und 36. Minute konnten die Hausherren auch das 2:0 und das 3:0 erzielen. So ging es in die Pause. Kurz nach dem Seitenwechsel mussten die Gäste verletzungsbedingt zu zehnt weiter spielen weil vorher schon 3 mal gewechselt wurde. Durch Nösel kamen die Gäste per 11 Meter in der 54. Spielminute nochmal ran. Doch das 4:1 in der 58 Minute entschied das Spiel zu Gunsten der Hausherren. Eine ärgerliche Niederlage im letzten Spiel der Germania aus Mölbis. Nächstes Saison heißt es wieder neu angreifen und auf die Leistungen aufbauen. KÖ

17.06.2017, SV Germania Mölbis F - Jugend, Turnier beim SV Fortuna Leipzig 02, _. Platz von _ Mannschaften
- keinen Spielbericht erhalten -

17.06.2017, SV Germania Mölbis E - Jugend, Turnier beim SV Fortuna Leipzig 02, _. Platz von _ Mannschaften
- keinen Spielbericht erhalten -

17.06.2017, 10:30 Uhr, SV Germania Mölbis B-Jugend - TSV Röcknitz 1953: 1:9 (0:2)
Schiedsrichter: Erik Bretschneider
- keinen Spielbericht erhalten -

14.06.2017, 18:00 Uhr, SG Hohnstädt/Grimma - SV Germania Mölbis B-Jugend (v. GF): Mölbis nicht angetreten
Schiedsrichter: William Pietrasik

11.06.2017, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Alte Herren Turnier des SV Germania Mölbis, 3. Platz von 6 Mannschaften
Schiedsrichter: M. Labudde, M. Knoche
Zuschauer: 150
folgt im Verlauf der Woche
Aufstellungen:
Germania Mölbis Alte Herren: Neuschrank, Zimmermann, Fokken, Thiermann, Piezuch, Neumann
Fanclub Phönix: Fröming, Kruggel, Skujat, Galle, Ströher R., Ströher C., Brosio, Flegel, Winter, Weber
Freizeitteam Pleisenaue: Schömann, Schenkenberger, Franke, Hartmann, Hartmann, Weigelt, Winkler, Engermann, Peibst
Freizeitteam Schober: Pretzsch, Schober, Erler, Goth, Seeger, Lenenberger, Weißflog, Schüller, Spiotta, Weisflog V.
Feinschmecker: Wehnauer, Goller, Nehring Sa., Nehring St., Herfurth, Baum, Weiser, Kasper
Röthaer SV Alte Herren: Mehser, Aulhorn, Meehser, Fischer, Zacharias, Saballus, Arndt, Villa

Turnierergebnisse:
1 Fanclub Phönix - Freizeitteam Pleisenaue: 3:0, Elfmeterschießen: 3:3
2 Freizeitteam Schober - Germania Mölbis Alte Herren: 3:2, Elfmeterschießen: 3:2
3 Feinschmecker - Röthaer SV Alte Herren: 5:0, Elfmeterschießen: 2:2
4 Fanclub Phönix - Freizeitteam Schober: 1:1, Elfmeterschießen: 0:1
5 Freizeitteam Pleisenaue - Feinschmecker: 2:2, Elfmeterschießen: 2:0
6 Germania Mölbis Alte Herren - Röthaer SV Alte Herren: 1:2, Elfmeterschießen: 3:2
7 Feinschmecker - Fanclub Phönix: 0:2, Elfmeterschießen: 2:1
8 Freizeitteam Pleisenaue - Germania Mölbis Alte Herren: 0:0, Elfmeterschießen: 2:2
9 Röthaer SV Alte Herren - Freizeitteam Schober: 0:2, Elfmeterschießen: 2:3
10 Fanclub Phönix - Germania Mölbis Alte Herren: 2:0, Elfmeterschießen: 2:2
11 Röthaer SV Alte Herren - Freizeitteam Pleisenaue: 2:1, Elfmeterschießen: 1:2
12 Freizeitteam Schober - Feinschmecker: 1:0, Elfmeterschießen: 1:2
13 Röthaer SV Alte Herren - Fanclub Phönix: 1:5, Elfmeterschießen: 2:2
14 Freizeitteam Pleisenaue - Freizeitteam Schober: 0:1, Elfmeterschießen: 0:1
15 Germania Mölbis Alte Herren - Feinschmecker: 4:3, Elfmeterschießen: 3:2

Endplatzierung:
1. Freizeitteam Schober, 13 + 4 = 17 Punkte
2. Fanclub Phönix, 13 + 1,5 = 14,5 Punkte
3. Germania Mölbis Alte Herren, 4 + 2 = 6 Punkte
4. Röthaer SV Alte Herren 6 + 1 = 7 Punkte
5 Feinschmecker, 4 + 2,5 = 6,5 Punkte
6 Freizeitteam Pleisenaue, 2 + 3 = 5 Punkte

Schiedsrichter: Peter Aßmann, Silko Eule, Benjamin Hirsch  
Aufstellung: Ludwig, S. Schützhold, Wagner (46. Hoyer), Yusuf, Weiser, Öhler (C), P. Schützhold, Strobelt, Engelhardt (68. Bilinski), Nösel, Schröder
Auswechsler: Bilinski, Färber, Hoyer
Tore: 0:1 Rautenberg (14.), 0:2 Almoussa (16.), 1:2 Schröder(26.), 1:3 Rautenberg (58.), 1:4 Aurig (75.)
Zuschauer: 50
Im letzten Heimspiel der Saison empfing die Germania die SPG aus Borna und Eula. In diesem letzten Heimspiel wollte man die 3 Punkte Zuhause behalten. Das Vorhaben konnte man auf dem Platz nicht bestätigen. Die Gäste hatten von Anfang an das Zepter in der Hand. Trotzdem gelang Mölbis durch einen Konter fast die Führung. Vorm Tor verpasste Schrödter leider. Im Gegenzug schlugen die Gäste mit einen Doppelschlag zu. In der 14. und 16. Spielminute kassierten die Hausherren 2 Gegentore.  In der 26. Spielminute kam Mölbis allerdings wieder in Schlagdistanz. Schrödter erzielte das 1:2. So ging es auch in die Pause. In Halbzeit 2 gab es für Mölbis nichts mehr zu holen. Durch die Treffer in der 58. und in der 75. Spielminute erzielten die Gäste das 1:3 und das 1:4. Dem konnten die Hausherren nichts mehr entgegen setzen. Die Spielgemeinschaft aus Borna und Eula gewinnt an einem heißen Fußballsamstag verdient in Mölbis. KÖ

09.06.2017, 18:30 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren - FSV Kitzscher: 6:1 (3:1)
Schiedsrichter: M. Labudde  
Aufstellung:  Heiko P., Harry M., Rene Z., Steve N., Bernd B., Stefan M., Frank F., Jochen K., Mario Th., Dirk Sch., Christian P., Dirk R., Hans-J. W., Sven K., Franz St., Joshua St.
Tore: 1:0 M. Thiermann (17.)
In  einem, von beiden Seiten, guten Spiel, setzte sich Kitzscher verdiendt  mit 6:1 durch. Mölbis ging in der 17. Min. mit 1:0 durch Mario Th. in  Führung. Begünstigt durch einen Stellungsfehler unserer Abwehr, konnte  Kitzscher bereits zwei Min. später den Ausgleichen erziehlen. Nachdem  Kitzscher in der 36. + 39. Min. auf 3:1 erhöhte, hatte Mario Th. noch eine  Großchance, dessen Schuß wurde aber abgeblogt. In  der zweiten Halbzeit spielte Kitzscher ihre techniche und läuferriche  Überlegenheit aus, so dass sie in der 60., 72. und 76. Min. noch auf 6:1  davonziehen konnten. Wir haben aber gut dagegen gehalten und hatten  durch Joshua noch einen gute Chance, dessen Kopfball landete aber leider  am Pfosten. Trotz der hohen Niederlage haben wir ein gutes Spiel  gezeigt, worauf sich Aufbauen lässt.

11.06.2017, 10:00 - 14:30 Uhr,  SV Germania Mölbis D - Jugend, Pokal-Turniere (Sparkassen-, Kinder-und Jugendspiele), Turnierbeim SV Tresenwald, 4. Platz von 8 Mannschaften
Aufstellung: Maddox Nehdo, Elisa Liebscher, Lara Sophie Wernick, Floris Schrader,John Moryson
Der diesjährige Pokalsieger bei den D-Junioren wurde in einem Turnier der noch letzten acht verbliebenden Mannschaften, im Wettbewerb, ausgespielt. So traf unsere Spielgemeinschaft, im Sportpark Machern, in der Staffel auf Kitzscher, Gleisberg und den BSV. In der zweiten Staffel spielten Pegau II, Waldheim, Tresenwald/Machern und die Spfr. von der SG Colditz/Sermuth/Großboten. Unsere Mannschaft hat sich mit einem Sieg gegen Kitzscher (2:1) gut ins Turnier reingespielt. Im zweiten Spiel gegen Gleisberg rannte man lange einem 0:1 Rückstand hinterher, bis Sprichwörtlich mit dem Schlusspfiff, nach einer Ecke, den Ausgleich erzielen konnten. Im letzten Vorrundenspiel ging es gegen den Bornaer SV. Unser Gegenüber war von der ersten Minute an die spielbestimmende Mannschaft. Jedoch konnten wir durch einen super Pass aus dem Mittelfeld, einen Konter starten und Lukas Kirchner schob zur Führung ein. Der BSV zeigte sich nicht beeindruckt und übernahm gleich wieder das Zepter. Wenig Später erzielten sie dann auch verdient den Ausgleich. Es war weiterhin ein Spiel auf ein Tor, aber ein erneuter Befreiungsschlag verhalf unserer Mannschaft zum zweiten Torschuss. Auch dieser wurde im Kasten der Bornaer versenkt, durch Maddox Nehdo. So stand unser Team als Staffel erster im Pokalhalbfinale, und traf auf den zweiten der Staffel II, Waldheim. Bei mittlerweile hochsommerlichen Temperaturen musste man leider feststellen, dass unsere Mannschaft den nicht nur körperlich auch spielerisch besseren Sportfreunden aus Waldheim nichts entgegen zusetzen hatten. (0:5) Im kleinen Finale traf man nochmals auf Gleisberg. Die hatte ihr HF gegen Pegau verloren. Die Begegnung war nach der Hinrunde offen. (1:1) Auch in dieser Begegnung konnte unsere SG nicht an die Leistung der Vorrunde anknüpfen, so verlor man 0:3. Trotzdem Glückwunsch der Mannschaft und dem Trainergespann für die erzielten Resultate in dieser Saison. SA

08.06.2017, 18:00 Uhr, FSV Brandis - SV Germania Mölbis B-Jugend: 20:1 (12:1)
Schiedsrichter: Tom Pfendt
- keinen Spielbericht erhalten -

04.06.2017, 15:00 - 19:00 Uhr, SV Germania Mölbis F - Jugend, Turnier beim SV 1863 Belgershain, Bärenherzcup 2017, 13. Platz von 14 Mannschaften
- keinen Spielbericht erhalten -, Turnierergebnisse hier

04.06.2017, 10:00 - 14:00 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend, Turnier beim SV 1863 Belgershain, Bärenherzcup 2017, 8. Platz von 11 Mannschaften
- keinen Spielbericht erhalten -, Turnierergebnisse hier

03.06.2017, 15:00 - 19:00 Uhr, SV Germania Mölbis D - Jugend, Turnier beim SV 1863 Belgershain, Bärenherzcup 2017, Teilnahme abgesagt

31.05.2017, 17:30 Uhr, SV Germania Mölbis E-Jugend - SG Flößberg/Frankenhain: 3:5 (2:2)
Schiedsrichter: Marvin Richter  
- keinen Spielbericht erhalten -

28.05.2017, 11:00 Uhr, SV Germania Mölbis B-Jugend - FC Bad Lausick 1990: 3:6 (2:2)
Schiedsrichter: Maximilian Beier
- keinen Spielbericht erhalten -

28.05.2017, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis F-Jugend - SG Flößberg/Frankenhain: _:_ (_:_)
- keinen Spielbericht erhalten -

27.05.2017, 15:00 Uhr, TuS Pegau - SV Germania Mölbis Herren: 3:0 (2:0)
Schiedsrichter: Patrick Rohr, Michael Nitsch, Steffen Rohland
Aufstellung: Hänsel, Öhlert (C), Strobelt, Engelhardt, Nösel, Schröder, S. Schützhold, P. Schützhold, Weiser, Hoyer, Färber
Auswechsler: Yusuf
Tore: 1:0 Temmler (30.), 2:0 Jahn (32.), 3:0 Wernicke (69.)
Zuschauer: 30
- keinen Spielbericht erhalten -
Spielbericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: Die Hausherren ließen es zu Beginn ruhig angehen, ohne etwas anbrennen zu lassen. Nach der Trinkpause wurde das Spiel lebendiger, eine Chance des Pegauers Martin Jahn vereitelte Germania- Keeper Enrico Hänsel. Florian Temmler erzielte wenig später nach Freistoß von Patric Striepe die Führung. Welche Jahn mit einem weiteren von halblinks getretenen Standard kurz darauf ausbaute. Doch auch die Mölbiser wurden durch Sebastian Schützhold (TuS-Hüter Frank Haubenreißer packte energisch zu) und Pascal Engelhardt gefährlich. Im zweiten Durchgang fand Martin Wenicke in Hänsel gleich doppelt seinen Meister, ehe er es im dritten Anlauf per Flachschuss besser machte. Weitere Möglichkeiten durch Jahn und Sebastian Plechinger entschärfte erneut Hänsel. Auf der Gegenseite bewies nochmals Haubenreißer seine Klasse gegen Daniel Hoyer, Veit Schröder, Engelhardt und Kevin Öhlert.  

27.05.2017, 10:30 Uhr, SV Germania Mölbis E-Jugend - SG Flößberg/Frankenhain: verlegt auf den 31.05.2017

24.05.2017, 17:30Uhr, SV 1863 Belgershain F 2 - SV Germania Mölbis F-Jugend: 4:6 (2:1)
Aufstellung: Willi, Linnea, Fabien, Cedric, Tim, Finley
Auswechsler: August, Lukas,Jamiro
Wir hatten heute unser Spiel gegen den Tabellen 3. aus Belgershain. Es war ein sehr intensives Spiel beider Mannschaften. Die Mölbiser konnten sich nach 10 Minuten gut durchsetzen und machten durch Cedric das 0:1, aber im Gegenzug fiel das 1:1 und gleich 2 Minuten später noch das 2:1 für Belgershain und so ging es im die Pause. Nach der Pause das gleiche Problem, ein Abstimmungsproblem zwischen Mittelfeld und Abwehr und es fiel das 3:1. Die Mölbis Kicker ließen die Köpfe nicht hängen und machten durch Cedric und Tim das 3:2 und 3:3. Nach einer direkten Ecke stand es 4:3 für Belgershain. Das 4:4 und 4:5 machte Tim im super Zusammenspiel mit Finley und den Schlusspunkt setzte Cedric mit einem Distanzschuss zum 4:6. Wir das Trainerteam, sind stolz auf die Kids, wie sie sich in ihrer ersten Saison schlagen, eine super Leistung. Wir sind super stolz auf unseren Nachwuchs.
         
23.05.2017, 18:00 Uhr, FSV Brandis - SV Germania Mölbis B-Jugend: verlegt auf den 08.06.2017

21.05.2017, 15:00 Uhr, BSV Einheit Frohburg II - SV Germania Mölbis Herren: 1:0 (0:0)
Schiedsrichter: Thomas Kohl, Lars Schmidt, Peter Born  
Aufstellung: Ludwig, Öhlert (C), Röser, Strobelt, Engelhardt, Nösel, Schröder, S. Schützhold, Wagner, Yusuf, Weiser
Auswechsler: Färber, Hoyer
Tore: 1:0 Bartzke (48.)
Zuschauer: 70
Am Sonntag waren die Herren aus Mölbis zu Gast in Frohburg. Gegen die Frohburger sollte mindestens ein Punkt her. Zu Beginn der Partie kontrollierte Mölbis das Spiel und konnte sich viele Chancen heraus spielen. Leider ohne Torerfolg. Mit dem weiteren Verlauf der ersten Halbzeit kam Frohburg immer besser ins Spiel. Jedoch weiterhin keine Toren auf beiden Seiten. 0:0 ging es in die Pause. Direkt nach Wiederanpfiff in der 48 Spielminute eine Ecke für die Gastgeber, welche durch Bartzke per Kopf genutzt wurde. 1:0 für Frohburg. Auch im weiteren Spielverlauf hatte Frohburg mehr vom Spiel und hätte durch aus höher führen können. Der Hüter der Gäste, Ludwig, hielt Mölbis aber weiterhin im Spiel. In der Schlussphase warf Mölbis nochmal alles nach vorn. Dabei kamen noch einige gute Chancen zu Stande, doch der Ball wollte an diesem Tag einfach nicht im Tor landen. Letzt endlich eine ärgerliche Auswärtsniederlage für die Männer aus Mölbis. KÖ  
Bericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: Bei den Rennstädtern wurde ein verdienstvolles Spieler-Quartett – das zukünftig die Reihen der Alten Herren verstärkt – verabschiedet. Thomas Ludwig, Andy Kaczmarczyk und Rene Hendriock spendierten nach der Partie Freibier für alle. Mit Tobias Franke blickte der Vierte im Bunde unterdessen im Kreißsaal Vaterfreuden entgegen. Der Auftakt der Begegnung gehörte den chancenreichen Mölbisern, welche die neu formierte Abwehr des BSV vor einige Probleme stellten. Dann befreite sich der Platzbesitzer und besaß durch Ludwig sowie Martin Kirsten eigene Hochkaräter. Kurz nach der Halbzeit ging die Heim-Elf durch einen mustergültigen Kopfball von Toni Bartzke nach Kirsten-Ecke in Führung. Dann hatten die Frohburger bei einem Lattenschuss von Franz Göhring und einem knapp über die Latte gehenden Heber von Hendriock Pech. Später zog sich die Einheit-Reserve etwas zurück, die Germanen kamen nochmals auf und zu einigen Möglichkeiten. Zum durchaus gerechten Remis reichte es aber nicht mehr.

21.05.2017, 11:00 Uhr, SV Germania Mölbis B-Jugend - SG Lobstädt/Deutzen/Borna: 3:7 (2:3)
Schiedsrichter: Erik Bretschneider
- keinen Spielbericht erhalten -

21.05.2017, 09:00 Uhr, SV Chemie Böhlen - SG Mölbis/Rötha D-Jugend: 6:2 (2:1)
Schiedsrichter: Gerd Külbel
- keinen Spielbericht erhalten -

19.05.2017, 18:00 Uhr, TuS Hainichen - SV Germania Mölbis Alte Herren: 10:1  
- keinen Spielbericht erhalten -

19.05.2017, 17:00 Uhr, TuS Pegau - SV Germania Mölbis F-Jugend: 4:12 (2:4)
Aufstellung: Hannah, Linnea, Fabien, Tim, Cedric, Finley
Auswechsler: August, Jule, Matilda, Finn
Tore: Cedric 5, August 4, Tim 2, Eigentor  
Die F-Junioren bestritten ihr Punktspiel gegen den Tabellen 4. in Pegau. Unsere Jungs hatten einen super Tag und führten nach nach 15 Minuten mit 4 Toren, durch 2 kleine Abstimmungsfehler konnte Pegau auf 2:4 verkürzen und in die Halbzeit gehen. Nach der Pause und innerhalb von 5 Min. stand es dann 4:4 aber nichtsdestotrotz gaben die Kids nicht auf und spielten sich in einen Rausch, dass es am Ende ein sehr schönes Ergebnis wurde zum 4:12 für unserer Mölbis Kicker. SN

14.05.2017, 10:30 Uhr, SG Mölbis/Rötha D-Jugend - FSV Alemania Geithain: 4:3 (3:1)
Schiedsrichter: Marik Mäder
- keinen Spielbericht erhalten -

13.05.2017, 11:00 Uhr, FSV Brandis - SV Germania Mölbis B-Jugend: verlegt auf den 23.05.2017

13.05.2017, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend - BSV Einheit Frohburg II: 3:5 (1:2)
Schiedsrichter: Kevin Winkler
- keinen Spielbericht erhalten -

13.05.2017, 09:15 Uhr, SV 1863 Belgershain F 2 - SV Germania Mölbis F-Jugend: verlegt auf den 24.05.2017

10.05.2017, 17:00 Uhr, SV Chemie Böhlen - SV Germania Mölbis F-Jugend: abgebrochen
- keinen Spielbericht erhalten -

07.05.2017, 11:00 Uhr, SV Germania Mölbis B-Jugend (v. GF) - ESV Lok Beucha: 0:8 (0:5)
Schiedsrichter: Holm Haase
- keinen Spielbericht erhalten -

06.05.2017, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - TSV 1847 Kohren-Sahlis: 2:1 (1:0)
Schiedsrichter: Ronald Dorn, Norbert Misch, Uwe Grüßner  
Aufstellung: Hänsel, S. Schützhold, Yusuf (85. Bilinski), Weiser, Öhlert (C), Röser, P. Schützhold, Strobelt, Engelhardt (75. Wagner), Nösel, Schröder (90. Färber)
Auswechsler: Bilinski, Wagner, Färber  
Tore: 1:0 Yusuf (14.), 2:0 Schröder (62.), 2:1 Stock (75.)
Zuschauer: 35                   Der Live Ticker.   Die Bilder zum Sieg.
Im nächsten Heimspiel hatten es die Mölbiser Herren am Samstag mit Kohren-Sahlis zu tun.  Gegen den Tabellen Dritten musste eine Überraschung her, um Punkte zu holen. Mölbis startete gut in die Partie und machte das Spiel. Viel Ballkontrolle und ein solides Aufbauspiel waren zu sehen. Dann in der 14. Spielminute. Ein langer Freistoß von Weiser auf das Tor gezogen. Roble konnte den Ball noch entscheidend mit dem Kopf ins Tor verlängern. 1:0 für die Gastgeber! Von den Gästen kam auch im Anschluss nichts Erwähnenswertes. Einige Abschlüsse, jedoch keine nennenswerten Torchancen. Mölbis verpasste es in der ersten Halbzeit nachzulegen und somit ging es mit 1:0 in die Pause. Nach Beginn der zweiten Halbzeit gab es einige Unsicherheiten in der Mölbiser Hintermannschaft. Diese blieben von den Gästen aus Kohren-Sahlis ungenutzt. Schließlich fing sich Mölbis wieder und es dauerte nicht lange da legten die Hausherren das zweite Tor nach. In der 62. Spielminute nach gutem Zuspiel von Nösel auf Röser, welcher auf der rechten Seite durch war. Röser spielte den Ball ins Zentrum wo Schrödter vollendete. 2:0 für die Hausherren!! Nach einem Einwurf der Gäste und etwas Unachtsamkeit der Mölbiser im eigenen Strafraum kamen die Gäste durch Stock nochmal ran. In der 75. Spielminute stand es plötzlich 2:1. Die Gäste warfen nochmal alles nach vorn. Damit ergaben sich aber große Räume für die Hausherren. Nach starkem Nachsetzen von Schrödter verpasste er nur knapp die Entscheidung.  Nach gefühlten 10 Minuten Nachspielzeit pfiff der Unparteiische dann endlich das Spiel ab. Mölbis behält die 3 Punkte nach einem starken Auftritt verdient zuhause. KÖ
Bericht aus der LVZ: Insgesamt gesehen haben die Germanen verdient gewonnen. Sie fuhren mit dem unerwarteten Erfolg den dritten Dreier in dieser Saison ein und haben ihre elf Punkte allesamt zu Hause geholt. Nach einer knappen Viertelstunde zogen die Einheimischen durch Roble Alid Yusuf in Front. In Folge blieb man bei Freistößen von Marcel Weiser sowie Schüssen von Yusuf und Veit Schröder stets gefährlich. Schröder war auch vorbehalten, Mitte der zweiten Hälfte die Vorentscheidung zu erzwingen. Zwar konnten die Töpferstädter durch Max Stock wenig später den Anschluss herstellen, zu mehr reichte es aber nicht für den Rang-Dritten.

06.05.2017, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis F-Jugend - SG Neukirchen/Lobstädt: 3:2 (0:1)
Aufstellung: Finn S., Hannah W., Linnea S., Fabien L., Willi B., Finley N., Jamiro R., Matilda D., Jule D., Lukas F.
Tore: 1:2 Finley, 2:2 Fabien, 3:2 Fabien
In unserem Heimspiel hatten wir die Spielgemeinschaft Neukirchen/Lobstädt zu Gast. Es war ein super Spiel der Mölbiser Mannschaft mit vielen Chancen. Wir konnten unsere Chancen nicht nutzen aber Neukirchen hatte eine Chance, die sie sich nicht entgehen ließen und mit 0:1 in die Pause gingen. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild mit weiteren Chancen für Mölbis.Eine Unachtsamkeit führte zum 0:2. Alle dachten das Spiel ist gelaufen da nur noch 10 min zu spielen war. Unsere Kids gaben sich nicht auf und belohnten sich selber das sie das Spiel noch gedreht bekamen zum 3:2 Heimsieg. Finley und Fabien sorgten mit ihren späten Toren für den Heim Erfolg. Super Leistung vom ganzen Team. SN

06.05.2017, 10:00 Uhr, FSV Ramsdorf - SV Germania Mölbis E-Jugend: 2:3 (1:1)
Schiedsrichter: John Forst
- keinen Spielbericht erhalten -

05.05.2017, 18:30 Uhr, SV Groitzsch 1861 - SV Germania Mölbis Alte Herren: 4:3 (1:1)  
Aufstellung: Rohleder, Thiermann, Sa. Nehring, Schumann, Gohler, Steinert, Merkel, Hänsel, Baum, St. Nehring
Auswechsler: Schober, Piezuch,  Prinzler, Weiser
Tore: 0:1 Schumann, 2:2 Sa. Nehring, 4:3 Hänsel
Das Spiel begann mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Die beste Chance nutzte Dirk S. Zum 0:1. Groitzsch kam mit schnellen Zügen, aber Torwart Andre´R. verhinderte den Ausgleich mit guten Reaktionen. Aber kurz vor der Halbzeit glichen die Groitzscher aus. Die 2. Halbzeit begann wie die 1. Halbzeit, nur dass Groitzsch die Chancen die Chancen nutzten und in Führung gingen. Das Spiel war in Augenhöhe zwischen beiden Mannschaften. Sascha N. glich dank guten Doppelpass mit Enrico H. zum 2:2 aus. Doch kurz nach dem Ausgleich kam die Heimmannschaft durch 2 Konter zum 4:2 Führung. 5 Minuten vorm Ende verkürzte Enrico H. durch ein Alleingang durch die Abwehr der Groitzscher zum 4:3. Das Spiel war ein gutes und ausgeglichenes, was eigentlich mit einem unentschieden besser enden könnte. Gute Leistung an alle Spieler. Danke. Weiter so und Kopf hoch für das nächste Spiel. HW

01.05.2017, 10:30 Uhr, SG Zschaitz/Roßwein/Lok Döbeln - SV Germania Mölbis B-Jugend (v. GF): 10:0 (4:0)
Schiedsrichter: Tom Herrmann
- keinen Spielbericht erhalten -

01.05.2017, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis E-Jugend - SV Eula: _:_ (_:_) Testspiel in Espenhain
Schiedsrichter: M. Knoche
- keinen Spielbericht erhalten -

30.04.2017, 10:00 Uhr, SG Großbothen/Sermuth (v. GF) - SV Germania Mölbis B-Jugend (v. GF): 7:2 (4:0)
Schiedsrichter: Laura Schmidt  
- keinen Spielbericht erhalten -

30.04.2017, 10:00 Uhr, SG Ramsdorf/Serbitz/Regis - SG Mölbis/Rötha D-Jugend: 3:3 (2:1)
Schiedsrichter: Gerd Külbel
- keinen Spielbericht erhalten -

29.04.2017, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis E-Jugend - Thierbacher SV: 3:6 (2:3)
Schiedsrichter:  John Forst
- keinen Spielbericht erhalten -

29.04.2017, 09:00 Uhr, SV Chemie Böhlen - SV Germania Mölbis F-Jugend: verlegt auf den 10.05.2017

23.04.17, 10:30 Uhr, SG Mölbis/Rötha – SG Gnandstein 49: 5:0 (2:0)
Schiedsrichter: Marik Mäder
- keinen Spielbericht erhalten -

22.04.2017, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren – Thierbacher SV: 1:2 (1:0)
Schiedsrichter: Patrick Weidlich, Alexander Beier, Kevin Winkler
Aufstellung: Ludwig, S. Schützhold, Wagner, Yusuf, Weiser, Öhlert (C), Röser (75. Engelhardt), P. Schützhold, Strobelt, Nösel, Schröder (66. Hoyer)
Auswechsler: Färber, Engelhardt, Hoyer
Tore: 1:0 Schröder (19.) 1:1 Weinowski (60.), 1:2 Treibl (89.)
Zuschauer: 45
Derbytime !! Am Samstag empfing die Germania aus Mölbis den Thierbacher SV. Schon vor Spielbeginn wusste man, dass es ein hartes, umkämpftes Spiel werden würde. So kam es auch. Nach anfänglichem Abtasten, nahm die Partie sofort Fahrt auf. Es dauerte nur 19 Minuten, da ging Mölbis durch Veit Schrödter in Führung. Ein verdeckter Schuss aus 15 Metern. Das sehr harte Einsteigen der Thierbacher zog ziemlich schnell Konsequenzen nach sich. Innerhalb von 10 Minuten wurden 3 Thierbacher verwarnt und einer flog in der 26. Spielminute mit gelb – rot vom Platz. Die Überzahl der Mölbiser machte sich am Ende der ersten Halbzeit bemerkbar. Man konnte Ballsicher spielen. Eine zwingende Torchance wurde sich allerdings nicht heraus gespielt. Somit ging es mit 1:0 in die Pause. Nach Wiederanpfiff vorerst dasselbe Bild wie am Ende der ersten Hälfte. Mölbis mit Ballbesitz. Doch die Überzahl und der Ballbesitz konnte immer weniger genutzt werden. Thierbach lauerte aus Kontermöglichkeiten. So passierte es auch in der 60. Spielminute. Ein schnell ausgeführter Einwurf überraschte die Mölbiser Hintermannschaft und der Thierbacher Stürmer war schon fast durch. Der Mölbiser Keeper stoppte den Angreifer im Strafraum mit Hilfe eines Fouls. Strafstoß! 1:1 Ausgleich durch Weinowski. Nach dem Ausgleich kam bei Thierbach die zweite Luft und es war kaum zu sehen, dass Sie mit einem Mann weniger auf dem Platz standen. Chancen auf beiden Seiten blieben bis kurz vor Schluss ungenutzt. Dann der große Schreck in der 89. Minute. Freistoß der Thierbacher aus dem Halbfeld und Treibl köpft am langen Pfosten ein. Führung für die Gäste. Mölbis konnte dem Rückstand nichts mehr entgegen setzen und verlor unglücklich Zuhause mit 1:2. KÖ   
Spielbericht aus der LVZ: Für die Einheimischen lief in  diesem Nachbarschafts-Duell zunächst alles nach Plan. Mitte der ersten  Hälfte gingen sie durch Veit Schröder in Front. Kurz darauf durften die  Germanen sogar in Überzahl weiter machen. TSV-Akteur Kai Haase holte  sich erst die gelbe Karte und Sekunden später den gelb-roten Karton ab.  Allerdings konnten die Hausherren aus der numerischen Überlegenheit kein  Kapital schlagen. Ganz im Gegenteil. Nach einer Stunde verwandelte Rene  Weinowski einen Elfmeter zum 1:1. Doch damit nicht genug. In der  vorletzten Minute stand Andy Treibl goldrichtig und machte den  angesichts der Umstände überraschenden Erfolg der Gäste perfekt.  

21.04.2017, 18:030 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren - Bornaer SV: 3:3 (3:1)
Schiedsrichter: Maik Labudde
Aufstellung Mölbis: Rohleder, Baum, St. Nehring, Naumann, Schumann, Merkel, S. Nehring, Steinert, Thiermann, Neumann, Fokken, Brittall, Zimmermann, Goller
Aufstellung BSV: Lachky, Gruhne, Adam, Wolfram, Seifferth, Schwarz, Zander, Dießner, Kuhn, Weidauer, Jadasch, Neubert, Bear, Heyne
Tore: 0:1 Seifferth (17.), 1:1 Merkel (20.), 2:1 Thiermann (21.), 3:1 S. Nehring (33.), 3:2 Schwarz (36.), 3:3 Gruhne (79.)
Zuschauer: 25
Eigentlich war für die alten Herren Training für den 21. April geplant. Auf Grund der kurzfristigen Absage des Testspielpartners der Alten Herren vom Bornaer SV/LAT hatte man sich kurzer Hand zum Feierabendkick in Mölbis verabredet. Bei launischem Aprilwetter pfiff Schiedsrichter Maik Labudde pünktlich 18:30 Uhr zum Spiel. Zu Wochenstart war die Mölbiser Personaldecke noch sehr dünn,  umso erfreulicher war, dass „Ersatz“-Trainer H. Weiser am Spieltag eine vollständige Mannschaft  sowie vier Wechsler zur Verfügung stand. Nach einem anfänglichen Abtasten übernahmen mehr und mehr die alten Moelbiskicker das Spielgeschehen. Wie aus dem nichts kam dabei das Gegentor in der 17. Minute durch Seifferth. Mölbis versteckte sich jedoch nicht und folgerichtig machte Merkel den Ausgleich in der 20. Spielminute. Thiermann trug sich mit dem 2:1 eine Minute später auch dem Block des Schiedsrichters ein. Bis auf einige Konter war von den Stadtkickern aus Borna wenig zu sehen, Mölbis war die spielbestimmende Mannschaft und lieferte ein ordentliches Spiel ab. Daher war auch das 3:1 in der 33. Minute durch S. Nehring ein aus Mölbis verdienter Spielstand. Den Anschlusstreffer des BSV kurz vor dem Ende der Halbzeit erledigt Schwarz. Ob der Mölbiser Pausentee zu sauer oder die Pausenansprache des Bornaer Trainers zu heftig war, darüber lässt sich nur spekulieren. Nach der Pause gibt es ein anderes Bild. Borna macht mehr und hat mehr vom Spiel. Bei den Mölbiser läuft es nicht mehr ganz so rund. In der letzten Spielminute macht der Bornaer Herrentrainer M. Gruhne im Alte Herrenspiel das 3:3. Schlussendlich über das gesamte Spiel gesehen ein leistungsgerechtes Unentschieden. Für die Mölbiser gilt es nächste Woche im Training Gas zu geben und den Spielwitz und den Elan des 2. Spiels mitzunehmen in das 3. Spiel übernächste in Groitzsch. (Admin) Die Bilder zum Spiel.

19.04.17, 17:30 Uhr, TSV 1847 Kohren-Sahlis o. W. – SG Mölbis/Rötha: 3:5 (2:3)
Schiedsrichter: Brian Schoodt
- keinen Spielbreicht erhalten -

16.04.2017, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - FSV Eintracht Serbitz - Thräna: 5:1 (3:0)  
Schiedsrichter: Peter Aßmann, Jörg Fischer, Werner Ritter  
Aufstellung: Ludwig, Thümer (C) (69. Hänsel), Öhlert, Röser (78. Engelhardt), P. Schützhold, Schröder, S. Schützhold, Wagner, Yusuf, Weiser, Nösel (64. Hoyer)
Auswechsler: Hänsel, Engelhardt, Hoyer
Tore: 1:0 Thümer (11.), 2:0 Schröder (27), 3:0 Schröder (43), 3:1 Ludwig (46, ET), 4:1 Hoyer (68), 5:1 Hänsel (71)
Zuschauer: 45 Die Bilder zum Sieg.
Im Kellerduell besiegen die Moelbiskicker.de die Laenderauswahl.de  verdient. Bei doch noch schönstem Ostersonntagswetter legen die Wenauer  Jungs dem FSV 5 Eier ins Netz.  Gut gemacht! Unser  Hüter spielt auch Osterhasi und legt sich selber ein Ei ins Netz. Kopf  hoch "Pfanne", heute hat das keinen interessiert. Bis auf wenige Konter war  von den Gästen nichts zu sehen, hoffen wir, dass dies Motivation für die  nächste Woche gegen Thierbach ist. Wir wollen keine Wiederholung zum  Spiel in Rötha.  Ostergrüße aus Mölbis
Vorbericht der Gegners: FSV Eintracht Serbitz/Thräna 1923 e.V. voll motiviert 16. April um 10:20 MATCHDAY ‼️ Auf unseren FSV wartet heut ein richtungsweisendes Auswärtsspiel bei der Germania aus Mölbis (Anstoß 15:00 Uhr)... Aus sicheren Quellen haben wir erfahren, das der Osterhase (aka sächsischer Fußballverband) 3 Punkte auf dem Sportplatz in Mölbis versteckt hat...und wir sind fest entschlossen diese heut zu finden, doch dazu brauchen wir natürlich auch wieder EURE Unterstützung!!! Außerdem wollen wir den Geburtstagskindern der vergangenen Woche etwas ganz seltenes schenken...Einen AUSWÄRTSSIEG!!! Darum ALLE auf nach Mölbis...unser FSV braucht heut jede Stimme von draußen um die desolate Leistung vom Gastauftritt in Regis vergessen zu machen und um den (vermutlich) letzten Strohhalm im Abstiegskampf zu ergreifen!!! Heute sind WIR dran mit gewinnen...NUR DER FSV
Bericht aus der LVZ: Klare Sache im Kellerduell. Das Kellerduell der Fußball-Kreisliga A-West der Männer zwischen Mölbis und Serbitz-Thräna wurde am Ostersonntag eine klare Sache für den Gastgeber. Germania bezwang die Eintracht mit 5:1 (3:0) und feierte damit seinen zweiten Saisonsieg. Dagegen bleibt der FSV sowohl in der Rückrundentabelle als auch im Auswärtsklassement ohne Punkt. Die Mölbiser haben als Vorletzter nun drei Zähler Vorsprung auf das Schlusslicht, das die rote Laterne wieder mit zurück an die Landesgrenze nehmen musste. Den Grundstein für den Erfolg legten die Einheimischen bereits in der ersten Halbzeit. Peter Thümer (11.) und Veit Schröder mit einem Doppelpack (27., 43.) sorgten mit ihren Treffern für die  Vorentscheidung. Beim Pausenpfiff von Schiedsrichter Peter Aßmann aus Köhra lag der Platzbesitzer selbst in dieser Höhe verdient vorn. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel sahen die 45 Zuschauer allerdings zunächst ein Eigentor des Germanen-Keepers Silvio Ludwig (46.). Doch spannend wurde es nicht wirklich, weil die auf Konter lauernden Gäste nur selten echt gefährlich wurden. Stattdessen stellte Daniel Hoyer den alten Abstand her (68.). Wenig später legte Enrico Hänsel dem Gegner das fünfte Ei ins Netz und machte das Schlussresultat perfekt (71.). Mölbis hat sich richtig Schwung geholt für das Derby gegen Thierbach, während sich Serbitz-Thräna für die Partie gegen Neukieritzsch kein Selbstvertrauen verschaffen konnte. Heiko Henschel

12.04.2017, 17:30 Uhr, Otterwischer SV 2 - SV Germania Mölbis E-Jugend: 2:1 (1:1)
Schiedsrichter: Fabian Glass  
- keinen Spielbreicht erhalten -

08.04.2017, 15:00 Uhr, Röthaer SV - SV Germania Mölbis Herren: 2:1 (1:1)
Schiedsrichter: Wolfhardt Engelmann, Andreas Garnatz, Uwe Grüßner
Aufstellung: Ludwig, Strobelt, P. Schützhold, S. Schützhold, Wagner (62. Hoyer), Röser, Weiser, Öhlert, Nösel, Thümer (C), Schröder (72. Hänsel)
Auswechsler: Hänsel, Hoyer
Tore: 0:1 Öhlert (10), 1:1 Schneider (36), 2:1 Hertwig (71)
Zuschauer: 30 Die Bilder zur schmerzhaften Niederlage.
Am Samstag ging es für die Mölbiser Herren zum Derby nach Rötha. In der Startaufstellung war, nach überstandener Verletzung, Kapitän Thümer wieder zu sehen. In der recht ausgeglichenen Anfangsphase der Partie konnte Mölbis in der 10. Spielminute nach Ecke von Wagner durch Öhlert in Führung gehen. Im Anschluss drückte Rötha allerdings mehr. Lange Zeit konnte sich Mölbis wehren und vereinzelt auch noch Chancen heraus spielen. Diese blieben jedoch ungenutzt. In der 36. Spielminute passierte es dann. Durch einen sehr fragwürdigen Strafstoß konnte Rötha den Ausgleich erzielen. 1:1 ging es in die Halbzeit. Nach der Pause wieder mehr Spielanteile für den Gastgeber. Ein guter Angriff der Mölbiser wurde zurück gepfiffen. Schrödter stand alleine vor dem Hüter der Gastgeber. Die unparteiischen entschieden auf Abseits. Eine wiederholt sehr fragwürdige Entscheidung. Eine Unachtsamkeit der Mölbiser verursachte das 2:1 für Rötha. Nach einer Ecke in der 71. Spielminute stand Hertwig im Strafraum frei und konnte ohne bedrängt zu werden, einschieben. Die Partie wurde anschließend härter. In der Schlussphase hatten die Mölbiser durch viele Standards die Chance den Ausgleich zu erzielen. Diese Chancen wurden jedoch nicht genutzt und die Partie endete mit einem Spielstand von 2:1. Eine unglückliche Niederlage für die Gäste aus Mölbis. KÖ
Bericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: In einem fairen und unterhaltsamen Match hatten die Gäste den besseren Start. Kevin Öhlert brachte die Germanen nach einer Ecke in Front. Danach steigerte sich der Platzbesitzer und kam zum Ausgleich. Daniel Schneider verwandelte einen an ihm selbst verursachten Foulelfmeter. Nach dem Seitenwechsel brachte der RSV das Geschehen unter Kontrolle, während die Mölbiser spürbar abbauten. Dennoch gab es Torgelegenheiten auf beiden Seiten zu verzeichnen. Eine davon nutzte Röthas Norman Hertwig zum entscheidenden Treffer für seine Truppe.

08.04.2017, 10:30 Uhr,  SV Germania Mölbis E-Jugend - SG Neukirchen/Lobstädt/Deutzen: 15:1 (3:1)
Schiedsrichter: Kevin Winkler
- keinen Spielbreicht erhalten -

08.04.2017, 09:00 Uhr, SV Germania Mölbis F-Jugend - Bornaer SV II: 0:1  
- keinen Spielbreicht erhalten -

07.04.2017, 18:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren - Feuerwehrverein Trages: abgesagt

09.04.2017, 11:00 Uhr, SV Germania Mölbis B-Jugend (v. G) - SpG Dürrweitzschen/Mutzschen/Nerchau: 3:6 (3:4)
Schiedsrichter: Maximilian Beier
- keinen Spielbreicht erhalten -

06.04.2017, 18:00 Uhr, SpG Frohburg/Frankenhain - SV Germania Mölbis B-Jugend: 19:1 (10:1)
Schiedsrichter: Martin Neupert
- keinen Spielbreicht erhalten -

02.04.2017, 10:00 Uhr, Sportfreunde Neukieritzsch - SG Mölbis/Rötha D-Jugend: 7:5 (3:2)
Schiedsrichter: Marik Mäder
- keinen Spielbreicht erhalten -

02.04.2017, 09:30 Uhr, SG Serbitz - Regis - SV Germania Mölbis F-Jugend: 4:4 (1:2)     
Aufstellung:, Finley Nehring, Jamiro Rohland, Linea Schrader, August Kubus, Cedric Engelhardt, Tim Kretschmer
Auswechsler: Jule Döring, Finn Schumann, Fabien Liedmann , Lukas Födisch
Nach starker Anfangsphase gehen wir verdient mit 0:1 in Führung. August mit schöner Vorarbeit und Pass auf Cedric, der dann vollendet. Durch Unachtsamkeit müssen wir das 1:1 hinnehmen. Noch vor der Halbzeit erhöht August zum 1:2 Halbzeitstand. Nach der Halbzeit bekommen wir wieder einen Gegentreffer zum 2:2. Nach einen Einwurf erhöht Tim zum 2:3. Cedric baut unsere Führung zum 2:4 aus. Eine gegnerische Flanke fälscht August unglücklich ab, der Ball senkt sich in unser Tor zum 3:4. Nach einem Konter von Serbitz-Regis bekommen wir noch das 4:4. Was auch der Endstand ist. Kurz vor Schluss haben wir noch den Siegtreffer auf dem Fuß, können aber die Chancen nicht nutzen. Das Ergebnis spiegelt nicht den Spielverlauf wieder. Unsere Mannschaft war immer am Drücker, hatte viele Chancen um das Spiel für uns zu entscheiden. Leider blieben sie ungenutzt. Schade! Trotz alledem war es eine super Leistung der gesamten Mannschaft. Weiter so! JD

01.04.2017, 10:00 Uhr, SG Gnandstein - SV Germania Mölbis E-Jugend: 8:0 (2:0)
Schiedsrichter: Pascal Pieper
- keinen Spielbreicht erhalten -

01.04.2017, 10:30 Uhr, SG Zschaitz/Roßwein/Lok Döbeln - SV Germania Mölbis B-Jugend: verlegt auf den 01.05.2017, 10:30 Uhr

31.03.2017, 18:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren - Alte Herren Zedlitz: 0:4 (0:2)
Schiedsrichter: M. Labudde  
Aufstellung & Auswechsler: Rohleder, Merkel, Baum, Weiser, Zimmermann, Prinzler, St. Nehring, Fokken, Naumann, Billinsky, Piezuch, Sa. Nehring, Pickny
Tore: Fehlanzeige aus Mölbiser Sicht; 0:1 (8. Min.), 0:2 (27. Min.), 0:3 (49. Min.), 0:4 (60. Min.)
Zuschauer: 25 Die Bilder der Niederlage
Unser erstes Spiel im neuen Jahr haben wir verdient verloren. Der Gegner war uns von Anfang an  überlegen und wir selbst sind nie richtig ins Spiel gekommen. Nach dem Seitenwechsel haben wie uns etwas gesteigert, dass 3:0 (Elfer) hat uns dann aber den Rest gegeben, so das wir am Ende mit dem 0:4 gut bedient waren. Auf ein Neues nächsten Freitag gegen Trages.

26.03.2017, 11:00 Uhr,  SV Germania Mölbis B-Jugend (v. GF) - SV Chemie Böhlen: 0:13 (0:6)  
Schiedsrichter: Jens Tietze
- keinen Spielbericht erhalten - Die Bilder des Spiels.

26.03.2017, 09:30 Uhr, SV Germania Auligk - SV Germania Mölbis F-Jugend: 5:1 (3:0)
Aufstellung: Hannah Wernick, Jamiro Rohland, Fabien Liedmann, Linea Schrader, Finley Nehring, Cedric Engelhardt
Auswechsler: Jule Döring, Finn Schumann, Matilda Dybisbanski, Lukas Födisch, Dominik Zimmerling
Nach einer sehr guten Anfangsphase unserer Mannschaft gerieten wir nach Unachtsamkeit mit 1:0 in Rückstand. Nach dem Rückstand konnten wir leider nicht mehr an unser Spiel in der Anfangsphase anknüpfen. Bis zur Halbzeit mussten wir noch zwei Gegentreffer hinnehmen. Halbzeitstand 3:0. Nach der Motivation durch den Trainer, machte unsere Mannschaft wieder ein besseres Spiel und kamen zum verdienten und sehenswerten Anschlusstreffer durch Cedric Engelhardt. Danach verließen unserer Mannschaft etwas die Kräfte und die nötige Konzentration. Am Ende müssen wir noch zwei Gegentreffer hinnehmen zum Endstand von 5:1. Die gute Abwehr- und Torwartleistungen sind hervorzuheben. Alle SpielerInnen haben viel Einsatz gezeigt und ein gutes Spiel abgeliefert. Kopf hoch, weiter so. JD

25.03.2017, 14:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - FSV Kitzscher: 2:1 (1:0)
Schiedsrichter: Marco Brettschneider, Holm Haase, Uwe Grüßner
Aufstellung: Ludwig, Öhlert (C), S. Schützhold, Wagner (58. Bilinski), Yusuf, Weiser, Röser, P. Schützhold, Strobelt, Nösel, Schröder
Auswechsler: Bilinski, Färber, Wenauer
Tore: 1:0 Yusuf (17.), 2:0 Schröder (54.), 2:1 Herfurth (89.)
Zuschauer: 60 Die Siegerbilder.
Jaaaaaaaaaaaaaa. Die Moelbiskicker.de setzen ihren positiven Aufwärtstrend fort. Bei traumhaften Frühlingswetter gewinnen Sie verdient gegen Kitzscher. Speziell in der ersten Halbzeit war bis zur 40. Minute von Kitzscher nichts zu sehen. Mölbis mit mehr Ballbesitz, Spielwitz und den besseren Chancen. In der 2. Hälfte macht Kitzscher mehr. In den letzten Minuten wird es nochmals hektisch, mit Chancen auf beiden Seiten zur Entscheidung. EIN VERDIENTER SIEG DER WENAUER TRUPPE. Hoffen wir, dass der  positive Weg fortgesetzt wird! UND WIR SIND NICHT MEHR SCHLUSSLICHT DER TABELLE! Admin
Am Samstag empfing die Germania aus Mölbis den FSV Kitzscher. Bei optimalem Fußballwetter war für die Germania eine Wiedergutmachung aus dem Hinspiel fällig. Und so sollte es auch kommen. In den ersten 30 Minuten des Spiels waren die Hausherren klar im Vorteil. Viele Chancen konnten sich heraus gespielt werden. In dieser Phase des Spiels konnte sich die Germania auch mit einem Treffer belohnen. In der 17. Minute nach einem Freistoß aus dem Halbfeld stand Schrödter am langen Pfosten goldrichtig und konnte den Ball per Kopf ins Zentrum zu Roble spielen. Dieser musste den Ball dann nur noch in die Maschen schieben. Am Ende der ersten Halbzeit kamen die Gäste aus Kitzscher besser ins Spiel. Jedoch ohne Erfolg. 1:0 aus Sicht der Heimmannschaft ging es in die Pause. Nach der Pause das gleiche Bild wie zu Spielbeginn. Mölbis machte das Spiel und konnte auch recht schnell nachlegen. Der FSV Kitzscher wurde im eigenen Strafraum unter Bedrängnis gebracht. Nach gutem Pressing der Mölbiser landete der Ball auf dem Fuß von Schrödter. Dieser musste wenige Meter vor dem Tor nur noch einschieben. 2:0 in der 54. Spielminute für die Hausherren. Nun machte Kitzscher ein wenig auf um mehr Druck nach vor zu verursachen. Es wurde ein offenes Spiel mit guten Chancen auf beiden Seiten. In der Schlussphase der Partie wurde Mölbis oft in die eigene Hälfte gedrängt. Und somit passierte es auch. Kitzscher kam nochmal ran. Das 2:1 durch Herfurth in der 89. Spielminute. Durch einige Spielunterbrechungen in der zweiten Hälfte war da aber noch lange nicht Schluss. Es gab weitere Chancen auf beiden Seiten. Diese blieben jedoch ungenutzt und das Spiel endete mit 2:1 für die Germania. Ein verdienter Sieg für die Hausherren an einem nahezu perfekten Fußballnachmittag. KÖ
Info aus der LVZ: Diesen 17. Spieltag rot angestrichen hat sich das bisherige Schlusslicht Mölbis. Durch ein 2:1 gegen Kitzscher fuhr Germania den ersten Dreier der Saison ein und gab die rote Laterne ab. Diese hängt jetzt in Serbitz-Thräna, weil die Eintracht gegen Groitzsch im Endspurt noch mit 1:2 verlor.

25.03.2017, 10:30 Uhr, SG Deutzen/Neukirchen/Lobstädt - SG Mölbis/Rötha D-Jugend: 2:5 (0:3)
Schiedsrichter: Marik Mäder
- keinen Spielbreicht erhalten -

25.03.2017, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis E-Jugend - FSV Alemania Geithain: 7:1 (3:0)
Schiedsrichter: Maximilian Beier
Aufstellung: Achilles, Wenauer,  Halfwassen,  Kretschmer,  Öhlert,  Engelhardt
Auswechsler: Liebscher,  Christoph
Der Gegner fing stark an und versuchte uns unter Druck zu setzen. In der 6. Spielminute gab Tim Kretschmer eine Vorlage auf Ole Halfwassen, der nach schönem Solo das 1:0 erzielte. Durch frühes Anlaufen der Gegner konnten die Mölbiser Jungs immer wieder den Ball erobern und Ole Haflwassen schoss in der 11. Minute das 2:0. Nach Einwurf von Moritz Wenauer auf Collin Oehlert legte dieser sich den Ball zu weit vor, die Abwehr bekam den Ball aber nicht weg und Collin schoss mit der Pike das 3:0. Nach der Pause kamen die Mölbiser Jungs sofort wieder gut ins Spiel. Nach einem Foul an Ole Hafwassen erzielte dieser halblinks mit einem scharfen Schuss, den der Torwart nicht parieren konnte, das 4:0. In der 28. Minute, wieder durch frühes Pressing, konnte Cedric Engelhardt den Ball erobern und in der 30. Minute von links ins Tor spitzeln. In der 38. Minute legten die Mölbiser einen schönen Angriff vor, den Ole Halfwassen nach etwas glücklichem Solo mit dem 6:0 vollendete. Dann erzielten die sich aufbäumenden Geithainer in der 47. Minute das einzige Gegentor zum 6:1. Kurz darauf nahm Tim Kretschmer dem Torwart den Ball im Strafraum ab und schob zum verdienten 7:1 Endstand ein. Besonders hervorzuheben war an diesem Spieltag die einwandfreie Leistung der Abwehrspieler. DK

19.03.2017, 09:00 Uhr, Otterwischer SV 2 - SV Germania Mölbis E-Jugend: abgesetzt

18.03.2017, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - Sportfreunde Neukieritzsch: 0:2 (0:2)  
Schiedsrichter: Patrick Weidlich, Jörg Fischer, Werner Ritter  
Aufstellung: Ludwig, S. Schützhold, Wagner (65. Färber), Yusuf, Weiser, Nösel (60. Bilinski), Öhlert,(C), Röser, Strobelt, Engelhardt, Schröder
Auswechsler: Bilinski, Färber
Tore: 0:1 Angermann (36.), 0:2 Hohenstein (40.) Die Bilder der Begegnung.
Am Samstag waren die Sportfreunde aus Neukieritzsch in Mölbis zu Gast. Das Spiel begann sehr ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Doch weder Mölbis noch Neukieritzsch konnten sich in der ersten halben Stunde entscheidend durchsetzen. Dann in der 36. Spielminute ein fataler Fehlpass des Mölbiser Hintermannes, direkt in die Füße des Gegners. Somit war es dann ein leichtes für den Neukieritzscher, Angermann den Ball einzuschieben. Keine 5 Minuten später legten die Sportfreunde nach. Ein indirekter Freistoß im Strafraum der Germania. Vorher nahm der Mölbiser Keeper einen Rückpass auf. Der von Hohenstein geschossene Freistoß wurde noch entscheidend abgefälscht. Somit war der Hüter machtlos und Neukieritzsch ging mit 2:0 in der 40. Spielminute in Führung. Nach der Pause, ein ähnliches Bild wie zu Spielbeginn. Chancen auf beiden Seiten. Mölbis versuchte das Spiel nun etwas Offensiver zu gestalten. Neukieritzsch musste sich nun immer öfter mit Fouls wehren. Ab der 72. Spielminute musste Neukieritzsch nach einer gelb-roten Karte dann zu zehnt weiter spielen. Mölbis warf nochmal alles nach vorn. Kurz vor Schluss setzte sich Roble hervorragend im Strafraum der Gäste durch, doch scheiterte am Keeper der Sportfreunde. Dann war die Partie vorbei. Mölbis, wie schon in den letzten Wochen, mit einer kämpferisch starken Leistung. Leider wieder ohne Belohnung.
Spielbericht aus der LVZ: Auf tiefem Rasen sahen die Zuschauer ein umkämpftes Duell. Die Germanen traten couragiert auf, konnten sich allerdings nicht belohnen. Die Chancen-Vorteile der Gäste mündeten in Treffer von Mirko Angermann und Nico Hohenstein. Nach Gelb-Rot für Kapitän Sebastian Eidner hielt etwas Hektik Einzug. Mit zwei taktischen Wechseln nahm der SFN dem Gastgeber den Wind aus den Segeln und sicherte sich wichtige drei Punkte für den Klassenerhalt.     

18.03.2017, 10:00 Uhr, SG Hohnstädt/Grimma - SV Germania Mölbis B-Jugend (v. GF): abgesetzt

18.03.2017, 12:00 Uhr, SG Mölbis/Rötha D-Jugend - SV Germania Auligk: 13:2 (6:2)
Schiedsrichter: Marvin Böhme
- keinen Spielbericht erhalten -

18.03.2017, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis F-Jugend - BSV Einheit Frohburg 2 o. W.: 5:3  
- keinen Spielbericht erhalten -

12.03.2017, 15:30 Uhr, SpG FC Bad Lausick II - TuS Hainichen - SV Germania Mölbis Herren: 5:3 (3:1)
Schiedsrichter: Sven Kleiner, Lars Troelenberg, Helmut Bretschneider
Aufstellung: Ludwig, Hänsel (C), S. Schützhold, Wagner, Weiser (84. Färber), Nösel, Engelhardt, Röser, Schrödter, Roble, Hoyer
Auswechsler: Färber, Strobelt
Tore: 1:0 Fliegner (7.), 2:0 Wurche (14.), 3:0 Schmidt (21.), 3:1 Roble (31.), 4:1 Graulich (59.), 4:2 Roble (65.), 4:3 Nösel (68.), 5:3 Schmidt (80.)
Zuschauer: 50 Die Bilder zum Pokalspiel.
Am Sonntag ging es für die Mölbiser Herren zum Pokalfight nach Hainichen. Vor Spielbeginn gab es bereits einen kleinen Rückschlag für die Germania aus Mölbis. 2 Stammkräfte konnten kurzfristig nicht mit auflaufen. Zu Beginn der Partie lief es eindeutig für die Gastgeber. Die Spielgemeinschaft aus Bad Lausick II und TUS Hainichen erwischte den besseren Start. In der 7., 14., und 21. Minute fielen auch recht schnell drei Gegentreffer für die Mölbiser. Zu viele Unkonzentriertheit in der Hintermannschaft der Germania. Ab der 30. Spielminute wendete sich allerdings allmählich das Blatt. Mölbis erzielte durch Roble in der 33. Spielminute den Anschlusstreffer zum 3:1. Im Anschluss noch einige gute Aktionen der Mölbiser. Allerdings ohne Torerfolg.  Dann ging es in die Pause. Nach Wiederanpfiff lief es vorerst wieder besser für die Gastgeber. Diese erzielten dann auch in der 59. Minute das 4:1. Die vermeintliche Vorentscheidung. Doch Mölbis kam mit starkem Einsatz zurück und kam durch einen Doppelschlag von Roble und Nösel nochmal ran. In der 65. Spielminute das 4:2 durch ein starkes Dribbling von Schrödter, welcher allerdings nicht selber vollenden konnte. Der Ball fiel Roble vor die Füße. Dieser schob dann auch ein. Das 4:3 durch einen hervorragenden Freistoß aus über 20 Metern von Nösel. Latte rein! Die Mölbiser waren wieder da! Dieser Schwung konnte allerdings nicht mitgenommen werden.  Die Entscheidung fiel in Spielminute 80. 5:3 für die Spielgemeinschaft.  Eine spannende und umkämpfte Partie wie man sie sich im Pokal wünscht. KÖ
Bericht aus der LVZ (Ausgabe Borna) aus der Sicht des Gegners: Zudem empfing die SG Bad Lausick/Hainichen Germania Mölbis. Was zunächst wie ein souveräner Sieg der Heimelf aussah, wurde zwischenzeitlich zur Zitterpartie. Die Spielgemeinschaft startete selbstbewusst in die Partie und so konnte Stefan Fliegner die Hausherren in der 7. Minute mit einem Schuss aus 20 Metern in Führung bringen. Sieben Minuten später köpfte Jannik Wurche nach einer von Marcel Queißer getretenen Ecke zum 2:0 ein. In der 21. Spielminute war es wieder Queißer, der Ronny Schmidts Kopfballtreffer zum 3:0 vorbereitete, diesmal allerdings per Freistoß. Nach der frühen schien die Partie zunächst entschieden. Die Hausherren nahmen nun das Tempo aus dem Spiel, doch die Mölbiser steckten nicht auf und kamen so in der 33 Minute, nach einem Solo über den halben Platz, durch Roble Alid Yusuf zu ihren ersten Tor. In der 59. Minute konnte Kevin Ruppelt einen Abstoß der Gäste abfangen und Benjamin Graulich bedienen, dieser schob überlegt zum 4:1 ein. Nur fünf Minuten später war es erneut Yusuf der nach einem Konter der Mölbiser das 4:2 erzielte. Nach einem direkt verwandelten Freistoß durch Sven Nösel zum 4:3 in der 68. Minute drohte die Partie zu kippen. Doch auch diesmal konnten die Hausherren die Rückschläge weg stecken und zehn Minuten vor Schluss das erlösende 5:3 erzielen.
Bericht aus der LVZ (Ausgabe Muldental) aus der Sicht des Gegners: Vor 50 Zuschauern schied der Letzte (9:39 Tore/2 Punkte) der Weststaffel Kreisliga A (West) aus. Doch dass der Pokal seine eigenen Gesetze hat, ist aus der Vergangenheit durchaus bekannt. Spätestens durch die Siege der Mölbiser gegen Waldheim (Kreisoberliga) und Regis-Breitingens (Kreisliga A, erster Platz) im laufenden Wettbewerb waren die Mannen von Trainer Nico Ehrlich gewarnt. Was auch zunächst wie ein sicherer und souveräner Sieg der Heimelf aussah, wurde zwischenzeitlich zur echten Zitterpartie. Die Spielgemeinschaft startete selbstbewusst und spielbestimmend in die Partie und so konnte Stefan Fliegner die Hausherren in der 7. Minute mit einem Schuss aus 20 Metern, der noch unhaltbar von einem Mölbiser Abwehrspieler abgefälscht wurde, in Führung bringen. Sieben Minuten später köpfte Jannik Wurche nach einer von Marcel Queißer getretenen Ecke zum 2:0 ein. In der 21. Spielminute war es Queißer, der Ronny Schmidt seinen Kopfballtreffer zum 3:0 vorbereitete, diesmal allerdings nach einem Freistoß. Nach der frühen und klaren Führung schien die Partie zunächst entschieden. Die Hausherren nahmen nun das Tempo aus dem Spiel, doch die Mölbiser steckten nicht auf und kamen so in der 33. Minute nach einem Solo über den halben Platz durch Roble Alid Yusuf zu ihrem ersten Tor. Weitere Chancen zum 2:3 wurden durch die Mölbiser nicht genutzt und so bleib es bei der 3:1-Pausenführung für die SG-Mannschaft. In der 59. Minute fing Kevin Ruppelt einen Abstoß der Gäste ab und bediente Benjamin Graulich. Dieser schob überlegt zum 4:1 ein. Nur fünf Minuten später war es Yusuf, der nach einem Konter der Mölbiser auf 2:4 verkürzte. Nach einem direkt verwandelten Freistoß durch Sven Nösel zum 3:4-Anschluss in der 68. Minute drohte die Partie zu kippen. Doch auch diesmal steckten die Hausherren die Rückschläge weg und zehn Minuten vor Schluss erzielten sie das erlösende 5:3. Ausgangspunkt war ein von Marcel Queißer getretener Eckball, den letztendlich Ronny Schmidt im Nachsetzen zur endgültigen Spielentscheidung nutzte. Nach diesem verdienten Sieg steht die Spielgemeinschaft nun schon im Viertelfinale.

12.03.2017, 11:00 Uhr, SV Germania Mölbis B - Jugend - ATSV FA Wurzen: 3:3 (1:2)  
Schiedsrichter: Maximilian Beier  
Am Sonntag empfingen wir die Sportfreunde aus Wurzen. Nach guten Trainingsauftritten in den letzten 2 Wochen, und einem zum Teil ordentlichen Spiel letzte Woche (5 zu 2 verloren gegen Sermuth) sollte in der Partie gegen den Zweiten der Liga durch eine kämpferische Leistung eine evtl. hohe Niederlage vermieden werden. Dafür wurde die Defensive umgestellt und Ronja rückte in die Innenverteidigung zurück. Es spielten Ben im Tor, eine Viererkette mit rechts Toni H., links Willy und in der Mitte mit Toni M. und Ronja. Davor eine Dreierkette mit Magnus, Maxi und Tim und im Sturm Tom. Auf der Bank nahmen Nick und Tamino Platz. Unsere Kicker begannen engagiert von der ersten Minute an dagegenzuhalten und hatten direkt nach 3 Minuten die erste große Chance durch Tom. Leider hielt der Hüter stark. Auch in den folgenden 15 Minuten zeigten wir ein anderes Gesicht, spielten mutig und verteidigten aggressiv, aber nicht unfair. Ein Konter von Wurzen konnte Toni M. nur durch einen Check stoppen, berechtigter Freistoß, der anschließend zum 1 zu 0 für die Gäste verwandelt wurde. Kurze Zeit danach gelang Wurzen das 2 zu 0. Die Stimmung drohte zu kippen, doch wir rappelten uns auf und spielten mit gleichem Einsatz weiter und konnten noch vor der Pause auf 2 zu 1 verkürzten. Zahlreiche andere Gelegenheiten wurden noch ausgelassen. So ging es in die Halbzeit. Diese respektable Leistung sollte in der 2. Halbzeit fortgesetzt werden. Dies gelang auch bis 20 Minuten vor Schluss Wurzen auf 3 zu 1 erhöhte. Angesicht der Torchancen die wir bis dahin vergaben war dies höchst ärgerlich. Nick kam für Maxi. Nach einer kleinen Rangelei gab es für Wurzen eine rote Karte. Und nur kurz danach gelang Tim nach guter Flanke das 3 zu 2 per Kopf. Nun war nochmal der Glaube da. Ronja ging für Tamino raus, verletzte sich an der Schulter. Mölbis versuchte nochmal alles und den immer öfters aufrückenden Toni M. gelang schließlich das 3 zu 3. Noch 5 Minuten zu spielen plus Nachspielzeit. Tim, Magnus, Tom und Nick hatten jeweils noch den Sieg auf den Fuß, schade das der 4. Treffer nicht gelingen sollte. Letztendlich ein starker Auftritt, der viel Mut für die Rückrunde macht. L.K.

11.03.2017, 11:00 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend - TuS Pegau 1903: 0:0 (0:0)
- keinen Spielbericht erhalten -

11.03.2017, 10:30 Uhr, TSV 1847 Kohren-Sahlis - SG Mölbis/Rötha: verlegt auf den  19.04.2017

11.03.2017, 9:45 Uhr, SV Germania Mölbis F - Jugend - FSV Kitzscher: 0:0  
- keinen Spielbericht erhalten -

11.03.2017, 9:00 Uhr, SV Germania Mölbis G - Jugend - FSV Kitzscher: _:_ (_:_)
- keinen Spielbericht erhalten -

09.03.2017, 17:00 Uhr, SpG Frohburg/​Frankenhain - SV Germania Mölbis B - Jugend: abgesagt

05.03.2017 10:30 SG Mölbis/Rötha D-Jugend - BSV Einheit Frohburg: 6:0 (1:0)
Schiedsrichter:  
- keinen Spielbericht erhalten -

04.03.2017, 11:00 Uhr, SV Germania Mölbis B-Jugend - SG Großbothen/Sermuth: 2:5 (0:3)
Schiedsrichter: Maximilian Beier  
- keinen Spielbericht erhalten - Die Bilder zum Spiel.

04.03.2017 15:00 SV Regis-Breitingen - SV Germania Mölbis: 5:1 (3:1)
Schiedsrichter: Ronny Pohle, Bernd Wießner, Steffen Rohland
Aufstellung: Hänsel, Wagner, Roble, Weiser (73. S. Schützhold), Öhlert (C), Röser, P. Schützhold, Strobelt, Engelhardt, Nösel, Schröder (63. Hoyer)
Auswechsler: Ludwig,  S. Schützhold, Hoyer
Tore: 1:0 Kuhrau (6.), 1:1 Öhlert (14.), 2:1 Naumann (32.), 3:1 Kuhrau (44.), 4:1 Rother (53.), 5:1 Winter (60.)
Zuschauer: 30
Im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Andre Wenauer, ging es für den SV Germania Mölbis ausgerechnet zum Tabellenführer aus Regis. Die Männer aus Mölbis hatten sich viel vorgenommen und waren hochmotiviert. Der SV Regis-Breitingen spielte von Beginn an dominant und hatte, wie zu erwarten war, mehr Spielanteile. Es dauerte bis zur fünften Spielminute, da erzielte Regis das 1:0. Mölbis stand tief und versuchte gelegentlich Konter zu setzen. Dies gelang dann auch in der 13. Spielminute. Ein guter Spielzug über die linke Seite. Letztlich spielte Röser den Ball von links ins Zentrum zu Öhlert. Dieser hielt einfach mal aus 18 Metern drauf und erzielte mit etwas Glück durch einen abgefälschten Ball den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1. Durch einen Standard und einen Strafstoß erzielte Regis am Ende der ersten Halbzeit das 2:1 und 3:1. Dann ging es in die Pause. Der Halbzeitstand hätte durchaus anders aussehen können, aber die Mölbiser ließen Ihre Chancen aus.In Halbzeit zwei ging es dann recht schnell. Regis entschied die Partie mit dem 4:1 und 5:1 in den ersten 15 Minuten nach Wiederanpfiff. Den Rest der Partie hielt Mölbis dagegen und ließ kein Tor mehr zu. Am Ende ein verdienter Sieg für den SV Regis-Breitingen. Trotzdem eine solide, kämpferische Leistung der Mölbiser Herren mit noch etwas Luft nach oben. KÖ
Bericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: Der amtierende Meister und aktuelle Tabellenführer erfüllte nach einigen Anlaufschwierigkeiten seine Pflichtaufgabe. Der weiterhin sieglose Letzte konnte das Geschehen lange Zeit offen halten. Nach der frühen Führung der Pleißestädter durch einen Flachschuss von Michael Kuhrau kamen die Gäste aus der Distanz durch Kevin Öhlert zum Ausgleich. Wenig später schied der SVR-Kapitän Sven Streitberg verletzt aus. Nach einer reichlichen halben Stunde zogen die Einheimischen durch einen Kopfball von Tino Naumann nach Flanke von Christoph Winter erneut in Front. Kurz vor der Pause verwandelte Kuhrau nach Pass von Torsten Streitberg und Foul an Alexander Wendt einen Elfmeter und baute damit den Vorsprung aus. Kurz nach der Halbzeit sorgte Christoph Rother nach Flanke von Thomas Bauer für die Vorentscheidung. Bevor Winter einen Pass von Daniel Wilde zum Endstand verwertete. In der Schlussminute vergab Roble Alid Yusuf freistehend den zweiten Germania-Treffer. Für den neuen Mölbiser Trainer Andre Wenauer war es ein missglückter Einstand. Beim Klassenprimus nicht unerwartet.

10.10.2016 Turnierteilnahmen & Testspiele
Herren:
  • 29.01.2017, 12:00 Uhr, SG Rotation Leipzig 1950 - SV Germania Mölbis Herren: abgesagt
  • 03.02.2017, 20:00 Uhr, FC Grimma A - Jugend - SV Germania Mölbis Herren: 9:0
  • 04.02.2017, 14:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - SG Olympia Frankenhain: abgesagt
  • 05.02.2017, 14:00 - 18:00 Uhr, SV Germania Auligk in Groitzsch: Platz 6 von 8           
  • 12.02.2017, 13:00 Uhr, SV Grün-Weiß Miltitz – SV Germania Mölbis Herren: abgesagt
  • 18.02.2017, 14:00 Uhr, SSV 1862 Langburkersdorf - SV Germania Mölbis: abgesagt

Alte Herren:
  • 06.01.2017, 18:30 - 22:30 Uhr, FC Grimma, Platz 9 von 10
  • 20.01.2017, 18:30 Uhr, SG Olympia Frankenhain, Platz 4 von 5
  • 03.02.2017, 17:30 - 20:30 Uhr, SV Germania Auligk in Groitzsch: Platz 5 von 8          
  • 24.02.2017, 18:30 Uhr, SG Olympia Frankenhain: Platz 4 von 5
          
B - Jugend:
  • 18.12.2016, 10:00 Uhr, 4. Opel Gäng Cup, Hallenturnier des SV Germania Mölbis und des Bornaer SV, Platz 8 von 10
  • 15.01.2017, 14:30 Uhr, FSV 1921 Brandis, Platz 7 von 8

D - Jugend:
-keine Meldung -

E - Jugend:
  • 13.01.2017, 17:00 – 21:00 Uhr, E3-Hallenturnier des FC Grimma , Platz 3 von 7
  • 21.01.2017, 13:30 Uhr, Hallenturnier des SV Germania Mölbis in Böhlen
  • 04.02.2017, 14:00 - 18:00 Uhr, SV Germania Auligk in Groitzsch: Platz 7 von 8

F - Jugend:
  • 21.01.2017, 09:30 Uhr, Hallenturnier des SV Germania Mölbis in Böhlen

26.02.2017, 11:00 Uhr, SV Germania Mölbis B-Jugend (v. G.) - SG Großbothen/​Sermuth (v. G.): abgesetzt

25.02.2017, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - FSV Eintracht Serbitz-Thräna: verlegt auf den 16.04.2017

24.02.2017, 18:30 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Hallenturnier der SG Olympia Frankenhain: 4. Platz von 5 Mannschaften
Aufstellung: Sa. Nehring, Mayer, ?????
Ergebnisse: Union Geithain - Mölbis: 1:5, Mölbis - TuS Hainichen: 3:5, Frankenhain II - Mölbis: 5:1, Frankenhain I - Mölbis: 1:0

18.02.2017, 14:00 Uhr, SSV 1862 Langburkersdorf - SV Germania Mölbis: abgesagt

18.02.2017, 14:00 Uhr, SSV 1862 Langburkersdorf - SV Germania Mölbis: abgesagt

12.02.2017, 13:00 Uhr, SV Grün-Weiß Miltitz – SV Germania Mölbis Herren: abgesagt

05.02.2017, 14:00 - 18:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren, Hallenturnier des SV Germania Auligk in Groitzsch: 6. Platz von 8  
Aufstellung: Andre Wenauer, Marcel Weiser, Patrick Schützhold, Sebastian Schützhold, Veit Schrödter, Lukas Nösel, Kevin Öhlert, Pascal Engelhardt
Ergenisse: Vorrunde: SG Olympia Leizig II - SV Germania Mölbis: 3:1, SV Spora II - SV Germania Mölbis: 1:7, SV Germania Auligk - SV Germania Mölbis: 0:2
Endrunde: SV Nessa II - SV Germania Mölbis: 2:2 _:_ n. E.

04.02.2017, 14:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - SG Olympia Frankenhain: abgesagt

04.02.2017, 14:00 - 18:00 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend, Hallenturnier des SV Germania Auligk: 7. Platz von 8  
Aufstellung: Tor: Nele Döring, Ludwig Achilles, Feld: Ole Halfwassen, Collin Öhlert, Cesare Chieruzzi, Tim Kretschmer, Moritz Wenauer, Ferdinand Liebscher, Oliver Christoph
Vorrunde: Bornaer SV - SV Germania Mölbis: 1:1, SG Panitzsch/Borsdorf - SV Germania Mölbis: 3:1, SV Blau-Weiß Leipzig - SV Germania Mölbis: 1:1, Endrunde - Spiel um Platz 7: SV Germania Mölbis - FSV Ramsdorf: 0:0 1:2 n. E.
Beim 8. Auligker Hallencup am 04.02.2017 von 14-18 Uhr belegte unser E-Jugend mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen hervorragenden 7. Platz. Eingeteilt in die Staffel II zusammen mit Blau-Weiß Leipzig (späterer Finalist), SV Panitzsch/Borsdorf (späterer Turniersieger) und dem Bornaer SV hatten wir eine schwere Gruppe vor uns. Im ersten Spiel gegen den Bornaer SV konnten wir mit einer guten kämpferischen und starken Torwartleistung ein 1:1 erringen. In unserem zweiten Spiel gerieten wir teilweise unnötig mit 2:0 in Rückstand, kamen aber noch zum 2:1 und drückten nun auf 2:2. Dies gelang uns leider nicht und wir kassierten kurz vor Schluss noch das 3:1. Gegen Blau-Weiß Leipzig, unser letztes Spiel in der Gruppe, verschliefen wir etwas die Anfangsphase und gerieten mit 0:1 in Rückstand. In der Folge spielten wir weiter offensiv und das wurde mit dem 1:1 belohnt. Leider nutzten wir unsere Möglichkeiten nicht zur Führung und beendeten das Spiel mit 1:1. Am Ende der Gruppenphase belegten wir den 4. Platz mit 2 Punkten und 3:5 Toren. Somit spielten wir um den 7. Platz gegen den FSV Ramsdorf. Auch in diesem Spiel versuchten wir offensiv zu bleiben. Am Ende der regulären Spielzeit stand es 0:0 und es folgte das 9-Meter Schießen.
Erster 9-Meter: FSV Ramsdorf schoss neben das Tor, Ole Halfwassen schoss an den linken Pfosten, kein Treffer! 0:0
Zweiter 9-Meter: FSV Ramsdorf verwandelte, Collin Öhlert versenkte den Ball halb links unten mit einem scharfen Schuss. 1:1
Dritter 9-Meter: FSV Ramsdorf verschoss, Ludwig Achilles hält den Ball. Tim Kretschmer versenkte mit einem platzierten Schuss an den linken Innenpfosten zum 1:2 Endstand!
Die Freude über den Sieg war riesengroß! Wir danken dem Veranstalter und den Sponsoren des Turniers von Germania Auligk für das toll organisierte Turnier, bei dem wir viel Spaß und tolle Spiele hatten. Einen großen Dank auch an die Eltern die unsere Mannschaft beim Turnier tatkräftig unterstützt haben.

03.02.2017, 17:30 - 20:30 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Hallenturnier des SV Germania Auligk: 5. Platz von 8  
Aufstellung: Sascha Nehring (Tor), Steve Nehring, Meyer, Weiser, Piezuch, Thiermann, Prinzler, Baum
Vorrunde: SV Germania Mölbis - SV Althen: 0:2, Nöthnitz Rockt! - SV Germania Mölbis: 2:0, Traktor Kieritzsch - SV Germania Mölbis: 5:2, Endrunde - Spiel um Platz 5: SV Germania Mölbis - SV Germania Auligk: 2:2 ?:? n. E.
Beim Turnier mit 8 Mannschaften wurde am Ende ein guter 5. Platz belegt. Es waren alles Freizeitteam und wir die einzigen "echten" Alten Herren. Das erste Spiel gegen SV Althen (jüngste Truppe), wurde trotz Gleichwertigkeit mit 0:2 verloren. Auch im zweiten Spiel, gegen Nöthnitz, hatten wir unsere Chancen, verloren aber auch wieder mit 0:2. Das dritte Spiel war unser bestes, gegen Kieritzsch, was wie klar mit 5:2 gewonnen haben. Tore 4x Steve (mit einem herrlichen Seitfallzieher), 1x Weiser (ebenfalls ein Traumtor). Im Spiel um Platz 5, haben wir bis kurz vor Schluß mit 2:1 geführt (2x Steve, mit einer direkt verw. Ecke) aber doch noch den Ausgleich hinnehmen müssen, so dass ein 9 Meter schießen die Entscheidung bringen musste. Nach zuerst verschossenen Versuchen beiderseits gelang Ch. Prinzler die Entscheidung. Steve hatte noch die Chance Torschützenkönig zu werden, hat aber leider verschossen. Ein gutes Turnier, wobei der Altersunterschied doch etwas groß war. Auf ein Neues am 24.02.17 in Frankenhain.

03.02.2017, 20:00 Uhr, FC Grimma A - Jugend - SV Germania Mölbis Herren: 9:0 (4:0)
Schiedsrichter:  
Aufstellung:  
Auswechsler:  
Tore: FEHLANZEIGE
Zuschauer: 25

29.01.2017, 12:00 Uhr, SG Rotation Leipzig 1950 - SV Germania Mölbis Herren: abgesagt

21.01.2017, 13:30-17:30 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend, eigenes Hallenturnier in Böhlen: 5. Platz von 7 Mannschaften  
Schiedsrichter & Turnierleitung: M. Knoche, M. Labudde, M. Herfurth, A. Wernick
Aufstellung:
Die Ergebnisse hier.
Unser erstes selbst ausgerichtetes Jungend-Hallenturnier fand am 21.01.2017 in der Sporthalle in Böhlen statt. Es kamen 7 Mannschaften und wir spielten Jeder gegen Jeden. Das erste Spiel gegen den FSV Ramsdorf bestritten wir mit einem 0:0. Auch im 2. Spiel gegen den Röthaer SV kamen wir nicht über ein 0:0  hinaus, da wir unsere Chancen nicht verwerteten. Gegen die Jungs der SG LVB E1 verloren wir knapp mit 1:0. Die stark spielenden Kicker der SG Weixdorf kamen nur auf ein torloses Unentschieden. Unsere 0:0 Serie riss auch nicht gegen den späteren Turniersieger SG Olympia 1896 Leipzig U 10 ab, auch hier trennten wir uns mit einem stark umkämpften 0:0. Erst in unserem letzten Spiel gegen SG Neukirchen/ Lobstädt fingen unsere Kicker an, Tore zu schießen. Den Anfang machte Johann Wagner, gefolgt von Tim Kretschmer, Ole Halfwassen und nochmals Johann Wagner. Somit gewannen wir unser letztes Spiel mit 4:0 und erreichten trotz der Torflaute bei unserem Turnier einen stolzen Platz 5.

Wir möchten uns nochmals bei allen Helfern/Innen für die große  Einsatzbereitschaft und bei den geladenen Mannschaften für das  zahlreiche Erscheinen bedanken, was letztlich zum Gelingen des Turniers  beigetragen hat.

21.01.2017, 09:30-13:00 Uhr, SV Germania Mölbis F - Jugend, eigenes Hallenturnier in Böhlen: 8. Platz von 8 Mannschaften
Schiedsrichter & Turnierleitung: M. Knoche, M. Labudde, M. Herfurth, A. Wernick
Aufstellung:


05.02.2017, 9:00 - 14:00 Uhr, SV Germania Mölbis F - Jugend, Hallenturnier des SV Germania Auligk: 5. Platz von 6  
Bornaer SV - SV Germania Mölbis: 7:1, SG Flößberger/Frankenhain - SV Germania Mölbis: 4:0, FSV Kitzscher - SV Germania Mölbis: 2:1,
SV Germania Auligk - SV Germania Mölbis: 0:1, VfB Zwenkau F3 - SV Germania Mölbis: 0:4

04.02.2017, 14:00 - 18:00 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend, Hallenturnier des SV Germania Auligk: 7. Platz von 8  
Aufstellung: Tor: Nele Döring, Ludwig Achilles, Feld: Ole Halfwassen, Collin Öhlert, Cesare Chieruzzi, Tim Kretschmer, Moritz Wenauer, Ferdinand Liebscher, Oliver Christoph
Vorrunde: Bornaer SV - SV Germania Mölbis: 1:1, SG Panitzsch/Borsdorf - SV Germania Mölbis: 3:1, SV Blau-Weiß Leipzig - SV Germania Mölbis: 1:1, Endrunde - Spiel um Platz 7: SV Germania Mölbis - FSV Ramsdorf: 0:0 1:2 n. E.
Beim 8. Auligker Hallencup am 04.02.2017 von 14-18 Uhr belegte unser E-Jugend mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen hervorragenden 7. Platz. Eingeteilt in die Staffel II zusammen mit Blau-Weiß Leipzig (späterer Finalist), SV Panitzsch/Borsdorf (späterer Turniersieger) und dem Bornaer SV hatten wir eine schwere Gruppe vor uns. Im ersten Spiel gegen den Bornaer SV konnten wir mit einer guten kämpferischen und starken Torwartleistung ein 1:1 erringen. In unserem zweiten Spiel gerieten wir teilweise unnötig mit 2:0 in Rückstand, kamen aber noch zum 2:1 und drückten nun auf 2:2. Dies gelang uns leider nicht und wir kassierten kurz vor Schluss noch das 3:1. Gegen Blau-Weiß Leipzig, unser letztes Spiel in der Gruppe, verschliefen wir etwas die Anfangsphase und gerieten mit 0:1 in Rückstand. In der Folge spielten wir weiter offensiv und das wurde mit dem 1:1 belohnt. Leider nutzten wir unsere Möglichkeiten nicht zur Führung und beendeten das Spiel mit 1:1. Am Ende der Gruppenphase belegten wir den 4. Platz mit 2 Punkten und 3:5 Toren. Somit spielten wir um den 7. Platz gegen den FSV Ramsdorf. Auch in diesem Spiel versuchten wir offensiv zu bleiben. Am Ende der regulären Spielzeit stand es 0:0 und es folgte das 9-Meter Schießen.
Erster 9-Meter: FSV Ramsdorf schoss neben das Tor, Ole Halfwassen schoss an den linken Pfosten, kein Treffer! 0:0
Zweiter 9-Meter: FSV Ramsdorf verwandelte, Collin Öhlert versenkte den Ball halb links unten mit einem scharfen Schuss. 1:1
Dritter 9-Meter: FSV Ramsdorf verschoss, Ludwig Achilles hält den Ball. Tim Kretschmer versenkte mit einem platzierten Schuss an den linken Innenpfosten zum 1:2 Endstand!
Die Freude über den Sieg war riesengroß! Wir danken dem Veranstalter und den Sponsoren des Turniers von Germania Auligk für das toll organisierte Turnier, bei dem wir viel Spaß und tolle Spiele hatten. Einen großen Dank auch an die Eltern die unsere Mannschaft beim Turnier tatkräftig unterstützt haben.

20.01.2017, 18:30 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Hallenturnier bei der SG Olympia Frankenhain: 4. Platz von 5  
Aufstellung: Neuschrank, Roleder, Naumann O. Nehring St. (5 Tore), Thiermann, Merkel, Weißer, Meyer
Kurzeinschätzung: Bei besserer Chancenverwertung, wäre besserer Platz möglich gewesen, allein 6 mal Latte & Pfosten.
Turnierbericht aus der Sicht des Gastgebers aus der LVZ: Tautenhainer Oldies schlagen Frankenhain, Die Kicker aus Tautenhain haben beim ersten Altherrenturnier der SG Olympia Frankenhain den Sieg in der Halle davongetragen. Es waren die Mannschaften von Union Geithain, Non+Ultra Leipzig, Germania Mölbis, VSM Tautenhain und Gastgeber Frankenhain am Start. Gespielt wurde um die Pokale des Gasthofes Lothar Kufs aus Königsfeld. Gleich im ersten Spiel musste Gastgeber Frankenhain gegen den späteren Turniersieger aus Tautenhain ran und vergeigte mit 2:3. Im zweiten Spiel gegen die Leipziger konnten die Einheimischen 4:2 gewinnen. Gegen die Mannschaft von Union Geithain gab es gar einen 7:3-Sieg von Frankenhain. Gegen Mölbis teilte man sich am Ende die Punkte und trennte sich 2:2. Die restlichen Ergebnisse lauteten: Union Geithain – Mölbis 1:1, Tautenhain – Union Geithain 4:0, Mölbis – Leipzig 2:5, Tautenhain – Mölbis 4:1, Union Geithain – Leipzig 1:5, Leipzig – Tautenhain 2:3. Am Ende siegte Tautenhain vor Frankenhain, Platz drei erkämpfte Non+Ultra Leipzig, Mölbis belegte Rang vier und Union Geithain den fünften Platz. Bester Torjäger mit fünf Toren wurde Steve Paulenz.  

15.01.2017, 14:30 Uhr, SV Germania Mölbis B - Jugend, Hallenturnier des FSV 1921 Brandis, 7. Platz von 8 Mannschaften
Aufstellung: Toni Merkel (2), Tamino Rohland, Toni Heinrich (1), Ronja Schneider (1), Tom Krock (2), Nick Osselt (1), Nils Werner
TSV Böhlitz- Ehrenberg - SV Germania Mölbis: 4:0
SV Germania Mölbis - SV Machern 90 A-Jugend: 4:1
FSV 1921 Brandis I - SV Germania Mölbis: 3:1
Platzierungsspiel: SV Germania Mölbis – SG Hohnstädt Grimma: 0:5
Spiel umf Platz 7: SV Germania Mölbis – SV Machern 90 A-Jugend: 2:1
- keinen Spielbericht erhalten -

13.01.2017, 17:00 - 21:00 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend, Hallenturnier des FC Grimma: 3. Platz von 7 Mannschaften
Das Turnier fand in Grimma mit 7 Mannschaften statt. Gespielt wurde Jeder gegen Jeden im direkten Vergleich. Gleich zu Beginn traten wir gegen die körperlich überlegenen Kicker vom SV Blau Weiß Bennewitz an und verloren gegen den späteren Turniersieger 0:1. Im zweiten Spiel gegen den FSV Dürrweitzschen kamen unsere Jungs deutlich besser ins Spiel. Durch die Tore von Ole Halfwassen und Cesare Chieruzzi gewannen wir das 2. Spiel 2:0. Die 3. Begegnung gegen Bad Lausick endete 1:1 durch den Ausgleichstreffer von Tim Kretschmer. Auch die 4. Begegnung gegen den Falkenhainer SV endete 1:1, auch hier schoss Tim Kretschmer das Tor für Mölbis. Im 5. Spiel gegen den Gastgeber FC Grimma verloren unsere Kicker 3:0. Im letzten Spiel gegen Chemie Leipzig II schoss Tim Kretschmer den Siegtreffer und verhalf den Kickern von SV Germania Mölbis zum 3. Platz des Turniers. - Die Bilder -

06.01.2017, 18:30-22:30 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Hallenturnier beim FC Grimma, Ü32 Cup in der GGI Muldentalhalle in Grimma: 9. Platz von 10 Mannschaften
Aufstellung: St. Nehring, Kasper, Merkel, Herfurth, Vetter, Neumann, Meyer, Wenauer
teilnehmende Mannschaften: FC Grimma, SG Lausen, VfK Blau Weiß Leipzig, SV Germania Mölbis, Monday United Grimma, Fortuna Leipzig, Klinga/Ammelshain, Großbardau, Mügeln/Ablaß, Dürrweitzschen
In einem sehr gut besetzten Turnier mit 10 Mannschaften, haben wir am  ende den 9. Platz belegt. Wir hatten die schwerste Gruppe. Unsere Gegner  belegten am Ende Platz 2 - 4. Im ersten Spiel gegen Kl.-Ammelshain sind  wir gut reingekommen und haben verdient 2:1 gewonnen (Tore  Herfurth, Vetter). Das zweite Spiel gegen Mügeln/Ablaßl haben total verschlafen und 2:6 verloren (Tore Herfurth, Eigentor). Im guten dritten  Spiel gegen Fortuna Leipzig, wurde nach großem Kampf erst in der letzten  Minute mit 1:2 verloren (Tor Herfurth). Im letzten Gruppenspiel gegen  Monday United (Grimma) gingen wir schnell mit zwei Toren in Führung (2x Herfurth) am Ende ließen Kraft und Aufmerksamkeit nach, so das wir  klassich ausgekonntert wurden und mit 2:4 verloren. Im Spiel um Platz 9  haben alle nochmal vollsten Einsatz gezeigt und in unserem besten Spiel  verdient mit 5:2 gegen den FC Grimma gewonnen  (2x St. Nehring, Kasper, Merkel, Herfurth). Es war ein gutes Turnier unserer  Jungs und bei besserer Cleverniss wäre sogar eine Bessere Platzierung  möglich.

18.12.2016, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis B - Jugend, 4. Opel Gäng - Cup 2016 in Borna, 8. Platz von 10 Mannschaften
Schiedsrichter: Maik Labudde, Maximilian Beier
Turnierleitung: Holm Haase, Manfred Knoche, Julius Beier
Aufstellungen:
Germania Mölbis: Merkel, Heinrich (1), Lohse, Dornau, Osselt (1), Werner, Krock (5), Schneider, Trainer: Krökel
Bornaer SV: Kunitzsch, Mäder (2), Gette (2), Kissner (1), Forst (1), Neumann (2), Habke (5), Emmel (5), Trainer: Binner
SG Lobstädt/Deutzen/Borna: Scheibner, Hitzegrad(1), Dorn (2), Weinhold, Schwarze (2), Schanze (1), Schmidt, Gebauer (1), Berger (1), Gründler, Trainer: Valdeig
FC Grimma – Team rot: Schulze, Balke (3), Scholz, Mäde (4), Wollnitza (3), Pfeiffer (1), Meyer (2), Walter (1), Kohlmeier (2), Trainer: Kurzbach
FC Grimma – Team blau: Andersson, Beier, Schneeweiß, Möhring (2), Quickert (3), Kistritz (1), Kunath (1), Torabi (2), Boussouria (1), Betreuer: Banko
Torschützenkönig: Ibrahim Mohamed (8Tore) SV Merseburg 99  
bester Hüter: Toni Merkel, SV Germania Mölbis
Zuschauer: ca. 260
Die Bilder und alle weiteren Informatinen findet Ihr hier.    
Zum nunmehr 4. Opel - Gäng - Cup am 18.12.2016 luden der Bornaer SV und der SV Germania Mölbis in Kooperation mit dem Autohaus Gäng aus Borna ein. In einer der schönsten Fußballhallen Sachsen, in der Glück-Auf-Halle in Borna, wurde – wie jedes Jahr kurz vor Weihnachten - zum Budenzauber der B – Jugend für größtenteils regionale Teams des Südraums Leipzig am vierten Advent eingeladen. Dabei reichte die Spanne vom Stadtklasse Team aus Leipzig über zahlreiche Kreisligamannschaften (u. a. Mölbis) und Landesklassemannschaften (u. a. Borna) bis zum Landesligateam aus Grimma. Zwischenzeitlich war bei allen Mannschaften der Ligaalltag beendet und das erste Hallenturnier und die nahen Weihnachtsferien standen an.
Nachdem im Vorfeld 7 regionale Mannschaften aus dem näheren Umfeld zugesagt hatten wurde das 10er Turnier mit den Mannschaften vom SV Merseburg 99, VfB Fortuna Chemnitz sowie der SV Barkas Frankenberg vervollständigt. In der zuvor im Losverfahren vorgenommen Staffeleinteilung standen sich in der Gruppe A die SG Lobstädt/Deutzen/Borna, dem TSV Böhlitz - Ehrenberg, dem FC Grimma – Team blau, dem VfB Fortuna Chemnitz und der SV Merseburg 99 gegenüber. In der Gruppe B kämpften neben den beiden Gastgebern, dem Bornaer SV und dem SV Germania Mölbis die Teams des FC Grimma – Team rot, des FSV 1921 Brandis sowie der SV Barkas Frankenberg um Punkte für den Gruppensieg. Gespielt wurde nach dem „normalen“ Hallenregeln - kein Futsal - des Sächsischen Fußballverbandes um eine Prämie für 100 Euro für den Erstplatzierten unter der Aufsicht der beiden Schiedsrichter M. Labudde und M. Beier.
Im Eröffnungsspiel teilten sich der SV Merseburg 99 und Chemnitz nach einem 3:3 die Punkte. Klare Verhältnisse schaffte das Grimmaer Team blau mit einem 5:2 gegen TSV Böhlitz - Ehrenberg. Ansprüche auf den Turniersieg machte der Hallenbesitzer aus Borna geltend, der Klassenunterschied war deutlich sichtbar, Endergebnis war ein 6:0 gegen den FSV 1921 Brandis, wobei Louis Habke gleich 3 Tore beisteuerte. Die zweite Gastgebermannschaft, Germania Mölbis, erkämpfte sich in ihrem ersten Turnierspiel ein 1:1 gegen den SV Barkas Frankenberg. Die SG Lobstädt/Deutzen/Borna verlor auch ihr erstes Spiel gegen die favorisierten Sachsen-Anhalter. Kurzen Prozess machten die Kicker aus der Stadt der Moderne mit dem TSV Böhlitz - Ehrenberg, das Endergebnis 5:0. Der FSV 1921 Brandis unterliegt in seinem zweiten Spiel den roten Muldestädtern 3:1 und muss weiter auf einen Punkt hoffen. Das 1:0 gegen den SV Barkas Frankenberg öffnet der Bornaer Mannschaft den Zugang zu den Überkreuzspielen. In einem knappen Spiel sichern sich die Spieler der SG Lobstädt/Deutzen/Borna gegen Grimma blau den ersten Dreier nach einem 2:1 Sieg. Mit jeweils fünf Toren schicken der SV Merseburg 99 (gegen TSV Böhlitz - Ehrenberg 5:2) und Grimma rot (gegen Mölbis 1:5) zurück zur Kabinenansprache des Trainers. Nach einen Unentschieden und einer Niederlage haben die Frankenberger nach dem 8:0 sich an das Bornaer Parkett gewöhnt und lassen dem FSV 1921 Brandis keine Chance. Der VfB Fortuna Chemnitz macht sich nach dem 1:0 gegen Grimma - blau auf den Weg ins Halbfinale, die Spieler der Spielgemeinschaft hoffen darauf noch nach dem knappen 3:2 gegen TSV Böhlitz - Ehrenberg. Beim Duell der Gastgeber machen sich die Spielkassenunterschiede und persönlichen Stärken des Binner - Teams sichtbar, nach dem Pfiff des Unparteiischen steht es 7:0 für die Städter.
Jeweils knapp gewinnen die Grimmaer Mannschaften, Team rot mit 1:0 gegen Barkas Frankenberg und Team blau gegen der SV Merseburg 99 mit 2:1. Fortuna sichert sich mit dem 1:0 über die SG Lobstädt/Deutzen/Borna den Staffelsieg in der Gruppe A, gefolgt vom SV Merseburg 99. Dahinter folgen Grimma (blau), die SG Lobstädt/Deutzen/Borna und der TSV Böhlitz - Ehrenberg. Spannend wurde er nochmals in der Gruppe B, Mölbis kann Brandis ein 3:3 abkämpfen und spielt um Platz 7. Der FSV 1921 Brandis belegt den letzten Gruppenplatz und spielt um Platz 9. Mittendrin steht den SV Barkas Frankenberg welche um Platz 5 mit Grimma kämpfen. Im letzten Vorrundenspiel stehen sich die bisher Punktgleichen Gastgeber aus Borna und Grimma - rot gegenüber. Mit einem Doppeltreffer schießt M. Mäde seine Mannschaft aus Grimma zum Platz 1 der Gruppe B. In den Überkreuzspielen unterliegt Fortuna Chemnitz dem Bornaer SV knapp mit 1:2, Grimma - rot- liefert ein deutlicheres Ergebnis von 5:1 gegen Merseburg ab. Somit kommt es zu erneuten aufeinandertreffen zwischen Borna und Grimma. Der FSV 1921 Brandis kann im Spiel um Platz 9 den ersten Turniersieg einfahren und schickt den TSV ohne ein gewonnenes Spiel nach einem 4:2 auf die Heimreise in die Messestadt. Die Ligakonkurrenten SG Lobstädt/Deutzen/Borna und Mölbis spielen um Platz 7, die zwei Krock - Treffer reichen den Mölbisern nicht, die SG gewinnt verdient mit 4:2. Den Frust des verpassten Halbfinaleinzuges schießen sich die „blauen“ Grimmaer mit einem 3:1 gegen Barkas Frankenberg von der Seele. Im Spiel um Platz 3, trauert auch Merseburg seinen verpassten Chancen im Turnierverlauf Luft und fertigt Fortuna Chemnitz mit 5:1 ab, der spätere Torschützenkönig steuert dabei 4 Tore zu. In der Neuauflage des Vorrundenspieles treffen die beiden besten Turniermannschaften nochmals aufeinander. Die Bornaer wollen sich für die erste Niederlage revanchieren, die Grimmaer das Turnier gewinnen. Ein hochwertiges fußballerisches Finale, mit Chancen auf beiden Seiten, nimmt nach 12 Minuten ein gutes Ende für die Bornaer Kicker. Durch den Geschäftsführer des Opelautohauses Andreas Gäng erfolgte gemeinsam mit der Turnierleitung die Siegerehrung des Turniersiegers aus Borna. Der Zweitplatzierte aus Grimma freute sich über 50 € für die Mannschaftskasse und 30 € gingen für Platz 3 nach Sachsen Anhalt. Weiterhin wurde der Torschützenkönig des Turniers Ibrahim Mohamed mit 8 Treffern vom SV Merseburg 99 sowie nach Wahl als bester Hüter, Toni Merkel (SV Germania Mölbis) mit Geschenkgutscheinen von einem Elektronikmarkt geehrt.
Über eine Fortsetzung des OGC im Jahr 2017 muss mit den Vereinspräsidenten in Absprache mit dem Autohaus in einem kritischen Rückblick gesprochen werden, dazu zählen mögliche geänderte Voraussetzungen, Spielregeln & Verantwortlichkeiten.
Als einer der Turnierleitung möchte ich mich von den bewussten Provokationen einzelner Bornaer Spieler und Verantwortlichen gegenüber Schiedsrichter & Turnierleitung distanzieren - dies ist in einem „Freundschaftsturnier“ nicht zu tolerieren – wir standen alle nicht im Olympiafinale ! Über die entsprechenden Reaktionen der Betroffenen braucht sich keiner wundern – bzw. beschweren. Ein Dank geht an die Ehrenamtlichen, die als Schiedsrichter & Turnierleitung sowie diejenigen die als Auf bzw. Abbauer, „Kuchenbäcker“ oder aber Verkäufer den beiden Vereinen tatkräftig zur Seite gestanden haben. Abschließend hoffen die Veranstalter, dass die Verletzen des Turniers zwischenzeitlich alle wieder genesen sind und sich dem Fußball wieder widmen können.

10.12.2016, 09:00 Uhr, SG Ramsdorf/Serbitz/Regis - SG Mölbis/Rötha D-Jugend: 5:6 n. E. 3:3 (V) 3:3 (2:1)
Schiedsrichter: Michael Nitsch  
- keinen Spielbericht erhalten -

04.12.2016, 11:00 Uhr, SpG Frohburg/Frankenhain - SV Germania Mölbis B-Jugend: verlegt auf den 09.03.2017, 17:00 Uhr

03.12.2016, 09:00 Uhr, Bornaer SV 2 - SG Mölbis/Rötha D-Jugend: 9:1 (5:1)
Schiedsrichter: Jenny Franke  
- keinen Spielbericht erhalten -

27.11.2016, 14:00 Uhr, SpG Borna/Eula - SV Germania Mölbis Herren: 3:1 (2:1)
Schiedsrichter: Marco Brettschneider, Helmut Sprigade, Hans-Jürgen Büttner  
Aufstellung:  
Auswechsler:  
Tore: 1:0 Scheibner (9.) 1:1 Yusuf (26.) 2:1, 3:1 Almoussa (44., 72.).
Zuschauer:
Kurzspielbericht: Borna spielerisch und läuferisch besser mit mehr Willen und zwei  Geschenken von uns verdient 3 zu 1 gewonnen. Unsere Fehler in der Abwehr  wurden sofort bestraft.
Bericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: Die Spielgemeinschaft bleibt daheim ohne Verlustpunkt, Germania ohne Zähler in der Fremde. Der Platzbesitzer ging bereits in der Anfangsphase durch Marcus Scheibner in Führung. Mitte der ersten Hälfte glich Roble Alid Yusuf für die Gäste aus. Kurz vor dem Seitenwechsel zog die Heim-Elf durch Majd Almoussa erneut in Front. Im zweiten Durchgang machte Almoussa einen Doppelpack daraus. Ein Wermutstropfen war eine rote Karte in der Schlussminute.

27.11.2016, 11:00 Uhr, TSV Röcknitz (v. GF.) - SV Germania Mölbis B-Jugend : 9:2 (5:0)
Schiedsrichter: Wolfgang Richter
- keinen Spielbericht erhalten -

27.11.2016, 10:30 Uhr, SG Mölbis/Rötha D-Jugend - Tus Pegau:3:5 (2:2)
Schiedsrichter:  Felix Rene Kolassa  
- keinen Spielbericht erhalten -

20.11.2016, 11:00 Uhr, SG Mölbis/Rötha D-Jugend - SC Chemie Böhlen: 3:5 (0:1)  
Schiedsrichter: Felix Weiske  
- keinen Spielbericht erhalten -

19.11.2016, 14:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - TuS Pegau: 0:3 (0:2)
Schiedsrichter: Marc Uhlmann, Frank Hausschild, Steffen Rohland  
Aufstellung: Hänsel, Öhlert (C), S. Schützhold, Wagner, Roble (61. Börner), Schröder, Öhlert, Röser (40. Thümer), P. Schützhold, Strobelt, Hoyer, Nösel (70. Engelhardt)
Auswechsler: Börner, Thümer, Engelhardt
Tore: 0:1, 0:2 Wolf (24., 33.) 0:3 Jahn (70.)
Zuschauer: 30
Die Bilder zur Niederlage.
- keinen Spielbericht erhalten -
Bericht aus der Sicht des Gegners: +++ TuS holt souveränen Pflichtsieg +++ Mit einem 3:0 (2:0) Auswärtssieg beim SV Germania Mölbis 1895  klettert unser TuS auf den zweiten Tabellenplatz. Nach kleinen  Startschwierigkeiten dominierten unsere Jungs das Spiel und holen sich  somit verdient die 3 Punkte! Stark, Jungs! Alles für den TuS!
Am 11. Spieltag der Saison 2016/17 mussten die TuS Kicker in Mölbis  ran. Die letzten Jahre hatten es die Gastgeber den Pegauern nie leicht  gemacht, es waren immer enge „Kisten“ in Mölbis und letzte Saison war  sogar nur ein Punkt drin. Pünktlich zum Spielbeginn um 14.00 Uhr begann  es wieder einmal an zu regnen. Die letzten Spiele haben aber gezeigt,  dass sich Regen und schlechtes Wetter nicht unbedingt negativ auf das  Pegauer Spiel auswirken müssen. Den besseren Start ins Spiel erwischten jedoch die Gastgeber, denn  nach einem langen Ball aus ihrer Hälfte landete der Ball im Rücken der  Pegauer Abwehr. Mit dem Ball am Fuß ging Veit Schröder in Richtung  Strafraum der Gäste, doch Frank Haubenreißer hatte im TuS – Tor  aufgepasst, lief heraus und es kam zum Pressschlag wobei der Ball vor  den Füßen von Michael Röser landete. Dessen Schuss wurde aber von den  aufgerückten Hans Jerke und Steffen Sebastian geblockt. Nach etwa 15  Minuten dann die erste gefährliche Situation im SV – Strafraum, als  Patric Striepe einen Freistoß von der Mittellinie an den 5er brachte,  Hans Jerke mit dem Kopf vor dem Torhüter zur Stelle war und ins lange  Eck Köpfte. Leider sah der Schiedsrichter irgendwo ein Foul. Das Tor  zählte nicht. Nur zwei Minuten später kam Marcus Wolf aus halb rechter  Position zu einem flachen Schuss, den parierte der Hüter mit dem Fuß. Ab  diesem Zeitpunkt bestimmten die TuS – Kicker das Geschehen auf dem  Feld. Nachdem der Schiedsrichter ein Foul an Marcel Schumann auf der  linken Seite nicht pfiff, sondern Vorteil laufen ließ, kam der Ball zu  Patric. Der spurtete zur Grundlinie, brachte den Ball flach und scharf  in die Mitte an den 5er, wo Marcus Wolf direkt einschoss. Nur 2 Minuten  später setzte Thomas Menge am rechten Strafraumeck nach und behauptete  sehenswert den Ball gegen zwei Gegenspieler, spielte dann in den 16er zu  zum Doppelpass mit Martin Jahn, legte dann ab an den 11er zu Patric  Striepe, dessen Schuss aber der SV – Hüter mit dem Fuß abwehrte. In der  30. Minute rutschte ein Ball durch die sonst gut stehenden letzte Reihe  der Gäste und Daniel Hoyer kam an der Strafraumgrenze zum Schuss, auch  hier war „Haubi“ hellwach, machte sich lang und klärte zur Ecke. Einen  schon fast verloren gegangen Ball setzte Marcus Wolf an der rechten  Grundlinie nach, holte dabei einen Eckball heraus. Die Ecke wurde lang  in den Strafraum geschlagen und vor die Füße von Martin Jahn geklärt.  Sein Schuss wurde am 5er geblockt, Marcus Wolf reagierte schnell und  schoss den Ball neben dem langen Pfosten zum 2:0 ein. Das war wie eine  kleine Vorentscheidung und die Gäste spielten die restlichen 10 Minuten  kontrolliert bis zur Pause. In der zweiten Hälfte regnete es noch intensiver, was auf dem Feld  scheinbar Keinen beeinflusste, nur die Zuschauer fanden dieses Wetter  schei……Ansonsten blieb auf dem Feld Alles beim Alten, durch das zeitige  Stören der TuS – Kicker, kamen die Mölbiser nie richtig in Tritt, fanden  nicht ins Spiel. Überhaupt machten die Gäste eine gute Figur, waren in  allen Belangen besser, ob beim Passspiel, der läuferischen Leistung  sowie bei der kämpferischen Einstellung. Auch im taktischen Verhalten  und die strategischen Umsetzung passten, die Mannschaft spielte wie aus  einem Guss. Florian Temmler war am SV – Tor genauso wie am TuS – Tor zu  finden, die beiden Martins: Hennig und Müller bestimmten das Geschehen  im Mittelfeld und die Wechselspieler Dustin Schapke und Shamil Azizaev  ergänzten die Mannschaft nach ihren Einwechslungen. So erarbeiteten sich  die Pegauer noch die ein oder andere Chance. In der 55. Minute ging  Marcus Wolf über Rechts an die Grundlinie, flankte den Ball lang in den  Strafraum, wo Marcel Schumann den Ball mit Übersicht zurück in die Mitte  zu Thomas Menge ablegte. Dessen Schuss lenkte der SV – Hüter zur Ecke,  die Martin Jahn direkt ausführte und der Hüter wiederum eingreifen  musste. In der 60. Minute holte sich Marcus den Ball im Mittelfeld,  passte nach Vorn zu Martin Jahn, der den Ball zu Patric nach rechts  weiterleitet. Patric sah dann den in die Mitte des 16er laufenden  Marcus, passte nach innen und aus vollem Lauf zog Marcus ab. Hier  verhinderten zwei Mölbiser das Tor, die sich in den Schuss warfen. Nach  einem Konter, eingeleitet von Martin Müller in der TuS – Hälfte nach  halb Rechts zu Patric, ging der über rechts in den 16er, legte in die  Mitte zum Jahner ab, in dessen Schuss sich wieder zwei Gegenspieler  warfen, sein Nachschuss aus 5 Metern saß dann aber. In der 75. Minute  hätte Patric mit einem Schuss aus 20 Metern noch erhöhen können, auch  hier hatte der Torhüter etwas dagegen.
So blieb es beim hochverdienten 3:0 Sieg für unsere Jungs, die wohl bei bescheidenen Wetter am besten spielen.
Bericht aus der LVZ: Auch hier öffnete der Himmel pünktlich zu Spielbeginn seine Schleusen. Womit der Platzbesitzer zunächst besser zurecht kam und durch Veit Schröder an Gäste-Hüter Frank Haubenreißer scheiterte. Nach einer Viertelstunde ergriff TuS durch energisches Pressing die Initiative und hatte Chancen durch einen Schuss von Marcus Wolf sowie einen Kopfball von Hans Jerke. Wenig später gingen die Elsterstädter durch Wolf nach Vorarbeit von Marcel Schumann und Patric Striepe in Führung. Auf der Gegenseite machte sich Haubenreißer beim Hochkaräter von Andre Wagner ganz lang. Mit Wolfs zweitem Treffer nach einem abgeblockten Martin Jahn - Schuss bauten die Pegauer den Vorsprung bereits vorentscheidend aus. Nach der Halbzeit besaßen die Blau-Gelben durch Thomas Menge, Jahn, Wolf und Striepe weitere Möglichkeiten. Jahn band im Nachsetzen nach einer Kombination über Martin Müller und Striepe den Sack schließlich zu. Ein verdienter Erfolg für den Gast gegen sich stets bemühende, aber harmlose Mölbiser. Die zum siebenten Mal in Folge gegen Pegau sieglos blieben.

12.11.2016, 10:30 Uhr, FC Bad LAusick 1990 - SV Germania Mölbis B-Jugend: 6:1 (3:1)
Schiedsrichter: Thomas Kruggel
- keinen Spielbericht erhalten -

14.11.2016 Bericht der LVZ zur aktuellen Situation
Enttäuschung herrscht bei den Mölbiser Fußballern über den bisherigen Saisonverlauf. Nach neun Punktspielen stehen die Männer von Spielertrainer Stephan Merkel (33) mit zwei Remis und sieben Niederlagen bei nur zwei Zählern sieglos auf dem letzten Tabellenplatz der Kreisliga A West. Als erster Absteiger gilt Rückzieher Alemannia Geithain II. Dann ist schon Germania in Gefahr. Die Mölbiser hatten sich Rang neun als Saisonziel gesetzt. Veränderungen des Kader zum Vorjahr gab es wenige. Abgänge waren nur Marcus Hoffmann (zu Borna/Eula, im Vorjahr 22 Einsätze) sowie Marco Ziegler und Tormann Silvio Ludwig, die beide wegen schwerer Verletzungen ihre Karriere beendeten. Es herrscht allgemeines Rätselraten über das schwache Liga-Abschneiden – zumal die zwei überraschenden Erfolge im Kreispokal - Wettbewerb über die Favoriten SV Regis-Breitingen (3:2 n. V., drei Tore von Veit Schröder) sowie Kreisoberligist Aufbau Waldheim (2:1) für Freude sorgten. Alle neun Punktspiele bestritten vier Akteure: André Wagner, Timo Börner, Patrick Schützhold und Patrick Strobelt. Achtmal war Keeper Enrico Hänsel, Daniel Hoyer, Lukas Nösel, Kevin Öhlert und Sebastian Schützhold im Einsatz. Gute Ansätze zeigt Nachwuchsspieler Pascal Engelhardt (sieben Partien). Mit sieben Einsätzen ist der schnelle Roble Alid Yusuf aus Eritrea zum Leistungsträger gereift. Peter Thümer und Spielgestalter Michael Röser wurden krankheitsbedingt einige Male schmerzlich vermisst. Am schlimmsten traf es Mittelfeld-Akteur Marcel Weiser, der wegen einer bösen Handverletzung und Herz-Rhythmus-Störungen noch gar nicht spielte. Mit den lediglich zwei Zählern aus den 1:1 gegen Rötha und gegen Groitzsch ist Germania nicht zufrieden. Allerdings gab es schon fünf  Auswärtsspiele; das Heimrecht gegen Kitzscher vom 4. Spieltag wurde nach dem plötzlichen Unfalltod von FSV-Trainer Jürgen Brauße getauscht. Probleme gibt es im Angriff bei nur sieben Tore. Mittelstürmer Schröder hatte im Vorjahr 14-mal getroffen, fehlte aber zu Saisonbeginn wegen einer Rotsperre. Inzwischen netzte er zweimal. In der Hinrunde stehen noch die Spiele gegen Pegau und in Borna/Eula aus. ldt

13.11.2016, 11:00 Uhr, FSV Alemannia Geithain - SG Mölbis/Rötha D-Jugend: 0:1 (0:0)
- keinen Spielbericht erhalten -

12.11.2016, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis F-Jugend - TuS Pegau: 2:3
- keinen Spielbericht erhalten -

12.11.2016, 09:00 Uhr, SG Flößberg/Frankenhain - SV Germania Mölbis E-Jugend: 6:4 (5:1)
Schiedsrichter: Brian Schoodt  
- keinen Spielbericht erhalten -

06.11.2016, 10:30 Uhr, SG Mölbis/Rötha D-Jugend - SG Ramsdorf/Serbitz/Regis: 3:3 (2:1)
Schiedsrichter: Alexander Beier
- keinen Spielbericht erhalten -

04.11.2016, 17:00 Uhr, SG Flößberg/Frankenhain - SV Germania Mölbis F-Jugend: 11:1
- keinen Spielbericht erhalten -

06.11.2016, 10:30 Uhr, SG Lobstädt/Deutzen/Borna - SV Germania Mölbis B-Jugend: 1:0 (0:0)
Schiedsrichter: Kevin Mortan
- keinen Spielbericht erhalten -

05.11.2016, 14:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - BSV Einheit Frohburg II: 1:6 (1:3) Schlamm- und Wasserschlacht verloren gegen einen Gegner der nicht unbedingt besser war. Er war nur einfach cleverer und effektiver!
Schiedsrichter: Ronald Dorn, Frank Hauschild, Jürgen Kutzner
Aufstellung:  
Auswechsler:  
Tore: 1:0 Schröder (1.), 1:1 Ludwig (17.), 1:2 Spranger (31.), 1:3 Ludwig (40.), 1:4 Kulpe (75.), 1:5 Ludwig (85.), 1:6 Schellbach (87.)
Zuschauer: 35
- keinen Spielbericht erhalten - Die Bilder zur Niederlage
Spielbericht aus der LVZ: Als Veit Schröder den Platzbesitzer bereits in der ersten Minute in Front brachte, schien der richtige Weg eingeschlagen zu sein. In Richtung erster Dreier der laufenden Serie. Was im weiteren Verlauf der Partie geschah, wurde für die Germanen jedoch zum Albtraum. Noch in der ersten Hälfte wendeten die Rennstädter durch zwei Tore von Thomas Ludwig und einen zwischenzeitlichen Treffer von Andre Spranger das Blatt zu ihren Gunsten. Nach dem Seitenwechsel hoffte der Gastgeber eine halbe Stunde lang vergeblich darauf, nochmals heran zu kommen. In der Schluss-Viertelstunde band die Einheit-Reserve durch Alexander Kulpe, Dreifachschütze Ludwig und Hannes Schellbach den Sack endgültig zu. Für die Frohburger war es nach drei Niederlagen hintereinander der angepeilte Befreiungsschlag. Und der dritte Sieg in Folge gegen die Mölbiser.

30.10.2016, 11:00 Uhr, SV Germania Mölbis B-Jugend - FSV Brandis: 3:5 (1:3)
Schiedsrichter: Erik Bretschneider
- keinen Spielbericht erhalten -
Spielbericht des Gegners: Zähflüssiger Pflichtsieg gegen Heimteam in Unterzahl, "Und täglich grüßt das Murmeltier": Anton, Jason, Bruce (verhindert), Marvin, Henning und Moritz B. (krank), auch heute ereilten unserem Vorhaben endlich drei Punkte zu holen viele Absagen. Zum Glück hatte die C-Jugend wtterbedingt spielfrei und unterstützte uns tatkräftig. Robert im Tor, Sebastian, Tim, Jannes und Tom bildeten die Abwehrreihe, Florian und Kevin besetzten die Sechser, Denny, Clemens und Nic sollten im Mittelfeld das Zepter schwingen und Philipp erhielt die Chance von Beginn an im Angriff für Schwung zu sorgen. Gegen die Gastgeber vom SV Germania sollte es auch mit diesen vielen Umstellungen für den angestrebten Dreier reichen, zumal Mölbis nur mit 10 Spielern auflaufen konnte. Doch wie es eben manchmal ist: die 10 wacker kämpfenden Gastgeber boten einen tollen Kampf, auch wenn deren Mittel sich weitestgehend auf lange Bälle nach vorn beschränkten. Aber genau das ließ die Beine unserer Abwehrspieler zu Beginn zittern, wie den Bildschirm vom Laptop im Vereinszimmer. Auf den komme ich am Spielende nochmal zurück. Man musste in den ersten Minuten erst einmal nachzählen, wer hier eigentlich in Unterzahl spielt. Der heutige Spielführer Florian war es dann, der den Bann brach und nachdem er sich über rechts durchtankte und zum 0-1 einnetzte (8.). Aber Sicherheit konnte uns dieser Führungstreffer nicht bringen. Fast hätte Mölbis den Ausgleich erzielt, nachdem sich Sebastian und Jannes nicht über die Verfolgung eines Mölbiser Angreifers einigen konnten und dieser nur an Robert´s guter Fußabwehr scheiterte (14.). Im Gegenzug verzog Clemens aus Nahdistanz gefühlte fünf Meter am Tor vorbei (16.). Eine Minute später rutschte dem Mölbiser Hüter Nic´s haltbarer Schuss durch die "Hosenträger", 0-2 (17.). Und wieder wird unnötig gezittert als sich Robert eine Flanke der Germania fast ins eigene Netz (Pfosten) faustete (20.). Denny scheiterte im Gegenzug auch am Pfosten (22.), bevor Schiedsrichter Bretschneider ein Handspiel der Gastgeber im Strafraum mit Strafstoß ahndete. Florian brachte diesen sicher zum 0-3 unter (24.).Das sollte normalerweise die Vorentscheidung sein, weit gefehlt, heute war nichts normal. Jannes fälschte einen Mölbiser Schuss unhaltbar für Robert zum 1-3 Anschluss ab (31.). Halbzeit. Hätten wir hier konzentrierter über die Aussen gespielt und den Kopf vor vielen Fehlabspielen hochgenommen, wäre "der Drops längst genutscht". Die Tiefschlaf Phase zu Beginn wurde in der 2. Halbzeit noch einmal eingeläutet. Erst ging ein Schuss der Gastgeber knapp vorbei (41.), dann konnte Robert einen Flachschuss noch abwehren, doch im Nachsetzen war der 2-3 Anschlusstreffer drin, beobachtet und nicht gestört von unseren Spielern (51.). Der Gastgeber witterte jetzt die Chance auf die Sensation, wollte mehr. Zudem musste Nic angeschlagen vom Feld. Dennoch gab es jetzt Raum zum Kontern, den wir mit vielen unkonzentrierten Zuspielen in die Spitze nicht nutzten, oder klare Chancen liegen liessen. Beispiele: Florian´s Schuss zu harmlos vorbei (56.), Denny´s Pass zu Clemens und dieser am Tor vorbei (58.). Denny scheiterte nach Zuspiel von Florian zunächst am Pfosten, setzte nach und donnerte den Nachschuss zum 2-4 rein (60.). Die nun resignierenden Mölbiser, die viel Kraft gelassen hatten, konnten jetzt nicht mehr antworten. Florian machte es Denny nach, scheiterte zunächst am Hüter, brachte aber den zurückprallenden Ball zum 2-5 unter (62.). Danach wurde der eingewechselte Moritz regelwidrig im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Elfer verwandelte Clemens erst im Nachsetzen zum "Hallo Schiedsrichter Erik Bretschneider" 2-6 Endstand. Dieser hatte nicht nur seine Uhr, sondern gleich noch die gelbe Karte (bei zwei groben Fouls der Mölbiser und nach dem Strafraumfoul als letzter Mann) vergessen, sondern ordnete Dennys (Nr. 10) 2-4, der Nr. 10 von Mölbis zu, notierte im DFB Net einen 3-5 Endstand, der hoffenlich im Interesse der Fairness noch korrigiert wird. Fazit: Wir haben die drei Zähler mitgebracht, aber uns heute nicht mit Ruhm bekleckert. Respekt vorm Gastgeber, der an der Sensation kratzte. Wir können es deutlich besser, Trainingseinheiten mit Passfolgen sind vom Trainerteam nicht böse gemeint, sondern sollen unsere Passgenauigkeit und das Zusammenspiel verbessern. Genau das hat heute wieder gefehlt. Die Bilder des Gegeners.

29.10.2016, 10:00 Uhr, Sieger SSV Thallwitz-Nischwitz ./. SG Ramsdorf/Serbitz/Regis - SG Mölbis/Rötha D-Jugend: abgesetzt

23.10.2016, 11:00 Uhr, ESV Lok Beucha - SV Germania Mölbis B-Jugend: 7:0 (3:0)
- keinen Spielbericht erhalten -

23.10.2016, 10:30 Uhr, SG Gnandstein 49 - SG Mölbis/Rötha D-Jugend: 3:4 (1:1)
- keinen Spielbericht erhalten -

22.10.2016, 15:00 Uhr, TSV 1847 Kohren-Sahlis - SV Germania Mölbis Herren: 4:0 (2:0)
Schiedsrichter: Tommy Riedel, Dominique Sifke, Wolfgang Teubner
Aufstellung: Hänsel, Thümer (C), S. Schützhold, Roble, Schröder (67. Wenauer), Börner, Öhlert (67. Engelhardt), P. Schützhold, Strobelt, Hoyer (81. Wagner), Nösel          
Auswechsler: Merkel, Wagner, Wenauer, Engelhardt
Tore: 1:0 Hering (33.), 2:0 Hering (38.), 3:0 Hering (57.), 4:0 Steinfeld (63.)
Zuschauer: 60
- keinen Spielbericht erhalten -
Bericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: Auf tiefem Boden waren keine technischen Feinheiten zu erwarten. Stattdessen bestimmten auf beiden Seiten Fehlpässe die Szenerie. Die Töpferstädter taten sich zunächst schwer, da die Germanen geschickt verteidigten. Als sich dem Gastgeber dann doch einige Chancen boten, nutzte er diese eiskalt. Als dreifacher Schütze zeichnete sich dabei Florian Hering aus, nur die Halbzeitpause verhinderte einen Hattrick. Dennoch ist er damit nun bester Torjäger der Staffel. Sein Teamkollege Johannes Steinfeld besorgte schließlich Mitte der zweiten Hälfte den vierten Treffer in diesem Match, welcher den ersten Platz einbrachte. Die Mölbiser müssen weiterhin auf den ersten vollen Erfolg in der laufenden Serie warten. Dagegen landete der TSV seinen siebten Dreier in Folge. Schiedsrichter Tommy Riedel zeigte eine gute Leistung.

22.10.2016, 11:00 Uhr, BSV Einheit Frohburg II - SV Germania Mölbis E-Jugend: 4:3
Schiedsrichter: Pascal Pieper
Am Samstag trat unsere E-Jugend in Frohburg gegen deren II. zu einer umkämpften Regenschlacht an. Die Mölbiskicker taten sich am Anfang schwer, wirkten noch müde und unkonzentriert. Der starke Gegner kam so bestens ins Spiel und knipste bereits in der 6. und 7. Minute mit 2 Toren zur verdienten 2:0 Führung. Weitere Großchancen ließen die Frohburger zu unserem Glück und Dank sehr guter Paraden unseres Keepers Ludwig Achilles liegen. Nach einer knappen Viertelstunde hielten unsere Jungs endlich dagegen und so konnte Cesare Chieruzzi den Ball nach gutem Passpiel unter die Latte ins Tor schießen. Kurz darauf erzielte Ole Halfwassen aus halbrechter Position mit einem schönen Distanzschuss das verdiente 2:2. Kurz vor der Halbzeit schoss Tim Kretschmer nach sehr schönem Angriff und Pass von Ole Halfwassen den Ball an die Latte und verfehlte so nur knapp die Führung. Nach Wiederanpfiff kam der Gegner wieder besser ins Spiel und erspielte sich etliche hochkarätige Chancen, die entweder haarscharf am Tor vorbeigingen oder von unserem Topp-Keeper gehalten wurden. In der 37. Spielminute konterten uns die Frohburger aus und lupften den Ball mit dem Außenrist am Torhüter vorbei ins Tor zum 3:2. In der 42. Minute führte ein weiterer vorgetragener Konter zum verdienten 4:2 und das Spiel schien gelaufen. Aber wie schon mehrfach in dieser Saison gaben unsere Jungs gegen scheinbar überlegene Gegner nicht auf. Immer wieder peitschte der Trainer seine tapferen Jungs nach vorn. In der 45. Minute passte Cesare Chieruzzi auf unseren linken Läufer Nicolas Seiler, der den Ball zum 4:3 ins Tor spitzelte. Kurz dazu hatte Nicolas sogar das 4:4 auf dem Fuß, scheiterte aber am Keeper.  4:3 Endstand ... Wieder nur knapp gegen einen gut eingespielten Gegner verloren. DK

22.10.2016, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis F-Jugend - SV 1863 Belgershain II: 1:20
- keinen Spielbericht erhalten -

17.10.2016, 17:30 Uhr, SG Mölbis/Rötha D-Jugend - Sportfreunde Neukieritzsch: 2:5 (0:3)
Schiedsrichter: Thomas Kruggel
- keinen Spielbericht erhalten -

16.10.2016, 11:00 Uhr, SV Germania Mölbis B - Jugend -SpG Frohburg/Frankenhain: 0:13 (0:5)
Schiedsrichter: Patrick Rohr
- keinen Spielbericht erhalten -

15.10.2016, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - SV Groitzsch 1861: 1:1  (0:1) Tell me why - wir müssen in der Liga nun mal in den Winnermodus schalten. Da war mehr drin, speziell in der 2. HZ!
Schiedsrichter: Thomas Kohl, Frank Barth, Kevin Mortan
Aufstellung:  
Auswechsler:   
Tore: 1:0 Schiebold (35.), 1:1 Nösel (60.)  
Zuschauer: 30
- keinen Spielbericht erhalten - Die Bilder der Punkteteilung.
Bericht aus der LVZ: Dem Gastgeber gelang es erneut nicht, in den Gewinner-Modus zu schalten.  Dabei war speziell im zweiten Durchgang mehr drin als ein  Unentschieden. Zunächst jedoch liefen die Germanen einem Rückstand  hinterher. Denn im ersten Spielabschnitt zogen die Schusterstädter durch  Andy Schiebold in Front. Mit einem verwandelten Elfmeter markierte  Lukas Nösel nach genau einer Stunde den Ausgleich. Bei dieser  Punkteteilung blieb es bis zum Abpfiff von Referee Thomas Kohl.  

08.10.2016, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - Aufbau Waldheim: 2:1 (1:1) Gute 2. Halbzeit, verdient gewonnen! Jetzt heißt es den Willen und Kampfgeist mit in den Ligaalltag mitzunehmen. Dort heißt es jetzt Punkte zu sammeln und sich nicht nur über den Einzug in das Pokalachtelfinale zu freuen.
Schiedsrichter: Michael Konietzky, Wolfhardt Engelmann, Helmut Sprigade  
Aufstellung: Hänsel, Thümer (C), S. Schützsold,  Schröder, Roble, Röser (90. Engelhardt), P. Schürtzhold, Strobelt, Hoyer (72. Börner), Nösel (84. Wagner), Öhlert
Auswechsler: Merkel, Wagner, Engelhardt, Börner
Tore: 1:0 Wermuth (5.), 1:1 Nösel (35.), 2:1 Schröder (55.)
Zuschauer: 40
- keinen Spielbericht erhalten -
Bericht aus der LVZ-Borna: Während die Germanen in den Punktekämpfen noch keinen Sieg landen konnten, eilen sie im Pokal von Erfolg zu Erfolg. Dabei war der Favorit von der Zschopau durch Nick Wermuth nach einem Freistoß bereits in den Anfangsminuten in Führung gegangen. In der nachfolgenden Phase bewiesen die Gäste Zielstrebigkeit, Temposchärfe und Passgenauigkeit. Der Ausbau des Vorsprungs blieb ihnen allerdings verwehrt. Dadurch blieben die Einheimischen im Rennen und konnten die Partie nun etwas ausgeglichener gestalten. Nach einer reichlichen halben Stunde gelang ihnen durch Lukas Nösel der etwas glückliche Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel hatte zunächst erneut Aufbau Feldvorteile, bevor das Geschehen durch Mittelfeldgeplänkel etwas dahin plätscherte. Just zu diesem Zeitpunkt gingen die Hausherren durch Veit Schröder in Front. Dadurch beflügelt hielten sie nun voll dagegen und besaßen sogar Chancen zur Vorentscheidung. Alle weiteren gegnerischen Angriffe konnten abgewehrt werden, womit die Mölbiser letztlich nicht unverdient gewannen. Denn die mit Wille und Kampfgeist gewürzte Steigerung in der zweiten Halbzeit war unübersehbar. Schiedsrichter Michael Konietzky war in einer fairen Begegnung ein sicherer Leiter. Die Bilder zum Pokalsieg.
Bericht aus der LVZ-MTL: Für eine dicke Überraschung sorgte der SV Germania Mölbis (KL A-West), indem er den höherklassigen SV Aufbau Waldheim (KOL) mit 2:1 aus dem Wettbewerb warf.

07.10.2016, 17:30 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren - Feuerwehrverein Trages: 1:3 (0:1)  
Schiedsrichter: M. Labudde
Aufstellung: H. Piezuch (Tor), D. Rohland, St. Nehring, R. Zimmermann, Gastspieler Sven aus Rötha, D. Schumann, H.-J. Weiser, F. Fokken, J. Kasper, C. Prinzler, L. Kannwischer
Auswechsler: keine
Tore: 0:1 (27. Min); 0:2 (35. Min); 1:2 J. Kasper (39. Min); 1:3 (46. Min)
Im Saisonabschlussspiel (Spielzeit 2x30 Minuten) ging es wieder einmal  gegen den Ortsnachbarn vom Feuerwehrverein aus Trages. Die 1. HZ in  diesem Derby verlief relativ ausgeglichen. Wir hatten Chancenvorteile, aber die 1:0-Führung erzielten die Gäste nach einer Unachtsamkeit in unseren Abwehrreihen 3 Minuten vor der Halbzeitpause. In der 5. Spielminute der 2. HZ erzielten die Gäste das 0:2 nach einem Zuspielfehler in unserer eigenen Abwehrreihe. Nur 4 Minuten später schaffte Jochen mit einem Heber den Anschlusstreffer zum 1:2. Wir waren weiterhin um eine Ergebniskorrektur bemüht, konnten diese jedoch nicht mehr herbeiführen. Durch eine Unachtsamkeit unseres Torwart fiel in der 45. Spielminute der Treffer zum 1:3-Endergebnis. Zusammenfassend ging der Sieg in Ordnung. Bei besserer Chancenausnutzung wäre ggf. auch ein Unentschieden möglich gewesen. Gratulation an die Trageser! D.R.

03.10.2016, 17:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Alte Herren Turnier des Bornaer VSV Zwiebelturnier: Teilnahme abgesagt

02.10.2016, 15:00 Uhr, Thierbacher SV - SV Germania Mölbis Herren: 1:0 (0:0)
Schiedsrichter: Lars Schmidt, Peter Born, Tom Gerstenberger  
Aufstellung: Hänsel, Thümer (C), S. Schützsold,  Schröder, Börner, Wagner, P. Schürtzhold, Strobelt, Hoyer, Nösel, Öhlert
Auswechsler: Merkel, Röser, Engelhardt  
Tore: 1:0 Arbeit (65.)
Zuschauer: 70
- keinen Spielbericht erhalten -
Bericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: Das Nachbarschaft-Duell blieb spannend bis zum Schluss. Mitte der  zweiten Halbzeit erzielte Andreas Arbeit den letztlich goldenen Treffer  für die Heim-Elf. Welche sich mit dem schwer erkämpften Dreier im  Klassement ein wenig nach oben orientieren kann. Die Germanen wandelten  auf eingetretenen Pfaden, denn seit einer gefühlten Ewigkeit konnten sie  das Revierderby nicht mehr gewinnen. Dadurch bleibt der Träger der  roten Laterne ohne vollen Erfolg in dieser Saison.  

02.10.2016, 11:00 Uhr, SV Germania Mölbis B-Jugend - SG Großbothen/Sermuth (v. G.): verlegt auf den 16.11.2016, 11:00 Uhr!

02.10.2016, 10:30 Uhr, SG Mölbis/Rötha D-Jugend - SV Naunhof: Gegner nicht angetreten, Einzug in die nächste Runde

25.09.2016, 10:30 Uhr, SpG Dürrweittzschen/Mutzschen/Nerchau - SV Germania Mölbis B-Jugend - FSV Ramsdorf: 3:3 (2:1)
Schiedsrichter: Ralf Schrock
- keinen Spielbericht erhalten -

25.09.2016, 10:30 Uhr, SG Mölbis/Rötha D-Jugend - SG Deutzen/Neukirchen/Lobstädt: 4:4  
Schiedsrichter: Erik Bretschneider
Aufstellung:  Jamie Wewer, Moritz Lohse, John Moryson, Danny Szymkowiak, Tobias Erler, Johannes Simon, Lukas Müller (C), Lukas Kirchner
Auswechsler: Max Hanisch, Floris Schrader, Henning Schwenke, Tim Albrecht, Lara Sophie Wernick, Lenny Leuthäußer
Tor: 1:0 Floris (18.), 2:2 Johannes (37.), 3:2 Johannes (40.), 4:2 Floris (43)
Hattrick – Dritter Sieg in Folge. Das sechste Pflichtspiel brachte den dritten Sieg in Folge für die SpG Mölbis-Rötha. Gegen die SpG aus Deutzen taten sich die Gastgeber erst schwer und fanden nicht so recht ins Spiel. Zwar erlöste Floris Schrader nach 18 Minuten die Mannschaft mit dem ersten Tor des Spiels, doch die Gäste konnten noch vor dem Halbzeitpfiff ausgleichen. Nach der Pause drehte die SpG Deutzen/Neukirchen/Lobstädt erneut auf und ging früh mit 1:2 in Führung. Doch unsere Mannschaft entdeckte erneut ihren Kampfgeist und eroberte mit zwei Toren durch Johannes Simon die Führung zurück bevor erneut Floris Schrader das erlösende vierte Tor schoss. Das Spiel endete 4:2.

25.09.2016, 10:00 Uhr, SG Neukirchen/Lobstädt - SV Germania Mölbis F-Jugend: 1:6  
- keinen Spielbericht erhalten -

24.09.2016, 15:00 Uhr,  SV Germania Mölbis Herren - Röthaer SV: 1:1 (1:1)
Schiedsrichter: Wolfhardt Engelmann, Egbert Hörner, Norbert Nisch
Aufstellung: Hänsel, S. Schützhold, P. Schützhold, Strobelt, Öhlert (C), Börner, Hoyer, Roble, Röser, Nösel (74. Wagner), Schröder
Auswechsler: Bemmann (TW), Rohland, Engelhardt, Wagner
Tore: 1:0 Schröder (8.), 1:1 Quetschke (27.)
Zuschauer: 40
Nach langer Durststrecke konnten wir im Derby gegen Rötha endlich den  ersten Punktgewinn landen. Beide Mannschaften begannen dabei forsch und  erspielten sich mit raschen Kontern die ein oder andere Chance. Als  dann Michael Röser durch die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr  spielte und Veit Schröder alleine vorm Torwart auftauchte, verwandelte  er stark zum 1:0 Führungstreffer. Fast im Gegenzug aber kam der Gast durch einen verunglückten Abwurf von Enrico Hänsel zum bitteren Ausgleich. Zweite Halbzeit dann das selbe Bild, beide Mannschaften gaben stehts  alles nach vorn und immer wieder wurde es vor beiden Toren brenzlig. Ein  Übergewicht aber konnte sich keiner erarbeiten und somit bleibt es am  Ende bei einer gerechten Punkteteilung. A.W.   Die Bilder zum Unentschieden.
Bericht aus der LVZ: Das Unentschieden war für beide Seiten weder Fisch noch Fleisch. So fällt das Fazit nach dieser unweit der Hochhalde, sinnbildlich jedoch im Keller ausgetragenen Partie aus. Der RSV noch ohne Dreier, die Germanen zuvor sogar noch ohne Zähler. Nun eine Punkteteilung im Aufeinandertreffen der Fast-Nachbarn. Die Heim-Elf war nach der schnellen Führung durch Veit Schröder voller Hoffnung. Auf diesen Rückstand mussten die Gartenstädter regieren und taten es. Mitte des ersten Durchganges markierte Tony Quetschke den Ausgleich.

24.09.2016, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis E-Jugend - FSV Ramsdorf: 8:2 (2:0)
Schiedsrichter: Frank Hauschild
Am Samstag Vormittag hatte unsere E-Jugend ein Heimspiel gegen einen  Verfolger aus der Tabellenmitte, den SSV Ramsdorf. Nach etlichen  vergebenen Torchancen konnte August Kubus in der 5. Spielminute nach  Zuspiel durch Cesare Chieruzzi mit einem Flachschuss ins linke Eck das  1:0 erzielen. Danach versuchten unsere Kicker mehrfach vergeblich, den  Spielstand zu erhöhen. Erst in der 23. Spielminute setzte sich Nico  Seiler schön gegen 2 Gegenspieler auf der linken Seite durch und passte  auf den mitgelaufenen Tim Kretschmer, der dann nach einem schönen  Dribbling zwei Gegner verlud und mit einem straffen Schuss das erlösende  2:0 erzielte. Nach der Halbzeitpause kamen unsere Jungs gleich gut ins  Spiel. Johann Wagner bekam in der 27. Spielminute eine schöne Vorlage  aus dem Mittelfeld, nahm den Ball an und dribbelte den herausgelaufenen  Torwart aus und schob zum 3:0 ein. Bereits 1 Minute später konnte sich  August Kubus gut über Links gegen zwei Gegenspieler durchsetzen und ein  schönes Tor mit dem Vollspann erzielen. In der 33. Spielminute kam  Collin Oehlert über die linke Seite nach einem kampfstarken Solo vor das  gegnerische Tor und schoss das 5:0. In der 38. Minute kam es zu ersten  Nachlässigkeiten unserer Abwehr, welche auf der rechten Seite unseren  gut haltenden Torwart Ludwig Achilles zwangen, den gegnerischen Stürmer  mit der Hand am Bein zu halten, was zu Recht mit einem Strafstoß  geahndet wurde. 5:1. Gleich nach Wiederanpfiff schoss Ole Halfwassen mit  einem guten Distanzschuss das 6:1. In der 38. Spielminute konnte sich  Ole Halfwassen erneut im Mittelfeld gut durchsetzen und steckte den Ball  flach zum frei stehenden Stürmer Nico Seiler durch, der so das 7:1  erzielen konnte. In der 47. Spielminute erzielte der starke Neuner der  Gegner nach unnötigem Fehler von Collin Oehlert das 7:2, der diesen  Fehler aber postwendend mit einem straffen Schuss nach schönem  Alleingang zum verdienten 8:2 Endstand ausbügelte. Bravo, Jungs! DK

18.09.2016, 11:00 Uhr, SV Germania Mölbis B-Jugend - SG Zschaitz/Roßwein/Lok Döbeln: 0:8 (0:6)
Schiedsrichter: Kevin Winkler
- keinen Spielbericht erhalten -

18.09.2016, 10:30 Uhr, SV Germania Auligk - SG Mölbis/Rötha D-Jugend: 1:10 (0:4)
Schiedsrichter: Jörg Fischer
Aufstellung: Jamie Wewer, Luis Bierende, Moritz Lohse, John Moryson, Danny Szymkowiak, Tobias Erler, Lukas Müller, Lukas Kirchner
Auswechsler: Max Hanisch Floris Schrader Til Jaeckel Lenny Leuthäußer Lara Sophie Wernick  
Tore: 0:1 John (3.), 0:2 John (8.), 0:3 Danny (10.), 0:4 Lukas K (24.), 0:5 John (37.), 0:6 Tobias (39.), 1:6 Gegner (42.), 1:7 Floris (45.), 1:8 Floris (49.), 1:9 Danny (55.), 1:10 Floris (59.)
Überragender Teamgeist wird belohnt. Im fünften Pflichtspiel der Saison musste die SpG Mölbis-Rötha zum Auswärtsspiel nach Auligk. Die SpG übernimmt von Anfang an das Spiel und schon nach 10 Minuten steht es 0:3. Das Spiel der SpG ist erneut – wie zuletzt gegen Kohren-Sahlis – vor allem von überragendem Teamgeist geprägt und so steht es zur Pause verdient 0:4. Auch in der zweiten Halbzeit dominieren die Gäste das Spiel und erarbeiten sich Chancen über Chancen. Durch das effektive Zusammenspiel der gesamten Mannschaft gelingt der SpG ein beachtlicher Auswärtssieg mit einem Endstand von 1:10.

18.09.2016, 10:00 Uhr, Thierbacher SV - SV Germania Mölbis E-Jugend: 6:2 (6:0)
Schiedsrichter: Carolin Sandmann
Enormen Kampfgeist haben unsere Jungs heute bewiesen. Nachdem uns die  stark spielenden Thierbacher nach einigen unnötigen und der Aufregung  geschuldeten Fehlern in der ersten Halbzeit mit 6:0 auseinander genommen  hatten, bäumten sich die Jungs in der 2. Hälfte gegen dieses drohende  Debakel auf. Cesare setzte sich gleich nach Wiederanpfiff,angepeitscht  von seinem heiseren Trainer, schön gegen die Abwehr und den Tormann des  Gegners durch und spitzelte den Ball ins Tor. Jetzt wachten unsere Jungs  richtig auf und kämpften gegen den scheinbar übermächtigen Gegner, der  zunehmend mehr Fehler machte. 10 Minuten vor Schluss war es erneut  Cesare, der eine Vorlage aus unserem Mittelfeld gut annahm und sich  wieder gegen Abwehr und Torwart durchsetze und zum 6:2 Endstand  einschob. Bravo gekämpft!

17.09.2016, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis F-Jugend - SV Chemie Böhlen: 12:1 (5:1)
Aufstellung: Finley Nehring (Tor), Fabien Liedmann, Cedric Engelhardt, Linnea Schrader, Jamiro Rohland, Tim Kretschmer
Auswechsler: Lana Pilgrim, Matilda Dybisbanski
Tore: Tore: 1:0-Tim (4.), 2:0-Cedric (7.), 3:0-Lana (15), 3:1-16. Minute, 4:1-Jamiro (19.), 5:1-Tim (20.), 6:1-Tim (22.), 7:1, 8:1, 10:1, 12:1-Cedric (23.,30.,37.,40.), 9:1-Fabien (33.), 11:1-Jamiro (38.)
Im  Heimspiel gegen den SV Chemie Böhlen bei Dauerregen, aber trotzdem guten Fußballbedingungen, fuhren unsere Nachwuchskicker einen nie gefährdeten und hochverdienten Sieg ein. Unsere Mannschaft nutzte eine Vielzahl der möglichen Chancen und hätte bei noch mehr Konzentration einige mehr erzielen können. Egal. Alles in allem ein sehr gutes  Ergebnis. Weiter so! D.R.

16.09.2016, 18:30 Uhr, FSV Kitzscher - SV Germania Mölbis Alte Herren: 3:0 (1:0)
Aufstellung: A. Bemmann (Tor), H. Mayer, B. Baum, St. Nehring, P. Strobelt, R. Zimmermann, D. Schumann, M. Thiermann, H.-J. Weiser, F. Fokken, C. Prinzler  
Auswechsler: D. Rohland, H. Piezuch, L. Kannwischer, M. Röser
Tore: 1:0-(18.); 2:0-(45.); 3:0-(52.)
Im letzten Auswärtsspiel des Jahres mussten wir uns den Kitzscheraner mit  3:0 geschlagen geben. Wir hatten nur sporadisch Chancen, die Größte war ein Elfmeter in der 59. Minute, welchen Dirk S. aber leider verschossen hat (Torwart hat gehalten!). Letztendlich ging das Ergebnis nach 2x35 Spielminuten in Ordnung. Die Gastgeber waren spielerisch und läuferisch besser, insbesondere in der 2. Halbzeit. Mit  etwas Glück und entsprechendem Einsatz konnten wir eine höhere  Niederlage vermeiden. Nunmehr steht noch das Zwiebelturnier am 03.10.16 in Borna und das "Derby" gegen Trages in  Mölbis am 07.10.16 an. Bis dahin wird Freitags weiter trainiert. D.R.

11.09.2016, 10:45 Uhr, SV Chemie Böhlen - SV Germania Mölbis B-Jugend: 6:0 (4:0)
Schiedsrichter:  
- keinen Spielbericht erhalten -

11.09.2016, 10:30 Uhr, SG Mölbis/Rötha D-Jugend - TSV 1847 Kohren-Sahlis o. W: 9:1 (6:1)  
Schiedsrichter: Alexander Beier  
Aufstellung: Jamie Wewer, John Moryson, Luis Bierende, Moritz Lohse, Floris Schrader, Tobias Erler, Lukas Müller, Lukas Kirchner (C)
Auswechsler: Max Hanisch, Til Jaeckel, Robin Dehler, Danny Szymkowiak, Tim Albrecht, Lenny Leuthäußer
Tore: 1:0 Lukas K (3.), 2:0 Lukas K (6.), 3:0 Lukas M (7.), 4:0 John (11.), 5:0 Tobias (12.), 6:0 Tobias (15.), 6:1 (23.), 7:1 John (38.), 8:1 Lukas K (42.), 9:1 Lukas K (49.)
Souveräner Sieg gegen Kohren-Sahlis. Im vierten Pflichtspiel der Saison zeigte die SpG Mölbis-Rötha erneut ihren Teamgeist und siegte souverän „zu Hause“ gegen Kohren-Sahlis. Die SpG ist von Anfang an spielbestimmend und macht ordentlich Druck. Anders als zuletzt zeigt der Mannschaftskapitän, Lukas Kirchner, bereits in den ersten Minuten seine Klasse und bringt die SpG mit zwei Toren in Führung. Es gelingt den Gästen nicht ins Spiel zu finden und so geht das Spiel mit einer 6:1-Führung in die Pause. Auch in der zweiten Halbzeit kann Kohren-Sahlis der Heimmannschaft nichts entgegenhalten. Das Spiel endet 9:1 mit 4 Treffern durch Lukas Kirchner, 2 Treffer durch John Moryson, 2 Treffer von Tobias Erler und einem Treffer durch Lukas Müller. Die Bilder zum Spiel.

10.09.2016, 15:00 Uhr, FSV Kitzscher - SV Germania Mölbis Herren: 5:1 (1:0)  
Schiedsrichter: Marc Uhlmann, Gerhard Schulz, Frank Barth
Aufstellung: Wenauer, Öhlert (C), S. Schützhold, P. Schützhold, Strobelt, Engelhardt, Nösel (73. Bilinski), Schröder, Wagner (45. Hoyer), Roble, Börner
Auswechsler: Bemmann, Merkel, Bilinski, Hoyer
Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0 Kroll (15., 48., 57., 63.), 5:0 Börner (78. ET), 5:1 Öhlert (90.)
Zuschauer: 55
- keinen Spielbericht erhalten -
Spielbericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: Das Revierderby stand ganz im Zeichen des Gedenkens an den vor knapp zwei Wochen tödlich verunglückten FSV Trainer Jürgen Brauße. Die gastgebenden Kicker zerrissen sich förmlich, besonders Marcel Kroll war kaum zu bremsen. Ihm gelang ein sagenhafter Vierer-Pack innerhalb von 63 Minuten.
Spielbericht aus der Bornaer Rundschau von W. Riedel: Das Punktspiel in der Kreisliga A-West des FSV Kitzscher gegen den SV Germania Mölbis stand am Sonnabend in Kitzscher im Beisein von Ehefrau Gabriele ganz im Zeichen der Trauer um den kürzlich tödlich verunglückten FSVTrainer Jürgen Brauße. Der 61-Jährige schaffte unter anderem zuvor 2011 mit der Frauenmannschaft des 1. FC Lok Leipzig den Aufstieg in die Bundesliga! Vor 55 Zuschauern flankte der Kitzscheraner Eric Emsel zu Marcel Kroll, der in der 15. Minute zum 1:0 einnetzte. „Unsere Elf agiert heute überlegener“, schätzte Kitzscher-Fan Falk Saarow richtig ein, als der FSV wieder einen Angriff startete. Abwehrspieler Mario Herfurth stieß im gegnerischen Sechzehner die Pille rücklings mit der Hacke zum Mitspieler Marcel Kroll, der nun in der 48. Minute wiederholt zum 2:0 traf. Nach weiteren Treffern von Marcel Kroll in 57. und 63. Minute sowie einem Eigentor stand es in der 78. Minute 5:0. Dann wieder mal eine Trefferchance für die Mölbiser. Nach einer technisch klassekombinierten Kopf-, Brust-, Oberschenkelund Spann-Ballkontaktierung trieb der Mölbiser Alid Yusuf das Leder zum Strafraum, schoss den Ball aber nur im spitzen Winkel am Kitzscheraner Tor vorbei. Erst dem Mölbiser Kapitän Kevin Öhlert gelang in der letzten Spielminute ein Trosttreffer zum 5:1. Wolfgang Riedel. Die Bilder zum Spiel.

10.09.2016, 09:15 Uhr, SG Neukirchen/Lobstädt/Deutzen - SV Germania Mölbis E-Jugend: 0:7 (0:3)  
Schiedsrichter: Richard Nedwidek
Aufstellung: Ludwig Achilles, Johann Wagner, Collin Oehlert,Ole Halfwassen, August Kubus, Cesare Chieruzzi,
Auswechsler: Moritz Wenauer, Tim Kretschmer
Am Samstag fand unser 4 Punktspiel statt der Gegner hieß diesmal Neukirchen. Unser Gegner aus Neukirchen war uns im Körperliche,Spielerischen und Läuferischen Bereich total unterlegen. Wir gingen bereits in der 9 Min. in Führung durch August Kubus mit einem schönen Fernschuss von der Strafraumgrenze. Bis zur 17 Min. wo Cesare Chieruzzi das Tor machte und abstaubte hatten wir Chancen über Chancen um noch höher zu führen. Cesare Chieruzzi stand wieder mal goldrichtig und machte in der 19 Min. das 3 te Tor und dann ging es in die Pause. Nach der Pause hatten wir wieder Chancen über Chancen. In der 30 Min. machte Ole Halfwassen das 4 Tor nach super Vorarbeit und Durchsetzungsvermögen von Collin Oehlert. Das 5 Tor machte wiederum Cesare Chieruzzi in der 35 Min. - er stand wieder da wo ein Torjäger stehen muss um Tore zu schießen. Das 6. in der 42 Min. machte wieder Ole Halfwassen und natürlich legte  Cesare Chieruzzi in der 48 Min. noch eins nach zum Endstand von 0:7 für Mölbis. Loben müssen wir die gesamte Mannschaft für Ihren Einsatz aber einer sticht heraus das ist Cesare Chieruzzi der heut 4 wunderschöne Tore  erzielte. Es war eine super Leistung unserer Kids bloß das Ergebnis hätte höher sein müssen.

10.09.2016, 09:00 Uhr, Bornaer SV II - SV Germania Mölbis F-Jugend: 3:4 (1:3)
Aufstellung: Hannah Wernick (Tor), Fabien Liedmann, Cedric Engehardt, Linnea Schrader, Jule Döring, Finley Nehring
Auswechsler: Jamiro Rohland, York Niebuhr
Tore: 1:0 (9.), 1:1 Cedric (11.), 1:2-Linnea (18.), 1:3 Finley (20.), 1:4 Cedric (27.), 2:4 (34.), 3:4 (35.)
Nach dem zweiten Sieg im dritten Spiel unserer F-Junioren kann man den Saisonstart als gelungen bezeichnen. Der Spielbeginn gestaltete sich zunächst ausgeglichen mit nur wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Mit zunehmender Spieldauer erreichten die Bornaer Gastgeber ein leichtes Übergewicht an Spielanteilen, was zwangsläufig zur 1:0-Führung führte. Davon unbeeindruckt spielten wir konzentriert weiter und konnten bereits in der 11. Minute durch Cedric den Ausgleich erzielen. Beim Abwehrversuch des strafen Schusses von Cedric verletzte sich der Bornaer Torwart und musste nach einer längeren Spielunterbrechung zunächst ausgewechselt werden. Dies sollte uns zum Vorteil geraten und wir konnten durch einen gedachten Pass von Linnea, welcher durch eine Ablenkung des neuen Bornaer Hüters durch Finley ins Tor rollte und durch ein Tor von Finley nach einem Sololauf mit 1:3 in Führung gehen. Dies war auch der Halbzeitstand. In der 2. Halbzeit stand nach seiner Verletzungspause wieder der Stammtorhüter im Tor und die Bornaer hatten einen besseren Start in die 2. Spielhälfte. Dabei profitierten wir auch von der Treffunsicherheit der Bornaer, welche sich zahlreiche hochkarätige Chancen erspielten, diese jedoch nicht nutzen konnten. So kam der Treffer von Cedric (Sololauf nach Abwurf Hannah) zum zwischenzeitlichen 1:4 auch etwas überraschend. Nach weiteren Möglichkeiten auf beiden Seiten nutzten die Gastgeber in der 34. und 35. Spielminute nicht unverdient und auch bedingt durch kurzzeitige Konzentrationsschwächen unserer Nachwuchskicker zwei Chancen für die Anschlusstreffer zum 3:4. Damit begann eine spannende und nochmal nervenaufreibende Schlussphase. Unsere stets gut aufgelegte und zuverlässige Torhüterin Hannah und alle, wieder konzentrierter agierenden Spieler konnten jedoch den Vorsprung über die Zeit retten und somit den Auswärtssieg perfekt machen. Auch wenn eventuell aus Gastgebersicht ein Unentschieden gerechter gewesen wäre, nahmen wir die gut erkämpften 3 Punkte gern mit nach Hause. Super!!! D.R.

04.09.2016, 11:00 Uhr, SV Germania Mölbis B-Jugend - SG Hohnstädt/Grimma: 2:4 (1:1)
Schiedsrichter: Bernd Wießner  
Aufstellung: Im Tor Ben, In der Abwehr: Toni H, Toni M, Willy, Mittelfeld: Ronja, Sascha, Maxi, Tim, Magnus, Im Sturm: Nick und Tom
Auswechsler: Jesse und Tamino
Motiviert und gut vorbereitet gingen wir in die Partie. Die erste Halbzeit war geprägt von Taktik und Zurückhaltung beider Teams, weshalb die Spielanteile ausgeglichen waren. Die Gäste agierten dabei etwas mutiger und kamen so zu mehr Abschlüssen. Jedoch erst zwei ärgerliche Fehler unserer Jungs führte kurz vor Ende der Halbzeit zum Führungstreffer der Gäste. Nur kurz darauf konnte Tim 2 mal seine Schnelligkeit ausspielen und war frei vor dem Tor des Gegners. Die 2. Chance nutze er und glich zum 1 zu 1 aus, so ging es in die Pause. Zur Pause kam Jesse für den angeschlagenen Magnus, und die Zielsetzung war klar, mutiger und aggressiver nach vorne spielen. Und dies gelang uns auch, die ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit  übernahmen wir die Spielkontrolle, drängten den Gegner tief in die eigene Hälfte und kamen so zu einigen Gelegenheiten, welche aber nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. Ein Konter und ein glücklicher Abschluss, welcher vom Pfosten an den Hüter und dann ins Tor prallte führte zur erneuten Führung der Gäste. Ein Schock der tief saß, jedoch gab sich die Mannschaft nicht auf und drängte weiter nach vorne, und kam letztendlich verdient zum Ausgleich. Maxi verwandelt den von Sascha rausgeholten Elfmeter sicher. 2 zu 2, wäre ein gerechtes Ergebnis gewesen. Doch kurz vor Schluss konnten die Gäste aus Grimma noch 2 Treffer für sich verbuchen. Eine perfekt getimte Flanke und ein Konter besiegelten die letztendlich ärgerliche und knappe Niederlage. So endete das Spiel mit 2 zu 4.

04.09.2016, 10:30 Uhr, BSV Einheit Frohburg - SG Mölbis/Rötha D-Jugend: 3:1 (1:1)
Schiedsrichter: Shaham Nitzschke   
Aufstellung: Tim Albrecht, Lukas Kirchner, Luis Bierende, Moritz Lohse, Til Jaeckel, Floris Schrader, Lenny Leuthäußer, Lukas Müller
Auswechsler: Jamie Wewer, Connor Seifert, John Moryson, Danny Szymkowiak, Tobias Erler
Tore: 1:1 Lukas M (22.)
Erneut unglücklich verloren. Das dritte Pflichtspiel der Saison war für die SpG Mölbis-Rötha das Auswärtsspiel gegen Frohburg. Die SpG findet erneut früh ins Spiel und macht ordentlich Druck. Es gelingt der SpG in den ersten 15 Minute wieder, etliche Torchancen herauszuspielen – jedoch ohne Torerfolg. Nach einem schnellen Angriff der Gastgeber muss ein Abwehrspieler der SpG den Torschuss verhindern und leitet den Ball unglücklicherweise in das eigene Tor. Aber es gelingt Lukas Müller schon zwei Minuten später der hoch verdiente Ausgleich. In der zweiten Halbzeit kann Frohburg den Führungstreffer erzielen und später durch einen zweifelhaften Freistoss zum Endstand von 3:1 erhöhen.

03.09.2016, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - SV Regis-Breitingen: 3:2 n. V. (2:2, 0:0)
Schiedsrichter: Peter Aßmann, Silko Eule, Hartmut Bobe
Aufstellung: Wenauer, Öhlert (C), Wenauer, S. Schützhold, Wagner (83. Rohland), Roble (120. Weiser), Börner, P. Schützold, Strobelt, Engelhardt (70, Hoyer), Nösel, Schröder
Auswechsler: Bemmann, Rohland, Merkel, Weiser, Hoyer  
Tore: 1:0 Schröder (57.), 2:0 Schröder (63.), 2:1 Rother (80.), 2:2 Wendt (88.), 3:2 Schröder (118.)
Zuschauer: 50
In der zweiten Runde des Pokals hatten wir es mit Regis zu tun , gegen  die wir 2 Wochen zuvor noch 1:5 an selber Stelle verloren haben. Doch  alles andere als Angst und Respekt waren angesagt. Von Anfang an hart eingestellt und früh störend wollten wir das Spiel des Gegners unterbrechen. Gewohnt mit langen Bällen agierend brachten sie kaum sehenswertes zu Stande. Anders wir, viele Störaktionen und schnell heraus gespielte Konter brachten uns Chance um Chance die leider aber  alle nicht verwertet werden konnten. Nach der Halbzeit dann endlich der verdiente Erfolg, mach Flanke von Kevin Öhlert macht Veit Schröder per Volley das 1:0. Kurz danach verlängerte Timo Börner per Kopf einen Freistoß von Patrick Schützhold in den 5 Meter Raum. In diesen Ball grätsch erneut Schröder herein und schiebt zum 2:0 ein. Jetzt nahmen wir  uns selber den Schwung und gerieten mehr und mehr in die Defensive. Dieser Passivität zufolge gelang dem Gegner durch individuelle Fehler in unseren Reihen ein Doppelschlag zum Ausgleich. Sehr ärgerlich und bei  allen war das Entsetzen zu sehen. Doch wer hier dachte , dass wird unser Untergang, der sollte eines besseren belehrt werden. Durch starke Paraden unseres ehemaligen Stürmers André Wenauer, der Enrico Hänsel im Tor mehr als würdig vertreten hatte, blieben wir im Spiel und griffen weiter an, die Entscheidung sollte erzwungen werden. Und dieses Mal wurden wir belohnt. Kurz vor ultimo, als alle schon an das  Elfmeterschießen gedacht haben, spielt Alid Roble durch die Schnittstelle in der gegnerischen Abwehr wo erneut Veit Schröder auftaucht, den Torwart umspielt und zum verdient 3:2 und seinem dritten Tor einschiebt. Starke Leistung Jungs, jetzt muss es in der Liga so weiter gehen!!! A.W.  
Bericht aus der LVZ: Bei den ohne einige Stammkräfte auflaufenden Gästen lief es zunächst überhaupt nicht rund, woraus die Einheimischen aber kein Kapital schlugen. Erst nach der Pause fielen die Tore. Ein Doppelschlag von Veit Schröder ließ die Germanen schon wie die Gewinner aussehen. Doch die Pleißestädter zeigten eine Reaktion und kamen wieder zurück. Christoph Rother drückte das vom Pfosten weg springende Leder zum Anschluss über die Linie. Wenig später köpfte Alexander Wendt eine Ecke von Michael Kuhrau zum Gleichstand ins Netz. Der Mann des Tages war allerdings der Mölbiser Schröder. Kurz vor dem Ende der Verlängerung tanzte er die gegnerische Abwehr aus und erzielte den entscheidenden Treffer.
Spielbericht des Gegners vom Sportbuzzer: Im Wernesgrüner Fußballpokal wurde die 2. Hauptrunde der Region Muldental Leipziger Land ausgetragen. Der SV Germania Mölbis spielte gegen die Pleißestädter vom SV Regis–Breitingen (in Grün). Vor zwei Wochen gewannen die Pleißestädter (an gleicher Stelle) das Punktspiel mit 1:5 Toren. Das Pokalspiel (vor 50 Zuschauern) stand nun unter anderen Vorzeichen. Bei den Regisern  waren einzelne Stammspieler gesperrt bzw. fehlten aus anderen Gründen  (so der pfeilschnelle Tino Naumann) und ihr Spiel war von vielen Fehlern  überschattet. Hinzu kam das sich Torwart Daniel Dietze verletzte und  später ausgewechselt werden musste. Für ihn kam Peter Heinze ins Spiel (Tor.). Die Mölbiser konnten aus der Schwäche ihres Gegners kein Kapital daraus schlagen. Somit stand es noch torlos, als Schiedsrichter Peter Aßmann zur Pause pfiff. An den Linien wurde er assistiert von Silko Eule und Hartmut Bobe. Mit dem Wiederanpfiff bot sich ein ähnliches Bild. Nachdem zwölf Minuten wieder gespielt waren kam ein Germania–Eckball in den Regiser Strafraum den Veit Schröder zum 1:0 verwertete. Weitere sieben Minuten gespielt, von Patrick Schützold kam  ein Freistoß, Veit Schröder war wieder zur Stelle und es stand 2:0 für die Mölbiser. Die Regiser gaben sich nicht auf. Nachdem gut eine halbe Stunde wieder gespielt war brachte die Abwehr den Ball nicht weg, der zwischenzeitlich an den rechten Pfosten sprang. Christoph Rother reagierte (im Strafraum) am schnellsten und vollendete zum 2:1 Anschlusstreffer. Nun erwachten die Pleißestädter und es lief die Schlussphase dieser Pokalbegegnung. Der Regiser „Opa Winter“ hatte gerade mit seinem Automobil die Heimfahrt angetreten, da passierte es. Zwei Minuten vorm offiziellem Schluß flog ein Eckball vom Michael Kuhrau in den Germania–Strafraum und Alexander Wendt köpfte den 2:2 Ausgleich. Was folgte war die Verlängerung. Beide Teams wollten die Spielentscheidung, doch ein Tor wollte nicht fallen und das Elfmeterschießen rückte immer näher. Und wieder waren  offiziell noch zwei Minuten zu spielen (118.). Veit Schröder zum Dritten, er spielte die Regiser Abwehr aus und schoss mit dem 3:2 seine  Mölbiser in die nächste Kreispokalrunde. Die Pleißestädter um ihren Trainer Swen Licht reagierten enttäuscht. Beide Teams verabschiedeten sich mit freundlichen Händedrücken. Und die Elf von Germania Mölbis (um die Trainer Stephan Merkel und Hartmut Engel) stellte sich noch, ihrem  Vereinsfotografen, für ein Gruppenbild. Die Bilder des Gegners. Die Bilder der Moelbiskicker.de.

03.09.2016, 10:30 Uhr, SV Germania Mölbis E-Jugend - SG Gnandstein: 2:4 (2:1)
Schiedsrichter: Maximilian Beier  
Aufstellung:  Ludwig Achilles, Moritz Wenauer, Collin Oehlert, Cesare Chieruzzi, August Kubus, Ole Halfwassen
Auswechsler: Nele Döring, Linnea Schrader, Cedric Engelhardt, Tim Kretschmer, Nicola Seiler
Tore: Cesare 1:1, Ole 2:1
Am Samstag fand unser 3. Punktspiel in Mölbis gegen die SG Gnandstein statt. Bereits in der 3. Spielminute gingen die Gäste etwas glücklich in Führung. Leider mussten unsere Kicker diese frühe Führung hinnehmen, kämpften  sich aber gut ins Spiel. In der 6. Spielminute zeigten unsere Spieler einen sehr schönen Spielzug. Nachdem sich Ole Halfwassen einmal sehr gut durchgesetzt hatte, passte er auf den mitgelaufenen Cesare Chieruzzi, der den Ball zum verdienten Ausgleich aus 5 m ins Tor schoss. Kurz darauf schoss Ole Halfwassen aus halblinker Position mit einem Vollspannschuß aufs Tor, welchen der Torwart parierte. Diesen Abpraller versuchte Cesare Chieruzzi zunächst einzuschieben, wieder abgewehrt. Schließlich schob Ole Halfwassen ins rechte Eck zum 2:1 Führungstreffer ein.  Durch die wiederholt sehr gute Leistung unseres Torwartes Ludwig  Achilles konnte dieser Spielstand in die Halbzeit gerettet werden. In  der zweiten Halbzeit schossen die Gäste in der 27. Minute den Ausgleich, da unsere Abwehr mit Moritz Wenauer und Collin Oehlert wiederholt ihre Positionen nicht gehalten hatte und sich im Sturm tummelte. Dies und die nachlassende Konzentration auf Grund noch nicht ausreichender Kondition führte dann auch zum nächsten Fehler durch Tim Kretschmer, den die Gegner eiskalt ausnutzten und das 2:3 markierten. Die Jungs kämpften tapfer weiter und versuchten dagegen zu halten, aber in der 44. Minute  kam die Entscheidung zum 2:4 in einem Spiel, das durchaus ein  Unentschieden hätte sein können. Schade.

03.09.2016, 09:00 Uhr, SV Germania Mölbis F-Jugend - SG Serbitz-Regis: 8:3 (3:1)
Aufstellung: Finley Nehring (Tor), Jamiro Rohland, Fabien Liedmann, Cedric Engehardt, Linnea Schrader, August Kubus
Auswechsler: Jule Döring, Tim Kretschmer, York Niebuhr
Tore: 1:1 Cedric (9.), 2:1 August (12.), 3:1 August (15.), 4:2 Cedric (22.), 5:2 Tim (26.), 6:2 Tim (33.), 7:3 Cedric (38.), 8:3 Tim (40.)
Im 2. Punktspiel hatten unsere F-Junioren die Mannschaft der Spielgemeinschaft Serbitz/Regis zu Gast. Es entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Gäste in der 4. Spielminute nach einem Abwehrfehler mit 0:1 in Führung gingen. Es dauerte bis zur 9. Minute bis wir etwas glücklich den Ausgleich zum 1:1 durch Cedric erzielten. Danach konnten wir mehr Spielanteile erreichen, was zwangsweise zu den beiden Treffern von August führte. So ging es mit einer nicht unverdienten 3:1-Führung in die Halbzeitpause. Die 2. Halbzeit begann sehr rasant. Die Gäste nutzten ihren Anstoß zum ersten Angriff, welchen sie auch gleich in ein Tor zum 3:2-Anschlußtreffer verwandeln konnten (21. Minute). Doch wir antworteten gleich eine Minute später durch das Tor von Cedric und stellten die alte 2-Tore-Differenz wieder her. In der 25. Spielminute gab es nach einem Foulspiel Strafstoß für uns. August hat leider vorbeigeschossen, was aber bei der bestehenden 4:2-Führung nicht dramatisch war. Bereits in der 26. Minute konnte Tim mit einem Abstauber den Treffer zum 5:2 markieren. Nach diesem aufregenden Start der 2.HZ gestaltete sich das Spielgeschehen wieder etwas ausgeglichener. Nachdem wiederum Tim in der 33. Minute den Treffer zum 6:2 erzielte, gelang den Gästen nur eine Minute später das Tor zum 6:3-Zwischenstand. In der 37. Spielminute erhielten die Gäste nach Handspiel einen Strafstoß, welchen Finley aber halten konnte. Zum Spielende erhöhten unsere kleinen Kicker den Spielstand durch die Treffer von Cedric und Tim zum 8:3-Endstand. Zusammenfassend war es ein verdienter Sieg und auch die neue Spielorganisation im Rahmen der "Fair-Play-Liga" (Spiel ohne Schiedsrichter) kann man als erfolgreich bezeichnen. Weiter so!!! D.R.

28.08.2016, 14:30 Uhr, Sportfreunde Neukieritzsch - SV Germania Mölbis Herren: 2:1 (1:0)
Schiedsrichter: Thomas Ullmann, Kevin Mortan, Matthias Kuhn
Aufstellung: Hänsel, Wagnerm Roble, Börner, Thümer (C), Öhlert, Röser, P. Schützhold, Strobelt, Nösel (74. Engelhardt), Schröder    
Auswechsler: S. Schützhold, Engelhardt, Merkel  
Tore: 1:0 Eck (45.),  2:0 Eck (65.), 2:1 Thümer (77.)
Zuschauer: 20
Wieder besser gespielt und gesteigert aber leider am Ende nicht belohnt.  Neukieritsch wollte in alter gewohnter Manier früh anstürmen und das  Spiel an sich reißen aber wir haben sehr gut die Angriffe unterbunden  und starke Konter gespielt. Wie so oft konnten wir aber den Ball nicht  im Tor des Gegners unterbringen. Zu allem übel fällt dann kurz vor der Halbzeit nach groben Abwehrlücken das 1:0 für den Gastgeber. Zweite Halbzeit dann Neukieritzsch mit leichten Vorteilen und besseren Chancen  als wir. Nach einem erneuten Fehler in der Abwehr kommt der Gastgeber leider zum 2:0 was zu dem Zeitpunkt mehr als ärgerlich war. Jedoch nicht  geschockt kämpften wir zurück und kamen durch ein Kopfballtor von Peter  Thümer zum verdienten Anschluss. Jetzt klar Spielbestimmend drückten  wir auf das Tor von Neukieritzsch und nach Foul an Alid Roble bekommen  wir den Elfmeter zum Ausgleich. Kevin Öhlert der tragische Spieler des  Tages kann diesen aber leider nicht verwandeln und so verlieren wir  ärgerlich mit 1:2. A.W.
Spielbericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: Die spielbestimmenden Sportfreunde landeten nach einer konzentrierten und geschlossenen Mannschaftsleistung einen verdienten Erfolg. Jedoch wäre den Neukieritzschern die ausbaufähige Chancenverwertung beinahe zum Verhängnis geworden. Lediglich Robert Eck hatte bei seinem Doppelpack Zielwasser getrunken und bewies Abschlussstärke. So kamen die Germanen mit dem Treffer von Peter Thümer wieder heran, wobei in dieser Szene die ansonsten solide SFN-Abwehr Pate stand. Richtig in Gefahr geriet der Sieg der Platzbesitzer drei Minuten vor dem Ende. Allerdings verschossen die Mölbiser ihren Elfmeter und gingen deshalb leer aus. Spielbericht vom Gegner von Facebook: Bei hohen Temperaturen konnte unsere Herrenmannschaft heute ihren verdienten Heimsieg einfahren.Durch den Doppelschlag von Robert Eck in der 45. und 65. Spielminute und einer geschlossenen positiven Mannschaftsleistung, konnte man nun den ersten Heimsieg feiern. Auch wenn Mölbis, in der der 77. Spielminute durch einen Fehler in der sonst soliden Abwehr der Gastgeber zum 2:1 Anschlusstreffer kam, gewann am Ende die spielbestimmende Mannschaft.Fazit: Man sah heute eine sehr konzentrierte Neukieritzscher Mannschaft, die aber weiterhin an ihrem Torabschluss arbeiten muss. Am Ende heißt es herzlichen Glückwunsch zum Sieg und wir sehen uns kommenden Sonntag zur 2. Pokalrunde um 14.30 Uhr in Neukieritzsch. Die Bilder des Gegners auf Facebook.

28.08.2016, 10:30 Uhr, SG Mölbis/Rötha D-Jugend - Bornaer SV II: 3:5 (0:3)
Schiedsrichter: Jenny Franke
Aufstellung: Tim Albrecht, Luis Bierende, Moritz Lohse, John Moryson, Connor Seifert, Lucas Müller, Danny Szymkowiak, Lenny Leuthäußer  
Auswechsler: Max Hanisch, Jamie Wewer, Tobias Erler, Lara Sophie WernickTore: 1:4 John (48.) 2:4 John (49.)
Hitzeschlacht beim ersten Heimspiel leider verloren. Bei enormer Hitze trafen am Sonntagmorgen die Spielgemeinschaft Mölbis/Rötha auf die Mannschaft aus Borna. Die SpG findet früh ins Spiel und macht ordentlich Druck. In den ersten 20 Minuten spielt die SpG etliche Torchancen vor dem Bornaer Tor heraus, können den Ball jedoch leider nicht im Netz platzieren. Diese kraftraubenden doch erfolglosen Aktionen kann Borna am Ende der zweiten Halbzeit mit drei Toren in 5 Minuten zur Führung kontern. Nach dem Seitenwechsel können die Gäste auf 0:4 erhöhen. John Moryson nutzt in der zweiten Hälfte seine Torchance besser und verkürzt auf 2:4. Kurz vor Schluss gelingt sowohl den Jungs aus Borna als auch der SpG durch Max Harnisch noch jeweils ein Tor zum Endstand von 3:5.

28.08.2016, 10:00 Uhr, FSV Alemannia Geithain - SV Germania Mölbis E-Jugend: 5:2 (0:0)
Schiedsrichter: Shaham Nitzschke
Mit nur einem Auswechselspieler trat unsere E-Jugend am Sonntag Vormittag in einer Hitzeschlacht gegen den FSV Alemannia Geithain an, der mit 12 Mann in der Lage war, immer gleich die komplette Mannschaft während des Spiels wechseln zu lassen. Dies sollte noch sich als Spielentscheidend herausstellen. In der ersten Hälfte war es eine ausgeglichene Partie, in der sich beide Seiten sehr gute Chancen erspielten. Unser Torwart Ludwig Achilles verhinderte mit exzellenten Paraden einige Tore. Auf Mölbiser Seite hatte u.a. August Kubus zwei sehr schöne Torchancen, eine nach Ecke Tim Kretschmer mit einem Lattenschuss und mit einem weiteren Schuss, der allerdings vom gegnerischen Torwart abgewehrt wurde. So stand es nach Trinkpause zur Halbzeit verdientermaßen 0:0. Zu Beginn der zweiten Halbzeit war Mölbis kurz davor in Führung zu gehen, bis jedoch in der 30. Minute die Geithainer überraschend das 1:0 erzielten. 3 Minuten später fiel dann auch noch das 2:0. Mit hochroten Köpfen rissen die Jungs sich zusammen und kämpften um jeden Ball. Nach Einwurf von Moritz Wenauer in den Strafraum zu Tim Kretschmer passte dieser nach guter Annahme zu Kapitän Johann Wagner, der dann aus 3 Metern mit der Fußspitze den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielte. Jetzt war es ein offener Schlagabtausch, der die Spielentscheidung brachte. Unser Torwart warf in der 39. Minute den Ball in die Mitte, den die Geithainer abfingen und zum 3:1 erhöhten. In der 44. Minute umliefen die Gegner unsere langsam schwächelnde Abwehr und erhöhten zum 4:1. Aber auch jetzt gaben die 7 Mölbiser Jungs nicht auf. Kurz nach der zweiten Trinkpause schob August Kubus in der 45. Spielminute einen präzisen Pass auf Tim Kretschmer, der dann nach kurzem Dribbling eine schöne hohe Flanke von rechts in den Strafraum hineingab, die auf Collin Oehlert kam, der den Ball mit der Brust abtropfte und dann mit der Hacke ins Tor zum 4:2 verlängerte. Das 5:2 der Geithainer in der 46. Minute spiegelte der Höhe nach den Spielverlauf nicht wieder, der eher eine ausgeglichene und spielerisch wirklich gute Partie war. DK

27.08.2016, 10:30 Uhr, ATSV FA Wurzen - SV Germania Mölbis B-Jugend: 4:0 (3:0)
Schiedsrichter: Hans Hoffmann
Nachdem unser erstes Punktspiel abgesetzt wurde stiegen wir am 2. Spieltag in und gegen Wurzen in die neue Saison ein. Leider fehlten uns krankheitsbedingt noch 2 Spieler. So musste Toni M. im Tor starten und fehlte somit in unserer Abwehr. Zudem lief Tim stark geschwächt von  einer Grippe auf. Bei 30 Grad und Sonnenschein fiel es uns in der ersten Halbzeit vor allem schwer das Tempo des Gegners mitzuhalten, die das Spiel machten und uns in der eigenen Hälfte einschnürten. Zudem gab es noch öfters Probleme in der Abstimmung und Zuordnung, weshalb Wurzen  sich viele Gelegenheiten erspielte und bereits zur Pause 3 zu 0 führte. Zur zweiten Hälfte gab es eine deutliche Steigerung, man raffte sich nochmals auf, legte läuferisch und kämpferisch nach und stellte einige Fehler der 1. Hälfte ab, so dass die Partie nun ausgeglichener war. Jedoch konnten wir nicht genug Gefahr nach vorne entwickeln und ein schöner Schuss aus der Distanz führte zum 4 zu 0 Endstand für Wurzen. Unsere beste Gelegenheit zum Ehrentreffer vergab Toni H per Kopf nach einem Freistoß. LK

27.08.2016, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis F-Jugend - SV Germania Auligk: 0:5 (0:1)
Aufstellung : Hannah (Tor), Fabien, Finley, Tim, Cedric, Teo
Auswechsler: Jamiro, Lukas, York
Am Samstag Morgen hatte unsere F-Jugend ihr 1. Punktspiel. In den ersten Minuten waren wir überlegen, bis Auligk in der 6. Min., durch einen Abwehrfehler unserer Mannschaft, mit 0:1 in Führung ging. Davon ließen sich unsere Kicker jedoch nicht unterkriegen. In der 12. Min hatten Finley und Teo eine Großchance, die aber leider nicht zum Ausgleich führten. In der zweiten Halbzeit gelang es Auligk, durch eine schwache Abwehr unsere Mannschaft, in der 29. Min. die Führung auf 0:2 auszubauen. Durch einen Fehler der gegenerischen Abwehr, gelang Tim ein direkter Schuss aufs Tor, der jedoch vom Auligker Torwart gehalten wurde. Im weiteren Spielverlauf erziehlte Auligk durch Kontermöglichkeiten in der 33. Min. (0:3),  38. Min. (0:4) und in der 40. Min. (0:5) weitere Gegentreffer. Alles in Allem war es ein Spiel auf Augenhöhe, nur dass wir leider unsere Chancen nicht genutzt haben! D.S.

26.08.2016, 18:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren - Röthaer SV: 6:3 (3:0)
Schiedsrichter: Manfred Knoche mit guter Leistung
Aufstellung: St. Neumann, Steinert, Weiser, Baum, Stewig, Wenauer, Kannwischer, F, Fokken
Tore: 1:0 Neumann (5.), 2:0 Neumann (13.), 3:0 Steinert (22.), 3:1 Rötha (43.), 4:1 Neumann (50.), 4:2 Rötha (57.), 4:3 Rötha (65.), 5:3 Neumann (68.), 6:3 Neumann (70.)
Trotz der großen Hitze war es ein gutes Spiel unsrer Manschaft, was wir verdient mit 6:3 gewonnen haben. Wobei bei besserer Ausnutzung unserer Chancen noch ein paar Tore hätten mehr fallen können. Es wurde, trotz des letzten Aufgebots, ein guter Fußball gespielt und es wurden schöne Tore erziehlt. Hervorzuheben sind Jens Neumann mit 5 Toren und Andre Wenauer mit guten Paraden im Tor u. a. ein Elfmeter gehalten.

21.08.2016, 11:00 Uhr, SV Germania Mölbis B - Jugend – SG  Frankenhain/Flößberg: abgesetzt

21.08.2016, 10:30 Uhr, TuS Pegau II  - SG Mölbis/Rötha D - Jugend: 3:5 (0:1)
Schiedsrichter: Jenny Franke
Aufstellung: Tim Albrecht, Lukas Kirchner, Luis Bierende, Moritz Lohse, Lenny Leuthäußer, Floris Schrader, Tobias Erler, Johannes Simon
Auswechsler: Jamie Wewer, Connor Seifert, Danny Szymkowiak, Lara Sophie Wernick
Tore: 0:1 Floris, 2:2 Floris, 2:3 Lukas, 2:4 Lukas, 3:5 Lukas
Erfolgreicher Saisonauftakt: D-Jugend startet mit klarem Sieg gegen Pegau II. Die Spielgemeinschaft Mölbis/Rötha startet erfolgreich in die neue Saison. Beim ersten Auswärtsspiel kann die SpG durch ein Tor von Floris Schrader in der ersten Halbzeit in Führung gehen. Nach dem Seitenwechsel kommen die Gastgeber besser ins Spiel. Es gelingt der Ausgleich und die kurzzeitige Führung zum 2:1. Doch erneut Floris Schrader nutzt in der zweiten Hälfte die Chance zum 2:2. Mit zwei Toren durch Lukas Kirchner kann die SpG die Führung wieder übernehmen und zeigt ihre Teamstärke. Kurz vor Schluss gelingt Pegau der Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 3:4. Jedoch erneut Lukas Kirchner sichert mit seinem dritten Treffer in der Schlussminute den verdienten Auswärtssieg für die SpG zum 3:5.

20.08.2016, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - SV Regis-Breitingen: 1:5 (0:2) In der ersten Halbzeit dem Gegner offensiv mehrfach in Bedrängnis gebracht und gut mitgespielt, defensiv zeigten sich Lücken. Über die 2. Halbzeit reden wir nicht. Mund abputzen und auf das nächste Spiel konzentieren!
Schiedsrichter: Peter Aßmann, Harmut Bobe, Werner Ritter
Aufstellung: Hänsel, Wagner, P. Schützhold, Thümer (C), Öhlert, Strobelt, Börner, Hoyer (72. S. Schützhold), Röser (52. Engelhardt), Roble, Billinski (60. Wenauer)
Auswechsler: S. Schützhold, Wenauer, Engelhardt
Tore: 0:1 Winter (12.), 0:2 Bauer (45.), 0:3 Naumann (47.), 0:4 Paul (61.), 1:4 P. Schützhold (72.), 1:5 Paul (88.)
Zuschauer: 50          
In einem schweren Spiel gegen den letztjährigen Ersten der Kreisliga A  mussten wir am Ende doch wieder leer ausgehen. Dabei haben wir nicht  einmal schlecht gespielt, leider aber nicht so effektiv wie unser  Gegner. Durch individuelle Fehler kassierten wir dann auch das ein oder  andere Tor zu viel. Mit einfachen Mitteln spielte Regis seinen Stiefel runter. Lange Bälle  in die Spitze und die beiden Stürmer machten dann ihre Sache mehr als  gut und erspielten sich so die ein oder andere Möglichkeit. Unsere  Angriffe verliefen am Ende meist im Sand und wurden nicht effektiv genug  zu Ende gespielt. Der einzige nennenswerte Erfolg war der direkte  Freistoßtreffer von Patrick Schürzhold. Trotzdem heißt es nach dieser  ordentlichen kämpferischen Leistung weiter am Ball bleiben. A.W.
Bericht aus der LVZ: Die  erste Chance in dieser Begegnung hatten die Hausherren durch Patrick  Schützhold, doch der Regiser Angreifer Sören Paul klärte auf der  Torlinie. Kurz darauf brachte Christoph Winter nach Pass von Tino  Naumann die Gäste in Front. Die Grün-Weißen besaßen anschließend weitere  Möglichkeiten. Aber erst fast mit dem Pausenpfiff legte Thomas Bauer  nach einer Flanke von Winter nach. In der zweiten Hälfte war der Kuchen  dann schnell gegessen. Zwar scheiterte Michael Kuhrau Sekunden nach  Wiederanpfiff noch an Germania-Keeper Enrico Hänsel. Wenig später  allerdings war dieser zum dritten Mal geschlagen. Den Foulstrafstoß von  Paul wehrte er noch ab, gegen den Nachschuss von Naumann war er jedoch  machtlos. Nach einer reichlichen Stunde beseitigte Paul alle Zweifel am  Gewinner des Matches. Sein Knaller an die Lattenunterkante fand den Weg  ins Netz des Platzbesitzers. Mölbis kam mit dem von Schützhold direkt  verwandelten Freistoß nochmals ein wenig heran. Mit der Einzelaktion von  Paul, der Abwehr samt Hüter stehenließ, war der 1:5-Erfolg unter Dach  und Fach.
Spielbericht von Udo Zagrodnik auf Sportbuzzer. In der zum Muldental/Leipziger Land gehörenden Kreisliga A West spielte der SV Germania Mölbis gegen den SV Regis-Breitingen. Vor 50 Zuschauern wurde es – bei sommerlichem und sonnenklarem Wetter – ein ereignisreiches Spiel mit Toren. Es waren acht Minuten gespielt, da  sahen viele ein Mölbiser Handspiel im Strafraum, doch es gab keinen  Elfmeter. Später klärte der Schiedsrichter auf, dass er noch ein  Schubsen gesehen hatte. Im Gegenzug gab es einen Eckball für die Germania und Sören Paul kratzte den Ball von Patrick Schützhold von der Torlinie. Nur zwei weitere Minuten später (12. Min) kam ein Pass von  Tino Naumann und aus Nahdistanz schoss Christoph Winter das 0:1 für  seine Pleißestädter. In der Folgezeit waren die Regiser spielbestimmend  und vergaben weitere gute Einschußmöglichkeiten. So verging die Zeit. Von Links kam eine Christoph-Winter-Flanke in den Strafraum und auf 0:2 erhöhte Thomas Bauer. Kurz danach kam vom Schiedsrichter Peter Aßmann  der Pausenpfiff. Assistiert wurde er an den Linien von Hartmut Bobe und  Werner Ritter. Eingefügt  werden sollte an dieser Stelle, dass keine 99 Tore gefallen sind, doch  die 99 im Spiel war, was man noch im Bericht finden kann und in der  Bildergalerie. Mölbis spielte in Schwarz (Rot abgesetzt) und  Regis-Breitingen in Weiß-Blau. Die Trainer sind Stephan Merkel  und Hartmut Engel auf der einen Seite und Spielertrainer Swen Licht und Kapitän Sven Streitberg auf der anderen Seite. Mit  dem Wiederanpfiff hatte Michael Kuhrau (am rechten Pfosten stehend)  eine Großchance, doch der Ball landete in den Armen vom Mölbiser Torwart Enrico Hänsel, dem Mann mit der Nummer 99 auf dem Trikot. In der  Folgeszene war ein Foul im Strafraum und der Elfmeterpfiff kam. Sören  Paul schritt zum Punkt, doch sein Ball wurde vom Torwart per Fuß  vernichtet. Im Nachsetzen war Tino Naumann zur Stelle und es stand 0:3  für die Pleißestädter. Inzwischen war fast eine Stunde gespielt. Von Linksaußen brachte Alexander Wendt den Ball auf den Kopf von Christoph Winter, der einköpfte, doch die Abseitsfahne war oben. Nur drei Minuten später landete von Sören Paul ein Hammerball an der Lattenunterkante und sprang zum 0:4 ins Tor. Weitere drei Minuten waren gespielt, da verkürzte Patrick Schützhold zum  1:4 per direkt verwandeltem Freistoß (von Halbrechts). Inzwischen  liefen die Schlußminuten. Sören Paul spielte die Abwehr und Torwart Enrico Hänsel aus und vollendete zum 1:5-Endstand für seine Pleißestädter vom SV Regis-Breitingen. Sören Paul war der Spieler mit  mehreren guten und spielentscheidendenAktionen und dem „Schönheitsfehler“ beim Elfmeter. Wenig später war in der Gästekabine das vielen bekannte „Zicke Zacke Zicke Zacke Hoi Hoi Hoi“ zu hören. Die Bilder des Gegners.

20.08.2016, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend – Otterwischer SV II: : 7:2 (4:2)
Schiedsrichter: Maximilian Beier
Aufstellung: Döring, Riesterer, Wagner, Halfwassen, Kubus, Chieruzzi
Auswechsler: Engelhardt, Kretschmer, Wenauer, Schrader
Tore: 1:1 Halfwasen, 2:1 Engelhardt, 3:1 Halfwasen, 4:2 Halfwasen, 5:2 Kretschmer, 6:2 Wenauer, 7:2 Wenauer
Zuschauer: 25
Unsere junge E-Juniorenmannschaft empfing am 1. Punktspieltag denOtterwischer SV II.Leider gerieten wir in der Findungsphase 0:1 in Rückstand. Mit einem sehr schönen Alleingang setzte sich Ole Halfwassen durch und schloss mit einem straffen Schuss zum 1:1 Ausgleich ab. Ab dieser 13. Minute übernahm Mölbis zunehmend die Oberhand. Cedric Engelhardt und Ole Halfwassen erhöhten in der 16. und 17. Minute zum 3:1. Einen Patzer unserer Abwehr nutzten die Gäste zum 3:2, welches jedoch erneut von Ole Halfwassen im Gegenzug mit dem 4:2 gekontert wurde. Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte Ole auf 5:2. Nach einer Einzelbesprechung in der Halbzeit gelang es unserem zeitweise sehr unsicher agierenden Moritz Wenauer in der 45. und 50. Minute seine ersten beiden Pflichtspieltore für Mölbis zu erzielen, was nicht nur seinen in der 1. Mannschaft spielenden Vater sehr erfreute. 7:2 lautete der Endstand. Die Bilder zum Spiel.

20.08.2016, 9:15 Uhr, VfB Leisnig 2 - SV Germania Mölbis F - Jugend: abgesagt nach Rückzug der Mannschaft des Gegners

19.08.2016, 18:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren - Herzklinik: 1:2 (0:1)
Aufstellung: D. Rohland (Tor), H. Mayer, M. Pickny, F. Fokken, St. Nehring, R. Zimmermann, R. Roscher, C. Prinzler, J. Kasper, M. Thiermann
Auswechsler: Gastspieler bei Gegner: B. Baum, H. Piezuch, L. Kanwischer, S. Klughardt
Tore: 1:2 J. Kasper (2. HZ)
Zuschauer: 18
Zum  heutigen Spiel gegen 10 Spieler der Herzklinik inkl. Gastspieler  unserer Mannschaft gibt es leider nicht viel zu sagen, außer „BLAMABEL  und PEINLICH“. Einzig erwähnenswert sind 2 Aluminiumtreffer jeweils nach Eckball und das Tor von Jochen zum 1:2  Endstand. Der Gegner lag bereits kurz nach Beginn der 2. HZ durch 2 Kontertore mit 2:0 in Führung. Ein verdienter Sieg des Gegners – Gratulation! D.R. Die Bilder.

14.08.2016, 15:00 Uhr, FSV Eintracht Serbitz-Thräna - SV Germania Mölbis Herren: 3:1 (0:1)
Schiedsrichter: Ronny Pohle, Holm Haase, Bernd Wießner
Aufstellung: Hänsel, Thümer (C), Röser (55. Roble), S. Schützhold, Strobelt, Wenauer (69. Bilinski), Nösel, S. Schützhold, Wagner, Börner, Hoyer   
Auswechsler: Färber, Roble, Bilinski
Tore: 0:1 Börner (36.), 1:1 Kubik (53.), 2:1 Lange (78.), 3:1 Lange (82.)
Zuschauer: 35
Mit einem sehr schwachen Spiel und einer Niederlage haben wir uns in die Saison 2016/17 begeben. Über weite Strecken planlos, effektivlos und unglücklich agierend, konnte man die Pausenführung durch Timo Börner leider nicht durch das Ziel retten. Schlimmer noch, man konnte kein eingenes Spiel aufziehen und lief dem Gegner mehr oder weniger hinterher. Das Fehlen einiger Stamm Akteure und des Trainers hat sicherlich mit bei getragen, aber ist nicht ausschlaggebend für die schlechte Leistung. Verdient gewinnt der Gastgeber am Ende durch seine gut heraus gespielten Kontertore mit 3:1 und für uns heißt es jetzt nur wieder die Kurve zu bekommen und im ersten Heimspiel wieder mit mehr Selbstvertrauen und Spiellust aufzutreten. A.W.
Bericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: Der Platzbesitzer begann engagiert und besaß sofort zwei Hochkaräter. Danach kamen die Germanen auf und gingen durch Timo Börner nach einem groben individuellen Fehler des Gegners in Führung. Nach der Pause steigerte sich die Eintracht spürbar und schaffte durch einen Kopfball von Marcel Kubik den verdienten Ausgleich. Bei weiteren Gelegenheiten hüben wie drüben zeigten beide Torhüter (Enrico Hänsel - Mölbis/Ralph Bräutigam – Serbitz-Thräna) ihr ganzes Können. Nach einem Lattentreffer der Heim-Elf erzwang diese die Entscheidung. Mit einem Doppelschlag schoss Thomas Lange sein Team zum Erfolg. Referee Ronny Pohle bot in einem fairen Match eine gute Leistung.

14.08.2016, 11:00 Uhr, SV Germania Mölbis B - Jugend – SV Chemie Böhlen: 2:8 (1:2)
Schiedsrichter: Frank Westenburger  
Aufstellung: im Tor Toni Merkel, Abwehr: Toni Heinrich, Tamino Rohland, Ronja Scheider, Mittelfeld: Nils Werner, Sascha Ackermann, Mathis Huber, Maximilian Dornau, Angriff: Nick Osselt, Jesse Lochmann, Magnus Waldstein
Es war das erste Pflichtspiel der neuen Saison. Die Vorbereitung war kurz und intensiv, so haben wir auch gleich mit Verletzung zu kämpfen. Das heißt gleich im ersten Spiel ohne Wechsler. Die Spielzeit beträgt jetzt 40 min und es darf nur 4x gewechselt werden. Unser Gast von Beginn an das dominante Team, konnte in der 7 Min. gleich in Führung gehen. Unsere Mannschaft nahm den Kampf an und spielte eine ordentliche erste Halbzeit. Erspielten sich Torchancen - konnten sie leider nicht nutzen. Die Böhlener konnten dann in der 24 Minute auf 2:0 erhöhen. Durch einen verwandelten Elfmeter konnte Maximilian den Anschluss noch in der ersten HZ, wieder herstellen. Fazit erste HZ, trotz des dezimierten Kaders ok, gut gemacht. In der zweiten Spielhälfte war es eine reine Kraft- und Konzentrationsfrage. 10 Min. konnten wir noch mithalten, dann machten es unsere Mannschaft seinem Gegner sehr leicht. Ab der 54 Min. schossen dann die Gäste weitere 6 Tore bis zum Spielende. Wir konnten nur ein weiteres erzielen, durch Jesse der eine sehr gute Flanke von Magnus mit dem Kopf verwandelte. SA
Leider stark ersatzgeschwächt mussten wir gegen Böhlen in der ersten Runde des Pokals antreten. So kamen wir am Ende nur genau auf 11 Mann. Doch das Spiel begann recht  gut, mit 2 guten Gelegenheiten durch Magnus und Jesse. Doch Böhlen nur  kurz danach zeigte Böhlen Seite Stärke, eiskalt mit dem ersten Torschuss  gelang das 1 zu 0. Danach verwaltete Böhlen den Ball geschickt in den  eigenen Reihen, meist lief der Ball in der Vierkette hin und her, wir  hielten tapfer dagegen und liefen viel hinterher und versuchten zu  pressen. Nach einer Lücke im Zentrum gelang Böhlen das 2 zu 0. Doch kurz  vor der Pause nochmal Hoffnung, Magnus holt einen Elfmeter raus den  Maxi im Anschluss sicher verwandelt. 2 zu 1 zur Pause konnte sich sehen  lassen. Doch in der 2. Halbzeit folgte der Einbruch, nach 3  individuellen Abspielfehlern erhöhte Böhlen innerhalb von 5 Minuten auf 5 zu 1. Danach war das Spiel abgehakt und wir versuchten nochmals uns  aufzurappeln. Mehr als ein Kopfball Treffer von Jesse sollte jedoch  nicht gelingen. Am Ende ein klares 8 zu 2 für Böhlen. LK

14.08.2016, 09:30 Uhr, SG Gnandstein - SV Germania Mölbis F - Jugend: 6:2 (3:1)
Schiedsrichter: Pascal Pieper
Aufstellung: Hannah Wernick (Tor), Jamiro Rohland, Fabien Liedmann, Cedric Engehardt, Linnea Schrader, Finley Nehring, Auswechsler: Jule Döring, Lukas Födisch
Tore: 0:1-Finley (8.), 6:2-Cedric (36.)
Im 1. Pflichtspiel mussten unsere F-Junioren in der 1. Kreispokalrunde in Gnandstein antreten. Von Beginn an setzten uns die erfahreneren Gastgeber unter Druck und wir  hatten es auch Hannah zu verdanken, dass wir nicht bereits in den  ersten Minuten in Rückstand gerieten. So kam unsere Führung zum 0:1 durch Finley nach gutem Zuspiel von Cedric auch etwas überraschend (8.  Minute). Diese konnten die Gastgeber leider jedoch bereits 2 Minuten  später nach einem Eckball ausgleichen. Die Gnandsteiner waren weiter  überlegen und schossen bis zur Halbzeit eine verdiente 3:1-Führung heraus. Wir konnten nur sporadisch dagegen halten, kämpften aber  trotzdem um jeden Ball. Die 2. Halbzeit begann wie die Erste endete, was zwangsläufig zu weiteren Gegentoren führte. Beim Stand von 6:1 ließen die Kräfte der  Gastgeber etwas nach, wodurch wir auch Dank des unermüdlichen Einsatzwillens und teilweise auch gutem Zusammenspiel unserer kleinen  Mölbiskicker zu mehreren Tormöglichkeiten kamen, wovon Cedric mit einem Solo auch eine zum 6:2 nutzen konnte (36. Minute). Letztendlich war es trotz der deutlichen Niederlage ein Spiel unserer F-Junioren, auf dem sich aufbauen lässt. D.R.

14.08.2016, 09:00 Uhr, SV Germania Mölbis E - Jugend – SG Frankenhain/Flößberg: 1:16 (0:6)
Schiedsrichter: Alexander Beier  
Aufstellung: Döring, Wenauer, Öhlert, Halfwassen, Seiler, Wagner  
Auswechsler: Engelhardt, Achilles, Kretschmer
Tore: 1:6 Halfwassen
Am Sonntagmorgen hatte unsere neu zusammengestellte E-Jungend ihr erstes Pokalspiel gegen SpG Frankenhain/Flößberg. Unsere relativ junge Mannschaft hatte gegen die körperlich deutlich präsenteren Kinder der Gäste keine Chance. Im 3-Minutentakt schlugen ab der 6. Minute die Treffer bei der unsortiert agierenden Heimmannschaft ein. Lediglich in der 27. Minute konnte Ole Halfwassen sich einmal schön allein durchsetzen und den einzigen Treffer für Mölbis zum 1:6 erzielen.Trotz des Endstandes von 1:16 lassen die Jungs von Mölbis den Kopf nicht hängen und gehen zuversichtlich in die neue Saison. DK

12.08.2016, 18:00 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren, Kleinfeldturnier bei Union Geithain: 7. Platz von 8 Mannschaften
Teilnehmer: Union Geithain, Wolkenburg, Rötha, Stammtisch Geithain I und II, Flößberg, Frankenhain, Mölbis  
Aufstellung: Thomas Engelhardt (Tor), Harald Meyer, Bernd Baum, Dirk Rohland, Franz Steinert, Steve Nehring, Jochen Kasper, Lutz Kanwischer Jens Neumann, Mario Thiermann, Christian Prinzler    
Beim Turnier von Union Geithain war trotz großer Spieleranzahl  (Spielstärke 1/6, somit hatten wir 4 Auswechsler!) und guten äußeren Fußballbedingungen leider nicht viel zu holen. In der Vorrunde erreichten wir in der vermeintlich und vergleichsweise  besser besetzten Gruppe A gegen Frankenhain ein 0:0 und verloren die beiden Spiele gegen die spielstarken Mannschaften "Stammtisch Geithain  I" (1:2 - Tor Steve) und Flößberg (0:2). Durch das erzielte Tor im 2.  Spiel beendeten wir die Vorrunde auf Gruppenplatz 3, da Frankenhain bei gleicher Punktzahl und Tordifferenz kein Tor erzielte. In der Zwischenrunde spielten wir gegen die Mannschaft "Stammtisch Geithain II". Zunächst waren wir überlegen und erzielten nach zahlreichen Chancen durch Jochen nach Vorarbeit von Steve den verdienten Treffer zur 1:0-Führung. Durch eine taktische Unzulänglichkeit unsererseits schafften die Geithainer durch ihre nahezu einzige Chance den Ausgleich zum 1:1. So ging es ins 9m-Schießen (3 Schützen). Dabei   verschossen sowohl Steve (gehalten) und Jens (Pfosten), so dass wir mit 0:2 verloren und somit nur noch das Spiel um Platz 7 bestreiten  konnten. Hier trafen wir auf den Gastgeber Union Geithain. Trotz größeren Spielanteilen und einigen guten Tormöglichkeiten reichte es in der  regulären Spielzeit von 10 Minuten nur zu einem 0:0, so dass wiederum  das 9m-Schießen die Entscheidung bringen musste. Dieses Mal waren wir konzentrierter und gewannen durch die Tore von Christian und Jochen mit  2:0. Letztendlich kann man resümieren-Nicht Letzter geworden, ...alles gut,  ...hätte auch besser sein können als Platz 7 von 8 Mannschaften! Turniersieger wurde die Mannschaft "Stammtisch Geithain I" (Finale gegen  Rötha im 9m-Schießen gewonnen), wobei anzumerken ist, dass der Turniersieger nichts mit einer "Alten Herren"- bzw. Freizeitmannschaft zu tun hatte, da die Spieler vermutlich alle deutlich unter 30 Jahren alt und augenscheinlich überwiegend aktive Spieler waren. Aus unserer  Sicht ein etwas unglücklich gewählter Teilnehmer. Gute Besserung für Thomas, der sich leider die Hand gebrochen hat. Nächste Woche geht es mit dem Heimspiel gegen die Herzklinik hoffentlich wieder erfolgreicher weiter. D.R.

10.08.2016, 18:00 Uhr, SV Germania Mölbis B - Jugend – SpG Großpösna I/Fuchshain I: 3:7  
Schiedsrichter: Maik Labudde   
Bereits am Mittwoch Abend traten wir zum Test gegen Großpösna an. In  beiden Halbzeiten wurden 2 verschiedene Formationen getestet, dabei war  die erste Halbzeit völlig in Ordnung, mit vielen Gelegenheiten auf  beiden Seiten. In der zweiten Halbzeit offenbarten sich große Lücken in der eigenen Defensive, weshalb am Ende ein klares 7 zu 3 für Großpösna raussprang. LK

07.08.2016, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis B - Jugend -  FC Bad Lausick 1990: 5:6
Schiedsrichter:
Zum heutigen Testspiel gegen Bad Lausick waren fast alle Spieler dabei.  Wir einigten uns mit dem Gegner auf 3 Halbzeiten um verschiedene  Spielsysteme auszuprobieren. Mit dabei waren Ben, Willy, Toni M, Toni H,  Sascha, Ronja, Maxi, Tim, Magnus, Nick, Tom, Mathis, Nils und Tamino.  Das erste Drittel endete 2 zu 2. Nach der Führung durch Tom trafen die Bad Lausicker gleich doppelt durch eigene Abwehrfehler. Da war die Grundordnung zu schnell ausgehebelt. Ronja konnte jedoch nach einer guten Aktion nach einem Einwurf nach direkter Vorlage von Nick  ausgleichen. Auch das 2. und 3. Drittel verliefen ausgeglichen, wobei es  immer zu einem Führungswechsel kam und sich keine Mannschaft absetzen konnte. Insgesamt zeigte die Mannschaft offensiv viele gute Aktionen, agierte defensiv aber noch zu offen. So stand es am Ende 6 zu 5 für Bad Lausick. Im anschließenden Elfmeterschießen trafen alle 5 Schützen  sicher, auf der Gegenseite gab es 2 Fehlschüsse, so das dies zu unseren Gunsten ausging. Am Ende ein ordentlicher Test. An der Grundordnung wird nächste Woche weiter im Training gearbeitet. LK

06.08.2016, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - SV Blau-Weiß Deutzen: 2:2 (0:1)
Schiedsrichter: Ronald Dorn
Aufstellung: Hänsel, Engelhardt (46. S. Schützhold), P. Schützhold, Thümer (C), Wagner, Strobelt, Hoyer, Börner, Nösel (Spörl), Röser (46. Roble), Bilinski (46. Wenauer)
Auswechsler: Wenauer, Roble, S. Schützhold, Spörl
Tore: 0:1 Neumann (8.), 1:1 Wagner (52.), 2:1 Nösel (85.), 2:2 Lange (87.)
Im letzten Testspiel vor dem Saisonbeginn holte man sich einen Gegner  der uns zum Laufen zwingen sollte. Mit Deutzen aus der Kreisoberliga  war das ein Gegner , den man aus den letzten Jahren bereits immer wieder zu Gast hatte und der uns nie gut aussehen ließ. Somit war klar das wir  das spielerisch und laufintensive Spiel des Gegner annehmen wollte um mit aller macht dagegen halten zu können. Schnell bestimmte der Gast das Spiel und rannte mit einem Angriff nach  dem anderen auf unser Tor zu. Wir spielten gut mit doch dank der besseren Spielweise konnte sich der Gast immer wieder durch setzen. Somit gelang ihnen auch das 0:1 und dank des hervorragenden Hüters Enrico Hänsel, der viele Großchancen vereitelt hat, blieb es zur Pause auch bei diesem knappen Ergebnis. Zu Beginn von Hälfte Zwei spielte Deutzen verletzungsbedingt nur noch mit 10 Mann, da der Gast ohne Auswechsler angereist war. Das machte sich in unserem Spiel bemerkbar da wir den Überschuss an Spielern sofort gut nutzten und das Spiel in die Hand nahmen. Erst gelang der Ausgleich wobei sich Alid Roble über rechts durch setzt und im Rückraum zu André Wagner spielte. Dessen Schuss flog über den Torwart und senkte sich kurios ins Tor, da haben viele gedacht das der Ball sich um das Tor drehte. Wenige Minuten später legte Pascal Engelhardt nach starkem Solo quer durch den Sechzehner wo Lukas Nösel nur noch einschieben braucht. Leider aber mussten wir nach einer kleinen Unaufmerksamkeit in der Abwehr doch noch den Ausgleich hinnehmen. Der auf Grund der ersten Halbzeit aber auch verdient bleibt.  Ein guter letzter Test und nun kann die neue Saison starten! A.W. Die Bilder der Partie.

05.08.2016, 18:00 Uhr, SV Eula - SV Germania Mölbis Alte Herren: 2:2 (1:0)
Aufstellung:  A. Bemmann (Tor), H. Mayer, B. Baum, St. Nehring, D. Rohland, R.  Zimmermann, D. Schumann, K. Öhlert, C. Prinzler, Gastspieler 1 Rötha,  M. Thiermann
Auswechsler: J. Kasper, 2 Gastspieler
Tore: 2:1 Steve Nehring (40.), 2:2 Dirk Schumann (58.)
Im Auswärtsspiel in Eula haben wir uns gut "aus der Affäre gezogen ". In  einer ausgeglichenen 1. HZ mit leichten Chancenvorteilen für uns,  gingen die cleverer und effektiver spielenden Eulaer Gastgeber nach  einer Unachtsamkeit in unserer Abwehrreihe mit ihrer erst 2. Chance mit 1:0 in Führung (14. Spielminute). Direkt im Anschluss daran hatte Schumy nach einem Eckball die Riesenchance zum Ausgleich, jedoch konnte der gegnerische Torwart mit einem Reflex den Ball auf der Linie  parieren. Nur wenige Minuten später hatten wir auch noch einen Lattentreffer durch Steve. Bei uns fehlte letztendlich nur der finale Pass bzw. etwas mehr Glück zum Ausgleichstor. So ging es für uns mit einem 0:1-Rückstand in die Halbzeitpause. Nach der Pause knüpften wir gleich an die Leistung der 1. Halbzeit an und leider nutzten die Eulaer wieder eine ihrer ersten Möglichkeiten eiskalt aus. Nach Ballverlust von uns im Mittelfeld und gutem Zusammenspiel der Gastgeber stand es nach 40 Spielminuten (Spielzeit 2x35 Minuten) 2:0. Wir ließen uns davon nicht verunsichern und suchten weiter unsere Möglichkeiten. In der 45. Minute wurden wir dann endlich für unseren Einsatz belohnt. Nach gutem Anspiel konnte sich Steve auf der rechten Strafraumseite durchsetzen und den Ball aus halbrechter Position zum 1:2-Anschlusstreffer einnetzen. Dies setzte natürlich nochmal Kräfte frei und wir spielten weiter mutig nach vorn, wobei die Eulaer stets mit guten Gegenstößen gefährlich blieben. Nach einer Eingabe von der linken Seite, welche mehrere Spieler beider Mannschaften im Strafraumzentrum verpassten, landete der Ball an der Strafraumgrenze vor den Füßen von Schumy. Er schoss den Ball überlegt flach zum 2:2-Ausgleich in das  kurze Toreck ein (58. Spielminute). Nun wollten wir auch den Sieg, zumal  bei den Einheimischen die Kräfte scheinbar mehr nachließen, als bei uns. So kamen wir auch noch zu mehreren guten Torschussmöglichkeiten, welche letztendlich aber ungenutzt blieben. Zusammenfassend  kann man sagen, dass das Unentschieden gerecht war, da auch die Eulaer noch die eine oder andere gute Tormöglichkeit hatten. Nächste Woche steht ab 18 Uhr ein Kleinfeldturnier in Geithain auf dem Programm. D.R.

31.07.2016, 15:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren - SV Eiche Wachau: 4:4  
Schiedsrichter: Thomas Kohl
- keinen Spielbericht erhalten -

29.07.2016, 18:30 Uhr, SV Germania Mölbis Alte Herren - SG Olympia Frankenhain: 4:6 (1:4)
Schiedsrichter: Chr.Prinzler
Aufstellung: A. Wenauer, H. Mayer, F. Fokken, R. Roscher, B. Baum, P. Engelhardt, Steve Nehring, H. Weiser, M. Pickny, S. Schober, R. Zimmermann, St. Merkel, ein Gastspieler
Tore: 1:2 Roscher, 2:4 St. Nehring
In einem guten Spiel  beider Mannschaften, haben wir, leider etwas zu hoch, mit 4:6 verloren.  In den ersten 30 Min. waren die Frankenhainer überlegen und führten somit nach 28 Min. 2:0. Nachdem R. Roscher das 1:2 erziehlte, viel leider  gleich das 1:3 und 1:4. In der 2. Halbzeit konnten wir uns steigern, so  das Steve Nehring das 2:4 erzielen konnte. Wieder mal kurz nicht aufgepasst und es standt 2:5. Durch einen Patzer des Tormanns, fiel das 2:6. Leider konnte er seinen Fehler nicht wieder gut machen, da er im Anschluß einen Elfmeter verschoss. Trotzdem spielten wir weiter nach vorn, so dass R. Roscher noch 2 Tore erziehlen konnte. Fairplay eines  Frankenhainer Spielers, der ein Handspiel zu gab, so dass ein bereits  gegebenes Tor, wieder zurückgenommen wurde.

24.07.2016, 10:00 Uhr, SV Germania Mölbis Herren, Herren Turnier des SV Germania Mölbis, 3. Platz von 6 Mannschaften  
alles zum nachlesen hier - die Bilder hier.
Schiedsrichter: Görg Fischer, Mario Herfurth
Wettkampfgericht: Manfred Knoche, Hartmut Engel
Aufstellung: Hänsel , S. Schützhold, P. Schützhold, Thümer ( C ), Weiser, Börner, Strobelt, Roble, Nösel, Wagner, Schröder
Auswechsler: Hoyer, Engelhardt, Spörl
Zuschauer: 85

Vorrunde:
SV Germania Mölbis - SV Lindenau I: 1:1
BSV Schönau - SV Belgershain: 0:0
Fuchshainer SV - SV Germania Mölbis: 0:0
TSV Böhlitz-Ehrenberg - BSV Schönau: 0:1
SV Lindenau II - Fuchshainer SV: 0:0
SV Belgershain - TSV Böhlitz-Ehrenberg: 0:0         
               
Zwischenrunde:
SV Germania Mölbis 1895 e.V. - SV Belgershain: 0:1
SV Lindenau II - BSV Schönau: 0:2

Platzierungsspiele:
Spiel um Platz 5: Fuchshainer SV - TSV Böhlitz-Ehrenberg: 1:2  
Spiel um Platz 3: SV Germania Mölbis 1895 - SV Lindenau II: 1:0
Spiel um Platz 1: SV Belgershain - BSV Schönau: 2:0

Bester Torhüter: Daniel Walper (Schönau)
Bester Torschütze: Tim Görlitz (Böhlitz-E) 2
Turnierbericht: Bei  (fast schon zu) guten Wetterbedingungen rollte am Sonntag, den  24.07.2016 ab 10 Uhr nach kurzer Sommerpause wieder der Ball auf dem Sportplatz in Mölbis. Sicherlich  auch aufgrund der hohen Temperaturen fielen in der Vorrunde sehr wenige  Tore. So entschied sich bereits im Eröffnungsspiel zwischen dem SV  Lindenau II und Gastgeber SV Germania Mölbis 1895 e.V., wer aus Gruppe A  am Halbfinale teilnimmt. Durch das gerechte 1:1-Spielergebnis und die  beiden torlosen  Partien des Fuchshainer SV erreichte Mölbis nach Losentscheid als  Gruppensieger das Halbfinale und Lindenau wurde Gruppenzweiter. In der  Gruppe B ging es trotz nur  eines erzielten Tores klarer zu. Der BSV Schönau wurde nach einem 0:0 gegen den SV Belgershain und einem 1:0-Sieg über den TSV  Böhlitz-Ehrenberg Gruppensieger. Die Belgershainer erreichten nach einem weiteren 0:0 gegen die Böhlitz-Ehrenberger ebenfalls das Halbfinale. Die Finalrunde war entgegen der Vorrunde umso torreicher. Die Entscheidungen fielen in allen Spielen bereits in der jeweils  20minütigen Hauptspielzeit. Im ersten Halbfinale setzten sich die bis dahin torlosen Belgershainer trotz Chancenvorteilen der Mölbiser durch einen umstrittenen, aber letztendlich berechtigten Elfmeter kurz vor Spielende, mit 1:0 durch. Das zweite Halbfinale konnte der spielerisch bessere BSV Schönau gegen den SV Lindenau II mit 2:0 für sich entscheiden. Im  Spiel um Platz 5 sahen die ca. 40 Zuschauer und die weiteren  Turnierteilnehmer die torreichste Begegnung. Dabei setzte sich der TSV  Böhlitz-Ehrenberg nach einem 0:1-Rückstand noch in letzter Minute mit 2:1 gegen den Fuchshainer SV durch. Das  umkämpfte Spiel um Platz 3 konnten die Mölbiser Gastgeber gegen die  Gäste aus Lindenau diesmal knapp, aber nicht unverdient, mit 1:0 für sich entscheiden. Im ausgeglichenen Finale  setzte sich der SV Belgershain mit 2:0 durch, wobei das Ergebnis etwas  über den Spielverlauf hinwegtäuscht. Die Schönauer waren zunächst spielbestimmend, konnten ihre Chancen aber  nicht nutzen. Nach dem Führungstreffer des SV Belgershain, mussten die  Schönauer noch offensiver werden, was den Belgershainer das 2:0 und damit die Vorentscheidung erleichterte. Als  „Bester Torhüter“ des Turniers wurde Daniel Walper (BSV Schönau) geehrt. Den Titel des „Besten Torschützen“ sicherte sich in der einzigen Elfmeterentscheidung des Tages zwischen 3 Spielern mit jeweils 2 Turniertoren der Spieler Tim Görlitz vom TSV Böhlitz-Ehrenberg. Die  beiden Schiedsrichter J. Fischer (Fuchshain) und M. Herfurth (Mölbis)  leiteten die 11 Turnierspiele souverän und ohne größere Probleme, da  sich alle Teilnehmer auch sehr fair verhalten haben. Letztendlich  eine gelungene Veranstaltung, welche ohne die vielen Helfer so nicht  möglich gewesen wäre. Dafür an dieser Stelle nochmals vielen Dank. D.R.
Am Sonntag, den 24.07.2016 rollt im Rahmen eines Vorbereitungsturniers bereits ab 10 Uhr wieder der Ball auf dem Sportplatz in Mölbis. Neben der Herrenmannschaft des gastgebenden SV Germania Mölbis 1895 nehmen die Mannschaften der SG Olympia Frankenhain, des  SV Lindenau 1848 II, BSV Schönau, SV Belgershain, Fuchshainer SV und TSV Böhlitz-Ehrenberg am Turnier teil. Gespielt wird auf Großfeld (je Spiel  20 Minuten) mit einer Vorrunde in 2 Gruppen und  einer Finalrunde inkl. Platzierungsspielen. Gegen 14.35 Uhr soll das Finale stattfinden. Für das leibliche Wohl der hoffentlich zahlreichen Zuschauer wird gesorgt. D.R.

16.07.2016, 15:00 Uhr, SV Großbardau - SV Germania Mölbis Herren: 2:2  
Schiedsrichter: Oliver Fix
Tore: Bilinski, Schröter
- keinen Spielbericht erhalten -
Bericht aus der LVZ aus der Sicht des Gegners: In Großbardau testeten zwei Tabellenzehnte der Saison 2015/2016, allerdings unterschiedlicher „Gewichtsklassen“. Der Gastgeber spielte in der Kreisliga B Süd, die Gäste waren in der Kreisliga A West aktiv. Als die Mölbiser nun schon 2:0 führten, deutete alles auf ein standesgemäßes Resultat hin. Doch die Hausherren strafften sich und schafften noch den 2:2-Ausgleich.
Zurück zum Seiteninhalt